Reisesuche
REISE-ID: 30586

Griechenland: Höhepunkte der Antike

10 Tage Sondergruppenreise nach Griechenland
Griechenland - Delphi Theater © anastasios71 - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Delphi Theater © anastasios71 - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland  EnBW 2018 - Routenkarte

Griechenland EnBW 2018 - Routenkarte

Griechenland - Athen - Akropolis - Parthenon © tilialucida - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Athen - Akropolis - Parthenon © tilialucida - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Athen - Akropolis - Erechtheion © neirfy - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Athen - Akropolis - Erechtheion © neirfy - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Kanal von Korinth © Pavel Kirichenko - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Kanal von Korinth © Pavel Kirichenko - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Fetakäse und Oliven © pronina_marina - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Fetakäse und Oliven © pronina_marina - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Nauplia Palamadi Fort © sborisov - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Nauplia Palamadi Fort © sborisov - Fotolia - stock.adobe.com

Griechenland - Mystras Ruinen © Nikolai Sorokin - Fotolia

Griechenland - Mystras Ruinen © Nikolai Sorokin - Fotolia

Poseidontempel - Kap Sounion © Fotolia

Poseidontempel - Kap Sounion © Fotolia

Auf einen Blick

  • Akropolis - UNESCO Weltkulturerbe
  • Ausflug zum Kap Sounion
  • Delphi, Olympia und Mykene
  • Besuch einer Ouzo-Destillerie inklusive Verkostung
  • Reisebegleitung ab/bis Frankfurt

Waren Sie schon einmal am Nabel der Welt? Wenn nicht, wird es Zeit für eine Reise nach Griechenland! Der geheimnisvolle Ort Delphi mit seinem berühmten Orakel galt bei den alten Griechen als der Mittelpunkt der Erde und bildet mit den Heiligtümern Akropolis und Olympia eine Dreieinigkeit griechischer Weihestätten. Auch die Städte Athen und Nauplia sowie die Region Arkadien im Zentrum des Peloponnes und viele weitere schöne Orte, die Sie besuchen werden, tragen ihren Teil zur Faszination dieses wunderbaren Landes bei. Eine grandiose Kultur und Geschichte, bezaubernde Landschaften, Sonne und Meer, Menschen voller Vitalität, herzlicher Gastfreundschaft, Ehrgefühle und Stolz – all dies finden Sie hier auf einzigartige Weise harmonisch miteinander verflochten. Kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise und erleben Sie die wunderbaren Schätze der Antike ebenso wie das moderne Griechenland.
Reiseleitung: Deutschsprechende lokale Reiseleitung ab/bis Athen
Reisebegleitung ab/bis Frankfurt
Reise ab/bis: Frankfurt
Preise pro Person in EuroDZ EZ 
 pro Person
 26.04.2018 - 05.05.2018   
  Anfrage      Merkliste
1.545 1.865 
 17.05.2018 - 26.05.2018   
  Anfrage      Merkliste
1.545 1.865 
Zuschläge pro Person in Euro
Zug zum Flug 2. Klasse ab/bis allen deutschen Bahnhöfen (Hin- und Rückfahrt) 75
Ausflug an Tag 8 nach Mistra (min. 15 Teilnehmer) 52
Reiseverlauf: (Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Auf nach Griechenland! (A).
Gegen Mittag Beginn der Reise am Flughafen Frankfurt. Sie fliegen mit Lufthansa nach Athen, der größten Stadt Griechenlands. Am Flughafen Begrüßung durch Ihre lokale Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Wenn Sie nicht allzu spät eintreffen, können Sie noch durch die Altstadt Plaka schlendern oder in einem Straßencafé einen ersten griechischen Kaffee genießen. Mögen Sie ihn lieber "sketos" - ungesüßt - oder "metrios", mit einem Stück Zucker? Abendessen im Hotel-Restaurant. Zum Abschluss des Tages können Sie auf der schönen Dachterrasse unseres Hotels bei einem Glas Wein oder einem Cocktail den herrlichen Ausblick auf das beleuchtete Athen und die Akropolis genießen.
2 Übernachtungen: Hotel Titania****, ein stilvolles Haus im historischen Zentrum Athens.
2. Tag: Athen und Kap Sounion (F/A).
Am Morgen tauchen Sie ein in das historische Zentrum Athens – Fußgängerzonen und Parks verbinden archäologische Stätten. Der Höhepunkt Ihres Kulturspaziergangs: die Akropolis. Sie bewundern die Tempelbauten und genießen den Ausblick über Athen. Anschließend besichtigen Sie das lichtdurchflutete Akropolis-Museum. Am Nachmittag machen Sie einen Ausflug nach Sounion. Das Kap Sounion wurde nach dem gleichnamigen in der Nähe liegenden griechischen Ort benannt. Es ist der südlichste Punkt der Landschaft Attika und zugleich berühmt für seine traumhaft schönen Sonnenuntergänge. Auf dem Gipfel befindet sich der Marmortempel des Gottes Poseidon, der auf einer künstlichen Terrasse angelegt ist. Hier stürzte sich Ägeus ins Meer, als er das Schiff seines Sohnes Theseus mit schwarzen Segeln aus Kreta zurückkehren sah. Die schwarzen Segel waren ein abgemachtes Zeichen für den Tod Theseus', der jedoch noch lebte und im Siegesrausch über Minotaurus nur vergessen hatte, die schwarzen Segel gegen weiße auszutauschen. Dieses tragischen Todes des Königs Ägeus gedenkt man bis heute mit dem Namen des Ägäischen Meeres. Diesen ereignisreichen Tag beschließen Sie mit einem urigen Abendessen auf dem Weg zurück nach Athen in einer typisch griechischen Taverne mit gefüllten Weinblättern, Tsatsiki und gegrilltem Käse (4-Gang-Menü inkl. ½ l Hauswein rot oder weiß p. P., Softdrinks und Wasser).
3. Tag: Von Athen nach Delphi (F/I/A).
Adio, Athen! Vorbei am Panathenäischen Stadion fahren Sie in Richtung Delphi, das nördlich des Golfs von Korinth in einer reizvollen Berglandschaft liegt und neben Athen als das größte kulturelle und religiöse Zentrum des antiken Griechenlands gilt. Auf dem Weg berichtet Ihre Reiseleiterin, wie die Griechen in dieser schweren Zeit solidarisch zusammenstehen und sich gegenseitig unterstützen. Wie sind die Zukunftsperspektiven für Griechenland? In Livadia erwartet uns Chrisoula auf ihrem Biobauernhof. Sie spazieren durch Olivenhaine und sprechen mit ihr über Landwirtschaft und Umweltschutz. Auf der Terrasse ist dann ein Tisch mit Oliven, Gemüse, Käse und anderen hausgemachten Leckereien sowie natürlich auch Wein und Wasser für Sie gedeckt. Nachmittags besuchen Sie das idyllisch gelegene Kloster Ossios Loukas, das zu den drei bedeutendsten byzantinischen Klöstern Griechenlands zählt. Für griechisch-orthodoxe Besucher ist es ein heiliger Ort und 1990 wurde es in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Die kostbaren Mosaike aus dem 11. Jahrhundert sind dabei ebenso faszinierend wie das Gesamt-Ensemble mit den beiden Kirchen sowie die herrliche Lage des Klosters.
Abendessen in einer Taverne in der Nähe des Hotels und Übernachtung: Nidimos Hotel***+ in Delphi.
4. Tag: Delphi – der Nabel der Welt (F/A).
Nach dem Frühstück Besichtigung der antiken Stadt Delphi, die vor allem für ihr Orakel bekannt war. Wie viele andere antike Heiligtümer beeindruckt auch Delphi allein schon durch seine außergewöhnliche Lage: Terrassenförmig eingefügt, liegt das antike Heiligtum an den grünen Berghängen des Parnassos und bietet einen traumhaften Panoramablick in die hügelige Ebene mit ihren Olivenplantagen, die bis an den Golf von Korinth reichen. In grauer Vorzeit ließ Zeus an den beiden Enden der Welt jeweils einen Adler aufsteigen, um die Erde abzumessen. Dort, wo sie sich nach ihrem Flug begegneten, sollte ihr Mittelpunkt sein. Delphi wurde fortan als "Omphalos" – Nabel der Welt – bezeichnet. Jahrhunderte lang machte das angeblich unparteiische Orakel hier Weltpolitik – gegen Barzahlung. Der überaus große Reichtum der Stadt wird noch heute in den Ausgrabungen deutlich, die natürlich ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen und die Magie der alten Orakelstätte aufleben lassen. Nachmittags fahren Sie über die Rio-Andirrio-Brücke – eine der längsten Schrägseilbrücken der Welt – auf den Peloponnes in Richtung Olympia.
Abendessen und 2 Übernachtungen: Hotel Europa Olympia****.
5. Tag: Es begann in Olympia (F/A).
Das liebliche Alphios-Tal mit seinen Kiefern, Zypressen, Öl- und Eukalyptusbäumen bildet eine harmonische Kulisse für Olympia. Die Verehrung des Göttervaters Zeus ist allgegenwärtig im heiligen Hain mit den Resten des großen Zeustempels. Zahlreiche Schatzhäuser, Thermen, Gymnasien, Tempel und das weite Stadion künden vom Ruhm Olympias. Im Stadion maßen die besten Athleten Griechenlands ihre Kräfte und dienten so als Vorbild für die Olympischen Spiele der Neuzeit – hier spürt man noch den Hauch historischer Wettkämpfe und bis heute hat der Ort Symbolcharakter. Aber waren die Sieger auch Vorbilder – wie war das noch mit den hehren Idealen der Antike? Ihr Reiseleiter wird es Ihnen erzählen. Im Museum werden Sie sich anschließend vielleicht in den berühmten „Hermes“ des Praxiteles verlieben – ein Meisterwerk antiker Plastik. Nach der Besichtigung des Museums sprechen Sie mit der deutschen Besitzerin unseres Hotels über ein Aufforstungsprojekt in Olympia. Anschließend bleibt Zeit für individuelle Mußestunden. Zeit zum Schwimmen im Hotelpool oder für einen Spaziergang durch die Pinien- und Zypressenwälder rund um unser Hotel.
6. Tag: Arkadien – wild und unberührt (F/I/A).
Wo Hirtengott Pan sich mit seinen Nymphen vergnügte und Goethes Faust mit Helena, wo bis heute Schafherden und dicht bewachsene Täler dominieren, da ist Arkadien. Auf der Fahrt passieren Sie manches Dorf, in das neues Leben eingekehrt ist. Wegen der hohen Arbeitslosigkeit verlassen viele junge Leute Athen und versuchen sich in den Dörfern ihrer Großeltern eine neue Existenz aufzubauen. Beim Spaziergang durch die Dörfer Langadia und Dimitsana tauchen Sie ein in das griechische Alltagsleben und bewundern einige stattliche Herrenhäuser. Auf einem Weingut sagen Sie dann "jamas!", stoßen bei einer Weinprobe auf die 3000 Jahre alte Weinbaukultur an und verkosten dazu schmackhaften Käse und Schinken. Vom Wein beseelt, erreichen Sie am Abend unser komfortables Hotel bei Nauplia – erste Hauptstadt des modernen Griechenlands und ein pittoresker Ort, den viele sogar für die schönste Stadt Griechenlands halten.
3 Übernachtungen: Hotel Amalia****, das über einen großen Swimmingpool verfügt und von einem großen Garten umgeben ist.
7. Tag: Nauplia und Mykene (F/A).
Nauplios, Sohn des Poseidon und der Amymone, soll sich den hübschesten Platz am Argolischen Golf für die Gründung seiner Stadt gewählt haben. Sie liegt malerisch auf einer felsigen Landzunge und wie ein tiefblauer Teppich hat sich ihr der Argolische Golf zu Füßen gelegt. Doch Nafplio ist nicht nur schön, sondern auch ein ausgesprochen geschichtsträchtiger Ort. Slawen, Byzantiner, Franken, Venezianer und Türken waren von ihren Reizen so beeindruckt, dass sie Nafplio nacheinander und immer wieder besetzten. Durch das ganze Zentrum zieht sich ein Netz historisch bedeutsamer Gebäude – Ottomanische Brunnen, Museen, Kirchen und Kunsthallen, das ehemalige Parlamentsgebäude und alte Moscheen verraten, wie alt die Stadt schon ist: Fast 3000 Jahre hat sie bereits auf dem Buckel. Ihr erstes Ziel des Tages ist der farbenfrohe Markt von Nauplia. Sie bummeln an den Ständen voller Obst und Gemüse vorbei und können sich bei den Händlern mit frischem Proviant für den Tag eindecken. Es folgt ein Ausflug in die Antike nach Mykene. Auf der Suche nach der Stadt Agamemnons stieß Heinrich Schliemann gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf Fürstengräber mit reichen goldenen Beigaben. Die mykenische Kultur war die erste große Zivilisation des griechischen Festlandes (1500-1050 v. Chr.). Sehenswert ist die Oberstadt mit dem Palast, das Herzstück der Wehranlage. Dieser erstreckt sich über mehrere Terrassen an der höchsten Stelle des Bergrückens und war mit Gold, Silber und Edelsteinen verziert. In den Dichtungen Homers, den Tragödien von Äschylos und Sophokles bis hin zu Goethes Iphigenie sind die tragischen Gestalten dieser heroischen Zeit bis heute lebendig geblieben. Sie besichtigen das berühmte Löwentor, die Königsgräber, den Palast und das Grab des Agamemnon. Zurück in Nauplia treffen Sie in einer Ouzo-Destillerie einen Mitarbeiter und erfahren im Gespräch alles über die griechische Nationalspirituose. Probieren ist ausdrücklich erlaubt! Es bleibt noch Zeit für einen Spaziergang durch die Altstadt, um nach schicken Souvenirs oder Antiquitäten zu stöbern. Haben Sie nach dem Abendessen im Hotel noch Lust auf Leute, ein Glas Wein oder andere mediterrane Freuden? Dann fahren Sie mit einem Taxi in die Altstadt von Nauplia und mischen Sie sich an der Promenade unter die Griechen!
8. Tag: Freizeit in Nauplia oder Ausflug nach Mistra (F/A).
Lassen Sie heute nach dem Frühstück einfach die Seele baumeln und freuen Sie sich auf einen Tag, den Sie ganz in eigener Regie gestalten können. Entspannen Sie am Pool Ihres Hotels oder verbringen Sie den Tag in der malerischen Altstadt von Nauplia, die neben ihren romantischen Gassen auch einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Am Abend gemeinsames Essen in einer typisch griechischen Taverne in Nauplia (4-Gang-Menü inkl. ½ l Hauswein rot oder weiß p. P., Softdrinks und Wasser).

Optional haben Sie heute die Möglichkeit mit Ihrer Reiseleitung einen Tagesausflug in die byzantinische Ruinenstadt Mistra, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und in Teilen sehr gut erhalten ist, zu unternehmen. Mistra liegt an den letzten Ausläufern des Taygetos-Gebirges und ist eine ergiebige Mischung aus Vergangenheit, Mystik und Realität. Die byzantinische Bergstadt erwartet Sie mit freskengeschmückten Kirchen und dem Kloster Pantanassa, wo Sie die Nonnen mit Erfrischungen und kleinen Leckereien willkommen heißen und gerne Ihre Fragen über das Klosterleben beantworten. Nach einem Stopp in Sparta berichtet Ihr Reiseleiter auf der Rückfahrt über die Rolle der Kirche in der griechischen Gesellschaft.
Preis pro Person: 52,00 € (min. 15 Teilnehmer)
9. Tag: Epidauros und der Kanal von Korinth (F/A).
Vorhang auf für Epidauros – Kult- und Heilstätte des Asklepios. Wo konnten Tragödien faszinierender in Szene gesetzt werden als hier, im schönsten Theater der alten Griechen? Sie besichtigen das berühmte Freilichttheater mit seiner unvergleichlichen Akustik sowie das Asklepios-Heiligtum mit den Liegehallen, dem Stadion und das Museum. Anschließend erwartet Sie ein weiteres Highlight: In einem Boot fahren Sie durch den ca. 6 km langen und 80 m tiefen Kanal von Korinth, der den Peloponnes vom Festland trennt. Sollten die Boote saisonbedingt noch nicht fahren, besuchen Sie, statt mit dem Boot zu fahren, die Ausgrabungen der einst mächtigen antiken Weltstadt Korinth. Im Anschluss fahren Sie mit dem Bus zurück in die Hauptstadt Athen – das Zentrum von Griechenlands Geschichte, Kultur und Wissenschaft, die Stadt der attischen Sonne, wo das Herz des Landes schlägt. In Athen angekommen, bleibt noch Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die Fußgängerzone Ermou oder für den Besuch des eindrucksvollen Nationalmuseums. Zum Abschiedsessen treffen Sie sich heute auf der wunderbaren Dachterrasse unseres Hotels Titania. Im Restaurant Olive Garden genießen Sie neben der ausgezeichneten Küche auch einen atemberaubenden romantischen Blick auf die Akropolis und die abendlich erleuchtete Altstadt von Athen – ein im wahrsten Sinne des Wortes krönender Abschluss Ihrer Reise (4-Gang-Menü inkl. ½ l Hauswein rot oder weiß p. P. und Wasser).
Übernachtung: Hotel Titania****.
10. Tag: Athen – Rückreise nach Deutschland (F).
Nach dem Frühstück können Sie nochmals individuell durch Athen spazieren. Gegen 12.00 Uhr Transfer vom Hotel zum Flughafen und am Nachmittag Rückflug mit Lufthansa zurück nach Frankfurt, wo Sie gegen 16.30 Uhr ankommen.
Eingeschlossene Leistungen
• Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class: Frankfurt – Athen / Athen – Frankfurt
• Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand August 2017)
• 10-tägige Rundreise im klimatisierten Reisebus ab/bis Athen
• Qualifizierte, deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Athen
• Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm
• 9 Übernachtungen in den genannten oder vergleichbaren Hotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
• Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück, I = Imbiss, A = Abendessen)
• Ausflug zum Kap Sounion mit anschließendem Abendessen in einer Taverne in Vari inkl. 4-Gang-Menü sowie ½ l Wein p. P. (rot oder weiß), Softdrinks und Wasser
• Besuch eines Bio-Bauernhofs in Livadia inklusive Picknick mit Wein und Wasser
• Besuch eines Weingutes in Argos/Nemea inkl. Weinprobe mit Häppchen
• Marktbesuch in Nauplia
• Besichtigung einer Ouzo-Destillerie in Nauplia inklusive Verkostung
• 4-Gang-Abendessen in einer Taverne in Nauplia inkl. ½ l Wein p. P. (rot oder weiß), Softdrinks und Wasser
• Abschlussabendessen im Restaurant Olive Garden auf der Dachterrasse des Hotels Titania mit Blick auf die Akropolis inkl. 4-Gang-Menü sowie ½ l Wein p. P. (rot oder weiß) und Wasser
• Folgende Eintritte und Gebühren: Akropolis und Akropolis-Museum in Athen / Kap Sounion / Kloster Ossios Loukas / Delphi mit Museum / Olympia mit Museum / Mykene / Epidauros
• 1 aktueller Reiseführer Griechenland pro Zimmer
• Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenz-Versicherung)
• Reisebegleitung ab/bis Frankfurt
Nicht eingeschlossen
Persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten und Getränke, Reiseversicherungen, optionaler Ausflug nach Mistra, und Trinkgelder.
Teilnehmer
Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 20, max. 30 Personen.
Gut zu wissen
Ihre voraussichtlichen Flugzeiten (Änderungen vorbehalten)
LH 1282 Frankfurt - Athen 13.25 - 17.10 Uhr
LH 1279 Athen - Frankfurt 14.20 - 16.20 Uhr
LH = Lufthansa
Wichtige Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG.
Es gelten die Reisevereinbarungen des Veranstalters.


Preisstand: 1. August 2017. Preisänderungen bleiben vorbehalten.


Allgemeine Reisevereinbarungen und allgemeine Hinweise: www.karawane.de/agb


Anmeldeformular zum Download
0.00 EUR

REISE-ID: 30586

Auf einen Blick

  • Akropolis - UNESCO Weltkulturerbe
  • Ausflug zum Kap Sounion
  • Delphi, Olympia und Mykene
  • Besuch einer Ouzo-Destillerie inklusive Verkostung
  • Reisebegleitung ab/bis Frankfurt

Unsere Flugempfehlung

Sie fliegen mit:

Airline: Lufthansa

Mögliche Abflughäfen: Frankfurt

Griechenland - Delphi Theater © anastasios71 - Fotolia - stock.adobe.com
Griechenland  EnBW 2018 - Routenkarte
Griechenland - Athen - Akropolis - Parthenon © tilialucida - Fotolia - stock.adobe.com
Griechenland - Athen - Akropolis - Erechtheion © neirfy - Fotolia - stock.adobe.com
Griechenland - Kanal von Korinth © Pavel Kirichenko - Fotolia - stock.adobe.com
Griechenland - Fetakäse und Oliven © pronina_marina - Fotolia - stock.adobe.com
Griechenland - Nauplia Palamadi Fort © sborisov - Fotolia - stock.adobe.com
Griechenland - Mystras Ruinen © Nikolai Sorokin - Fotolia
Poseidontempel - Kap Sounion © Fotolia
Instagram