2410EUR

Fotoreise nach Lissabon - Portugals Weltstadt mit Romantikflair

Charmant gelbe Straßenbahnen und noch 1.000 Fotomotive mehr

©Andrea DublaskiFototrainerin Andrea Dublaski, ©Andrea DublaskiFototrainer Gordon Below, ©Gordon Below©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski©Andrea Dublaski
Preise pro Person in EuroDZEZ 
Kleines Zimmer (8 m²)
17.05.2023 - 25.05.2023fester TerminDZ: 2.410EZ: 3.110 Merken Anfragen
Standardzimmer (14 m²)
17.05.2023 - 25.05.2023fester TerminDZ: 2.490EZ: 3.270 Merken Anfragen
Superiorzimmer (15 m²)
17.05.2023 - 25.05.2023fester TerminDZ: 2.610EZ: 3.510 Merken Anfragen
Webcode: 40983
ab € 2.410,-

Auf einen Blick

  • Entspannt und entschleunigt Fotografieren (lernen)
  • Perspektiven wechseln
  • Zeit für schöpferische Kreativität und frische Ideen
  • Doppelte Fotocoaching-Power durch die Fototrainer Andrea Dublaski und Gordon Below

Eingeschlossene Leistungen

  • 8 Übernachtungen in dem im Reiseprogramm genannten Hotel o.ä. im Zimmer der gewählten Kategorie mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • ÖPNV-Tickets für die Tage 2-8
  • Eintritt ins Oceanário
  • Abend im „Clube de Fado“ mit Abendessen und Live- Musik (Tag 8)
  • Ein Reiseliteraturgutschein pro Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenzversicherung)
  • Foto-Reiseleitung ab/bis Lissabon durch die Fotografen Andrea Dublaski und Gordon Below

Nicht eingeschlossen

Flug ab/bis Deutschland (gerne buchen wir diesen für Sie dazu), Flughafentransfers Lissabon (wir empfehlen die Metro, ca. EUR 1,50,- p. P. und Strecke), Touristensteuer Lissabon in Höhe von EUR 2,- pro Person und Nacht (vor Ort zu bezahlen), persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten, Getränke, Eintrittsgelder, Reiseversicherungen, optionale Ausflüge und Trinkgelder.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
AGB: Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde:
AGB Karawane Reisen.
Bahnanreise zum Abfahrtsort („Zug zum Flug“): Bahnanreise zum Abfahrtsort.
Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Informationen dazu finden Sie unter Reiseversicherung.
Reiseanmeldung: Ein Formular zur schriftlichen Reiseanmeldung finden Sie hier….

Teilnehmer

Bis 10 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen, max. 10 Personen.

Abweichende Stornobedingungen

Abweichend zu den AGB fallen vor Reiseantritt folgende Stornokosten an:
bis 71. Tag vor Reisebeginn 15%
ab 70. bis 16. Tag vor Reisebeginn 50%
ab 15. Tag vor Reisebeginn/bei Nichtantritt max. 90%
des Reisepreises.

Lissabon, die „Schöne am Tejo“ – Weltstadt mit unverwechselbarer Aura. In der weißen Hauptstadt Portugals ist das Wetter ganzjährig mild und die Brise des Atlantiks umweht sanft ihre Besucher. Fahren Sie mit den historischen Straßenbahnlinien und Standseilbahnen durch die engen Gassen. Schweben Sie mit den metallenen Elevadores in die Höhe. Genießen Sie einmalige Architektur, schöne Plätze, traumhafte Aussichtspunkte hoch über der Stadt, den Bummel durch die Altstadtviertel und die leckeren Spezialitäten der Region. Ausflüge nach Sintra und zum Märchenplast im Zaubergarten “Quinta da Regaleira” sowie zum ehemaligen Expogelände Parque das Nascoes versprechen weitere interessante Fotomotive. Erleben Sie auf dieser Fotoreise herzliche Gastfreundschaft und eine Welt voll betörender Düfte, Sehenswertem und Geschichten. Und natürlich einen Abend mit der berühmten Fado-Musik – live gespielt.

Reiseleitung: Deutschsprechende Fotoreiseleitung ab/bis Lissabon durch die Profifotografen Andrea Dublaski und Gordon Below.

Reiseleiterportrait:

Andrea Dublaski ist seit Jahren als professionelle Fotografin mit Leidenschaft und Engagement unter dem Label “Spicy Artworks” tätig – ihrer langersehnten Mischung aus Freiheit, cooler Fotografie, Film, kreativer Digital Art und einem umfangreichen Reiseblog. Sie fotografiert bereits seit ihrer frühesten Jugend. Es ist die unbändige visuelle und inhaltliche Kraft von Bildern, die sie antreibt. Die Geschichten davor und dahinter. Sie möchte mit ihren Fotos und Filmen diejenigen Emotionen und Gefühle vermitteln, die sie selbst in besonderen Momenten verspürt hat. Aber auch Botschaften senden, inspirieren, die Phantasie anregen. Oder einfach nur fremde Länder, deren Landschaften und Einwohner in visueller Form Menschen nahe bringen. Sie ist in ihrem Leben sehr viel durch die Welt gereist, immer auf der Suche nach Abenteuern und Wegen, um von Kulturen, Menschen und Tieren zu lernen. Und tut es immer noch mit Begeisterung und Passion. Andrea Dublaski wohnt in Meckenbeuren nahe des Bodensees. Bekannt ist sie neben Fotocoachings und -workshops auch durch ihre live moderierten Multivisionsshows – einer spannenden Kombination aus Fotos, Videoclips, Drohnen- und Zeitraffervideos und dazu passender Musik. Gewürzt mit kleinen Geschichten und persönlichen Impressionen. Aktuell ist sie mit den Reisereportagen „Die Eismärcheninseln – Lofoten & Grönland“, „Bolivien – Land der Extreme“, „Go West – Traumreise durch Kanada“ und „Jambo Africa – Tansania, Marokko & Sambia“ in Deutschland auf Tour unterwegs.

Weitere Infos unter www.spicy-art.works.


Der sympathische, gebürtige Brandenburger Gordon Below lebt und arbeitet in der Nähe von Stuttgart. Er ist als ausgebildeter Fotografenmeister ein absoluter Profi, betreibt ein eigenes Fotostudio und ist weltweit für seine Kunden unterwegs. Die People- und Lifestyle- sowie im Schwerpunkt Hochzeitsfotografie steht dabei im Fokus seiner erfolgreichen Tätigkeit. Darüber hinaus aber auch fotografische Arbeiten in den Bereichen Events, Unternehmensimage, Theater und Performance. „Ich sehe einfach besser und mehr, wenn ich fotografiere“, sagt er dabei von sich selbst. Gordon Below greift auf über 30 Jahre Erfahrung rund um die Fotografie zurück und kennt daher so manchen Trick, um mit Bilder zu „zaubern“ und zu “verzaubern”. Sein Portfolio wird seit mehr als einem Jahrzehnt durch seine Arbeit als Fototrainer und -coach für Privatpersonen sowie für Unternehmen und Organisationen ergänzt. Sein breites fotografisches Knowhow gibt er auf Workshops, Coachings und Fotoreisen gerne weiter. Er holt seine Gäste auf ihrem individuellen Wissensstand ab und gibt zielgerichtet Hilfestellungen und Anregungen. Seine bisherigen Teilnehmer bescheinigen ihm insbesondere Geduld, Einfühlungsvermögen und dass er es sehr gut versteht, auch komplexe fotografische Inhalte anschaulich auf den Punkt zu bringen. Seine professionelle Betreuung, die ganz auf die Bedürfnisse von Fotografen ausgerichtet ist, führt dazu, dass diese ihre Fragen stellen, ihre Wünsche und Bedürfnisse äußern und natürlich vieles auszuprobieren können. Vielseitige und abwechslungsreiche Foto- und Reiselocations bieten jederzeit genügend Raum für individuellen Bildgestaltung und kreativen Output, aber auch, um noch mehr “fotografisches Sehen” zu lernen.

Weitere Infos unter www.derfotograf.net.

Reise ab/bis: Lissabon

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Willkommen in Lissabon!

Individuelle Anreise nach Lissabon. Der Tag steht ganz im Zeichen des „Ankommens“. Am späten Nachmittag trifft sich die Reisegruppe im Hotel. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Fototrainer und die anderen Reiseteilnehmer persönlich kennenzulernen. Das „Who is Who“ wird die nächsten Tage helfen, die fotografischen Themen gemeinsam zu fokussieren. Bei einem ersten Bummel durch das Viertel Bairro Alto und einem schönen Ausblick vom Miroadouro de St. Catarina beginnt Ihre Workshop-Reise mit ersten Tipps und Anregungen zum Thema Street-Fotografie. Nach einem leckeren Abendessen im Cafè „Noobai” (o.ä., Mahlzeit nicht im Reisepreis inbegriffen) an diesem Aussichtspunkt besprechen Sie am Abend die Herausforderungen des nächsten Tages.

8 Übernachtungen: A Casa das Janelas Com Vista****.

2. Tag: Torre de Belèm und Fotowalk durch den Stadtteil Baixa (F).

Der zweite Tag beginnt mit einem der Wahrzeichen Lissabons, dem Torre de Belèm, und einem architektonischen Meisterwerk, dem Mosteiro dos Jeronimo. Nach diesen fotografischen Höhepunkten geht es kulinarisch weiter: Sie lassen sich die „Fabrica dos Pastes de Belèm“ nicht entgehen, wo es die Original-leckerste Süßigkeiten Lissabons gibt. Menschen und Situationen richtig in Szene zu setzen, sehen lernen, beobachten und lernen zu warten – all das spielt anschließend die Hauptrolle im Time-Out Mercado da Ribera, dem größten Food Markt Lissabons. Sie laufen im Stadtviertel Cais do Sodrè durch die Pink Street und machen danach einen Fotowalk vom Praca do Comèrcio, einem der prächtigsten Plätze von Lissabon, durch den Stadtteil Baixa zum “Wellenmuster-Platz” Rossio und dem gleichnamigen Bahnhof. “Üben Sie sich in Geduld. Planen Sie Ihr Bild. Erkennen Sie die Gelegenheit.” Das sind die fotografischen Themen, bei denen Ihr Talent gefordert und gefördert wird. Am Abend folgt eine ausführliche Bildanalyse.

3. Tag: Straßenbahn-Fotografie und Lissabon bei Nacht (F).

Heute fahren Sie mit den historischen Straßenbahnlinien 28E, 24E und 25E kreuz und quer durch die sehr engen Gassen und Kurven Lissabons. Was für ein Erlebnis! Dieser Tag steht im Zeichen der gelb-bunten Metallbahnen. Nicht nur von innen, sondern besonders auch von außen. Dazu gehören natürlich auch die silbrig glänzenden, kurvigen Schienen. Alles ist in Bewegung. Mitziehen, Langzeit bei Bewegungen und das Ablichten bewegter Motive wird Sie bei diesen fotografischen Schwerpunkten beschäftigen. Am Abend bietet die Kathedrale Sé Patriarcal am Rande der Alfama ein beruhigendes Kontrastprogramm, das Ihre fotografischen Fähigkeiten aber nicht weniger fordert. „Lange Schatten und viel Geduld“: Langzeit- und Cityfotografie steht bei Ihrem Mondlicht-Fotowalk auf dem Programm. Freuen Sie sich auf in gold-orangefarbenem Licht getauchten Gassen der malerischen Stadt – urbane Fotografie der besonderen Art.

4. Tag: Fotowalk im Stadtteil Alfama (F).

Mit dem Wissen der vergangenen Tage ausgestattet, gilt es heute, die Künste weiter zu verfeinern. Die richtige Perspektive für sich zu entdecken und den Weg zum besonderen Bild zu beschreiten, soll heute Ihr Schwerpunkt sein. Genügend Zeit zum Ausprobieren ist auf diesem besonderen Fotowalk eingeplant. Der Mut zum Andersartigen kommt mit jedem Motiv an diesem Tag. Finden Sie dabei Ihre persönliche Note. Zu diesem Zweck erkunden Sie den Stadtteil Alfama und wandern hoch hinauf zum Castelo de Sao Jorge, genießen die Ausblicke vom Miradouro da Graca, dem Miradouro das Portas do Sol – vielleicht mit einem leckeren Drink im „Portas do Sol“ in der Hand – und dem Miradouro de Santa Luzia. Falls noch Zeit ist, wandern Sie durch das bunte Treiben des Feira da Ladra, Lissabons größtem Flohmarkt. Am späten Nachmittag überqueren Sie dann mit einer “Cacilheiro“ den Tejo und nehmen ein gemeinsames Dinner im Restaurant „Altirate ao Rio“ in Cacilhas ein (o.ä., Mahlzeit nicht inbegriffen). Am späteren Abend folgt das Spiel mit Licht und Farbe. Sie lüften die Geheimnisse schöner Sonnenuntergänge. Lassen Sie sich überraschen, wenn Sie am Fluss mit Blick auf Tejo-Brücke und Lissabon fotografieren.

5. Tag: Landschafts- und Architekturfotografie in Sintra (F).

Heute geht es raus aus der Hauptstadt Portugals. Mit dem Zug fahren Sie zur zauberhaften UNESCO-Weltkulturerbestadt Sintra. Dort stehen der Palacio Nacional de Sintra, das historische Stadtzentrum, das Castelo dos Mouros und der Palacio Nacional de Pena auf dem Programm. Und nicht zu vergessen die Quinta da Regaleira, dem „Märchenplast im Zaubergarten“. Landschafts- und Architekturfotografie, Kreativität, frische Ideen und neue Blickwinkel sind Ihre heutigen Themen. Wieder zurück im Hotel, haben Sie nach diesen abwechslungsreichen Tagen viel aufzuarbeiten. Eine ausführliche Analyse und Auswertung der entstandenen Bilder erfolgt am Abend gemeinsam im Hotel, vielleicht gemütlich bei einem Glas Wein oder Bier.

6. Tag: Chiado, Fotowettbewerb und Bildbearbeitungs-Workshop (F).

Fünf Tage liegen nun hinter Ihnen. Dieser Tag soll dazu dienen, die Erfahrungen zu vertiefen, Antworten auf offene Fragen zu bekommen und eine Foto-Rallye oder ein Foto-Wettbewerb zum Thema “Storytelling” miteinander zu veranstalten. Dazu erforschen Sie den trendigen Stadtteil Chiado und sehen auf Ihrem Fotowalk die Igreja de São Roque, einer der schönsten Kirchenmonumente von Lissabon: Von außen eine einfache Fassade, von innen wissen Sie nicht, wo Sie hinschauen sollen. Außerdem erleben Sie den Elevador da Bica, einer der zwei uralten Standseilbahnen der Stadt. Wenn Sie möchten, schlecken Sie zusammen Eis in Blütenform im Cafè „Amorino Chiado“ oder vertilgen die berühmten Vanilleplunderstückchen im „Cafeteria A Brasileira“. Nach getaner Arbeit warten am Tejo-Ufer Drinks im „Le Chat“ oder im „Cais da Favorita“ auf Sie (nicht im Reisepreis inbegriffen). Abends im Hotel lernen Sie die wichtigsten Elemente der Bildbearbeitung in Adobe Lightroom und Capture One kennen.

7. Tag: Meerestiere und moderne Architektur (F).

Fotografieren sich bewegender Tiere im Kunstlicht und hinter Glas sowie anspruchsvoll-moderne Architektur stehen im Mittelpunkt des heutigen Tages. Sie statten einer sehr geschickt gebauten Meereswelt, dem Oceanário als größtes Aquarium Europas und zweitgrößtes der Welt einen Besuch ab und erkunden danach zu Fuß den Parque das Nações. Zum ehemaligen Expogelände von Lissabon gehören die imposante, mit über 17 km längsten Brücke Europas über den Tejo und der mehr als sehenswerte Fernbahnhof Estação do Oriente (Gare do Oriente). Abends werden die Gewinner des Wettbewerbs vom Vortag bekannt gegeben und deren Bilder ausführlich analysiert und besprochen.

8. Tag: Standseilbahnen im Bairro Alto und der Fado (F/A).

Im Zeichen eines Foto-Wettbewerbs mit dem Motto „pic of the day” beginnt heute der vorletzte Tag Ihrer Fotoreise. Sie machen einen spannenden Fotowalk durch die kleinen Gassen des Stadtteils Bairro Alto und beobachten den Elevador da Gloria (der zweiten uralten Standseilbahn Lissabons). Sie können sich optional mit Leckereien aus der Bäckerei „Panadaria das Merces“ stärken, bevor Sie mit dem berühmten Elevador de Santa Justa in die Höhe fahren. Dieser kunstvoll gestaltete Aufzug verbindet mitten in Lissabon zwei Stadtteile miteinander. Oben angekommen hat man eine grandiose Aussicht. Der Miradouro de Sao Pedro de Alcantara ist einer der größten und bekanntesten Aussichtspunkte und bietet einen besonderen Blick auf die Stadt. Von hier überblickt man die Avenida da Liberdade, die Praça dos Restauradores, die Baixa sowie den Burghügel mit seinen imposanten Mauern und grünen Wipfeln der Kiefern, die ein beliebtes Fotomotiv darstellen. Am Nachmittag werden – zunächst individuell – die besten Bilder für den Wettbewerb herausgearbeitet und der “Fotografen-Jury” vorgestellt. Gemeinsam werden dann die Gewinner ausgewählt und deren Fotos nochmals ausführlich analysiert. Den krönenden Abschluss bildet abends der Besuch des farbenfrohen „Clube de Fado“ im Herzen der Alfama. Dort genießen Sie ein leckeres Abendessen und hören danach wunderschöne, live gespielte Fado-Musik.

9. Tag: Abreise aus Lissabon (F).

Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück heißt es Abschied nehmen. Es folgt der Check-Out im Hotel und Ihre individuelle Heimreise.

Gut zu wissen

HINWEIS
Dieser Reiseverlauf enthält eine subjektive Auswahl und ein Angebot kulinarischer Höhepunkte wie z.B. Tipps zum Besuch von schönen Cafés und Restaurants, Cocktailbars, Bäckereien o.ä. Diese stellen lediglich unverbindliche Empfehlungen für einen gemeinsamen, angenehmen Lissabon-Aufenthalt dar und sind daher (mit Ausnahme des Besuchs im “Clube de Fado”) nicht im Fotoreisepreis inbegriffen.

EIN FOTOREISE-ANGEBOT FÜR
• fotobegeisterte Anfänger und Amateurfotografen, die ihre Bildausbeute verbessern, neue fotografische Methoden erlernen oder auf das nächste Know-How-Level kommen wollen
• ambitionierte Fotografen, die andere Herangehensweisen kennenlernen möchten, frische Impulse für ihre eigene Kreativität oder bestimmte Motive suchen oder einfach nur ihre Fähigkeiten ausbauen möchten

VORTEILE EINER FOTOREISE MIT ZWEI FOTOTRAINERN
• Zwei Fotoprofis mit langjähriger Erfahrung und verschiedenen fachlich-fotografischen Schwerpunkten
• Breites Spektrum unterschiedlicher Fotografie-Ansätze und -Methoden
• Intensive individuelle Betreuung mit noch mehr Fotocoaching-Zeit

PHILOSOPHIE
Freuen Sie sich auf eine attraktive und abwechslungsreiche Reise mit zwei echten Profis. Die Beiden tragen dafür Sorge, dass das gemeinsame Fotografieren Spaß macht. Im Angebot: Worauf kommt es eigentlich beim “fotografischen Auge” an und wie kann man es lernen? Von den Grundlagen bis hin zu Profitipps der Fotografie, bewusster Bildgestaltung und spannendem Bildaufbau. Inklusive wichtiger Kameraeinstellungen und der Beurteilung von Motiven und Szenen hinsichtlich Blickwinkel, Licht und Umgebung. Sozusagen Coaching “on location”. Bei dieser Fotoreise hetzen Sie nicht von einer Fotolocation zur nächsten und jagen allen erdenklichen Highlight-Motiven hinterher. Vielmehr haben Sie Zeit und Muße, um Land und Leute mit ihrer Kamera ohne Hektik zu erleben und besondere Bilder zu machen, die nachhaltig sind. Die “Goldene und Blaue Stunde” inbegriffen. Auf speziellen Teilnehmerwunsch gibt es auch eine Einführung in Timelapse-, Langzeitbelichtungs-, Macro- oder Milchstraßenfotografie. Eine spannende Foto-Rallye oder ein “Storytelling”-Fotowettbewerb beenden den einen oder anderen Reisetag. Abends lernen Sie die wichtigsten Elemente der Bildbearbeitung in Adobe Lightroom und Capture One kennen und besprechen gemeinsam Ihre Bilder des Tages. Es bleibt dabei immer genügend Zeit, sich über verschiedene Themen der Fotografie auszutauschen, Fragen zu stellen, Wünsche zu äußern, das gemeinsame Lernen zu vertiefen und ein Portfolio von einzigartigen, technisch anspruchsvollen Bildern zu erstellen.
Trotz allem fotografischen Eifers und neben den vielen schönen Fotos, die dabei entstehen, genießen Sie natürlich auch einzigartige Momente in grandioser Umgebung, neue Eindrücke und Naturerlebnisse, die Ihnen keiner mehr nehmen kann. Wir stehen gerne auch einmal früher auf, um das Licht der aufgehenden Sonne zu nutzen und passen die Zeiten für das Abendessen an den Sonnenuntergang an. Alles findet stets in einer persönlichen und entspannten Atmosphäre statt.

WAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN?
Eine Profifotoausrüstung ist nicht erforderlich und erst recht keine Garantie für sehr gute Bilder. Es ist jedoch empfehlenswert, folgendes Equipment zur Hand zu haben:
• Spiegelreflexkamera, spiegellose Systemkamera oder eine hochwertige Bridgekamera. Wichtig ist, dass Blende, Verschlusszeit, Lichtempfindlichkeit und Fokus auch manuell einstellbar sind.
• Weitwinkelobjektiv mit einer Brennweite bis 24 mm
• Teleobjektiv mit einer Brennweite ab 70 mm. Ein 70-200 mm Objektiv ist ebenso wie Festbrennweiten auch in Ordnung.
• Nützliches Zubehör wie z.B. Stativ, Speicherkarten, Akkus, Filter, Fotorucksack


Ihre Expertin

Juliane Link

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Fotoreise Azoren

Vulkane, Kraterseen und kulturelle Festivitäten mit dem Fotografen Gordon Below

Neun vulkanische Inseln bilden das Archipel der Azoren mitten im Atlantik - ein Reiseziel mit ganz eigenem Charakter. Reizvolle Landschaften mit blühenden Hortensien, Sandstränden, traumhaften Buchten und zerklüfteten Küsten, Mondlandschaften und einer artenreichen Flora erwarten Sie. Riesige...

Webcode: 41019

Nächster Termin: 08.05.2023

Merken

ab € 2.650,-


Jordanien - Wüstenschlösser, Wadis und Weltkulturerbe

Kleingruppenreise

Das Königreich zwischen Jordan und Rotem Meer bietet kontrastreiche Landschaften. Auf dieser Wanderreise können Sie die abwechslungsreiche Natur und Kultur intensiv erleben. Spüren Sie den Sand des Wadi Rum unter Ihren Füßen, wandern Sie durch die antiken Metropolen Petra und Gerasa, erleben...

Webcode: 40442

Nächster Termin: 10.10.2022

Merken

ab € 1.617,-