Reisesuche

Bhutan - Reisen in ein verstecktes Königreich

Bhutan Reisen führen Sie mitten in den Himalaja: Das Königreich Bhutan verzaubert Sie mit atemberaubenden Hochgebirgslandschaften, einsamen Klöstern und herzlicher Gastfreundschaft. Individualreisen sind im Königreich Bhutan jedoch unerwünscht und nahezu unmöglich. Wer nach Bhutan reisen möchte, braucht einen kompetenten Partner - hier in Deutschland wie auch vor Ort. Karawane organisiert mit ortskundigen Guides und Fahrern Rundreisen an die schönsten Orte des östlichen Himalajas in Bhutan. Fahren Sie durch traditionelle Dörfer zu den höchsten Pässen und entdecken Sie eines der letzten vom Massentourismus verschonten Länder Asiens. Buchen Sie eine Bhutan Reise und lassen Sie sich verzaubern! › Weitere Informationen zum Reisen nach Bhutan

 

 

Besondere Karawane-Empfehlungen:

Keine Ergebnisse
Bitte ändern Sie Ihre Anfrage und versuchen es erneut.

1 Eintrag
 
 
 
1-1
 
 
Tashi Chodzong in Thimphu
13 Tage Privatreise ab/bis Delhi
Lassen Sie sich im Land des Donnerdrachens von der Gastfreundschaft der Einheimischen, der Kultur und der grandiosen Natur verzaubern und...
ab € 3.803,-
Bhutan Einreise

Ein min. noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gültiger Reisepass und ein Visum werden benötigt. Einreise nur möglich mit organisiertem Programm.

Bhutan Klima

Im Süden tropisch, weiter nördlich und mit ansteigender Höhenlage wird es kälter. Monsun von Anfang Juni bis September.

Beste Reisezeit Bhutan

Eine wirklich "beste Reisezeit" gibt es für Bhutan nicht, aber der Frühling und der Herbst sind sehr empfehlenswert.

Bhutan Sprache

Amtssprache in Bhutan ist Dzonka (auch Dzonghka). In Städten und touristischen Attraktionen wird Englisch verstanden.

Bhutan Währung

Die offizielle Währung ist der Bhutan Ngultrum (BTN). Indische Rupien werden akzeptiert, Kreditkarten dagegen selten.

Bhutan Ortszeit

Die Differenz zur mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt im Winter +5 Std. und im Sommer +4 Std.

Bhutan - Reisen für Entdecker

Wer nach Bhutan reisen möchte, braucht ein wenig Geduld. Direkte Flugverbindungen in das Königreich gibt es nicht. Der einzige Flughafen Paro wird von den Nachbarländern Indien, Nepal, Katmandu, Bangladesh und Thailand angeflogen. Vor Ort erwarten Sie Ihr privater Reiseleiter und ein Fahrer, die Sie während der gesamten Dauer Ihrer Reise begleiten.

Ein Land voller Geheimnisse

Unsere Rundreisen führen Sie von der indischen Tiefebene in die Hochgebirge Bhutans. Vorbei an den ausgedehnten Reisfeldern von Bhutan reisen Sie mit Karawane durch Dörfer und besuchen Handwerker, Schulen sowie Klöster. Besonders beeindruckend ist dabei die Gastfreundschaft der Bevölkerung. Bhutan setzt nicht auf Massentourismus, sondern auf Nachhaltigkeit. Daher gilt es als eines der letzten Paradiese der Erde.

Informationen zu den Reisebedingungen

Wer nach Bhutan reisen will, muss sich im Klaren darüber sein, dass er sich nicht frei bewegen kann. Individualtourismus ist in der wunderschönen, aber sehr streng regierten Monarchie nicht möglich. Die Schönheit der Natur, die Zurückhaltung der örtlichen Guides sowie die herzliche Gastfreundschaft lassen diese Tatsache aber vor Ort schnell in den Hintergrund rücken. Alle wichtigen Informationen zu einer Bhutan Reise haben wir für Sie zusammengestellt: Infos A-Z

Mit Karawane ins Königreich Bhutan

Planen Sie mit Karawane Ihre Reise nach Bhutan und fordern Sie jetzt Informationen an. Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Reisebedingungen in Bhutan

Bhutans Tourismuspolitik ist restriktiv und verfährt nach dem Motto "high cost, low volume": mit geringen Besucherzahlen sollen hohe Erträge erwirtschaftet werden. Das geht nur über hohe Kosten! So kostet der Aufenthalt im Land mindestens 250 US-Dollar pro Tag. Dieses Geld (auch "Reisepauschale" genannt) beinhaltet indes Unterkunft, Verpflegung, Reiseführer und Fahrer für den reisenden Gast im Land. Rucksack- und Individualtourismus sind unerwünscht im Land und die gesamte Tour muss organisiert sein. Dazu stehen Karawane Reisen als Reiseveranstalter kompetente Reiseagenturen zur Seite, die dann Routen vorschlagen, die nur mit einheimischen Fahrern und Reiseführern buchbar sind. So treffen sich die solventen Besucher an den schönsten Klöstern, den höchsten Pässen, den malerischen Gebetsmühlen und am "Brennenden See" von Bumtang. Die Tatsache, dass ein "freies Bewegen" faktisch nicht möglich ist, stört angesichts der überaus freundlichen Bevölkerung und den netten Guides nicht wirklich! 

 

Eine Bhutan Reise könnte Ihr Leben verändern! Bhutan und das Bruttonationalglück (BNG).

Der Ausdruck wurde 1979 von Jigme Singye Wangchuck, dem damaligen König von Bhutan geprägt. Gemeint ist eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, die zum Erhalt von Bhutans einzigartiger Kultur beiträgt und und den buddhistischen Werten gerecht wird. Der Staat hat zur Erreichung des Bruttonationalglücks eine eigene Kommission eingesetzt. Das Bruttonationalglück (BNG) ist der Versuch, den Lebensstandard in breit gestreuter, humanistischer und psychologischer Weise zu definieren und damit eine ganzheitliche Alternative zum herkömmlichen Bruttonationaleinkommen, einem ausschließlich durch Geldflüsse bestimmten Maß, zu schaffen. Die Idee ist, dass eine ausgewogene Entwicklung der Gesellschaft nur im Zusammenspiel von materiellen, kulturellen und spirituellen Schritten geschehen kann, die einander ergänzen und bestärken.

Die vier Säulen des Bruttonationalglücks sind 

  • Förderung einer sozial gerechten Gesellschafts- und Wirtschaftsentwicklung,
  • Bewahrung und Förderung kultureller Werte
  • Schutz der Umwelt
  • Gute Regierungs- und Verwaltungsstrukturen

Das Königreich Bhutan liegt versteckt im Himalaya, öffnet sich nur langsam und gilt deshalb als eines der letzten Paradiese: Bhutan setzt auf Nachhaltigkeit statt auf Massentourismus. Der Name Bhutan bedeutet Land des Drachen. Neben der beeindruckenden Landschaft hinterläßt die Architektur einen bleibenden Eindruck. Alle Gebäude des Landes, unabhängig von ihrem Zweck, müssen der traditionellen Bauweise entsprechen. Das Land ist auch eine Bastion des Vajrayana Buddhismus, dessen Lehre alle Aspekte des täglichen Lebens beeinflusst. 

Tatsächlich scheint vieles langsamer voran zu gehen in Bhutan. Das liegt nicht nur an der Höhenluft (80% Bhutans liegen über 2.000 Meter). Die jahrtausende lange Isolation des Landes am Fuße der Himalaya Riesen ist noch heute zu spüren. Erst in den 1990er Jahren hat sich das Land dem Tourismus langsam und bedächtig geöffnet. Modernes wie Internet und Handys haben Einzug gehalten, doch bis heute hat Bhutans Hauptstadt Thimpu als einzige Hauptstadt der Welt keine einzige Ampel.

Berge dürfen, auch von ausländischen Bergsteigern, nicht bestiegen werden, denn dort wohnen nach buddhistischem Glauben die Götter. Dienstag ist der "Dry Day" - da müssen Autos stehen gelassen werden und es darf kein Alkohol getrunken werden - das soll die Umwelt und die Gesundheit der etwa 720.000 Einwohner schützen.

 

 

Instagram