1590EUR

Die Insel Rügen

Archäologische und geologische Kostbarkeiten

©shutterstock_1105290551_©Pawel Kazmierczak©Deutschland_Kap Arkona Leuchtturm_shutterstock_684967918_©footageclips©Karawane©Karawane©Michael Eichhorn - Fotolia©Karawane
Preise pro Person in EuroDZEZ 
26.04.2021 - 02.05.2021fester TerminDZ: 1.590EZ: 1.716 Merken Anfragen
Zuschläge pro Person in Euro

Bahnanreise zum Abfahrtsort: 79
Webcode: 36389
ab € 1.590,-

Auf einen Blick

  • Vorgeschichtliche Großsteingräber und slawische Burgwälle
  • Kreidefelsen und das Kap Arkona
  • Mondäne Seebäder

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise in einem modernen Reisebus ab und bis Göttingen
  • Ausflüge, Besichtigungen und Museumsbesuche mit Führungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 6 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Informationsmaterial


Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
AGB: Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde:
AGB Karawane Reisen.
Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Informationen dazu finden Sie unter Reiseversicherung.
Reiseanmeldung: Ein Formular zur schriftlichen Reiseanmeldung finden Sie hier….

Teilnehmer

Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 12, max. 20 Personen.

Rügen, die größte Insel Deutschlands, ist einzigartig: Sie weist die meisten Sonnenstunden im Jahr auf und kann in geologischer und archäologischer Hinsicht mit Superlativen punkten: Nur hier finden sich Geschiebe mit komplett erhaltenen kreidezeitlichen Formationen – die berühmten Kreidefelsen. Hier liegen die massivsten Findlinge Norddeutschlands und die größte Zahl noch erhaltener vorgeschichtlicher Grabhügel und Großsteingräber der Republik. Heute sind über 60 Großsteingräber und eine Reihe imposanter bronzezeitlicher Grabhügelgruppen bekannt. Ebenso imposant ist die große Zahl an gut erhaltenen slawischen Burgwällen. Auch die vielen mittelalterlichen Dorfkirchen, idyllischen Alleen und mondänen Seebäder tragen zum unwiderstehlichen Reiz dieser Insel bei.

Reiseleitung: Petra Härtl, Vor- und Frühgeschichte

Reiseleiterportrait: Petra Härtl ist Diplom-Prähistorikerin und ausgebildete Fremdsprachenkorrespondentin. Sie studierte Ur- und Frühgeschichte, Anthropologie und Geologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Nach dem Studium sammelte sie Erfahrungen in der Feldarchäologie auf zahlreichen Ausgrabungen, unter anderen in Bayern und Irland. Außerdem war sie tätig als Volkshochschul-Dozentin und absolvierte eine Fortbildung zur Wildkräuterexpertin sowie ein zweijähriges Volontariat in der archäologischen Abteilung des Landesmuseums Württemberg. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Führerin für Wanderungen zu archäologischen, geologischen und kulturwissenschaftlichen Themen, hält Vorträge und ist tätig als archäologische Reiseleitung.

Reise ab/bis: Göttingen

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Göttingen – Sellin/Insel Rügen (A).

Busabfahrt am Hauptbahnhof Göttingen um 8 Uhr. Sie fahren zu den von einem Schloss überbauten Resten des Zisterzienserklosters Dargun. Gegen 17 Uhr Zustiegsmöglichkeit am Hauptbahnhof Stralsund. Am Abend erreichen Sie auf der Insel Rügen das Ostseebad Sellin.

6 Ü: Cliff Hotel Rügen****. (A)

2. Tag: Seebäder und Großsteingräber (F/A).

Ihr Ausflug führt am Vormittag auf die Halbinsel Mönchgut, wo Sie das „Herzoggrab“ bei Middelhagen und das Seebad Göhrens mit dem Buskam, dem größten Findling Norddeutschlands, besuchen. Nach einer Stippvisite beim Dolmen von Altensien und dem Besuch malerischer Großsteingräber bei Lancken-Granitz, Nadelitz und Lonvitz erreichen Sie am Nachmittag den Putbusser „Circus“. Nach einem kleinen Spaziergang im Schlosspark fahren Sie zum Seebad Binz und haben Zeit zur freien Verfügung.

3. Tag: Inselzentrum und Umland (F/A).

Sie besuchen Bergen mit der ältesten Kirche Rügens und der Wallanlage auf dem Rugard, den sehr gut erhaltenen Burgwall bei Garz sowie den Grabhügel „Himmel“ bei Silmenitz. Danach fahren Sie durch Alleen zur schön gelegenen Befestigungsanlage von Zudar und zum Sühnestein in Gustow.

4. Tag: Piraten und Slawen (F/A).

Sie fahren über Lietzow (mesolithischen „Lietzower Kultur“) nach Ralswiek. Spaziergang zum nahegelegenen slawischen Grabhügelfeld „Schwarze Berge“. Nach einem Abstecher zu den Großgrabhügeln „Woorker Berge“ kleine Wanderung zum Burgwall von Venz, wo vermutlich das slawische Charenza lag. Nachmittags besuchen Sie die Feuersteinfelder von Mukran. Rückfahrt vorbei am ehemaligen KdF-Bad Prora.

5. Tag: Halbinsel Jasmund (F/A).

Ausflug zur Stubbenkammer und Spaziergang zum sagenumwobenen Herthasee sowie zur Viktoriasicht mit Blick auf den berühmten Königsstuhl. Sie machen einen Abstecher zum Großsteingrab von Nipmerow und besichtigen das Kreidemuseum Gummanz. Nachmittags besuchen Sie den Opferstein von Quoltitz und fahren an der Grabhügelgruppe von Promoisel vorbei. Spaziergang von Sassnitz aus zum „Hengst“, einer vorgeschichtlichen Befestigung direkt an der Steilküste.

6. Tag: Kap Arkona und der Norden(F/A).

Sie besichtigen die Kirche von Altenkirchen mit dem frühmittelalterlichem „Svantevitstein“.und fahren zum Kap Arkona. Spaziergang zur slawischen Jaromarsburg. Zeit zur freien Verfügung, z. B. für einen Leuchtturmbesuch. Nachmittags besuchen Sie das Langbett von Nobbin und sehen den sagenumwobenen Großgrabhügel „Dobberworth“. Zum Tagesausklang halten Sie am Großsteingrab von Dwasieden.

7. Tag: Rückreise nach Göttingen (F).

Rückreise nach Göttingen. Unterwegs besuchen evtl. noch den slawischen Burgwall von Pantelitz. Ankunft in Göttingen gegen 18 Uhr.

Gut zu wissen

Gerne buchen wir für Sie vor der Abreise bzw. bei der Rückreise Übernachtungen in Göttingen in Bahnhofsnähe.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Im Reich der Keltenfürsten

Keltische Fundstücke in Südwestdeutschland

Einst befand sich im heutigen Südwestdeutschland ein Zentrum der keltischen Welt: Es formte sich ein Kulturkreis, der durch Vielfalt und Wohlstand gekennzeichnet war. Von dieser Blütezeit zeugen einzigartige Fundstücke. Auch aus der Zeit nach Ende der Keltenfürsten weist die Region Funde auf....

Webcode: 34958

Merken

Kein aktueller Preis verfügbar


Schnittpunkt der Weltkulturen

Ins Innere Zentralasiens nach Usbekistan und Tadschikistan

Vor beinahe 2.350 Jahren führte Alexander der Große sein Heer nach Zentralasien. In der Folge des Feldzugs entwickelte sich in der Region eine ganz neue, die graec-baktrische Kultur, die sowohl Elemente des Hellenismus als auch der asiatischen Kulturen miteinander verschmolz. Auf dieser Reise...

Webcode: 36277

Nächster Termin: 09.11.2020

Merken

ab € 1.995,-


Außergewöhnliche Festtage im Atlantik

Madeira und Kanaren mit der QUEEN VICTORIA entdecken

Genießen Sie die Weihnachtstage an Bord der QUEEN VICTORIA während Ihr Schiff Kurs auf die kanarischen Inseln nimmt. Eine nahezu unberührte Natur und einzigartige Insellandschaften erwarten Sie. Auf Madeira entdecken Sie ein Stück vom Garten Eden. Von der hochgelegenen Stadt Monte geht es mit...

Webcode: 34582

Nächster Termin: 23.12.2020

Merken

ab € 3.880,-