Reisesuche
REISE-ID: 29388

Römisches Britannien mit London II

Fortsetzung der Reise aus dem Jahr 2017

Auf einen Blick

  • 10 Tage Studienreise ab/bis Frankfurt
  • British Museum in London
  • Römischer Tempel Jordan Hill und Tintagel Castle in Cornwall
  • Studienreiseleitung Dr. Frauke und Prof. Dr. Holger Sonnabend

Nach dem großen Erfolg unserer Britannien-Leserreise im Jahr 2017, möchten wir 2018 eine Fortsetzungsreise ins römischen Britannien anbieten. Wichtige Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das British Museum in London oder die römische Villa Chedsworth werden wieder besucht. Das Programm wird aber ergänzt durch neue Sehenswürdigkeiten wie den römischen Tempel Jordan Hill oder das Tintagel Castle in Cornwall. Somit eignet sich diese Reise sowohl für „Neulinge“ als auch für „Wiederholer“. All diese Stätten erzählen die Geschichte von den ersten Eroberungsversuchen Caesars über die Errichtung der gewaltigen Limesanlage bis hin zum Ende der römischen Provinz in der Spätantike.
Reiseleitung: Dr. Frauke Sonnabend & Prof. Dr. Holger Sonnabend ab/bis London
Englischsprechende lokale Reiseleitung ab/bis London
Reise ab/bis: Frankfurt
Preise pro Person in EuroDZ EZ 
 pro Person
 03.06.2018 - 12.06.2018   
  Anfrage      Merkliste
2.950 3.345 
Zuschläge pro Person in Euro
• Bahnanreise zum Abflugort: RIT Fahrkarten
• Innerdeutsche Anschlussflüge: auf Anfrage
Reiseverlauf: (Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Frankfurt – London (A).
Die Reise beginnt am Flughafen Frankfurt. Gegen 12.00 Uhr Abflug mit Lufthansa nach London, dort treffen Sie Ihre Reiseleitung. Nach der Ankunft gegen 12.40 Uhr, Empfang durch Ihre örtliche Reisebegleitung. Bei einer Stadtrundfahrt sehen Sie den Tower of London. Über zwei Jahrhunderte hinweg diente der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Tower als Palast, Gefängnis, Hinrichtungsstätte, Waffenlager, Schatzkammer, königliche Münze und sogar als Zoo. Guildhall Art Gallery and Roman London’s Amphitheatre wurde 1885 als Ausstellungsort der Kunstsammlung der Corporation of London eingerichtet. Interessanter sind die Überreste des römischen Amphitheaters. Nur ein paar Steinwälle sind noch zu sehen, doch wird durch raffinierte Lichteffekte und computergesteuerte Zuschauer und Gladiatoren die Atmosphäre eines römischen Theaters nachgestellt.
3 Übernachtungen: Hilton Croydon ****.
2. Tag: British Museum (F/A).
Der heutige Tag ist komplett dem British Museum gewidmet. Es ist das größte Großbritanniens und eines der ältesten und wichtigsten der Welt. In 94 Galerien mit einer Gesamtlänge von 4 km sind rund 7 Mio. Ausstellungsstücke der Kunst- und Kulturgeschichte aus der ganzen Welt zu sehen. Zu den Höhepunkten des British Museum zählen die ägyptische Sammlung mit Grabkunst, verzierten Sarkophagen, Mumien, Schmuck, Schriftrollen und Tempelfragmenten. Weltberühmt sind der Stein von Rosetta, aber auch die Funde aus der römischen und griechischen Antike.
3. Tag: Ausflug Kent (F/A).
Heute unternehmen Sie einen Ausflug in die Grafschaft Kent im Südosten Englands. Sie besuchen die Römische Villa bei Lullingstone. Hier konnten die Reste einer reich ausgestatteten römischen Villa ausgegraben werden. Vor allem die Fragmente von Wandmalereien mit christlichen Motiven sind von internationalem Interesse. Ein erster Bau aus Stein wurde hier um 100 n. Chr. errichtet. Wahrscheinlich handelte es sich um eine einfache Portikusvilla. Das Gebäude wurde zwischen 150 und 180 erweitert. Anschließend besichtigen Sie das Richborough Castle. Das spätantike Kastell Rutupiae befindet sich in der Nähe des heutigen Richborough, das von 43 n.Chr. bis zum Ende ihrer Herrschaft im Jahre 410, von den Römern besetzt war. Es war eines der beiden Haupttore zum römischen Britannien und somit eine der meistfrequentierten Anlaufstellen für den Schiffsverkehr. Ab dem 3. Jh. war Rutupiae auch Bestandteil der Kastellkette des sog. Litus Saxonicum. Am Nachmittag Besuch des Dover Castles. Das Castle im Osten der White Cliffs ist die älteste konzentrisch angelegte Burg Europas. Im 12. Jh. wurden auf prähistorischen Wällen Mauern hochgezogen. Der normannische Bergfried beherbergt ein umfangreiches Museum zur Landesgeschichte. Bei klarem Wetter sieht man vom Festungswall bis zur französischen Küste nach Calais. Die Überreste des römischen Leuchtturms und die aus römischen Ziegeln von den Sachsen erbaute Kirche St. Mary in Castro sind in den Komplex integriert. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie die Battle Abbey. Hier fand die berühmte Battle of Hastings statt, in der Wilhelm der Eroberer 1066 den Sieg über den angelsächsischen King Harold davontrug. Zur Erinnerung an den Kampf ließ Wilhelm auf dem Schlachtfeld eine Benediktinerabtei bauen, die Battle Abbey. Der Hochaltar der Klosterkirche markiert jene Stelle, an der Harold getötet wurde.
4. Tag: London – Römischer Tempel Jordan Hill – Exeter – Raum Torquay (F/A).
Am Morgen verlassen Sie London und besuchen den römischen Tempel Jordan Hill. Die Überreste dieses romano-keltischen Tempels stammen wahrscheinlich aus dem 4. Jh. v. Chr. und befinden sich auf dem South Dorset Downs, mit tollen Ausblicken entlang der Weymouth Bay. Exeter, alte Grafschaftshauptstadt von Devon hat trotz modernem Großstadtcharakter ihren historischen Charme bewahrt. Römische Stadtmauern, das mittelalterliche Kathedralenviertel, Häuserzeilen aus der Tudor- und Stuart-Zeit und zahlreiche Grünanlagen prägen das Stadtbild. An der Stelle, an der der schiffbare Teil der Exe endet, wurde schon im 1. Jh, n. Chr. eine Handelsniederlassung gegründet, die die Römer im 1. Jh. n. Chr. ausbauten. 1050 wurde das Städtchen zum Bischofssitz erhoben.
2 Übernachtungen: Future Inn Plymouth ****.
5. Tag: Ausflug Cornwall (F/A).
Den heutigen Tag verbringen Sie in Cornwall. Hier besuchen Sie zunächst das Tintagel Castel. Tintagel, bekannt durch die Sagen um König Arthus und den Gral, ist das wohl berühmteste Dorf in Cornwall. Tatsächlich erhalten sind nur dürftige Mauerreste einer Anlage des Grafen Reginalds von Cornwall, die um 1145 auf den sturmumtosten Klippen errichtet wurden, sowie die Ruinen einer Klosteranlage aus dem frühen 6. Jh. Die Mittagspause verbringen Sie im Fischerort Padstow. Am Nachmittag besichtigen Sie das römische Fort Nanstallon. Es stammt aus dem ersten Jahrhundert. Vermutlich war es eine moderne Basis und vor allem strategisch wichtig aufgrund der Lage an der Handels- und Kommunikationsstraße von Forwey nach Camel.
6. Tag: Raum Torquay – Bath – Raum Cardiff (F/A).
Schon die Römer errichteten an den heißen Quellen im Avon-Tal luxuriöse Badeanlagen im späteren Bath, das im 18. Jh. zum Modebad der englischen Oberschicht wurde. In der Unterstadt ist noch die Bausubstanz aus römischen und mittelalterlichen Zeiten erhalten. 44 n. Chr. gründeten die Römer das Badezentrum Aquae Sulis. Die Römischen Bäder wurden ab 75 n. Chr. erbaut, bis ins 4. Jh. genutzt, nach der keltischen Gottheit Sulis benannt und der römischen Göttin Minerva geweiht. Den Mittelpunkt der Anlage bildete das Große Bad mit freiem Blick in den Himmel.
2 Übernachtungen: Copthorne Hotel Cardiff ****.
7. Tag: Ausflug Cardiff (F/A).
Sie beginnen den Tag mit der Besichtigung des Cardiff Castles. Die Burg steht ungefähr dort, wo sich einst ein römisches Kastell befand, von dem noch Teile der Mauern, die Bastionen (4. Jh.) und das nördliche Tor erhalten sind. Eigentlich handelt es sich um drei Kastelle in einem, da 1090 ein neues Castle auf einem aufgeschichteten Hügel errichtet wurde. 1868 wurde dann eine weitere Burg im historisierenden Stil errichtet. Nachmittags besuchen Sie die römische Stadt Caerwent. Hier ist die am besten erhaltene römische Stadtanlage von Wales zu besichtigen. Die Reste von Mauern, Bädern, Läden, Stadttoren und dem Amphitheater der Kantons-Hauptstadt Venta Silurum vermitteln einen sehr guten Eindruck der römischen Stadtplanung. In der Kirche befinden sich ein römisches Mosaik und der Grabstein eines römischen Offiziers. Caerleon ist das römische Isca Silurum. Besonders sehenswert sind das Amphitheater, das einzige in ganz Großbritannien, das komplett ausgegraben wurde, und die gut erhaltene Badeanlage. Im Legionärsmuseum werden sämtliche gefundene Artefakte ausgestellt.
8. Tag: Raum Cardiff – Chedsworth – Avebury – Old Sarum – Raum Hampshire (F/A).
Vormittags Besuch der römischen Villa Chedsworth, ein rund 1.700 Jahre altes prunkvolles Gebäude, das durch Zufall 1864 entdeckt, freigelegt und als Schaugelände eröffnet wurde. Die Bauzeit wird vom frühen zweiten bis ins vierte Jh. angenommen. Es handelte sich im Endausbau um eine der größten romano-britischen Villen Englands mit schönen Mosaiken, besonders im Speisesaal, einem Dampfbad und einem Heißluftbad, Hypocaustum, Latrinenanlage und einem kunstvoll mit einer Apsis gestalteten Wasserbecken. Im Anschluss Fahrt nach Avebury. Die neolithische Steinkreisanlage ist in ihrer ursprünglichen Form nur noch schwer zu erkennen. Die Kultstätte war früher von einem etwa 15 m hohen Wall mit Graben umgeben, der vier Durchlässe entsprechend den Himmelsrichtungen aufwies. Im Inneren waren 100 gewaltige Steinblöcke bis zu 50 t Gewicht aufgestellt. Im Zentrum gab es zwei weitere Steinringe von über 100 m Durchmesser. Abschließend besuchen Sie noch Old Sarum. Die Ruinen der Vorgängerstadt von Salisbury liegen nördlich vom heutigen Stadtzentrum auf einem Hügel, der schon in prähistorischer Zeit befestigt war und den später die Römer und Sachsen besiedelten. Wilhelm der Eroberer ließ hier eine Burg bauen und verlegte 1075 den Bischofssitz hierher.
2 Übernachtungen: Holiday Inn Salisbury-Stonehenge ****.
9. Tag: Ausflug Hampshire (F/A).
In unmittelbarer Nähe zum West Gate stehen die Überreste der normannischen Königsburg Winchester Castle, die 1067 unter Wilhelm dem Eroberer erbaut wurde, um das Doomsday Book zu verwahren. Blickpunkt in der Great Hall von 1236 ist die Tischplatte, an der König Artus seine Tafelrunde abgehalten haben soll. Danach besuchen Sie den römischen Palast Fishbourne, der um 75 n. Chr. erbaut wurde. Seine Fundamente wurden 1960-68 ausgegraben. Die ausgedehnte Anlage lag ursprünglich am Wasser. Die rund 100 Räume waren alle mit Mosaikfußböden in verschiedener Qualität ausgestattet. Ein angeschlossenes Museum informiert über die britisch-römische Lebensweisen. Nach der Mittagspause, Besuch des Portchester Castles auf der Landzunge am Nordende von Portsmouth Harbour war die einzige römische Festung in England und Nordeuropa, die nie zerstört wurde. Heinrich II. ließ sie ausbauen, später ließ Richard II. sie um einen Palast neben dem Bergfried vergrößern.
10. Tag: Raum Hampshire – Windsor – London (F).
Zum Abschluss Ihrer Reise besichtigen Sie Windsor Castle. Wilhelm der Eroberer ließ Windsor Castle um 1078 errichten, um London von Westen her zu schützen. Viele Monarchen haben an Windsor Castle gebaut oder es verändert. Die Anlage besteht aus zwei umgebauten Höfen, Upper Ward und Lower Ward, zwischen denen der Round Tower steht. St. George’s Chapel ist die Ordenskapelle der Hosenbandritter, sie ist dem Schutzpatron des Hosenbandordens geweiht und gilt eine der schönsten Beispiele des spätgotischen Baustils. Die Albert Memorial Chapel wurde um 1500 von Henry VII. als eigene Gruftkirche erbaut, blieb aber für diesen Zweck ungenutzt. Gegen Mittag Transfer nach London zum Flughafen. Gegen 15.30 Uhr Flug mit Lufthansa zurück nach Frankfurt.
Eingeschlossene Leistungen
• Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class ab/bis Frankfurt
• Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Juni 2017)
• Rundreise im Reisebus
• Transfers, Ausflüge, Besichtigungen lt. Reiseprogramm
• Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
• 9 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
• Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
• Informationsmaterial
Teilnehmer
Bis 8 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 20, max. 28 Personen.
Gut zu wissen
Bei dieser Reise in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift "Antike Welt" kann kein Frühbucher-Rabatt gewährt werden.
Wichtige Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG


Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.
Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.


Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...


Anmeldeformular zum Download

0.00 EUR

REISE-ID: 29388

Auf einen Blick

  • 10 Tage Studienreise ab/bis Frankfurt
  • British Museum in London
  • Römischer Tempel Jordan Hill und Tintagel Castle in Cornwall
  • Studienreiseleitung Dr. Frauke und Prof. Dr. Holger Sonnabend

Unsere Flugempfehlung

Sie fliegen mit:

Airline: Lufthansa

Mögliche Abflughäfen: Frankfurt

Instagram