Sicher Reisen in Coronazeiten


Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Sie und Ihre Gesundheit stehen für uns an erster Stelle – Wir sind für Sie da!
Gerne möchten wir Sie aufgrund der aktuellen Entwicklungen über die Durchführbarkeit unserer Reisen informieren:

Teilnahmeregelung für Neubuchungen ab dem 01.11.21

Individuelle Beratung und exzellenter Service stehen bei Karawane an erster Stelle.

Die sich verschärfenden Einreisebestimmungen und Hygienemaßnahmen der Länder lassen es zusehends schwieriger werden, für Getestete einen reibungslosen und unbeschwerten Reiseablauf zu gewährleisten.

Aufgrund dessen gilt für Neubuchungen ab dem 1. November 2021 folgende Regelung:

Mit Ausnahme von Individualreisen nach Europa, setzen wir bis auf Weiteres einen gültigen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis (2G-Regel) für die Teilnahme an unseren Reisen voraus.

Wir werden diese Nachweise bei der Buchung nicht kontrollieren, sondern vertrauen Ihnen, unseren Kunden, in dieser Hinsicht vollständig.
Personen, die aus medizinischen Gründen keine Impfung erhalten können, sind von dieser Regelung ausgeschlossen.
Bereits bestehende Buchungen bleiben von dieser Regelung unberührt. Bei Gruppenreisen gilt unabhängig vom Buchungszeitpunkt die 2G Regel.

Wir behalten uns vor, die Regelung anzupassen oder zurückzunehmen, falls die epidemiologische Lage dies zulässt.

Reisewarnungen

Eine Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen gilt grundsätzlich für Länder, die von der Bundesregierung als Hochrisikogebiet oder als Virusvariantengebiet eingestuft sind.

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete, Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete finden Sie auf der Webseite des RKI: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Außerdem erteilt das Auswärtige Amt für jedes Land Reise- und Sicherheitshinweise:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Die Reisewarnung ist jedoch kein Reiseverbot: Reisende können in eigener Verantwortung entscheiden, ob sie eine Reise antreten.
Hinweis: Das Bestehen einer Reisewarnung kann Auswirkungen haben, beispielsweise für die Gültigkeit einer Reisekrankenversicherung. Das muss jedoch im Einzelfall, je nach Versicherungsdienstleister, geprüft werden – gerne beraten wir Sie bei der Wahl einer geeigneten Reiseversicherung (weitere Informationen finden Sie hier.)

Allgemeine Regeln für die Einreise nach Deutschland

Risikogebiete werden seit dem 1. August 2021 in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete.

Seit dem 3. März 2022 gelten keine Länder der Welt mehr als Hochrisikogebiet. Die Rückkehr nach Deutschland ist damit, unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus, quarantänefrei möglich.

Die Einstufung von Risikogebieten kann sich jedoch weiterhin kurzfristig ändern. Bitte überprüfen Sie unmittelbar vor Abreise, ob die Länder, in denen Sie sich in den letzten 10 Tage vor der Einreise nach Deutschland aufgehalten haben, als Risikogebiete eingestuft sind.

Einreise aus einem Hochrisikogebiet
Einreisende, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor Einreise in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben, können die zehntägige Quarantäne durch einen Impf- oder Genesenennachweis direkt beenden. Ansonsten können sich Einreisende nach frühestens fünf Tagen der Quarantäne auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden. Für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, endet die Absonderung fünf Tage nach der Einreise automatisch.

Einreise aus einem Virusvariantengebiet
Einreisende, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, sind dazu verpflichtet, bei Einreise einen PCR-Testnachweis vorzulegen und sich unverzüglich nach Einreise in eine vierzehntägige Quarantäne zu begeben. Es ist nicht möglich, die Quarantäne frühzeitig durch eine Testung zu beenden.

Einreiseanmeldung
Einreisende aus einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet müssen sich vor ihrer Ankunft in Deutschland auf der Website https://www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen.

Generelle Nachweispflicht für alle Reisende
Reisende ab 6 Jahren müssen unabhängig von der Art des Verkehrsmittels grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet muss ein negativer Testnachweis vorgelegt werden, ein Impf- oder Genesenennachweis ist nicht ausreichend. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden. Flugreisende müssen dem Beförderer den Nachweis schon vor Abreise vorlegen.

Der Testnachweis muss sich jeweils auf einen Test beziehen, der maximal 48 Stunden (bei Antigen- und PCR-Test) zurückliegt. Für die Berechnung dieser Zeiträume ist der Zeitpunkt der Einreise maßgeblich. Bei Einreise mit einem Beförderungsunternehmen (z.B. Fluggesellschaft) dürfen PCR-Tests davon abweichend zum (geplanten) Zeitpunkt des Beginns der Beförderung (z.B. Abflugszeit) maximal 48h zurückliegen; Antigentests dürfen auch bei Reise mit einem Beförderungsunternehmen zum (geplanten) Zeitpunkt der Einreise maximal 48h alt sein.

Bundesweite Coronavirus-Einreiseverordnung für Ein- und Rückreisende:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Alle Informationen des Auswärtigen Amtes zum sicheren Reisen auf einen Blick:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit

Wir beobachten die Entwicklungen in unseren Reiseländern besonders aufmerksam und bleiben stets zu eventuellen Einreisebeschränkungen und Quarantänevorschriften informiert.
Sollte sich am Verlauf Ihrer gebuchten Reise etwas ändern oder die Durchführung nicht mehr möglich sein, werden wir Sie natürlich umgehend informieren und gemeinsam eine Alternative finden – sei es eine Routenänderung oder eine Umbuchung in das nächste Jahr: wir stehen Ihnen mit unserer Expertise und kompetenter Beratung zur Seite!

Eine Zusammenstellung der aktuell geöffneten Zielgebiete außerhalb Europas finden Sie hier.

Kulante Stornobedingungen

Auch in „Zeiten von Corona“ gilt: individuelle Beratung und exzellenter Service stehen bei Karawane an erster Stelle.
Und so individuell Ihre Reiseträume sind, so individuell sind auch die kulanten Stornobedingungen, die wir Ihnen für Ihre Buchung anbieten können.

Uns ist es wichtig, dass Sie Ihre Reise sorgenfrei planen und sich gerade auch jetzt unbeschwert auf Ihren Urlaub freuen können. Leider ist in der aktuellen Lage nicht immer alles vorhersehbar und manche Pläne müssen auch sehr kurzfristig noch angepasst werden. In diesem Fall sind wir als verlässlicher Reisepartner immer für Sie da und tun alles dafür, um Ihnen Kummer und unnötige Kosten zu ersparen.

Wir bieten Ihnen Planungssicherheit:
Als Teil unserer individuellen Reiseplanung informieren wir Sie jederzeit ganz transparent, unter welchen Bedingungen Ihre Reise kostenfrei storniert werden kann. Dabei werden wir Ihre Bedürfnisse und Wünsche bestmöglich berücksichtigen und umsetzen.

Auch wenn sich während Ihrer Reise etwas ändern sollte, sind wir als Ansprechpartner stets an Ihrer Seite, reagieren schnell auf die dynamische Situation und informieren Sie über mögliche Alternativen.

Weitere Informationen zur Absicherungen Ihrer Reise finden außerdem Sie hier.

Sollten Sie weitere Fragen zur Reiseplanung und dem Buchungsprozess haben, stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter +49 (0) 7141 2848-0 oder per Mail an info@karawane.de zur Verfügung.

Mit Karawane an Ihrer Seite für alle Fälle abgesichert

„Aber was passiert, wenn ich in den Urlaub fliege und sich die Lage vor Ort ändert? Wie komme ich dann zurück nach Hause?“

Sich vor der möglichen Reisebuchung diese Fragen zu stellen und etwas verunsichert zu sein ist in der aktuellen Situation vollkommen normal – Sie können sich jedoch uneingeschränkt auf Karawane verlassen:

Das EU-Pauschalreiserecht verpflichtet Reiseveranstalter bei unvermeidbaren und außergewöhnlichen Umständen zur Rückholung des Kunden an seinen Ausgangsort und das ohne zusätzliche Kosten.

Wir als Reiseveranstalter tragen demnach die volle Verantwortung für unsere Kunden und organisieren – falls sich in Ihrer Urlaubsregion etwas ändern sollte – schnellstmöglich Ihre Rückreise.

So können Sie sorglos in den Urlaub starten und haben die Gewissheit, dass wir Sie wieder sicher nach Hause bringen!

Corona-Reiseschutz

Die HanseMerkur bietet einen speziellen Corona-Reiseschutz, den Sie zusätzlich zu einer Reise-Rücktrittsversicherung abschließen können. Damit sind Sie im Falle einer häuslichen Quarantäne oder einer Beförderungsverweigerung abgesichert.

Weitere Informationen finden Sie hier

Covid19-Tests an Flughäfen

An einigen deutschen Flughäfen sind mittlerweile Tests auf das Corona-Virus möglich.
Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Kosten, den Anmeldeprozess und weiterführende Links.

Wo wird der Test durchgeführt?
Im EcoCare-Testzentrum. Es befindet sich zentral im Übergang zwischen Terminal 1 und Fernbahnhof und ist täglich 24 Stunden durchgehend geöffnet. 

Das EcoCare-Testzentrum Terminal 2 ist auf der Ebene U4 an der Anbindung zum Parkhaus zu finden.

Was kostet der Test?

  • Antigen-Test: 29 Euro, Ergebnis innerhalb von 30 Minuten
  • PCR-Test: 69,-/79,-/99,-/129,-/149,-/269,- Euro. Ergebnis in 24/12/6/3/1-1,5/0,5 Stunden.

Anmeldung
Nach einer vorherigen Registrierung kann im Abstrichzentrum ohne Terminvergabe ein Abstrich des Rachenraumes vorgenommen werden.

Weitere Informationen

Tests für Einreisende und Bürger

Wo wird der Test durchgeführt?
Das öffentliche Bürger-Test Center befindet sich im Forum des München Airport Centers (MAC) auf Ebene 04 und ist täglich von 6 Uhr bis 24 Uhr geöffnet.

Was kostet der Test?
Der PCR-Test ist kostenlos. Das Testergebnis wird zeitnah mitgeteilt.

Anmeldung
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Es besteht aber die Möglichkeit sich vorab online unter airportsbavaria.lifecodexx.com anzumelden.

Weitere Informationen

Tests für abfliegende Passagiere

Wo wird der Test durchgeführt?
5 – 19 Uhr: Beim medizinischen Labor MVZ Martinsried mit seinem Testcenter “Test & Fly” im Terminal 2, Ebene 04.

Was kostet der Test?

  • Antigen-Test: 45 Euro, Ergebnis innerhalb von 30-60 Minuten
  • PCR-Test: 128 Euro. Ergebnis in 2-4 Stunden
  • PCR-Express-Test: 178 Euro. Ergebnis in 1-2 Stunden. Dieser Test wird momentan nur von 6 – 18:30 Uhr angeboten.

Anmeldung
Termine können vorab online gebucht und bezahlt werden.

Wo wird der Test durchgeführt?
19 – 5 Uhr: Bei MediCare im medizinischen Zentrum des Airports (Terminal 1, Modul E, Ebene 3).

Was kostet der Test?

  • Antigen-Test: 73,27 Euro
  • PCR-Test: 184,44 Euro (+16 € Nachtzuschlag, +19 € Wochenendzuschlag), vorbehaltlich Preisänderungen. Ergebnis innerhalb von spätestens 24 Stunden.

Anmeldung
Telefonische Anmeldung über die Notfallambulanz des Airports unter der Rufnummer: 089/975-63399 oder per E-Mail. Das Angebot ist nur für Passagiere offen.

Weitere Informationen

Weitere Testcenter:

Bei Rückfragen zu Testergebnissen am Flughafen kontaktieren Sie bitte +49 211 688 750 601 oder +49 211 688 750 602 oder per Email unter BayernAirportsTesting@ecolog-international.com

Wo wird der Test durchgeführt?
Im EcoCare-Testzentrum des Flughafen Stuttgart. Es befindet sich in Terminal 1, Ebene Galerie & Terrasse
Es ist täglich von 0 – 24 Uhr durchgehend geöffnet.

Was kostet der Test?

  • Antigen-Test: 29 Euro. KOSTENLOS für Bürger mit deutschem Wohnsitz. Ergebnis in 15 Minuten.
  • PCR-Test: 69,-/89,-/109,-/149,- Euro. Ergebnis in 24/12/6/1-1,5 Stunden.

Anmeldung
Tests nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich: Anmeldung

Weitere Informationen

E-Mail: direct-support@ecocare.center
Tel: +49 211 387 895 73 (24 Stunden pro Tag, sieben Tage die Woche erreichbar)

Fragen und Antworten zu Coronatests bei Einreisen nach Deutschland

Sicheres Fliegen in Corona-Zeiten

Die Fluggesellschaften haben zur Luftreinhaltung spezielle Hepa-Filter im Einsatz und zu Ihrem Schutz zusätzliche Maßnahmen getroffen. So sind Sie als Fluggast an Bord und am Flughafen optimal geschützt. Mehr dazu finden Sie auf der Homepage Ihrer Airline, zum Beispiel hier:

Alle Angaben ohne Gewähr