Reisesuche
REISE-ID: 25394

Armenien: Land am Ararat

9 Reisetermine 2016: 3000 Kulturjahre zwischen Ost und West

Auf einen Blick

  • 7 Tage Erlebnisreise mit deutschsprechender Reiseleitung
  • Kein Hotelwechsel
  • UNESCO-Weltkulturerbestätten Kloster Geghard, Etschmiadzin und Kathedrale Svartnoz

Armenien, das kleine Land am Ararat, dem heiligen Berg der Armenier, blickt auf eine stolze und abwechslungsreiche, aber auch leidvolle Geschichte zurück. Die Wurzeln dieses Volkes liegen im Reich Urartu, dessen Bewohner sich mit phrygo-thrakischen Einwanderern mischten. Armenien war stets von seinen großen Nachbarn bedroht und begehrt - Assyrer, Perser, Römer, Byzantiner, Mongolen, Araber, Georgier, Osmanen und Russen kämpften um dieses Land. Trotz aller Invasionen und Zerstörungen hat sich ein reiches kulturelles Erbe erhalten. Die frühe Christianisierung Anfang des 4. Jahrhunderts führte zu einer regen Bautätigkeit. Einzigartige Kirchen und Klöster entstanden, oft landschaftlich herrlich gelegen. Entdecken Sie mit uns dieses Land am Rande Europas und lernen Sie seine gastfreundlichen Bewohner kennen.
Reiseleitung: ab/bis Erewan: Deutschsprechende lokale Reiseleitung
Reise ab/bis: Deutschland
Preise pro Person in EuroDZ EZ 
 pro Person
 15.10.2016 - 20.10.2016   
  Anfrage      Merkliste
1.495 1.660 
 31.10.2016 - 06.11.2016   
  Anfrage      Merkliste
1.395 1.495 
Zuschläge pro Person in Euro
Bahnanreise zum Abflugort: RIT Fahrkarten
Abflüge ab anderen deutschen Flughäfen: auf Anfrage
Hotelkategorie 4 Sterne: 100
Einzelzimmerzuschlag 4 Sterne: 96
Reiseverlauf: (Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Frankfurt – Erevan.
Gegen 20 Uhr Flug mit Austrian Airlines über Wien nach Erevan.
2. Tag: Erevan (F/M).
Gegen 4 Uhr Ankunft in Erevan. Transfer zu Ihrem Hotel und Zimmerbezug. Vormittags Stadtrundfahrt. Von der Kaskade haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Sie besichtigen das Mahnmal, das an den Völkermord im Jahr 1915 erinnert und die Bibliothek Matenadaran, eine der wertvollsten und größten Sammlungen an Büchern und Schriften in armenischer und vielen tausend anderen Sprachen. Führung durch das Historische Museum, dessen Sammlung die Geschichte Armeniens von der Stein- bis in die Neuzeit zeigt.
7 Übernachtungen: 3 Sterne Hotel.
3. Tag: Ausflug an den Sevansee (F/M).
Der malerisch im Hochgebirge gelegene Sevansee ist einer der höchstgelegenen (1.900 m) der Welt. Sie besichtigen das Kloster Haghartsin in der Region Dilijan, einmalig gelegen inmitten der Natur, und das Sevankloster (9. Jh.) auf einer Halbinsel, die einst als Verbannungsort diente. Gelegenheit für einen Spaziergang um den See. Auf dem Friedhof Noratus, der berühmteste in Armenien, sehen Sie Hunderte von Kreuzsteinen, teilweise bis zurück ins 10. Jh. datiert. Rückfahrt nach Erevan.
4. Tag: Ausflug Garni und Kloster Geghard (F/M).
Fahrt nach Garni, ehemals Sommersitz der armenischen Könige, und zum einzigen im Kaukasus erhaltenen Tempel aus hellenistischer Zeit. In Garni erleben Sie auf einem Bauernhof wie das Nationalbrot "Lawasch" in einem traditionellen Tonofen gebacken wird. Eine Kostprobe darf natürlich nicht fehlen. Atemberaubend ist der Blick in die Azat-Schlucht mit schönen Basaltsteinformationen. Sie besuchen das am oberen Ende der Schlucht gelegene Höhlenkloster Geghard (UNESCO-Weltkulturerbe). Rückfahrt nach Erewan.
5. Tag: Im Schatten des Ararat (F/M).
Fahrt in die Ararat-Region zum Kloster Chor Virap, nahe der türkischen Grenze. Hier lebte Gregor der Erleuchter aufgrund seines christlichen Glaubens 13 Jahre lang in Gefangenschaft, bevor er der erste Katholikus Armeniens wurde. Sie haben von hier einen einzigartigen Ausblick auf den in der Türkei liegenden heiligen Berg der Armenier, den Ararat (5.165 m). Fahrt auf landschaftlich schöner Strecke zum herrlich in einer Schlucht gelegenen Novarank Kloster (12.-14. Jh.), dem Bischofssitz der Orbelijan Fürstenfamilie. Das Zentrum des Klosters bildet die große Johannes dem Täufer geweihte Kirche mit einer originellen Darstellung der heiligen Dreifaltigkeit. Rückfahrt nach Erewan.
6. Tag: Ausflug Etschmiadzin und Zvartnoz (F/M).
Fahrt nach Etschmiadzin, dem Sitz des armenischen Katholikus. Sie besichtigen die Kathedrale (UNESCO-Weltkulturerbe), deren Grundmauern auf das Jahr 303 zurück gehen, und die Kirchen der Hl. Hrispime und der Hl. Gajane. Auf der Rückfahrt nach Erevan halten Sie an den Ruinen der berühmten Rundkirche von Zvartnoz (UNESCO-Weltkulturerbe).
7. Tag: Rückflug nach Frankfurt.
Früher Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Austrian Airlines über Wien nach Frankfurt gegen 5 Uhr. Ankunft in Frankfurt gegen 9 Uhr.
Eingeschlossene Leistungen
• Linienflüge mit Austrian Airlines/Lufthansa in Economy-Class ab/bis Frankfurt
• Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Nov. 2015)
• Rundreise, Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm im PKW, Minibus oder Bus (je nach Teilnehmerzahl)
• Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
• 6 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel in Zimmern mit Bad/Dusche und WC
• Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
• 1 Flasche Mineralwasser pro Person/Tag
• 1 Flasche Mineralwasser pro Person/Mahlzeit
• Informationsmaterial
Teilnehmer
Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehhmerzahl: 4 Personen
Gut zu wissen
Bitte beachten Sie, dass die touristische Infrastruktur nicht immer westeuropäischem Standard entspricht. Programmänderungen und Hoteländerungen bleiben behalten.

Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wichtige Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG


Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.
Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.


Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...

0.00 EUR

REISE-ID: 25394

Auf einen Blick

  • 7 Tage Erlebnisreise mit deutschsprechender Reiseleitung
  • Kein Hotelwechsel
  • UNESCO-Weltkulturerbestätten Kloster Geghard, Etschmiadzin und Kathedrale Svartnoz

Instagram