Äffchen (© Simon Dannhauer / stock.adobe.com)
3560EUR

Costa Rica & Panama: Faszinierende Höhepunkte Mittelamerikas

14 Tage Gruppenreise (Südkurier-Leserreise)

Äffchen (© Simon Dannhauer / stock.adobe.com)Faultier (© hotshotsworldwide / Fotolia)Panama-Kanal (© TAMME WICHMANN / stock.adobe.com)
Preise pro Person in EuroDZEZ 
pro Person
24.11.2020 - 07.12.2020fester TerminDZ: 3.560EZ: 4.155 Merken Anfragen
Zuschläge pro Person in Euro
Andere Abflughäfen auf Anfrage
Webcode: 37509
ab € 3.560,-

Auf einen Blick

  • Naturerlebnis Costa Rica
  • Vulkan Arenal und Tortuguero Nationalpark
  • UNESCO-Weltkulturerbe Panama Viejo
  • Teildurchquerung Panamakanal
  • Deutschsprechende, lokale Reiseleitung in Costa Rica und Panama

Unsere Flugempfehlung

Sie fliegen mit:

Airline: Lufthansa

Mögliche Abflughäfen: ab vielen deutschen Flughäfen (ggf. mit Zubringerflügen), Zürich

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit Swiss/Lufthansa in der Economy-Class: Zürich – San José / Panama-Stadt – Frankfurt – Zürich
  • Flughafen-, Sicherheits- und Landegebühren (Stand Januar 2020: ca. EUR 370,--)
  • Linienflug mit Avianca in der Economy-Class: San José – Panama-Stadt
  • 1 Freigepäckstück á max. 23 kg pro Person auf allen Flugstrecken
  • Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm im klimatisierten Reisebus
  • 12 Übernachtungen in den genannten oder vergleichbaren Hotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen)
  • Alle Bootsfahrten lt. Programm
  • Ausflug Vulkan Irazú
  • Kaffeetour
  • Geführte Wanderung am Vulkan Arenal (ca. 1,5 Stunden)
  • Ausflug in das Dorf Juanilama mit landestypischem Mittagessen „Casado“
  • Besuch bei Familie Gómez auf der Finca Surá
  • 2 Bootstouren im Tortuguero Nationalpark
  • Besuch der Miraflores-Schleusen des Panamakanals
  • Teildurchquerung des Panamakanals
  • Besuch des Indianerdorfs Emberá
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren für die im Programm genannten Aktivitäten
  • Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen San José
  • Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Flughafen Panama Stadt
  • 1 aktueller Reiseführer Costa Rica & Panama pro Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenzversicherung)

Nicht eingeschlossen

Reiseleitung auf dem Flug San José – Panama-Stadt, persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten und Getränke, Gepäckträgergebühren, Reiseversicherungen und Trinkgelder.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...
Reiseanmeldung: Ein Formular zur schriftlichen Reiseanmeldung finden Sie hier….

Teilnehmer

Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: min. 15, max. 24 Personen.

Costa Rica ist ein tropisches Paradies mit einer unglaublich reichen Tier- und Pflanzenwelt. Nirgendwo sonst auf der Erde findet man eine solche Artenvielfalt auf so engem Raum. Wie im Paradies wogt an den Hängen aktiver Feuerberge dichter Regenwald und tropischer Trockenwald voller Leben – exotische Tiere und Pflanzen wohin man schaut. Erfreulich dabei ist, dass das kleine Costa Rica sich dieses Reichtums bewusst ist und seine Naturschätze für die nachfolgenden Generationen erhalten will. Entsprechend sind mehr als ein Viertel des Landes Nationalparks oder geschützte Gebiete. Ein weiterer Pluspunkt des Landes sind seine Einwohner – das offene und herzliche Wesen der Ticos, wie sich die Costaricaner selbst nennen, färbt schnell auf den Besucher ab. Menschen mit indianischen, europäischen, afrikanischen oder asiatischen Wurzeln leben hier friedlich zusammen und bereichern die Kultur des Landes. Dazu Panama mit seinem kolonialen Charme, das weit mehr zu bieten hat als „nur“ den gigantischen Kanal, der den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. Kommen Sie mit und staunen Sie!

Reiseleitung: Deutschsprechende lokale Reiseleitung ab/bis Flughafen San José bzw. ab/bis Flughafen Panama Stadt

Reise ab/bis: Zürich

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Auf nach Costa Rica!

Beginn der Reise am Flughafen Zürich. Gegen 13.40 Uhr Abflug mit der renommierten Fluggesellschaft Swiss International Air Lines nach San José. Der Linienflug in der Economy-Class bringt Sie bequem in die Hauptstadt Costa Ricas. Nach der Ankunft am Abend werden Sie bereits erwartet und fahren zum Hotel außerhalb der Stadt. Unterwegs erhalten Sie erste Informationen über die nächsten Tage.

2 Übernachtungen: El Rodeo Estancia Boutique Hotel***.

2. Tag: Vulkan Irazú, Orosi und Kaffeeplantage (F/M).

Vorbei an kleinen Ortschaften fahren Sie in Richtung Vulkan Irazú, wo Sie von der sattgrünen Landschaft und dem Blick auf das Zentraltal beeindruckt sein werden. Zunächst geht es auf den 3.432 Meter hohen Gipfel, wo das Wetter sehr windig und kalt sein kann! Bei wolkenlosem Himmel und mit sehr viel Glück können Sie einen wunderschönen Blick bis zur Karibik- und Pazifikküste genießen. Nach dem Besuch des Vulkangipfels machen Sie einen Halt in Cartago, um die Basilika „Nuestra Señora de los Ángeles“ zu besichtigen, eine bedeutende Wallfahrtsstätte der Costaricaner. Anschließend besuchen Sie eine örtliche Kaffeeplantage. Im November ist Erntezeit und Sie bekommen einen guten Einblick und viele Informationen des Kaffeeprozesses von der Aussaat bis zur Degustation des wohl bekanntesten Getränks der Welt. Danach lernen Sie die Umgebung und die Geschichte des reizvollen Zentraltals kennen, wie die älteste Kirche Costa Ricas – die 1767 erbaute kleine Kolonialkirche von Orosi. Nach einem erlebnisreichen Tag voller unterschiedlicher Eindrücke kehren Sie zum Hotel zurück.

3. Tag: San José – Monteverde (F/A).

Nach dem Frühstück verlassen Sie San José und Ihr Naturerlebnis beginnt mit einer Fahrt in das Nebelwaldparadies. Bei Las Juntas beginnt die rund 35 km lange, holprige Straße nach Monteverde, eines der bekanntesten Nebelwald-Schutzgebiete Costa Ricas, das auf einer Höhe von rund 1.400 m liegt. Unterwegs genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf die faszinierende Landschaft. Die klimatischen und geologischen Bedingungen von Monteverde sind Grundlage für eine große Artenvielfalt und eine einzigartige Vegetation. Nach der Ankunft wandern Sie auf Hängebrücken durch die Baumkronen des ursprünglichen Nebelwalds und lernen dabei den Dschungel aus einem ganz neuen Blickwinkel kennen, nämlich von oben. Es handelt sich um ein System von leicht zugänglichen, sicheren Hängebrücken, die über ein Tal in und über den Baumkronen gezogen sind. Ihr Reiseleiter wird Ihnen die Zusammenhänge in den „Dächern“ des Dschungels erklären. Optional können Sie bei einer Canopy-Tour am Drahtseil durch die Baumkronen rauschen (nicht inklusive). Im Anschluss beziehen Sie Ihr Zimmer im Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung: Hotel Heliconia***.

4. Tag: Von Monteverde zum Vulkan Arenal (F/A).

Durch eine ländlich geprägte Umgebung setzen Sie Ihre Reise nach La Fortuna zum Vulkan Arenal fort. Am Fuße des Vulkans erwartet Sie eine ca. 1,5-stündige Wanderung. Sie laufen entlang aschebedeckter Pfade und über einen erkalteten Lavafluss, um den ein felsiger Fußweg führt. Bis vor einigen Jahren konnte man am Arenal regelmäßig kleine Ausbrüche beobachten, deren Zeugnisse noch an vielen Stellen zu sehen sind. Die Kulisse des majestätischen Vulkans, die umliegende sanfte Hügellandschaft sowie der Blick über den Arenalsee sind ein ganz besonderes Erlebnis. Den Abend lassen Sie bei einem Besuch der heißen Quellen ausklingen.

2 Übernachtungen: Hotel Tilajari***.

5. Tag: Gelebte Tradition: Ausflug in das Dorf Juanilama (F/M).

Heute erhalten Sie einen Einblick in das tägliche Leben der costa-ricanischen Landbewohner und deren Traditionen. Sie fahren zum Dorf Juanilama, das circa 1 Stunde von La Fortuna entfernt liegt. Dort treten Sie in Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung und lernen ihren Alltag in dörflicher Umgebung kennen. Auf einem Spaziergang über die Farm lernen Sie viel Interessantes über die dort angebauten Produkte. Anschließend erwarten Sie die Hausfrauen des Dorfes um mit Ihnen zusammen das sogenannte Casado Mittagessen zuzubereiten. Gestärkt steht dann eine kurze Wanderung durch das Reservat zu einem Wasserfall an. Gerne dürfen Sie dort, wenn Sie Lust haben, ein kühles Bad nehmen. Sicherlich werden Sie sich noch lange an diesen besonderen Tag erinnern.

6. Tag: La Fortuna – Sarapiquí (F/M).

Sie verlassen La Fortuna und fahren nach Puerto Viejo de Sarapiquí, das ob seiner Lage am Zusammenfluss von Río Puerto Viejo und Río Sarapiquí früher als zentraler Verschiffungsort für Kaffee genutzt wurde. Das Städtchen liegt inmitten weiter Bananenplantagen und in seiner Umgebung befindet sich außerdem eine stattliche Anzahl von Naturschutzgebieten, in welchen noch immer der inzwischen seltene Primärwald zu finden ist. Im Tirimbina Regenwaldreservat können Sie zunächst einen kurzen Spaziergang durch den üppigen Wald genießen und mit etwas Glück auch Affen, Faultiere, Nasenbären sowie zahlreiche verschiedene Vogelarten entdecken. Danach lernen Sie alles Wissenswerte über Schokolade. Die tiefen Wälder Süd- und Zentralamerikas sind die natürliche Heimat des Kakaobaums. Ein einheimischer Führer erklärt Ihnen den gesamten Prozess der Kakaoherstellung von der Bohne bis zur köstlichen Schokoladentafel – natürlich dürfen Sie dabei auch naschen! Anschließend steht ein Besuch bei Familie Gómez auf ihrer Finca Surá in Chilamate de Sarapiquí auf dem Programm. Nachdem Sie sich mit einem frischen Fruchtsaft gestärkt haben, führt Sie Don Rodolfo stolz zu seinen Zitrusgewächsen, den Maniokpflanzen, dem Zuckerrohr und den Ananasplantagen. Auch vielfältige Arten anderer Pflanzen, die zu verschiedenen Jahreszeiten Früchte hervorbringen, wachsen hier, sogar Pfeffer- und Zimtsträucher können Sie kennenlernen. Alles wird so natürlich wie möglich angebaut, denn die tropischen Tiere, die hier beheimatet sind, wie z. B. Schmetterlinge und Frösche, sollen nicht vertrieben werden. Aber lassen Sie sich die Familienphilosophie zu diesem Thema selbst erklären. Sie können sogar eigens Hand anlegen und einige Ananas-Setzlinge pflanzen.

Übernachtungen: Sarapiquís Rainforest Lodge***.

7. Tag: Sarapiquí – Tortuguero (F/M/A).

Früh am Morgen werden Sie abgeholt. Das Frühstück wird heute unterwegs in einem landestypischen Restaurant serviert. Anschließend geht es vorbei an Bananenplantagen, wo Sie interessante Details über Segen und Fluch der gelben Frucht erfahren werden. In Caño Blanco bzw. La Pavona endet die Busfahrt am dortigen Pier und Sie steigen in ein Boot Ihrer Lodge um. Die Kanäle Tortugueros werden auch der Amazonas Costa Ricas genannt, und auf der Fahrt zur Lodge erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Schönheit der Wälder und Kanäle sowie von der Vielfalt seiner Tierwelt. Nach der Ankunft essen Sie zunächst zu Mittag, danach haben Sie die Wahl: entspannen Sie am Pool Ihrer gemütlichen Lodge oder unternehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter einen kleinen Ausflug ins Dorf Tortuguero. Im Mittelpunkt der Bemühungen steht dort der Schutz der Meeresschildkröten, die von Juli bis September ihre Eier an den Stränden Tortugueros ablegen. Sie können das Sea Turtle Conservancy Museum besichtigen (USD 2,– p. P.) und einen Drink in einem der landestypischen kleinen Restaurants (sog. „Sodas“) genießen, bevor Sie zum Abendessen wieder zur Lodge zurückkehren.

2 Übernachtungen: Pachira Lodge***.
Hinweis: Auf diesem Ausflug in den Tortuguero Nationalpark (Tag 7 – 9) können auch andere Gäste der Lodge mit Ihnen unterwegs sein.

8. Tag: Faszinierender Tortuguero Nationalpark (F/M/A).

Noch vor dem Frühstück erkunden Sie in kleinen Booten zusammen mit Ihrem Reiseleiter die engen Kanäle des Nationalparks und halten nach Tieren Ausschau. Die Vegetation ist teilweise so dicht, dass Sie mit dem Boot wie durch einen Tunnel fahren. Mit etwas Glück können Sie Krokodile, Affen, Faultiere, Leguane, Süßwasser-Schildkröten, schlafende Fledermäuse und zahlreiche Wasservögel entdecken, und auch die Flora überrascht mit einer kaum zu überbietenden Vielfalt. Anschließend kehren Sie zur Lodge zurück, wo ein leckeres Frühstück auf Sie wartet, bevor Sie zu einer weiteren Bootstour durch die Kanäle starten. Nach dem Mittagessen können Sie an einem geführten Spaziergang durch die Gärten der Lodge teilnehmen. Vor dem Abendessen bleibt noch etwas Zeit zur freien Verfügung.

9. Tag: Tortuguero – Guápiles – San José (F/M).

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der Pachira Lodge und mit dem Boot geht es zurück nach Caño Blanco bzw. La Pavona. Dort erwartet Sie bereits wieder Ihr Bus. Nach einem Mittagessen in einem landestypischen Restaurant in Guápiles fahren Sie nach San José zu Ihrer Unterkunft, die sich im Herzen der Stadt befindet. Vom Hotel kann man zu Fuß die Markthalle, Chinatown oder das Nationaltheater erkunden.

Übernachtung: Hotel Sleep Inn Paseo Las Damas***+.

10. Tag: Weiterreise nach Panama.

Früher Transfer zum Flughafen von San José. Im Laufe des Vormittags fliegen Sie mit Avianca weiter nach Panama-Stadt, wo Sie durch den örtlichen Reiseleiter begrüßt werden. Gemeinsam starten Sie zu einer ersten Besichtigung der 1519 gegründeten faszinierenden Stadt. Die hinreißende Kulisse aus Wolkenkratzern, noblen Villen und grünen Hügeln wird Sie begeistern. Zuerst besuchen Sie die Ruinen von Panama Viejo aus dem 16. Jahrhundert, die 1671 durch den Piraten Sir Henry Morgan zerstört wurden. Danach geht es entlang des Ufers in die historische Altstadt. Heute finden sich hier die ältesten Einrichtungen und Gebäude der modernen Stadt; lokal wird das Viertel Casco Viejo oder Casco Antiguo genannt. Auf einem Rundgang zu Fuß sehen Sie viele einzigartige Kolonialbauten, wobei einige noch weitgehend im Originalzustand erhalten sind und andere liebevoll und farbenfroh restauriert wurden. Das historische Viertel ist UNESCO-Weltkulturerbe und hat sich in den letzten Jahren zum Zentrum des Landes für Kunst, Design und kulturellen Aufschwung entwickelt. Viele neue Bars, Dachterrassen, Restaurants und Hotels haben hier eröffnet. Die Tour endet an Ihrem Hotel. In der Umgebung sind fußläufig Bars, Restaurants sowie kleine Geschäfte zu finden.

3 Übernachtungen: AC Hotel by Marriott Panama City****.

11. Tag: Panama – Ausflug Indianerdorf Emberá (F/M).

Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Nordosten an einen Seitenarm des Alajuela-Sees. Dort steigen Sie um in kleine Einbaum-Boote, die Sie den Rio Chagres hinaufbringen. Eine faszinierende Urwaldkulisse wird Sie auf der Bootsfahrt begleiten. Im Dorf der Emberá angekommen, erleben Sie einen authentischen Einblick in die jahrtausendealte Kultur der Menschen, die schon lange vor der Ankunft der ersten Europäer hier lebten. Da hier die ursprünglichen Traditionen und Lebensweisen auch heute noch Bestand haben, überkommt einen unweigerlich das Gefühl, in längst vergangene Zeiten zurückversetzt zu werden. Begrüßt werden Sie von rhythmischen Klängen der traditionellen Instrumente: Trommeln, Flöten und Rasseln. Die Männer tragen Guayuco, eine Art Lendenschurz, die Frauen wickeln sich in bunte Tücher, die Parumas. Sie bieten Kunsthandwerk an, das sie selbst herstellen. Einige der Frauen flechten Palmblätter, andere sind für die Verköstigung der Besucher zuständig. Kochbananen und Fisch, eingewickelt in ein Palmblatt – so sieht ein typisches Mittagessen aus, das Ihnen serviert wird. Sie können ein traditionelles Tattoo, eine Art Bio-Tätowierung, mit nach Hause nehmen, die die Emberá ebenfalls am Körper tragen. Die Farbe daraus stellen sie aus Jagua her, einer Pflanze, deren Saft mit Asche vermischt wird. Gemalt wird mit einem kleinen Hölzchen und gegen ein paar Dollar. Nach gut zwei Wochen ist das kleine Kunstwerk wieder abgewaschen. Am Nachmittag kehren Sie mit vielen neuen Eindrücken zurück ins moderne Panama-Stadt. Den Abend können Sie in eigener Regie gestalten.

12. Tag: Teildurchquerung des Panamakanals (F/M).

Heute steht zweifellos einer der Höhepunkte Ihrer Reise auf dem Programm: Lernen Sie das sogenannte 8. Weltwunder auf einer Bootsfahrt von Panama-Stadt nach Gamboa kennen. Am Morgen werden Sie von Ihrem Hotel zum Hafen gefahren. Von dort startet die ca. 4-stündige Fahrt durch den legendären Panamakanal. Sie passieren in dieser Zeit die Miraflores-Schleusen, den Miraflores-See, die Pedro Miguel-Schleuse, das Gaillard Cut (engste Stelle) und gelangen bis zum Gatún-See. Unterwegs genießen Sie ein Mittagessen an Bord. Diese Fahrt hinterlässt bei jedem Reisenden einen bleibenden Eindruck. Vom Hafen in Gamboa geht es mit dem Bus zurück nach Panama Stadt.

Hinweis: Die Bootsfahrt kann auch in entgegengesetzter Richtung von Gamboa nach Panama-Stadt erfolgen.

13. Tag: Panama – Beginn der Rückreise (F/M).

Erstes Ziel des Tages sind die Miraflores Schleusen, wo Sie Interessantes über die Funktionsweise und Ausmaße des berühmten Panamakanals erfahren. Die Terrasse bietet einen einmaligen Blick auf die Schleusen und auf die Schiffe, die die Schleusen auf ihrem Weg in Richtung Pazifik oder Atlantik passieren. Der Panamakanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Pro Jahr passieren ihn etwa 14.000 Schiffe, etwa sechs Prozent des Welthandels werden durch ihn abgewickelt. Im dazugehörigen Museum erfahren Sie viel Wissenswertes rund um den Kanal. Im Anschluss besuchen Sie das weltbekannte Biomuseum. Das farbenfrohe Gebäude mit seiner spektakulären Architektur ist bereits von weitem gut zu erkennen. Es wurde von dem berühmten Architekten Frank Gehry entworfen. In acht permanenten Ausstellungen zeigt das Museum den Isthmus Panamas und erläutert die Flora und Fauna des Landes. Beim Mittagessen am Causeway haben Sie noch einmal die Chance, die Skyline zu betrachten. Im Anschluss Transfer zum internationalen Flughafen und am Abend Rückflug mit Lufthansa zurück nach Europa.

14. Tag: Ankunft in Zürich.

Gegen Mittag landen Sie in Frankfurt und nach einem kurzen Aufenthalt erfolgt der Weiterflug nach Zürich. Dort Ankunft gegen 15.00 Uhr und Ende einer erlebnisreichen Reise.

Gut zu wissen

Ihre voraussichtlichen Flugzeiten (Änderungen vorbehalten)

24.11.2020 LX 8036 Zürich – San José 13.25 – 18.50 Uhr
03.12.2020 AV 699 San José – Panama 08.55 – 11.05 Uhr

06.12.2020 LH 485 Panama – Frankfurt 18.35 – 11.30 Uhr +1
07.12.2020 LX1073 Frankfurt – Zürich 14.05 – 15.00 Uhr

LX = Swiss International Air Lines / AV = Avianca / LH = Lufthansa
(+ 1) = Ankunft am darauffolgenden Tag

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Karibische Paradiese

Kleingruppenreise durch Costa Rica und Panama

Erleben Sie bei dieser Reise zwei tropische Paradiese auf einmal. Sie erkunden zuerst Costa Rica mit seiner großen Tierwelt und der unberührten Natur, bevor es weiter geht nach Panama, mit einer herrlichen Inselwelt in der Karibik. Zum Abschluss der Reise erwartet Sie Panama-Stadt mit dem...

Webcode: 32391

Reisebeginn: jeden 2. Donnerstag

Merken

ab € 2.270,-


Marokko, ein Märchen aus 1001 Nacht

13 Tage Studienreise

AUSGEBUCHT! In Marokko befindet sich das Fremde ganz in der Nähe. Nur durch die Straße von Gibraltar wird Marokko von Europa getrennt und doch umfängt den Besucher die fremdartige Welt des Orient. Selten hat sich ein Land so viel Schönheit und Ursprünglichkeit bewahrt. Mit seinem üppigen...

Webcode: 33987

Nächster Termin: 06.04.2020

Merken

ab € 2.180,-


Reise ins Land der Ticos

Mit dem Mietwagen durch Costa Rica

Costa Rica ist ein tropisches Paradies mit einer unglaublich reichen Tier- und Pflanzenwelt. Nirgendwo sonst auf der Erde findet man eine solche Artenvielfalt auf so engem Raum. Das offene und herzliche Wesen der Ticos, wie sich die Costa Ricaner selbst nennen, färbt schnell auf die Besucher ab....

Webcode: 26825

Reisebeginn: täglich

Merken

ab € 1.630,-