Reisesuche

Rundreisen in Mexiko

Vielfältiges Mexiko! Tauchen Sie ein in die indianischen Hochkulturen der Olmeken, Zapoteken, Mixteken, Azteken und Mayas mit eindrucksvollen Ruinenstädten. Besuchen Sie schöne Kolonialstädte, sehen Sie hohe Gebirgszüge, Vulkane und tropischen Regenwald. Dazu mexikanische Lebensfreude, Musik und gute Küche.

 

 

Sonnenuntergang in Chetumal
Entdecken Sie die Halbinsel Yucatan
Begeben Sie sich auf eine abwechslungsreiche Rundreise zu den Hochkulturen der Mayas und schließen Sie einen individuellen Badeaufenthalt
Nächster Termin: 15.05.2017
ab € 1.035,-
Palenque
Indianische Hochkulturen und spanische Kolonialstädte
Vielfältiges Mexiko! Tauchen Sie ein in die indianischen Hochkulturen der Olmeken, Zapoteken, Mixteken, Azteken und Mayas mit
Nächster Termin: 01.05.2017
ab € 1.480,-
Atitlansee
Märkte, Maya und Meer
Begeben Sie sich auf eine Reise zu den Ursprüngen der Mayakultur. Schlendern Sie über die Märkte Guatemalas, bestaunen Sie die Landschaft
Nächster Termin: 14.05.2017
ab € 2.250,-
Cabo San Lucas, Baja California
Wildnis, Wüste, Gebirge und Walbeobachtung
Erleben Sie die ursprüngliche Wildnis der Baja California und lassen Sie sich von bizarren Wüstenlandschaften, grandiosen Gebirgen und
Nächster Termin: 11.11.2017
ab € 1.870,-
Mexiko Einreise

Bei Aufenthalt bis zu 90 Tagen benötigen D, Ö und CH ein min. noch 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass sowie eine Touristenkarte.

Mexiko Klima

Mexiko hat aufgrund seiner unterschiedlichen Höhenlagen auch sehr unterschiedliche Klimazonen.

Beste Reisezeit Mexiko

Die beste Reisezeit für Mexiko ist der Zeitraum von Dezember bis April.

Mexiko Sprache

Die offizielle Landessprache in Mexiko ist Spanisch. In größeren Städten wird auch Englisch verstanden.

Mexiko Währung

Die Währungseinheit für Mexiko ist der Mexikanische Nuevo Peso. Kreditkarten werden zum größten Teil akzeptiert.

Mexiko Ortszeit

In Mexiko gibt es unterschiedliche Zeitzonen die zwischen -7 bis -9 Std. zur MEZ liegen.


Wissenswertes und Informationen zu Reisen nach Mexiko

Einreisebestimmungen

Bitte prüfen Sie die Gültigkeit Ihres Reisepasses. Er muss mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Visum, jedoch eine Touristenkarte, die Sie während des Fluges erhalten. Bei Grenzübertritt (am Flughafen) wird die Karte gestempelt und der Gültig­keits­zeitraum eingetragen. Die beim Reisenden verbleibende Ausfertigung der Touristenkarte muss bei der Ausreise aus Mexiko vorgelegt werden, daher unbedingt sorgfältig aufbewahren. Bitte beachten Sie, dass Sie nicht mit Ihrem Personalausweis nach Mexiko einreisen dürfen.

Wenn Ihre Anreise über die USA müssen Sie bitte die Einreisebestimmungen für die USA ebenfalls beachten. Einreiseantrag USA

 

Gesundheitsvorsorge

Derzeit sind für eine Reise nach Mexiko keine Impfungen vorgeschrieben. Ihre Impfungen für Tetanus, Polio, Diphterie und Hepatitis sollten jedoch aktuell sein. Außerdem ist ein Mittel gegen Erkältungskrankheiten sowie gegen Verdauungsstörungen empfehlenswert. Ggf. wäre eine Malariaprophylaxe zu überdenken (Es besteht ganzjährig ein mittleres Übertragungs-Risiko (< 1%) in ländlichen Gebieten unterhalb von 1.000 m Höhe in den südlichen Grenzregionen bzw. ein minimales Risiko in anderen Gebieten. Als malariafrei gelten neben Höhenlagen (ca. >1.000m) größere Städte und die Halbinsel Yucatan. Des Weiteren besteht ein sehr geringes Risiko an Dengue Fieber, Chikungunya oder Leihsmaniose zu erkranken. Diese Virusinfektionen werden von tagaktiven Stechmücken übertragen. Um das Risiko einer Erkrankung zu minimieren, raten wir Ihnen Mückenspray zu verwenden und lange, bedeckende Kleidung zu tragen. Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnenhut und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor) ist dringend erforderlich. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird empfohlen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise bei Ihrem Hausarzt oder dem Tropeninstitut nach den aktuellen Empfehlungen. Persönliche Medikamente sollten Sie in ausreichender Menge von zu Hause mitnehmen. Außerdem raten wir Ihnen, sich von Ihrem Arzt/Apotheker eine entsprechende Reiseapotheke zusammen stellen zu lassen.

 

Devisenbestimmungen

Die Währungseinheit für Mexiko ist der Mexikanische Nuevo Peso (mexN$). 1 € = 16,8 Nuevo Peso (Stand Mai 2015). 1 Nuevo Peso = 100 Centavos.

Das Währungszeichen für den mexikanischen Peso in Mexiko ist „$“ (nicht zu verwechseln mit dem Währungszeichen für US-Dollar). Bei Preisauszeichnungen in den Geschäften sieht man häufig auch nur das Zeichen „M“ der „M.N.“ neben dem Betrag. Das ist die Abkürzung für Moneda Nacional und bedeutet das gleiche wie Peso ($). Landes- und Fremdwährung darf bei der Ein- und Ausreise in unbeschränkter Höhe mitgeführt werden. US-Dollar und US-Dollar-Reiseschecks werden problemlos bei Banken und Wechselstuben umgetauscht. Internationale Kreditkarten wie American Express, Diners, Eurocard-Masters, Visa etc. werden zum größten Teil akzeptiert. Der US-Dollar ist die gebräuchlichste Fremdwährung in Mexiko; europäische Währungen werden i.d.R. nur in Mexiko City angenommen.

 

Ortszeit

Der östliche Teil einschl. Mexiko City = MEZ -7 Stunden, Gebiet Sinolea, Sonora, Mazatlán, Baja California Sur = MEZ -8 Stunden (während der europäischen Sommerzeit -8 bzw. -9 Stunden), Gebiet Baja California Norte (Tijuana) = MEZ -9 Stunden. In Mexiko gilt wie in Mitteleuropa die Sommerzeit (April bis Oktober), der Zeitunterschied bleibt daher erhalten.

 

Sicherheit / Reiseversicherungen

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass weder die lokale Agentur, der Buseigentümer noch der Reiseveranstalter für Gepäck haftet, das während Besichtigungen oder Pausen (auch nachts) im Bus zurückgelassen wird. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Reiseleitung im Schadensfall nicht die Möglichkeit hat, zeitraubende Behördengänge für Sie zu erledigen, da der weitere Reiseablauf für die anderen Teilnehmer nicht beeinträchtigt werden kann und darf. Wir empfehlen den Abschluss von Reiseversicherungen (Gepäck-, Unfall- und Auslandkrankenversicherung).

Die Kriminalität - insbesondere Trickdiebstähle - ist in Mexiko City und den touristischen Anlagen nicht zu unterschätzen. Sie sollten alle wertvollen Gegenstände, die Sie tagsüber nicht benötigen, unbedingt im Hotelsafe deponieren. Machen Sie sich von Ihrem Reisepass und Ihrem Flugschein vor Abreise Kopien, die sie getrennt von den Originalen verwahren sollten. So kann im Verlustfall schneller für Ersatz gesorgt werden. Hilfreich und zeitsparend für solche Fälle ist es auch, wenn Sie 1-2 Passbilder in Reserve dabei haben. Behalten Sie immer Ihre Tasche, Rucksack o.ä. bei den Ausflügen “im Auge“ und tragen Sie diese Gegenstände nah an Ihrem Körper. Lassen Sie Schmuck und teure Uhren zu Hause!

 

Klima

Mexiko hat aufgrund seiner unterschiedlichen Höhenlagen auch sehr unterschiedliche Klimazonen. Während der Wintermonate (November - März) ist es in den hochgelegenen Gebieten (Mexiko City und Umgebung, Oaxaca) vor allem nachts kühl, während des Tages liegen die Jahresdurchschnittstemperaturen zwischen 15 - 25° C. In den Niederungen (Palenque, Villahermosa, Yucatán, Karibikküste) herrscht das ganze Jahr über tropisches und feuchtwarmes/ -heißes Klima mit Tagestemperaturen zwischen 25 – 35° C. Beim Aufenthalt in Mexiko City und Umgebung muss mit schlechter Luft gerechnet werden. Reisende mit Atemproblemen sollten sich mit Medikamenten darauf einstellen. Wir empfehlen außer leichter Baumwollkleidung auch etwas Wärmeres (Pullover, lange Hose, Anorak) mitzunehmen. In den Bergregionen kühlt es auch im Sommer nachts stark ab.

 

Trinkgelder

 

Die allgemein üblichen Trinkgelder für Busfahrer und lokale Reiseleitung sind Reisepreis eingeschlossen. Zimmermädchen erhalten zwischen 1 und 2 Nuevo Pesos pro Tag. Kofferträgern gibt man die gleiche Summe pro Gepäckstück. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld. Auf Speisekarten stehen die Preise normalerweise ohne Bedienung - es sei denn, es ist ausdrücklich angegeben („incluye el 15% de servicio oder más el 15% de servicio“). Ansonsten geben Sie bei guter und freundlicher Bedienung 10 - 15% als Trinkgeld dazu. Dies ist kein wirkliches Trinkgeld, denn die mexikanischen Kellner - wie im amerikanischen System - verdienen nur das, was ihnen der Gast zukommen lässt. In vielen Touristengegenden ist man schon dazu übergegangen, das Bedienungsgeld als Extra-Betrag mit auf die Rechnung zu setzen. Vor allem wird dies bei deutschen Touristen praktiziert, da die Deutschen, nicht aus Geiz sondern aus Unwissenheit, oft gar nichts oder zu wenig gegeben haben.

USA Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Für die Einreise in die USA müssen Sie vor Ihrer Abreise online ein Einreiseformular ausfüllen. Ohne diesen elektronischen Antrag wird Ihnen die Einreise verweigert.

 

ESTA-Einreise USA

Direkter Link zur ESTA-Seite

 

Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthaltes gültig sein muss. Seit dem 26. Oktober 2004 ist die visafreie Einreise in die USA nur noch mit dem maschinenlesbaren Reisepass (bordeauxfarben) möglich. Alle Reisenden, auch Kinder jeglichen Alters (Babys!) benötigen einen eigenen maschinenlesbaren Pass. Auch der neue maschinenlesbare Kinderpass und der maschinenlesbare vorläufige Reisepass werden für die visafreie Einreise anerkannt. 


Bitte beachten Sie auf jeden Fall die Informationen der amerikanischen Botschaft in Berlin, die Sie im Internet unter www.usembassy.de abrufen können!

 

Reisepässe, die nach dem 25. Oktober 2005 ausgestellt werden, müssen über ein digitales Lichtbild verfügen. Die bordeauxfarbenen maschinenlesbaren deutschen Reisepässe (Europapässe) erfüllen dieses Kriterium bereits und berechtigen weiterhin bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit zur visafreien Einreise in die USA im Rahmen des US-Visa Waiver Programmes. 

Reisepässe, die nach dem 25. Oktober 2006 ausgestellt werden, müssen zusätzlich über biometrische Daten in Chipform verfügen (sog. E-passport). 

Von allen Reisenden (auch den nicht-visapflichtigen) wird bei Einreise ein digitaler Abdruck der Finger und ein digitales Porträtphoto gefertigt. Weitere Informationen und die Liste der Flughäfen können auf der Website www.dhs.gov/us-visit eingesehen werden.

 

Deutsche Staatsangehörige nehmen am Permanent Visa Waiver Programm der USA teil und können als Tourist oder Geschäftsleute im Regelfall bis zu einer Dauer von neunzig Tagen in die USA einreisen, wenn sie
· mit einer regulären Fluglinie oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen und
· ein Rückflugticket, gültig für den Zeitraum von max. 90 Tagen ab der ersten Einreise in die USA, vorweisen können.

 

Transit: Alle Reisenden, die für das Visa Waiver Programm der USA qualifiziert sind, können auch Transits unter dem Programm vornehmen.

 

Die tatsächlich erlaubte Aufenthaltsdauer wird individuell festgelegt und soll dem Reisezweck entsprechen. Eine spätere Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung – etwa, wenn sich Ihre Abreise durch unvorhergesehene Umstände verzögert – ist nicht möglich (anders, wenn Sie mit einem Visum eingereist sind: In diesem Fall kann jedes Büro der Einreisebehörde BCIS eine Verlängerung des Aufenthalts genehmigen). Der Tag, an dem Sie spätestens die USA wieder verlassen müssen, wird bei der Einreise in den Pass eingestempelt ("admitted until xx-xx-xx". Beachten Sie bitte das amerikanische Datumsformat - der Monat wird zuerst genannt, dann der Tag: '3-10' ist der 10. März, nicht der 3. Oktober!).

 

In einer Reihe von Fällen ist ein besonderes Visum erforderlich – unter anderem wenn Sie vorhaben

  • in den USA einer bezahlten oder unbezahlten Arbeit nachzugehen (auch Au Pair!
  • oder bei nur vorübergehend in den USA ausgeführten Tätigkeiten, z.B. Journalisten
  • den Besuch einer Ausbildungsstätte planen (auch einer Sprachschule), 
    an einem Austauschprogramm teilnehmen
  • eine Forschungsarbeit durchführen oder
  • in den USA heiraten und dort anschließend wohnen wollen
  • nicht mit einem regelmäßig verkehrenden Verkehrsmittel einreisen (Segler, Piloten!
  • Dies alles gilt auch für US-Überseeterritorien.

 

Wichtig!
Reisende, die sich seit dem 01.03.2011 in den Ländern Irak, Iran, Syrien, Sudan, Libyen, Somalia, Jemen oder Nordkorea aufgehalten haben, bzw. als Doppelstaater die Staatsangehörigkeit eines dieser Länder besitzen, sind von der Teilnahme am Visa-Waiver-Programm und ESTA ausgeschlossen. Auch bereits erteilte ESTA-Reisegenehmigungen für diesen Personenkreis verlieren mit Umsetzung des neuen Gesetzes ihre Gültigkeit. Für die Einreise in die USA ist für den genannten Personenkreis nun ein Visum zu beantragen. Ein 2. Reisepass ist nicht ausreichend! 

Deutsche Staatsangehörige, die in Irak, Iran, Kuba, Libyen, Nordkorea, Sudan, Syrien, aber auch in anderen Ländern wie Afghanistan oder Pakistan wohnen oder dort geboren sind, müssen mit einer längeren Bearbeitungszeit für U.S. Visa und bei der Einreise in die USA mit verstärkten Kontrollen rechnen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ice.gov 
 
Sofern Sie Fragen über ihre Einreise in die USA haben, sollten Sie diese rechtzeitig vor Abreise mit der zuständigen amerikanischen Auslandsvertretung klären.

Während Ihres USA-Aufenthalts sind Sie verpflichtet, stets Ihren Pass bei sich zu führen.

 

Für Nicht-Deutsche und Nicht-EU-Staatsbürger können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Botschaft bzw. der US-Botschaft über die für Sie gültigen US-Einreisebestimmungen.  


Sowohl bei Einreise in die USA als auch nach Kanada müssen Sie über ausreichend Geldmittel für den Aufenthalt im Land verfügen und im Besitz eines Rückflugtickets sein. 

 

 

Instagram