Klassisches Südafrika19 Tage Mietwagenreise ab Johannesburg bis Kapstadt - die klassischen Höhepunkte erleben

Merken
Drucken
Am Blyde River Canyon
Frühstück im Busch mit Savanna
White Elephant Safari Lodge
Im Sabi Sand Game Reserve
Abendessen unter freiem Himmel
Spannende Nashornbeobachtung
Reitsafari auf Pakamisa
Beach Break
Swazi im Kulturdorf
V&A Waterfront und der Tafelberg
Chalets der Oyster Bay Lodge
Leisure Isle Lodge
Knysna Lagune
Aussichtspunkt am Blyde River Canyon
Giraffen
Zimmerbeispiel Beach Break
Talhado Children´s Heaven
Arathusa Safari Lodge
Pirschfahrt White Elephant Safari Lodge
Auf Du und Du mit den Erdmännchen
De Zeekoe Guest Farm
La Plume Guesthouse
Preise pro Person in Euro bei Belegung mit Pers.24
Standard
01.09.2017 - 31.10.2017 täglich
Anfrage Merkliste2.2332.213
01.11.2017 - 29.11.2017 täglich
Anfrage Merkliste2.3432.346
30.11.2017 - 13.04.2018 täglich
Anfrage Merkliste2.5522.574
14.04.2018 - 13.09.2018 täglich
Anfrage Merkliste2.4242.446
14.09.2018 - 31.10.2018 täglich
Anfrage Merkliste2.4922.489
Superior
01.09.2017 - 31.10.2017 täglich
Anfrage Merkliste3.3613.341
01.11.2017 - 29.11.2017 täglich
Anfrage Merkliste3.4793.482
30.11.2017 - 13.04.2018 täglich
Anfrage Merkliste4.1294.151
14.04.2018 - 13.09.2018 täglich
Anfrage Merkliste3.4563.479
14.09.2018 - 31.10.2018 täglich
Anfrage Merkliste3.5623.559
Webcode: B - 1144
Individuell verfügbar, bitte anfragen!

Auf einen Blick

  • 19 Tage Mietwagenreise
  • ab Johannesburg bis Kapstadt
  • auch in Teiletappen buchbar
  • zwei Kategorien: Standard/Superior

Hinweise

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern. Einige Häuser sind zu bestimmten Terminen geschlossen, haben einen Mindestaufenthalt oder erheben einen Zuschlag, z.B. über Weihnachten & Silvester. Die vorgestellte Reise ist auch in Teiletappen von Johannesburg bis Durban, von Durban bis Port Elizabeth oder von Port Elizabeth bis Kapstadt oder in umgekehrter Richtung buchbar! Preise hierzu erhalten Sie auf Anfrage.

Eingeschlossene Leistungen

Übernachtung in Standard-/Superior-Unterkünften, Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Safari-Aktivitäten lt. Programm, Europcar Mietwagen Kat. C für 2 Personen und Kat. R für 4 Personen mit Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen Seite 20-22), detaillierte Wegbeschreibung.

Nicht eingeschlossen

persönliche Ausgaben wie Benzin, Getränke, Trinkgelder, Nationalpark-, Eintritts- und Straßengebühren sowie Ausflüge, soweit nicht ausdrücklich erwähnt, Mietwagen Einweggebühr (ZAR 1.226).
Entdecken Sie die schönsten Seiten Südafrikas während einer Mietwagenreise von Johannesburg nach Kapstadt. Herrliche Landschaften, grandiose Küsten, pulsierende Städte und einmalige Tiererlebnisse erwarten Sie. Damit Sie nicht jeden Tag nur im Auto sitzen, haben wir öfter zwei Nächte zum Verweilen eingeplant. Sie haben die Wahl zwischen ordentlichen Standard-Unterkünften (= STD) und höherwertigen Unterkünften (= SUP) mit der jeweils genannten Verpflegung.
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag
Johannesburg - Panorama Route.
Nach der Ankunft Übernahme des Mietwagens und Fahrt zur berühmten Panorama Route. Von hier aus können Sie einen kurzen Ausflug zu einem der spektakulären Wasserfälle dieser Gegend unternehmen.
Ü (STD): Perry´s Bridge Hollow (ca. 350 km; F).
Ü (SUP): Olivers Restaurant & Lodge (ca. 350 km; F).
2. Tag
Panorama Route - Sabie Sand Game Reserve.
Auf der Panorama Route sehen Sie God’s Window, Bourke’s Luck Potholes und den Blyde River Canyon. Anschließend fahren Sie in eines der an den Krüger Nationalpark angrenzenden Wildreservate.
2 Ü (STD): Arathusa Safari Lodge (ca. 100 km; 2x F/1x M/2x A).
2 Ü (SUP): Savanna Lodge (ca. 90 km; 2x F/1x M/2x A).
3. Tag
Sabie Sand Game Reserve.
Nehmen Sie an den von der Lodge angebotenen Pirschfahrten teil. Hier ist nicht nur das Großwild, wie Elefant und Büffel, Giraffe und Flusspferd, Kudu und Zebra heimisch, sondern viele weitere Wildtiere. Eine artenreiche Vogelwelt und natürlich auch Löwe, Hyäne, Gepard und Leopard können mit ein bisschen Glück beobachtet werden.
4. Tag
Sabie Sand Game Reserve - Krüger Nationalpark/Nkomazi Game Reserve.
Sie fahren nach der morgendlichen Pirschfahrt weiter Richtung Süden. Bei der Standard-Tour fahren Sie über das Orpen Gate in den Krüger Nationalpark und machen eine erste Pirschfahrt im eigenen Fahrzeug zu Ihrer Unterkunft. Bei der Superior-Tour fahren Sie über Nelspruit Richtung Süden ins Nkomazi Game Reserve, die Ankunft muss bis 13 Uhr erfolgen. Hier gehen Sie am Nachmittag auf eine geführte Pirschfahrt.
Ü (STD): Restcamp Krüger NP (ca. 160 km).
Ü (SUP): Nkomazi Lodge (ca. 235 km; F/A).
5. Tag
Krüger Nationalpark/Nkomazi Game Reserve - Swaziland.
Am Morgen machen Sie noch einen letzte Pirschfahrt - bei der Standard-Tour im eigenen Fahrzeug - bevor Sie weiter nach Swaziland fahren. Im Königreich Swaziland mit seiner grünen und hügeligen Landschaft leben die freundlichen Swazi oftmals noch nach traditioneller afrikanischer Sitte. Besuchen Sie das Mantenga Cultural Village und den Swazi Craft Market.
Ü (STD): Foresters Arms (ca. 220 km; F).
Ü (SUP): Royal Swazi Sun (ca. 95 km; F).
6. Tag
Swaziland - Pakamisa/Pongola Private Game Reserve.
Sie reisen durch die afrikanische Schweiz Richtung Süden und überqueren bei Lavumisa/Golela die Grenze nach KwaZulu-Natal in Südafrika. Bald darauf erreichen Sie das Pakamisa Private Game Reserve, eine bei Reitern und Pferdefreunden beliebte Unterkunft bzw. bei der Standard-Tour das Pongola Private Game Reserve.
2 Ü (STD): White Elephant Safari Lodge (ca. 300 km; 2x F/1x M/2x A).
2 Ü (SUP): Pakamisa Private GR (ca. 300 km; 2x F/1x M/2x A).
7. Tag
Pakamisa/Pongola Private Game Reserve.
Zwei geführte Safari-Aktivitäten sind täglich inklusive. Eine besondere Pirsch können Sie auf Pakamisa vom Pferderücken aus erleben. Im Pongola Private Game Reserve können Sie Elefanten-Forschern bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken.
8. Tag
Pakamisa/Pongola Private Game Reserve – St. Lucia - Durban.
In St. Lucia haben Sie die Möglichkeit auf der Seen- und Lagunenlandschaft des iSimangaliso Wetland Parks an einer Bootsfahrt teilzunehmen.
2 Ü (STD): Sylvan Grove Gästehaus (ca. 320 km; 2x F).
2 Ü (SUP): The Oyster Box (ca. 290 km, 2x F).
9. Tag
Durban.
Haben Sie sich für die Variante über Lesotho entschieden bleiben Sie nur eine Nacht in Durban und fahren heute nach Lesotho; Beschreibung siehe gegenüberliegenden Seite.
Nutzen Sie den heutigen Tag für die quirlige Hafenstadt Durban mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten, wie z. B. dem uShaka Marineworld Aquarium oder entspannen Sie an Pool und Strand.
10. Tag
Durban - Wild Coast.
Entlang der Küste geht es bis Port Shepstone, von dort folgen Sie der holprigen Straße ins Landesinnere und anschließend weiter zur berühmten Wild Coast des Ostkaps, zur Coffee Bay, bzw. an die Mündung des Mbotyi Flusses.
2 Ü (STD): Ocean View Hotel (ca. 500 km; 2x F/2x A).
2 Ü (SUP): Mbotyi River L. (ca. 390 km; 2x F/2x A).
11. Tag
Wild Coast.
Sie haben einen ganzen Tag Zeit diese raue Küste zu genießen.
12. Tag
Wild Coast - Grahamstown.
Ihren Zauber verdankt die Universitäts- und Kathedralenstadt Grahamstown im Herzen des Settler Country ihrer Geschichte. Herausragende Beispiele georgianischer und viktorianischer Architektur, Museen und rund 40 Kirchen haben der Stadt auch den Namen "Stadt der Heiligen" eingebracht.
Ü (STD/SUP): Colonel Graham Guest House (ca. 500 km; F).
13. Tag
Grahamstown - Oyster Bay/Cape St. Francis.
Wenn Sie in Lesotho waren treffen Ihre Wege heute wieder zusammen.
Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie den Addo Elephant Nationalpark, in dem die letzten Kap-Elefanten wieder eine Heimat gefunden haben. Weiterfahrt an die Küste.
2 Ü (STD): Oyster Bay Lodge (ca. 240 km; 2x F).
2 Ü (SUP): Beach Break (ca. 220 km; 2xF).
14. Tag
Oyster Bay/Cape St. Francis.
Lassen Sie einfach die Seele baumeln oder machen Sie einen Ausflug in die benachbarten Ortschaften. In Cape St. Francis empfehlen wir einen Besuch bei dem Kinder und dem Frauen-Projekt, welche von der Unterkunft gefördert werden.
15. Tag
Oyster Bay/Cape St. Francis - Knysna.
Bewundern Sie den Big Tree, einen 800 Jahre alten Gelbholzbaum. Wagen Sie einen Abstecher in den Tsitsikamma NP zum Storm’s River Mouth, dessen Mündung von einer abenteuerlichen Hängebrücke überspannt wird. Durch Küsten-Urwälder mit Gelbholzbäumen, riesigen Farnen und seltenen Orchideen, über den Bloukrans- und Grootrivier-Pass sowie die Plettenberg Bay fahren Sie ins Zentrum der Garden Route.
2 Ü (STD): Leisure Isle Lodge (ca. 180 km; 2x F).
2 Ü (SUP): St. James of Knysna (ca. 180 km; 2x F).
16. Tag
Knysna.
Unternehmen Sie eine Bootsfahrt in der Lagune oder machen Sie einen Ausflug zum Featherbed Nature Reserve und probieren Sie die weltberühmten Knysna Austern oder bummeln Sie durch das malerische Städtchen Knysna.
17. Tag
Knysna - Oudtshoorn.
Über Wilderness, George und den Outeniqua Pass mit herrlichen Ausblicken auf die Küste gelangen Sie ins trockene Hochtal der Kleinen Karoo nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht.
Ü (STD): De Zeekoe (ca. 120 km; F).
Ü (SUP): La Plume Gästehaus (ca. 120 km; F).
18. Tag
Oudtshoorn - Weinanbaugebiet.
Durch das Tal der Kleinen Karoo fahren Sie auf der landschaftlich abwechslungsreichen Route 62 nach Montagu und in die Weinanbaugebiete.
Ü (STD): River Manor (ca. 395 km; F).
Ü (SUP): Wedgeview Country House (ca. 395 km; F).
19. Tag
Weinanbaugebiet - Kapstadt.
Via Paarl gelangen Sie nach Kapstadt, Südafrikas Mutterstadt und eine der am schönsten gelegenen Städte der Welt, die Sie nicht versäumen sollten. Gerne buchen wir für Sie eine Verlängerung in der Stadt. Rückgabe des Mietwagens am Nachmittag.
0.00 EUR