©Ute Zscharnt für David Chipperfield Architects
795EUR

Museumsreise Berlin

Archäologie auf der Berliner Museumsinsel

©Ute Zscharnt für David Chipperfield Architects©Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse©Foto Tom Schulze Leipzig-GermanyTel. 0049-172-7997706www.tom-schulze.com©Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Preise pro Person in EuroDZEZ 
pro Person
26.01.2021 - 31.01.2021fester TerminDZ: 795EZ: 1.010 Merken Anfragen
Zuschläge pro Person in Euro
Bahn- oder Fluganreise auf Anfrage
Verlängerungsnacht ab € 50,00
Webcode: 37321
ab € 795,-

Auf einen Blick

  • 6 Tage Studienreise ab/bis Berlin
  • Besuch der Sonderausstellung über die Germanen
  • Besuch Zahlreicher Neueröffnungen wie das Eingangsgebäude der James-Simon-Galerie
  • Studienreiseleitung Dr. Frauke Sonnabend und Prof. Dr. Holger Sonnabend

Eingeschlossene Leistungen

  • Besichtigungen und Führungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 5 Übernachtungen in dem im Reiseprogramm genannten Hotel o.ä. in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Ticket für den Berliner Nahverkehr
  • Museumspass Berlin
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • 1 aktuelle Reiseliteratur pro Zimmer
  • Studienreiseleitung ab/bis Berlin Dr. Frauke Sonnabend und Prof. Dr. Holger Sonnabend

Nicht eingeschlossen

Anreise nach Berlin, persönliche Ausgaben, weitere Mahlzeiten, Getränke, Reiseversicherungen, optionale Ausflüge und Trinkgelder

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
AGB: Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde:
AGB Karawane Reisen.
Bahnanreise zum Abfahrtsort („Zug zum Flug“): Bahnanreise zum Abfahrtsort.
Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Informationen dazu finden Sie unter Reiseversicherung.
Reiseanmeldung: Ein Formular zur schriftlichen Reiseanmeldung finden Sie hier….

Teilnehmer

Bis 10 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: min. 20, max. 28 Personen

In den letzten Jahren sind auf der Berliner Museumsinsel und in der Umgebung zahlreiche neue Gebäude entstanden. Mit dem Archäologischen Zentrum haben viele Magazine und Forschungsstätten ein neues Zuhause gefunden. Das Pergamon Panorama dient während des Umbaus des Pergamonmuseums als Interimsgebäude mit einer eigenen Sonderausstellung. Mit der Eröffnung des neuen Eingangsgebäudes, der James-Simon-Galerie, steht seit Juli 2019 ein Raum für Sonderausstellungen zur Verfügung. Hier findet ab September 2020 eine Ausstellung zum Stand der Forschungen über die Germanen statt. Diese attraktiven Neuheiten sind für uns der Anlass, eine ganz besondere Reise nach Berlin anzubieten, die im Archäologischen Zentrum auch einen Blick hinter die Kulissen wirft, der Einzelbesuchern sonst nicht möglich ist.

Reiseleitung: Dr. Frauke Sonnabend und Prof. Dr. Holger Sonnabend ab/bis Berlin

Reise ab/bis: Berlin

Reiseprogramm: Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten)

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Anreise Berlin &Stadtrundgang.

Individuelle Anreise nach Berlin. Nachdem Sie Ihr Gepäck im Hotel gelagert haben, gegen Mittag Treffpunkt am Alexanderplatz zu einem Stadtrundgang durch das historische Berlin. Den Schwerpunkt bilden die mittelalterlichen Anfänge der Stadt um die Fischerinsel und Berlin als Hauptstadt Preußens. Rund um das restaurierte Nikolai-Viertel haben sich zahlreiche Kleinode aus der Frühzeit der Stadt erhalten. Von dort geht es zum noch im Bau befindlichen Stadtschloss. Zu den Bauten rund um den Lustgarten gehört auch die Museumsinsel, deren Funktion in diesem städtebaulichen Ensemble deutlich gemacht wird. Den Abschluss des Tages bildet ein Abstecher zum Brandenburger Tor, einem symbolhaften Ort, der immer wieder im Fokus der großen Geschichte stand.

5 Übernachtungen: Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz****.

2. Tag: Altes Museum & Bodemuseum (F).

Der erste Tag auf der Museumsinsel gehört dem ältesten öffentlichen Museum Berlins. 1830 wurde das Alte Museum als Ort der Kunst und Bildung am Schlossplatz eröffnet. Damals beherbergte es die Sammlung der Könige von Preußen. Heute ist hier ein großer Teil der Antikensammlung untergebracht. Im unteren Stockwerk kann man einzigartige Stücke aus dem archaischen Griechenland, wie die so genannte Berliner Göttin, aus der griechischen Klassik und der Epoche des Hellenismus bewundern. Im oberen Stockwerk werden Exponate aus der Zeit der Etrusker und der Römer thematisch geordnet präsentiert. Highlights sind die Knöchelspielerin, der Hildesheimer Silberschatz sowie die berühmten Porträtköpfe Caesars und Kleopatras. Als zweites Museum steht das Bodemuseum auf dem Programm. Einmalig sind die Stücke aus byzantinischer Zeit, aber auch die mittelalterlichen Skulpturen und die Münzsammlung sind von großer Bedeutung.

3. Tag: James-Simon-Galerie & Neues Museum (F).

Sie starten mit einem Besuch des neuen Eingangsgebäudes der Museumsinsel. Entworfen vom Büro David Chipperfield, verbindet es die klassische Architektur der älteren Gebäude mit modernen Elementen. Neben einem Rundgang durch das Gebäude steht die Ausstellung „Germanen – eine archäologische Bestandsaufnahme“ im Mittelpunkt. Klassische Germanenbilder werden hier mit neuen Forschungsergebnissen der letzten Jahre kontrastiert. Im Vaterländischen Saal des Neuen Museums wird die Ausstellung durch einen Gang durch die Forschungsgeschichte zu den Germanen komplettiert. Das Neue Museum wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Ergänzungsbau zum Alten Museum errichtet und beherbergte schon damals die Sammlungen zur Vor- und Frühgeschichte sowie die Ergebnisse der Grabungen in Ägypten. Neben den absoluten Prunkstücken der Ägyptischen Abteilung wie der Büste der Nofretete und den Opferkammern aus dem Alten Reich sowie dem Berliner Goldhut und der Troja-Sammlung aus der Abteilung Vor- und Frühgeschichte wird natürlich auch die besondere Architektur des Hauses, in dem sich diese Sammlungen befinden, gewürdigt.

4. Tag: Archäologisches Zentrum (F).

Heute steht ein Blick hinter die Kulissen der Museumsinsel auf dem Programm. Das Archäologische Zentrum dient als Forschungsstätte zur Geschichte der Berliner Museumsinsel und beherbergt das zentrale Archiv der Museumsinsel und die Hauptbibliothek. Weiterhin sind hier mehrere Magazine des Neuen Museums untergebracht, wie die Kleinkunst und das Sargdepot, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Mitarbeiter des Hauses werden Sie durch einige der Abteilungen führen, in die Geheimnisse der Forschungen einweihen sowie kompetente Einblicke in die sonst nicht für Besichtigungen offenstehenden, umfangreichen Bestände insbesondere der Ägyptischen Sammlung geben. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und bietet Gelegenheit, nach eigenen Vorlieben weitere Museen zu erkunden, die im Museumspass enthalten sind.

5. Tag: Pergamonmuseum & Pergamon Panorama (F/A).

Es geht in das wohl berühmteste Museum Deutschlands, das seit 1930 als jüngstes Museum die Insel vervollständigt. Seit 2013 wird es im Zuge des „Masterplans Museumsinsel“ zwar umfangreich renoviert, doch im Südflügel sind mit den Großarchitekturen der Antikensammlung, des Vorderasiatischen Museums und des Museums für Islamische Kunst beeindruckende Exponate zu sehen. Den Höhepunkt bilden die Prozessionsstraße von Babylon mit dem Ischtar-Tor und das Markttor von Milet. Daneben werden aber auch die Stücke aus hethitischer, assyrischer und babylonischer Zeit gezeigt. Das Museum für Islamische Kunst umfasst die größte Sammlung außerhalb der Islamischen Welt. Hier besteht die Gelegenheit, die Geschichte des frühen Islam in den wichtigsten Phasen zu verfolgen und mit der Mschatta-Fassade und dem Aleppo-Zimmer herausragende Monumente zu bewundern. Anschließend besuchen Sie das neue 360-Grad-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi, das während der Schließung des Pergamon-Altars
in faszinierender Weise die Geschichte und Kultur des antiken Pergamon wieder zum Leben erweckt. Präsentiert werden hier auch Stücke, die in der Dauerausstellung sonst nicht gezeigt werden. Als Höhepunkt des Tages fahren Sie auf den Berliner Fernsehturm und genießen ein Abendessen im Drehrestaurant mit grandiosem Panoramablick über die Hauptstadt.

6. Tag: Historisches Museum & Abreise (F).

Den Abschluss der Reise bildet ein Besuch im Deutschen Historischen Museum, das im alten Zeughaus untergebracht ist und Deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zum Mauerfall präsentiert. Im Anschluss endet Ihre Reise. Fakultativ besteht die Möglichkeit noch eine weitere Nacht in Berling zu verlängern der Museumspass steht Ihnen für den Nachmittag weiterhin zur Verfügung.
einen Tag länger in Berlin zu bleiben – so lange besitzt der Museumspass Gültigkeit.

Gut zu wissen

Bei dieser Reise in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Antike Welt kann kein Frühbucherrabatt gewährt werden.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Im Reich der Keltenfürsten

Keltische Fundstücke in Südwestdeutschland

Einst befand sich im heutigen Südwestdeutschland ein Zentrum der keltischen Welt: Es formte sich ein Kulturkreis, der durch Vielfalt und Wohlstand gekennzeichnet war. Von dieser Blütezeit zeugen einzigartige Fundstücke. Auch aus der Zeit nach Ende der Keltenfürsten weist die Region Funde auf....

Webcode: 34958

Nächster Termin: 09.06.2020

Merken

ab € 1.590,-


Reise zum Polarlicht nach Nordfinnland

7 Tage astronomische und anthroposophische Studienreise

Begleiten Sie uns im März 2020 in den hohen Norden, um das Polarlicht zu bestaunen, denn dank sogenannter Magnetlöcher auf der Sonne ist auch während der sonnenfleckenarmen Jahre großartiges Polarlicht zu erwarten. Im März liegt Lappland noch unter tiefem Schnee, und zugleich ist es nicht mehr...

Webcode: 34985

Merken

Kein aktueller Preis verfügbar


Passionsspiele Oberammergau

Werdenfelser Land und Pfaffenwinkel

1633 gelobten die Oberammergauer alle 10 Jahre das „Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herren Jesus Christus“ aufzuführen, wenn sie von der Pest verschont blieben. Dieses Versprechen wird 2020 zum 42. Mal eingelöst. Pfaffenwinkel und Werdenfelser Land sind kulturell echte...

Webcode: 36375

Nächster Termin: 28.06.2020

Merken

ab € 2.045,-