Ravenna und UmgebungFrühes Christentum und Renaissance

Merken
Drucken
Preise pro Person in EuroDZEZ
pro Person
18.05.2019 - 25.05.2019 fester Termin Anfrage Merkliste2.1502.583
12.10.2019 - 19.10.2019 fester Termin Anfrage Merkliste2.1502.583
Webcode: 16368
ab € 2.150,-

Auf einen Blick

  • 8 Tage Studienreise mit Heinz J. Gloskiewicz
  • Großartige Zeugnisse frühchristlicher Baukunst
  • West- und Ostrom sowie das Königreich der Ostgoten

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge in Economy-Klasse ab/bis Frankfurt
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Sept. 2018)
  • Transfers, Ausflüge, Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Informationsmaterial

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.

Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...


Anmeldeformular zum Download

Die Emilia Romagna zwischen Po und Apennin, mit den Städten Ravenna, Ferrara und Faenza, hat eine bewegte Geschichte, ein Schmelztiegel unterschiedlichster Einflüsse aus Orient und Okzident. Ravenna, die Hauptstadt der Emilia Romagna, stand für einige Jahrhunderte im Rampenlicht der Weltgeschichte. Kaiser Honorius verlegte 402 n. Chr. die Residenz seines weströmischen Reiches von Mailand hierher. Der Ostgotenkönig Theoderich wählte Ravenna als Residenz und im Jahre 526 geriet sie unter die Herrschaft des oströmischen Kaisers Justinian. Bedeutende Basiliken prägen das Bild der Stadt, ihre Mosaiken sind wunderbare Zeugnisse frühchristlicher Bildkunst.
Reiseleitung: Heinz Joseph Gloskiewicz, Kunstgeschichte, Archäologie
Reise ab/bis: Frankfurt
Teilnehmer
Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 12, max. 22 Personen
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Anreise Frankfurt - Ravenna (A).
Gegen 16.20 Uhr Flug mit Lufthansa nach Bologna. Ankunft gegen 17.40 Uhr. Busfahrt nach Ravenna.
7 Ü: Hotel NH Ravenna****.
2. Tag: bis 7. Tag: Ravenna.

Während des Aufenthaltes in Ravenna finden folgende Ausflüge und Besichtigungen statt:

2 Tage Besichtigungen in Ravenna (F/A).
Sie besichtigen zwei Tage lang die Sehenswürdigkeiten von Ravenna, u.a. die mit Mosaiken und Fresken geschmückten Kirchen San Apollinare Nuovo und San Vitale, das Mausoleum der Galla Placidia, die Baptisterien der Arianer und Orthodoxen sowie das Nationalmuseum mit seinen reichen Schätzen aus der Antike und frühem Christentum.

bis 7. Tag: Aufenthalt in Ravenna mit Ausflügen
Während des Aufenthaltes in Ravenna finden folgende Ausflüge und Besichtigungen statt:

2 Tage Besichtigungen in Ravenna (F/A).
Auf dem Programm stehen die Besichtigungen u.a. von San Giovanni Evangelista, San Apollinare Nuovo, Battisterio Neoniano, Battisterio d’Ariani, das Nationalmuseum mit wertvollen Exponaten; San Vitale, das Mausoleum der Galla Placidia mit schönen Mosaiken; Erzbischöfliches Museum, die Klosterkirche San Francesco mit dem Grabmal Dantes; die Piazza del Popolo mit dem Dom Sant’ Orso.

Tagesausflug nach Urbino (F/A).
Urbino ist das Zentrum der Marken und Sitz des Grafengeschlechts der Montefeltre, einst eine der großen Herrscherfamilien Italiens. Der Rundgang führt Sie u.a. zum Dom mit der Piazza Duca Federico, zum Oratorio di Giovanni Battista mit kostbaren Fresken und zum Palazzo Ducale mit der Nationalgalerie der Marken. Museumsrundgang und Besichtigung des berühmten Studiolo, dem mit Holzintarsien kostbar ausgestattete Studierzimmer des Herzogs.

Tagesausflug San Leo - Rimini (F/A).
Sie fahren in das idyllische Bergnest San Leo, das altrömische Mons Feretri, mit einer mächtigen Festung. Nachmittags sind Sie in Rimini. Das alte „Ariminum“ beherrschte als Endpunkt der Via Flaminia die Wege nach Oberitalien. Rundgang durch die Altstadt zum Augustusbogen, eine der schönsten Ehrenpforten, zur Tiberiusbrücke, zum Palazzo Comunale und zum Malatesta-Tempel.

Ausflug nach Ferrara, Stadt der Este (F/A).
In Ferrara besichtigen Sie auf einem Rundgang u.a. den Palazzo di Schifanoia mit schönen Wandmalereien im Festsaal, den Dom und das Dommuseum, den Palazzo Comunale und das Castello Estenese (von außen).

Tagesausflug in Ravennas Umgebung (F/A).
Ihr erstes Ziel ist die größte Basilika Ravennas, Sant’ Apollinare in Classe mit schönen Mosaiken. Sie fahren zur alten Benediktinerabteil Abbazia Santa Maria di Pomposa , die für das Kultur- und Geistesleben im Mittelalter eine wichtige Rolle spielte. Weiterfahrt in das malerisch auf 13 durch Kanäle getrennte Inseln gelegene Comacchio. Spaziergang durch das Zentrum mit den Treponti, einer 1634 errichteten interessanten Brückenanlage. Zurück in Ravenna halten Sie noch am Mausoleums des Ostgotenkönigs Theoderich.

8. Tag: Faenza - Bologna. Rückflug nach Frankfurt (F).
Morgens fahren Sie zur Keramikstadt Faenza an der ehemaligen Via Aemilia, wo große Künstler wie Donatello und Benedetto da Maiano die Grundlagen für die „Fayence“ genannten Tonwaren schufen. Besuch des Keramik-Museums. Gegen 14.55 Uhr Rückflug von Bologna nach Frankfurt. Ankunft gegen 16.20 Uhr.
10. Tag: ).
Zuschläge pro Person in Euro
• Bahnanreise zum Abflugort: siehe Seite 84
• Innerdeutsche Anschlussflüge mit Lufthansa: 90
EUR