Kastilien und die ExtremaduraIm Schnittpunkt der Kulturen

Merken
Drucken
Kathedrale von Salamanca
Preise pro Person in Euro
Zuschläge
Bahnanreise zum Abflugort: RIT-Fahrkarten
Innerdeutsche Anschlussflüge: 90
Ausflug El Escorial (7. Tag): 58
Webcode: 26097

Auf einen Blick

  • 8 Tage Paradores-Rundreise mit Karin Kabrede
  • Das Erbe der Römer, gotische Kathedralen, mittelalterliche Altstädte
  • Küche, Land und Leute

Unsere Flugempfehlung

Sie fliegen mit

Airline: Lufthansa

Mögliche Abflughäfen: ab vielen deutschen Flughäfen (ggf. mit Zubringerflügen)

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit Lufthansa in der Economy Class ab/bis Frankfurt
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand April 2017)
  • Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 7 Übernachtungen in Paradores in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Informationsmaterial

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.

Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...

Anmeldeformular zum Download

Wie in kaum einem anderen Land Europas kreuzten sich in Kastilien und Extremadura die Wege verschiedener Kulturen. Römer und Westgoten haben ebenso wie Juden und Araber ihre Spuren hinterlassen, die in Architektur und Kunst, Literatur und Lebensgewohnheiten den Sturm der Reconquista überdauerten. Nach der Rückeroberung durch die christlichen Könige wurde Kastilien zum Zentrum des spanischen Weltreiches, in dem „die Sonne nicht unterging".
Reiseleitung: Karin Kabrede, Kulturgeschichte
Reise ab/bis: Frankfurt
Teilnehmer
Durchführungsgarantie, max. 18 Personen.
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Frankfurt – Madrid – Alcalá de Henares (A).
Gegen 10 Uhr Flug mit Lufthansa nach Madrid. Ankunft gegen 12.35 Uhr. Ihre Reiseleiterin, Frau Karin Kabrede, empfängt Sie auf dem Flughafen. Sie fahren nach Alcalá de Henares. Auf einem Spaziergang lernen Sie die malerische Altstadt kennen. Sie besuchen das Geburtshaus von Cervantes und die "Schatzkammer der Wissenschaften" in der Universität. Abendessen im legendären Speisesaal der Alten Universität.
Übernachtung: Historischer Parador in Alcalá de Henares.
2. Tag: Alcalá de Henares – Toledo (F/A).
Sie fahren nach Toledo. Auf einem Spaziergang besuchen Sie das jüdische Viertel mit der Synagoge Santa María la Blanca und dem Sephardischen Museum sowie die gotische Kathedrale mit dem schönsten Hochaltar Spaniens. Sie besichtigen das Kloster San Juan de los Reyes und die Kirche Sto. Tomé mit einem Hauptwerk von El Greco, „Begräbnis des Grafen von Orgaz“. Nachmittags Spaziergang auf dem Paseo del Tránsito mit schöner Aussicht auf das Tajo-Tal. Besuch einer Marzipan-Manufaktur.
Übernachtung: Parador in Toledo mit Panormablick auf die Altstadt.
3. Tag: Toledo – Guadalupe – Cáceres (F/A).
Fahrt nach Guadalupe, wo Sie den Klosterkomplex mit der Marienkapelle mit der berühmten Schwarzen Madonna besichtigen. In Cáceres unternehmen Sie einen Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt, in der die Zeit seit den Kämpfen gegen die Araber in der Reconquista stehen geblieben zu sein scheint. Nächtlicher Rundgang durch die illuminierte Altstadt.
2 Übernachtungen: Historischer Parador in Caceres.
4. Tag: Ausflug nach Mérida (F/M).
Ihr Ausflug führt Sie zu den römischen Ausgrabungen in Merida: Theater, Amphitheater und Archäologisches Museum. Nach der Mittagspause in Malpartida de Cáceres besichtigen Sie das Vostell-Museum, das dem Werk des deutschen Künstlers Wolf Vostell gewidmet ist. Nach einem Spaziergang um die Lagune Barrueco de Arriba fahren Sie zurück nach Cáceres. Abendlicher Stadtrundgang.
5. Tag: Von Cáceres nach Jarandilla (F/A).
Ein Tag der Kontraste! Sie fahren nach Trujillo und spazieren durch die mittelalterliche Altstadt. Kleine Wanderung im Nationalpark Monfragüe mit den größten Geier-Kolonien Europas. In Yuste besuchen Sie das Hiernoymus-Kloster mit den Gemächern Karls V. Gegen Abend sind Sie in Jarandilla.
Übernachtung: Historischer Parador in Jarandilla.
6. Tag: Stolzes Kastilien – Goldenes Salamanca (F/A).
Ihr Ziel ist die Universitätsstadt Salamanca. Sie besichtigen die alte romanische Kathedrale und die neue, im 18. Jh. vollendete, Kathedrale mit der Figur der Virgen de la Asuncion. Die gotische Casa de las Conchas (Muschelhaus), die Universität mit den historischen Hörsälen und der „Himmelstreppe“, die Bibliothek sowie die Escuelas Menores sind weitere Besichtigungsziele. Die Plaza Mayor von Salamanca ist eine der schönsten ganz Spaniens. Nach einer Pause im Huerto de Calixto y Melibea – einer der romantischsten Orte der Stadt – besichtigen Sie am Nachmittag das Jugendstil-Museums Casa Lis.
Übernachtung: Parador in Salamanca.
7. Tag: Durch das Land der Burgen und Schlösser nach Ávila (F/A).
Sie fahren am Vormittag nach Ávila, das bis heute vollständig von einer 2,5 km langen gewaltigen Mauer umgeben ist. Der Rundgang durch die Altstadt führt Sie u.a. zur Kathedrale und zur Basilika von San Vicente. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Optional haben Sie am Nachmittag die Möglichkeit zu einem Ausflug zum Kloster und Palast El Escorial, dem Symbol für die Macht und gegenreformatorische Strenge Philipps II. Buchung mit Reiseanmeldung erforderlich.
Übernachtung: Historischer Parador Raimundo de Borgoña in Avila.
8. Tag: Madrid - Frankfurt (F).
Der letzte Tag steht Ihnen in Madrid bis zum Transfer zum Flughafen am Nachmittag zur freien Verfügung. Gegen 17.15 Uhr Flug nach Frankfurt. Ankunft gegen 19.50 Uhr.
11. Tag: Madrid – Frankfurt (F).
 
Gut zu wissen
Auf dieser Reise übernachten Sie in Paradores. Ein Parador ist mehr als nur ein Hotel, mehr als nur ein Ort. Eine Übernachtung in einem Parador heißt, einen magischen Ort zu entdecken, seine Geschichte, seine Tradition, seine Erinnerungen an berühmte Persönlichkeiten, seine Kultur und das ganze Leben, das ihn umgibt. Paradores sind Bindeglied zwischen Vergangenheit und Moderne.
Zuschläge pro Person in Euro
• Bahnanreise zum Abflugort: RIT-Fahrkarten
• Innerdeutsche Anschlussflüge: 90
• Ausflug El Escorial (7. Tag): 58
EUR