2445EUR

Damals Leserreise Zypern

Drehscheibe der Kulturen

©Debu55y - Fotolia
Preise pro Person in EuroEZDZ 
pro Person
19.09.2021 - 27.09.2021fester TerminEZ: 2.715DZ: 2.445 Merken Anfragen
Zuschläge pro Person in Euro

Bahnanreise zum Abflugort Rail and Fly-Fahrkarte

Innerdeutsche Anschlussflüge auf Anfrage
Webcode: 37384
ab € 2.445,-

Auf einen Blick

  • 9 Tage Studienreise ab/bis Frankfurt
  • Besuch der letzten geteilten Hauptstadt
  • Einblick in die facettenreiche Geschichte Zyperns
  • Studienreiseleitung Frau Meike Droste

Unsere Flugempfehlung

Sie fliegen mit.

Airline: Lufthansa

Mögliche Abflughäfen: Frankfurt

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class ab/bis Frankfurt
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand April 2021)
  • Rundreise im Reisebus
  • Transfers, Ausflüge, Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 8 Übernachtungen in den im Reiseprogramm genannten Hotels o.ä. in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück, M=Mittagessen, A = Abendessen)
  • 1 aktueller Reiseführer Zypern pro Zimmer
  • Studienreiseleitung ab/bis Frankfurt: Frau Meike Droste
  • Reisebegleitung durch Stefan Bergmann, Damals Redaktion

Nicht eingeschlossen

Persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten, Getränke, Reiseversicherungen, optionale Ausflüge und Trinkgelder, Übernachtungssteuer (vor Ort zu bezahlen).

Teilnehmer

Bis 8 Wochen vor Reisebeginn zu erreichenden Teilnehmerzahl: min. 18, max. 25 Personen

Die drittgrößte Insel im Mittelmeer blickt zurück auf eine über 9.000-jährige bewegte Geschichte und aufgrund ihrer geografischen Lage war die „Insel der Aphrodite“ seit jeher eine Drehscheibe zwischen Orient und Okzident. Ausgrabungen aus verschiedenen Zeitaltern, antike Kunstwerke in den Museen sowie die noch lebendige sakrale Kunst in den Klöstern verbinden sich mit einer zauberhaften Landschaft im Wechsel von Gebirgen und mediterranen Küsten. So erwartet Sie eine herrliche Vielfalt an Naturschönheiten. Das Klima ist mild und erfreut den Besucher mit rund 340 Sonnentagen im Jahr. Daneben machen leckere zypriotische Gerichte und vor allem auch die hier gelebte Gastfreundschaft eine Reise nach Zypern zu einem unvergesslichen Erlebnis. Lassen Sie sich verzaubern von der
sagenhaften Insel der Aphrodite!

Reiseleitung: Frau Meike Droste: 1960 in Darmstadt geboren, studierte Klassische Archäologie, Kunstgeschichte sowie Vor- und Frühgeschichte in Köln, Bonn, Athen und arbeitet seit 1987 als akademische Studienreiseleiterin. Sie kann auf eine über 20-jährige Ausgrabungstätigkeit u.a. in Paphos zurückblicken. Ihre Devise, „so viele Kulturen man kennt, so oft ist man Mensch“ überträgt sie leidenschaftlich auf ihre langjährigen Reiseziele Frankreich, Griechenland, Zypern, Irland und England. Ihr Talent, die Verbindung zwischen Antike und Gegenwart verständlich und anschaulich zu vermitteln, macht jede ihrer Reisen zu einem Erlebnis.
Zusätzlich wird Stefan Bergmann vom Damals-Magazin die Reise begleiten.

Reise ab/bis: Frankfurt

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Frankfurt – Larnaca (A).

Im Laufe des Vormittags Linienflug mit der renommierten Fluggesellschaft Lufthansa nach Zypern. Transfer zum Hotel und Abendessen.

3 Übenachtungen: Hotel Palm Beach****.

2. Tag: Kyrenia, Ballapais, Hilarion (F/A).

Heute erkunden Sie den Norden Zyperns. Überquerung der „Greenline“ und Fahrt durch die Messaoria-Ebene an die Nordküste nach Kyrenia/Girne (türkisch). Seit dem Einmarsch der Türken 1974 ist die Insel in einen völkerrechtlich nicht anerkannten Nordteil (nur von der Türkei anerkannt) und einen Südteil, die Republik Zypern geteilt. Wie es zu der Teilung kam, die Folgen der Auseinandersetzungen zwischen den beiden Volksgruppen, die politischen Folgen und die aktuelle Zypernfrage wird Sie heute beschäftigen. Auf dem Programm stehen die wunderschöne Hafenstadt Kyrenia/Girne mit ihrem Byzantinisch/Fränkischem/Venezianischen Kastell und dem berühmten Schiffswrackmuseum. Danach erkunden Sie die ehemalige Prämonstratenser-Abtei Bellapais, eines der bedeutendsten religiösen Zentren des Mittelalters. Nach der Mittagspause in dem Ort, in dem der anglo-irische Dichter Lawrence Durrell seinen berühmten Roman „Bittere Limonen“ verfasste, lernen Sie St. Hilarion, eine der besterhaltenen mittelalterlichen Kreuzfahrerfestungen Zyperns kennen. Gelegenheit zum Aufstieg zur Unterburg mit den Resten der äußerst seltenen Acht-Stützen-Basilika aus dem 10.Jh. (Wetterabhängig/steil). Rückfahrt nach Larnaka.

3. Tag: Barnabas-Kloster – Engomi – Salamis – Famagusta/Gazimagusa (F/A).

Sie besuchen den östlichen Teil der sog. „türkischen Seite“. Auftakt bildet das im 4. Jh. gegründete Barnabas-Kloster, eine der wichtigsten Pilgerstätten der Kirchengeschichte. Die angrenzenden „Königsgräber“ gewähren einen Einblick in die „Homerischen Zeit“. Danach Besuch der bronzezeitlichen Siedlung von Engomi/Alasia und ihrer antiken Nachfolgesiedlung Salamis, die auf über 4000 Jahre Geschichte zurückblicken kann. Sie wurde vom trojanischen Helden Teukros gegründet und zählte auf dem Höhepunkt ihrer Macht mehr als 100.000 Einwohner. Danach erreichen Sie das nahegelegene Famagusta/Gazimagusa. Nach unserer Mittagspause Rundgang durch die sog. „Perle der Levante“, eine der bedeutendsten mittelalterlichen Metropolen der damaligen Welt. Über ihren Hafen wurde seit dem 13. Jh. der Handel mit Vorderasien und Nordafrika abgewickelt, was der Stadt ungeheure Reichtümer einbrachte. Sie besuchen die gotische Nikolauskathedrale, die heutige Lala Mustafa Pascha Moschee, sowie weitere Sehenswürdigkeiten, wie den ehemaligen Palazzo del Provveditore, und den Othelloturm. Vor unserer Rückfahrt nach Larnaka Fahrt vorbei an der sog. „Geisterstadt Varosha“, der sog. „forbidden zone“ Zyperns. Hier lässt sich die Schattenseite von Zyperns Gegenwart, die Teilung der Insel und der Zypernkonflikt ungeschönt und am besten nachvollziehen.

4. Tag: Nikosia (F/A).

Dieser Tag ist Nikosia, der letzten geteilten Hauptstadt Europas gewidmet. Zuerst besuchen Sie das Nationalmuseum. Die Exponate dokumentieren in hervorragender Weise die über 8.000-jährige Entwicklung der Insel und bezeugen die Bedeutung Zyperns für die gesamteuropäische Geschichte als Insel am Schnittpunkt zwischen Orient und Okzident. Am Erzbischöflichen Palast Besichtigung der Johannes-Kathedrale mit ihren herausragenden Fresken, in der auch Präsident Makarios III. zum kirchlichen Oberhaupt Zyperns gekrönt wurde. Von dort aus führt ein Rundgang innerhalb der venezianischen Wehrmauer entlang der Demarkationslinie bis in die traditionelle Altstadt, die sog. Laiki Gitonia. Nach der Mittagspause überqueren Sie erneut die „Greenline“. Im nördlichen „Türkischen Teil“ von Nikosia/Lefkosia sehen Sie die ehemalige gotische Sophienkathedrale, die heutige Selimye-Moschee und den Büyuk-Han (die große Karawanserei) eines der besten Beispiele osmanischer Profanarchitektur des 16.Jh. Danach Weiterfahrt nach Paphos an die Südwestküste.

5 Übernachtungen: Hotel Athena Beach****.

5. Tag: Kouklia – Kolossi – Kourion – Aphroditefelsen (F/M).

Zuerst besuchen Sie Kouklia, das einstige Alt-Paphos (Palaia-Paphos) mit seinem über die Grenzen Zyperns hinaus berühmten Aphroditeheiligtum. Hier im Museum befindet sich einer der Sensationsfunde Zyperns – ein Sarkophag des 5. Jh. v. Chr. mit farbigen Darstellungen homerischer Szenen. Weiterfahrt Richtung Limassol. Besichtigung der Johanniterfestung von Kolossi, deren Ursprung bis ins 13. Jh. zurückreichen. Danach erreichen Sie eines der größten Stadtkönigreiche Zyperns, das antike Kourion welches 365 n. Chr. durch ein schweres Erdebenen zerstört wurde. Besonders beeindruckend ist das Ausgrabungsareal mit der Basilika, das Forum und das prächtige griechisch-römische Theater. Ein weiterer Höhepunkt ist das „Haus des Eustolios“ mit seinen unvergleichlichen frühchristlichen Fußbodenmosaiken. Auf der Rückfahrt Halt am Aphroditefelsen „Petra tou Romiou“ ein. Hier soll die aus dem Schaum geborene Göttin der Liebe, der Mythologie nach, „ihre Insel“ betreten haben. Vor Ankunft im Hotel kurzer Stopp an der mittelalterlichen Zuckerrohrfabrik von Kouklia, einem herausragenden Beispiel der Industriearchälogie. Am Abend werden Sie in einer traditionellen Taverne bei einem Mézé-Essen auch die kulinarische Vielfalt der Insel kennenlernen.

6. Tag: Troodosgebirge (F/A).

Der heutige Tag führt Sie ins imposante Troodosgebirge eines der ältesten Gebirgsmassive und Weinanbaugebiete der Welt. In Omodos, dem wohl schönsten Bergdorf Zyperns, treffen Sie auf alte und neue Tradition, und können sogar bei einer kleinen Weinprobe die lokalen Weine der Region kosten. Über die Höhen des Troodos erreichen Sie drei von zehn zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden byzantinischen Scheunendachkirchen. Der Name geht auf die heruntergezogenen Satteldächer zurück, die sie vor Witterung und Zerstörung schützten. Mit ihren einzigartigen Fresken gehören Agios Nikolaos von Kakopetria (10./17.Jh.), Panagia Podithou (16.Jh.) und Archangelos Michail (16.Jh.) von Galata zu den herausragendsten Beispielen der byzantinischen Kunst. Nach unserer Mittagspause Bummel durch das unter Denkmalschutz stehende Bergdorf Kakopetria mit seiner außergewöhnlichen Architektur. Auf landschaftlich reizvoller Strecke Rückkehr nach Paphos.

7. Tag: Paphos – die ehemalige antike Hauptstadt (F/A).

Im Ort Gieroskypos, den sog. „Heiligen Gärten“, besuchen Sie zunächst die älteste Mehrkuppelkirche Zyperns. Die Agia Paraskevi aus dem 9. Jh. ist mit ihren hervorragenden Wandmalereien ein wichtiges Zeugnis aus der Zeit des Ikonoklasmus (Bildersturm). Danach widmen Sie sich ausgiebig der ehemaligen antiken Hauptstadt Zyperns, Nea-Paphos. Zuerst lernen Sie die außergewöhnlichen hellenistischen Königsgräber kennen. Im archäologischen Park Besichtigung und Rundgang durch eine der bedeutendsten Metropolen der Antike. Sie sehen die grandiosen römischen Villen mit ihren herrlichen Mosaiken (Haus des Dionysos, Haus des Aion, Haus des Theseus usw.). Mittagspause am malerischen Hafen von Paphos. Am Nachmittag kurzer Rundgang zu weiteren unbekannten Sehenswürdigkeiten, u.a. zur größten Basilika der Insel und zur Säule an der Apostel Paulus gegeißelt worden sein soll. Am heutigen Tag haben Sie zudem die Möglichkeit interessante und spannende Einblicke in das aktuelle Grabungsgeschehen in der Agora zu gewinnen. Ihre Reiseleiterin, Mitglied des polnischen Ausgrabungsteams informiert Sie gerne zusammen mit der Grabungsleiterin über den neusten Forschungsstand.

8. Tag: Agios Neopyhtos – Akamas Halbinsel – Palaiokastro Maa – Lemba (F/A).

Nach einem kurzen Abstecher in die Oberstadt von Paphos nach „Ktima“ (Weltkulturhauptstadt 2015) Weiterfahrt zum Höhlenkloster des Heiligen Neophytos. Der Asket hatte Mitte des 12. Jhs. das Leben eines Einsiedlers gewählt und zählt auf Grund seiner schriftlichen Überlieferungen zu den wichtigsten Zeitzeugen der byzantinischen Zeit und des Mittelalters. Besuch des Klosters und der Enkleistra mit hervorragenden Fresken aus dem 12./15./16.Jh. Danach Fahrt an die traumhafte Westküste, zur Halbinsel von Akamas. Sie besuchen die sog. Bäder der Aphrodite. Danach haben Sie die Möglichkeit zu einer kleinen, individuellen Wanderung oberhalb der Küste mit unvergesslichen Ausblicken, in einer wunderschönen, unvergleichlichen Landschaft zwischen Orchideen, bizarren Felsformationen und einer einzigartigen Pflanzenwelt. Die Rückfahrt führt über das Coralbay, vorbei an Palaiokastro-Maa, einer der wichtigsten Siedlungen aus der Zeit des Seevölkersturms in das kleine Künstlerdorf Lemba. Hier werfen Sie noch einen Blick auf die prähistorisch/jungsteinzeitlichen Siedlungsreste und die originalgetreu rekonstruierten Wohnhäuser (Paradebeispiel für experimentelle Archäologie). Abschiedsabendessen im Hotel.

9. Tag: Rückreise nach Frankfurt (F).

Auf der Fahrt zum Flughafen von Larnaka legen Sie noch einen Stopp in Kiti ein. Die Kirche, welche der Legende nach durch Engel errichtet wurde, besitzt wunderschöne Goldmosaiken, die von ägyptischen Künstlern im 10. Jahrhundert gestaltet wurden. Im Anschluss an den Besuch Transfer zum Flughafen Larnaca für Ihren Rückflug nach Frankfurt.

Gut zu wissen

Bei dieser Reise in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift “Damals” kann kein Frühbucher-Rabatt gewährt werden.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Namibia - der Zauber Afrikas

15 Tage Gruppenreise mit den Höhepunkten Namibias

Entdecken Sie mit uns Namibia – ein fantastisches Land im Süden Afrikas, eingebettet zwischen wildem Atlantik im Westen und der großen Kalahari im Osten. Namibia bietet eine grandiose Vielfalt verschiedener Landschaften, eine schier unendliche Weite und eine herrliche Ruhe, die die Seele atmen...

Webcode: 37421

Nächster Termin: 04.11.2021

Merken

ab € 3.465,-


Auf den Spuren der Aphrodite

Mietwagenreise Zypern ab/bis Larnaca

Die drittgrößte Insel im Mittelmeer verzaubert mit ihren wunderschönen Landschaften, sonnenverwöhnten Stränden und einer über 9.000-jährigen bewegten Geschichte. Das Klima ist mild und erfreut den Besucher mit rund 340 Sonnentagen im Jahr. Daneben machen leckere zypriotische Gerichte und vor...

Webcode: 39172

Reisebeginn: täglich

Merken

ab € 750,-