Dresden & das ErzgebirgeBusreise im Advent mit Seiffen - Freiberg - Moritzburg - Meißen

Merken
Drucken
Preise pro Person in EuroDZEZ
pro Person
29.11.2018 - 02.12.2018 fester Termin Anfrage Merkliste8951.090
Webcode: 31969
ab € 895,-

Auf einen Blick

  • 4 Tage Adventsreise mit Friederike Kuner
  • Designhotel inmitten der Dresdner Altstadt
  • Viele stimmungsvolle Höhepunkte

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise im modernen Reisebus
  • 3x Übernachtung im zentralen Motel One Dresden am Zwinger***
  • Alle Zimmer mind. mit Bad oder Dusche/WC, Telefon und Sat-TV
  • Alle Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (F=Frühstück / M=Mittagessen)
  • Alle im Programm genannten Ausflüge und Besichtigungen
  • Folgende Eintrittsgebühren: Spielzeugmuseum Seiffen / Schauwerkstatt Seiffen / Schloss Moritzburg / Dom zu Meißen / Porzellanmanufaktur Meißen / Gemäldegalerie Alte Meister
  • Führung mit Orgelvorspiel im Dom zu Freiberg
  • 1 aktueller Reiseführer DRESDEN pro Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Reisebegleitung ab/bis Stuttgart
  • Informationsmaterial

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.
Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...


Anmeldeformular zum Download

Die Kunst- und Kulturmetropole Dresden gilt als eine der schönsten Barockstädte Europas. Einst Sitz sächsischer Kurfürsten und Könige, ausgestattet mit zahlreichen Prunkbauten und einmaligen Kunstschätzen, avancierte Dresden nach der Wende zu einem der bedeutendsten Zentren europäischer Kultur. Ganz besonders in der Adventszeit ist Dresden ein stimmungsvoller Ort mit einer Fülle kultureller und sinnlicher Genüsse vor einer bezaubernden Kulisse. Genießen Sie die schönsten Plätze der Altstadt im warmen Lichterglanz ganz bequem von Ihrem Hotel aus. Bei dieser Reise widmen Sie sich darüber hinaus einigen weiteren Höhepunkten in der Umgebung wie beispielsweise Seiffen, dem Dom zu Freiberg, Schloss Moritzburg oder das wunderbare Städtchen Meißen.
Reiseleitung: Friederike Kuner (Dipl.-Kulturwirtin Univ.) ab/bis Dresden
Reiseleiterportrait: Friederike Kuner absolvierte ihre Sprach-, Wirtschafts- und Kulturraumstudien sowie ein Auslandstudium in Bologna mit Schwerpunkt Italienische Sprache, Literatur und Kunstgeschichte. Sie ist gefragte Studienreiseleiterin und erhält regelmäßig begeisterte Rückmeldungen von ihren Gästen. Seit 2004 ist sie zudem als Reiseleiterin sowie Stadtführerin in Dresden und Umgebung aktiv und darüber hinaus lizenzierter Guide für die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, u. a. für die Galerie Alte Meister.
Reise ab/bis: Stuttgart
Teilnehmer
Bis 8 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindest- und maximale Teilnehmerzahl: 20 / 35 Personen.
Gut zu wissen

Ihr Hotel in Dresden:
Das Design des Motel One Dresden am Zwinger ist inspiriert vom Porzellanmuseum im Zwinger. Schon August der Starke liebte das „weiße Gold“, weshalb für diesen Blaublüter ein Logenplatz an der Wand der One Lounge reserviert wurde. Detailbilder aus dem Museum, Figuren aus original Meißner Porzellan und Skygarden Leuchten von FLOS sind ebenfalls Teil des Designkonzeptes Ihres Hotels. Wer im Motel One Dresden am Zwinger übernachtet, ist mitten drin in der barocken Pracht der Dresdner Altstadt: Das Hotel steht direkt am Zwinger und in unmittelbarer Nähe weiterer Sehenswürdigkeiten, darunter das Dresdner Schloss mit dem historischen Grünen Gewölbe, die Semperoper und die Frauenkirche. Auch der berühmte Striezelmarkt ist nur wenige Schritte entfernt und lockt in der Adventszeit mit Dresdner Stollen und Glühwein. Die modernen Zimmer des Hotels sind schallisoliert und verfügen über Klimaanlage, einen Schreibtisch und einen Flachbild-TV sowie über Bad oder Dusche/WC. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet steht für Sie jeden Morgen in der Lounge One bereit.

Bei Buchung einer Eintrittskarte für das Ballett NUSSKNACKER in der Semperoper am 30.11.2018 bitten wir um Beachtung, dass wir Karawane hierfür nur als Vermittler auftritt. Die Eintrittskarte kann bis vier Monate vor Reisebeginn gegen eine Gebühr von EUR 10,-- storniert werden. Danach ist eine Rückerstattung des Kartenpreises samt Bearbeitungsgebühr nicht mehr möglich, auch wenn Sie Ihre Teilnahme an der Reise in der Zeit bis zum Reisebeginn aus irgendwelchen Gründen komplett stornieren müssen.

Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Von Stuttgart nach Dresden (M).
Morgens starten Sie ab dem Rems-Murr-Kreis/Stuttgart in Richtung Sachsen. Im bequemen Fernreisebus geht es über Nürnberg und Bayreuth nach Dresden. Gemeinsam Mittagessen in einem Restaurant und anschließend Hotelbezug. Am Nachmittag begrüßt Sie Ihre Reiseleiterin Friederike Kuner und startet mit Ihnen zu einem ersten Spaziergang durch das vorweihnachtliche Dresden. Die barocke Hofkirche, das Residenzschloss, die markante Semperoper und der Zwinger sind Stationen an Ihrem Wege. Auch der Frauenkirche statten Sie einen Besuch ab. Durch das Schicksal der Zerstörung und den erfolgreichen Wiederaufbau ist sie weltweit zu einem Wahrzeichen für Toleranz und Frieden geworden. Der berühmte Striezelmarkt öffnet dieses Jahr zum 584. Mal seine Tore. Als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands geht er auf das Jahr 1434 zurück. Sein Name ist abgeleitet vom mittelhochdeutschen Struzel oder Striezel, dem Dresdner Stollen. Der Dresdner Striezelmarkt hat bis heute vieles aus seiner langen Geschichte beibehalten und sich so unverwechselbar gemacht. Hierzu gehört, dass die Händler und Schausteller überwiegend volkstümliches Kunsthandwerk anbieten. Sie finden hier Engel, Räuchermänner und Striezelkinder sowie die berühmten Pyramiden und Schwibbögen. Mit ihren 14,62 Meter Höhe steht auf dem Dresdner Striezelmarkt die größte erzgebirgische Stufenpyramide der Welt. Schon von weitem ist sie gut zu sehen und strahlt von der Mitte des Altmarktplatzes über den gesamten Markt. Lassen Sie sich von den lebendigen Weihnachtsbräuchen verzaubern, genießen Sie einen würzigen Glühwein und entdecken Sie einen der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte Deutschlands! Danach Rückkehr zum wenige Gehminuten entfernten Hotel und individuelle Gestaltung des Abends. Bummeln Sie durch die Altstadt oder besuchen Sie eine der zahlreichen kulturellen Veranstaltungen, die in Dresden während der Adventszeit angeboten werden.
3 Übernachtungen: Motel One Dresden am Zwinger***.
2. Tag: Ausflug ins Erzgebirge (F/M).
Auf geht’s ins Spielzeugdorf Seiffen am Kamm des mittleren Erzgebirges, malerisch eingebettet im Talkessel zwischen dem Ahornberg, dem Schwartenberg und dem Reicheltberg. Jahrhunderte alte Traditionen, die nicht zuletzt von der einzigartigen erzgebirgischen Handwerkskunst geprägt wurden, sind hier weitestgehend erhalten geblieben. In weit über 100 Schauwerkstätten und privaten Handwerksbetrieben wirbeln Holzspäne, schnurren Drechselbänke, werden Räuchermännchen, Nussknacker und Pyramiden sowie zahlreiche andere Seiffener Symbolfiguren mit erstaunlicher Fingerfertigkeit in beschaulicher Betriebsamkeit detailgetreu zum Leben erweckt. Freuen Sie sich auf das berühmteste „Weihnachtsdorf“ Sachsens und vorweihnachtliche Stimmung im Erzgebirge. Anschließend geht es nach Freiberg zum Dom St. Marien mit der berühmten Silbermannorgel, die für uns bei einer Führung erklingen wird. Sie besitzt 3 Manuale, 44 Register, 2.574 Pfeifen und wurde 1711 – 1714 von Gottfried Silbermann errichtet. Beim anschließenden Stadtrundgang zum Ober- und Untermarkt entdecken Sie die historische Bergbaustadt und stärken sich bei einem gemeinsamen Mittagessen. Am späten Nachmittag Rückkehr nach Dresden. Optional: Am Abend 19.00 Uhr Gelegenheit zum Besuch einer wunderbaren Aufführung von Tschaikowskys „Nussknacker“ in der Dresdner Semperoper. Das Ballett Nussknacker gehört schon fast genauso zu Weihnachten wie der Dresdner Stollen. So greifen Aaron S. Watkin und Jason Beechey in ihrer Produktion auf die ursprüngliche Geschichte zurück und gestalten ein fantastisches und traditionsbewusstes Märchen im Umfeld einer Dresdner Weihnacht: Zu Heiligabend bekommt Marie einen Nussknacker geschenkt, den sie sofort in ihr Herz schließt. Bald droht jedoch Gefahr von einer kriegerischen Mäuseschar. Da ist es, als würde der Holzmann zum Leben erwachen: Er stellt sich dem Feindesheer entgegen. Mit ihrem neuen Schützling begibt sich das Mädchen auf eine Reise durch ein Land zuckersüßer Träume – und ins Erwachsenwerden. Aktuell sind Tickets für die Aufführung zu 130,00 (PG3) / 160,00 (PG 2) / 175,00 € (PG 1) verfügbar, zzgl. einer Reservierungsgebühr von 5,00 € pro Karte (eine Rücknahme gekaufter Karten ist NICHT möglich; dies gilt auch für den Fall, dass die Reise aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden kann).
3. Tag: Moritzburg und Meißen (F/M).
Am Vormittag entdecken Sie das etwa 15 km nördlich von Dresden gelegene Schloss Moritzburg, das Herzog Moritz von Sachsen 1542 im wildreichen Friedewald auf einer Granitkuppe errichten ließ und das Kurfürst August der Starke 1723 zu einem Jagd- und Lustschloss ausbauen ließ, um seine ausschweifenden Jagden und Feste für den Dresdner Hof standesgemäß zu zelebrieren. Noch heute zeugt die prächtige Ausstattung des Schlosses mit Ledertapeten, Geweihen und Porzellan von der einstigen barocken Prachtentfaltung. Und Moritzburg ist natürlich als Drehort des berühmten Weihnachtsmärchens „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ längst auch einer großen Fangemeinde bekannt. Die Winterausstellung erzählt einige Hintergrundgeschichten zum Film und zum Werdegang des Märchens. Weiter geht es anschließend ins mittelalterlich geprägte Meißen, wo Sie die malerische Altstadt bei einem Spaziergang erkunden. Hoch über der Elbe und der Stadt Meißen liegt auf dem Burgberg das einmalige Ensemble von Albrechtsburg, Dom und ehemaligem Bischofsschloss. Die im ausgehenden 15. Jahrhundert erbaute Albrechtsburg gilt als das erste Schloss der deutschen Baugeschichte und als ein Meisterwerk spätgotischer Architektur. Sie besuchen den Dom, der seit seiner Erhebung zur Kathedralkirche unter Kaiser Otto im Jahre 968 bis zur Reformation das prägende Zentrum des Bistums sowie des Kurfürstentums Sachsen war. Nachdem Sie sich beim Mittagessen gestärkt haben, gewährt Ihnen die altehrwürdige Meissener Porzellanmanufaktur mit ihrer Schauwerkstatt und dem hauseigenen Museum Einblicke in die über 300jährige Geschichte der europäischen Porzellanproduktion. 1710 ließ August der Starke die Porzellanmanufaktur Meissen auf der Albrechtsburg errichten, was Meissen zur ersten und zunächst einzigen europäischen Produktionsstätte des „weißen Goldes“ werden ließ. Am Abend Rückkehr nach Dresden.
4. Tag: Dresden - Stuttgart (F).
Am Vormittag besuchen Sie eine der wichtigsten Sammlungen Dresdens, die Gemäldegalerie Alte Meister – ein Gipfeltreffen europäischer Malerei. Sie zählt mit ungefähr 750 ausgestellten Meisterwerken aus dem 15. bis 18. Jahrhundert zu den renommiertesten Gemäldesammlungen der Welt. Zu den Schwerpunkten des Museums gehören italienische Werke der Renaissance sowie holländische und flämische Maler des 17. Jahrhunderts. Präsentiert werden auch herausragende Gemälde altdeutscher und altniederländischer Malerei. Kunstsinnige Kurfürsten haben über Generationen Bilder der wichtigsten europäischen Künstler zusammengetragen: „Das Schokoladenmädchen“ von Jean-Étienne Liotard, die „Schlummernde Venus“ von Giorgione und Tizian, Raffaels "Sixtinische Madonna" oder Bellottos Ansichten der Dresdener Altstadt – beim Gang durch die hohen Räume der Gemäldegalerie trifft man immer wieder auf vielfach reproduzierte Bekannte. Nach diesem grandiosen Kunstgenuss runden ein letzter Spaziergang auf die Neustädter Elbseite und zum Goldenen Reiter Ihre Erkundung Dresdens ab. Am Nachmittag Rückfahrt nach Stuttgart bzw. in den Rems-Murr-Kreis – dort Ankunft gegen 22.00 Uhr. (F)
Zuschläge pro Person in Euro

EUR