BurgundZwischen Weinreben und Wundern der Romanik

Merken
Drucken
Preise pro Person in EuroDZEZ
pro Person
02.09.2018 - 09.09.2018 fester Termin Anfrage Merkliste1.4801.695
Webcode: 25120
ab € 1.480,-

Auf einen Blick

  • 8 Tage Studienreise mit Professeur Joseph Specht
  • Besuch von UNESCO-Welterbestätten
  • Weinprobe und Bauernessen in Flavigny

Eingeschlossene Leistungen

  • Busreise ab/bis Stuttgart-Echterdingen/Karlsruhe lt. Reiseprogramm
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Bauernessen in Flavigny
  • Weinprobe
  • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern lt. Reiseprogramm
  • Audio-Führungssystem (Quietvox)
  • Informationsmaterial

Hinweise

Reiseveranstalter: Heideker Reisen

Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.

Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...

Anmeldeformular zum Download

Zwischen Mittelmeer, Alpen und Atlantik liegen die Ebenen, Plateaus, Täler und lieblichen Rebhügel Burgunds. Seit grauer Vorzeit schreibt Burgund Geschichte. Im hohen Mittelalter machten große Abteien das Land zum Mittelpunkt der Christenheit. Im 15.Jh. breitete sich hier die flämisch-burgundische Kunst aus - eine der herrlichsten Errungenschaften westeuropäischer Kultur. Ein besonderer Höhepunkt wird der Besuch des historischen Spieles im Garten des Château de Saint Fargeau sein, wo die bewegte Geschichte Nordburgunds in der lauen Sommernacht hervorgezaubert wird. Wie die Gegend, so sind auch Küche und Keller vielfältig und reichhaltig. Sie erfreuen Weinkenner, Schlemmer und Feinschmecker. Und warum nicht auch Sie?
Reiseleitung: Professeur Joseph Specht
Reise ab/bis: Stuttgart/Karlsruhe
Teilnehmer
Bis 21 Tage vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 15, max. 28 Personen
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Stuttgart - Avallon (A).
Morgens Busabfahrt von Stuttgart-Echterdingen. Fahrt nach Karlsruhe (Zustiegsmöglichkeit). Auf der Weiterfahrt besichtigen Sie Schloss Arcelot, ein interessantes Beispiel der Baukunst des 18. Jhs. Anschließend empfängt uns Monsieur le Marquis Antoine de Loisy zu einem „Kir de Bienvenue“.
4 Übernachtungen in Avallon: Hotel Le Relais Fleuri***.
2. Tag: Ausflug Auxerre - Châtillon-sur-Seine (F/A).
Am Vormittag besuchen Sie Auxerre. Die schönen Baudenkmäler sowie die belebten Altstadtstraßen verleihen der am Ufer der Yonne gelegenen Hauptstadt von Niederburgund einen besonderen Reiz. Besichtigung der Krypta von Saint Germain und der Kathedrale St. Etienne. Weiterfahrt nach Châtillon-sur-Seine. Im Museum sehen Sie den berühmten Volutenkrater aus Bronze (500 v. Chr.), der in einem keltischen Prinzengrab am Mont Lassois gefunden wurde.
3. Tag: Ausflug Vézelay - Guedelon - La Ferté-Loupière (F/A).
Sie fahren nach Vézelay und besichtigen die grandiose Basilika Sainte Marie Madeleine, ein Wunderwerk romanischer Baukunst in Burgund. In Guedelon besuchen Sie die mittelalterliche Baustelle, ein Rekonstruktionsprojekt, wo mit Techniken des 13. Jhs. eine Burg gebaut wird. Im Dorf La Ferté-Loupière bewundern Sie in der Kirche St. Germain ein Totentanzfresko aus dem 12. Jahrhundert.
4. Tag: Ausflug Fontenay - Flavigny-sur-Ozerain - Alesia (F/M/A).
Die einsam in einem grünen Tal eingebettete Abtei Fontenay zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das beispielhaft renovierte Kloster vermittelt einen faszinierenden Eindruck davon, wie die Zisterzienser im 12. Jh. lebten. Weiterfahrt zum Schauplatz der Schlacht von Alesia. Nach Besichtigung der Ausgrabungen und des Archeoparks genießen Sie in Flavigny-sur-Ozerain ein typisches Bauernessen.
5. Tag: Dijon - Route des Grands Crus - Clos de Vougeot (F/A).
In Dijon, der ehemaligen Residenzstadt der Herzöge von Burgund, spazieren Sie durch die Gassen der Altstadt. Besichtigung der Grabmäler der Herzöge von Burgund und des Mosesbrunnens (je nach Möglichkeit). Auf der Route des Grands Crus erreichen Sie das Château du Clos de Vougeot an der Côte-d'Or mit dem weltberühmten Weingut aus dem 12. Jh., das bis zur französischen Revolution der Abtei Citeaux gehörte. Einkehr bei einem Winzer.
3 Übernachtungen Dracy-le-Fort: Hotel Le Dracy***.
6. Tag: Ausflug Autun - Cluny - Berzé-la-Ville (F/A).
Die ruhige Provinzstadt Autun blickt auf eine glanzvolle Vergangenheit zurück (römische Baudenkmäler, romanische Kathedrale, reiche Museumssammlungen). In Cluny besichtigen Sie eindrucksvollen Ruinen der im 10. Jh. gegründeten Benediktinerabtei, Ausgangspunkt der frühmittelalterlichen Reformbewegung. Im nahe gelegenen Berzé-la-Ville haben Sie noch Gelegenheit, die mit der Geschichte von Cluny zusammenhängenden Fresken der Chapelle aux Moines zu bewundern.
7. Tag: Ausflug Paray-le-Monial - Eglise du Brionnais - Tournus (F/A).
Sie fahren nach Paray-le-Monial und besichtigen die eindrucksvolle Herz-Jesu Basilika aus dem 11./12. Jh. Weiterfahrt durch die hügelige Landschaft des Brionnais. Auf dem Rückweg besuchen Sie die ehemalige Abtei Saint Philibert, ein typisches Beispiel der burgundischen Romanik.
8. Tag: Heimreise über Beaune (F).
In Beaune besichtigen Sie das berühmte Hôtel-Dieu, ehemals ein Hospiz für Arme und Kranke. Spaziergang durch die Stadt und Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag Heimreise über Karlsruhe (an ca. 17 Uhr) nach Stuttgart (an ca. 18 Uhr).
Zuschläge pro Person in Euro
• Bahnanreise zum Abfahrtsort: RIT-Fahrkarten
Abweichende Stornobedingungen
Bis zum 95. Tag vor Reisebeginn 10% des Reisepreises; vom 94. bis 30. Tag vor Reisebeginn 20%; vom 29. bis 21. Tag vor Reisebeginn 25%; vom 20. bis 15. Tag vor Reisebeginn 40%; vom 14. bis 8. Tag vor Reisebeginn 60%; ab dem 7. Tag vor Reisebeginn oder bei Nichterscheinen: 70% des Reisepreises.
EUR