4825EUR

Wandern & Safari in Uganda

Der ideale Erlebnis-Mix für Aktivurlauber

©Uganda Trails / Juan Dobler©Uganda Trails / Juan Dobler©Karawane©Karawane©Juan Dobler Uganda Trails©Juan Dobler Uganda Trails©Uganda Trails / Juan Dobler
Preise pro Person in EuroDZEZ 
pro Person
20.08.2022 - 02.09.2022fester TerminDZ: 4.825EZ: 5.330 Merken Anfragen
10.09.2022 - 23.09.2022fester TerminDZ: 4.825EZ: 5.330 Merken Anfragen
24.09.2022 - 07.10.2022fester TerminDZ: 4.825EZ: 5.330 Merken Anfragen
29.10.2022 - 11.11.2022fester TerminDZ: 4.825EZ: 5.330 Merken Anfragen
19.11.2022 - 02.12.2022fester TerminDZ: 4.825EZ: 5.330 Merken Anfragen
24.12.2022 - 06.01.2023fester TerminDZ: 4.825EZ: 5.330 Merken Anfragen
04.02.2023 - 17.02.2023fester TerminDZ: 4.825EZ: 5.330 Merken Anfragen
Mehr Termine anzeigen...
Webcode: 40428
ab € 4.825,-

Auf einen Blick

  • 14 Tage Erlebnis-und Wanderreise ab/bis Entebbe
  • Für Aktive: Pirschfahrten & Wanderungen
  • Gorillatrekking im Bwindi NP inklusive

Eingeschlossene Leistungen

  • Rundreise im 4x4-Safarifahrzeug mit Hubdach
  • Wildreservat-, Nationalpark- und sonstige Eintrittsgebühren lt. Reiseverlauf
  • 1x Gorillapermit pro Person im Bwindi NP
  • 13 Übernachtungen in Zimmern/Safarizelten mit eigener Dusche/WC außer an Tag 5 & 6
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf; Wasser im Fahrzeug
  • Informationsmaterial

Nicht eingeschlossen

Visum für Uganda.
Schlafsack für Tag 5 & 6

Hinweise

Auch als Privatreise buchbar. Preise auf Anfrage.
An Tag 5 & 6 Übernachtung in einfachen Berghütten mit gemeinschaftlichen Sanitäreinrichtungen.

Teilnehmer

Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 4, max. 6 Personen.

Gorillas und Schimpansen im tropischen Regenwald, abwechslungsreiche Landschaften und eine einmalige Tiervielfalt.
Diese Erlebnis- und Wanderreise bringt Sie zu den schönsten “Ecken” Ugandas.

Reiseleitung: Englischsprechende lokale Reiseleitung/Fahrer

Reise ab/bis: Entebbe

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Entebbe.

Ankunft in Entebbe. Transfer zu Ihrem Hotel und erstes Reisebriefing.

Übernachtung: Sunset Entebbe o.ä.

2. Tag: Entebbe – Masindi (F/M/A).

Um den Berufsverkehr in Uganda’s Hauptstadt Kampala zu vermeiden fahren Sie früh von Entebbe los und erreichen schon gegen Mittag das Ziwa Wildreservat. Im Schutzgebiet leben 21 weiße Nashörner, auch Breitmaulnashorn genannt. Geführt von einem bewaffneten Ranger stehen Sie plötzlich einem Koloss mit 1,80 m Schulterhöhe und einem Gewicht von bis zu 2,5 Tonnen gegenüber! Der Ranger weiß genau, wie die Tiere ohne Gefahr zu pirschen sind – gegen den Wind! Da der Sehsinn des Nashorns nur sehr schlecht ausgeprägt ist, Geruchsinn und Gehör aber eine Witterung schon ab 700 Metern erlauben, ist die Richtung der Pirsch extrem wichtig.
Nach dem ersten Pirsch-Abenteuer geht es am Nachmittag weiter nach Masindi in Ihre Unterkunft.

Übernachtung: Kabalega Resort o.ä.

3. Tag: Masindi – Murchison Falls NP (F/M/A).

Frühmorgendliches Übersetzen mit der Fähre über den Nil. Sie folgen dem Queens Trail bis zum Victoria Delta, wo der Nil in den Albert See mündet und sein Überschwemmungsgebiet ideale Weidegründe für Büffel und Elefanten bietet. Über den Victoria Track geht es weiter in die trockene Hochebene, die das Lebensgebiet für Rotschild Giraffe, Buschbock, Warzenschwein, Wasserbock, Uganda Kob und Hyäne ist. Löwen und Leoparden ziehen schattige Plätze unter den zahlreichen Schirmakazien vor. Am Nachmittag Boot-Safari auf dem Nil bis zu den 7 Meter breiten Wasserfällen, durch die sich der längste Fluss der Welt in eine Tiefe von 45 Metern stürzt. Die weltgrößten Nil-Krokodile, Flusspferde und Wasserschlangen sind hier zu Hause. Auf einem kleinen Pfad entlang den Wasserfällen gelangen Sie zu den “The Top of the Falls”, bevor es zurück nach Masindi geht.

Übernachtung: Kabalega Resort o.ä.

4. Tag: Murchison Falls NP – Kasese (F/M/A).

Überlandfahrt aus der Ebene des Albertbeckens bis an den Fuß des ostafrikanischen Riftgebirges nach Kasese.
Die kleine Provinzstadt am Fuße des “Mondgebirges” mit rund 20.000 Einwohnern gilt als Umschlagplatz für Tee und Kaffee und als touristischer Ausgangspunkt in den Ruwenzori Nationalpark.

Übernachtung: Rwenzori International Hotel o.ä.

5. Tag: Kasese – Rwenzori Trekking zur Sine Hütte (F/M/A).

Der Weg zur ersten Berghütte führt in einem Tal auf den ersten 6 Km stetig bergauf. Sie befinden sich in der tropischen Berg – Regenwaldzone mit einem lückenlosen Kronendach. Steineiben erreichen 30 Meter Höhe, Baumfarne und Kletterpflanzen bestimmen das Bild. Endemische Vögel wie Kammschnabelturako und Ruwenzorischnäpper aber auch Angola Stummelaffen und Diademmeerkatze können beobachtet werden. Nach einem Aufstieg von 1.146 Metern kommen Sie in der Sine-Hütte an. Nur 150 Meter entfernt ergießt sich der Enock-Wasserfall in ein kleines Becken und bietet Gelegenheit zur Erfrischung. *Wanderung: 10,6 Km, 5-6 h, Anstieg 1146 Hm*

Übernachtung: Sine Hütte o.ä.

6. Tag: Wandern wie in Alice’ Wunderland (F/M/A).

Nach einem guten Frühstück beginnt die Wanderung. Sie betreten die Bambus-Mimulopsis Vegetationszone mit einem stufenartigen, steilen Aufstieg. Nach 551 Höhenmetern erreichen Sie das Kalalama Camp (3.177 m). Der Weg schlängelt sich weiter über mehrere Hügel entlang eines Bergkamms und Sie überqueren mehrere Bäche und machen Halt an moosbedeckten Wasserfällen. Riesen-Lobelien, Kreuzkrautgewächse und Moose verwandeln die karge Bergwelt in eine Märchenlandschaft. Es eröffnen sich atemberaubende Blicke bis in die Ebene nach Kasese und zum Lake George im Queen Elizabeth Nationalpark. *Wanderung: 5 Km, 4-5 Stunden, Anstieg 573 Hm*

Übernachtung: Salamira Camp o.ä.

7. Tag: Rwenzori Trekking & Transfer zum Queen Elizabeth Nationalpark (F/M/A).

Kurz nach dem Camp stürzt der Weg gleich steil bergab und erreicht schnell die Bambuszone und die Region des Berg-Regenwaldes. Sie lauschen dem typischen Singen der Vögel und Schreien der Primaten, die in dieser Vegetationszone beheimatet sind. Unterhalb des Omusita – Ruheplatzes haben Sie die Wahl, entweder direkt zum Basislager zurück zu kehren oder noch einen kleinen Umweg über den Nyamwamba Fluss mit seinen herrlichen Uferwäldern zu gehen. Anschließend Rückkehr ins Basislager in Kyanjuki (1450m) und Transfer zum Kazinga Kanal. *Wanderung: 8 Km, 6-7 Stunden, Abstieg 1720 Hm*

Übernachtung: Bush Lodge o.ä.

8. Tag: Erholung & Safari im Queen Elizabeth Nationalpark(F/M/A).

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie ein ausgiebiges Frühstück und entspannen Sie in Ihrer schönen Unterkunft.
Am Nachmittag Teilnahme an der klassischen Kazinga – Boot – Safari zwischen Lake George und Lake Edward. Die Tiere Afrikas (Elefant, Krokodil, Büffel, Flusspferd, Büffel und Hyäne) stellen sich, wie auf einem Laufsteg entlang dem Kanal-Ufer, vor.

Übernachtung: Bush Lodge o.ä.

9. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark – Bwindi NP (F/M/A).

In den frühen Morgenstunden starten Sie zu einer 2-stündigen Wanderung in die Kyambura Schlucht. Inmitten der ariden Savannenlandschaft des Parks hat sich hier ein subtropisches Biotop erhalten, in dem 25 Schimpansen beheimatet sind. Aber auch Flusspferde und Waldelefanten verstecken sich im grünen Dickicht. Zu Ihrem Schutz führt Sie ein bewaffneter Park-Ranger auf den Trail.
Am Mittag Ankunft am Ishasha-Fluss, der Grenze zum Kongo wo sich Hunderte von Flusspferden in den Fluten abkühlen. Doch die Hauptattraktion in dieser Region sind sicherlich die baumkletternden Löwen, die auf den Ästen alter Feigenbäume mit einem weiten Blick in die afrikanische Savanne ihr Königreich kontrollieren. Am Spätnachmittag Fahrt auf 2000 Meter Höhe zum Bwindi Forest.

Übernachtung: Buhoma Community Restcamp o.ä.

10. Tag: Bwindi NP (F/M/A).

Eine Wanderung durch den „Bwindi Impenetrable Forest“ ist etwas ganz besonderes. „Bwindi“ heißt Dunkelheit, „Impenetrable“ undurchdringlich. Sie werden bald feststellen, dass dieser dichte, unberührte Dschungel seinen Namen wahrlich verdient hat und aus gutem Grund seit 1994 UNESCO Weltnaturerbe ist. Es könnte durchaus passieren, dass Sie zufällig einer Gorilla Familie begegnen, denn Sie bewegen sich hier in der Heimat der Berggorillas. Auch Waldelefanten, Pinselohrschweine, mehrere Duckerarten, Streifenschakel und Zibetkatzen sind hier heimisch. Hinzu kommen neun weitere Primatenarten wie Schimpansen, Paviane, Meerkatzen. *Wanderung 15 Km, 6 Stunden, 1200 Hm*

Übernachtung: Mountain Gorilla Lodge o.ä.

11. Tag: Bwindi NP – Rushaga (F/M/A).

Ein einsamer Single Trail führt Sie entlang der Bwindi – Pufferzone nach Rushaga. Dieser Trail ist speziell nur für Kunden dieser Reise – hier kommen keine anderen Touristen durch. Im Osten stülpt sich der Primärwald des Bwindi Forest wie ein dichter Pelz über den Bergrücken, im Westen setzen sich Kaffeefelder, Maniok und Bohnengärten kontrastreich von der Heimat der Berggorillas ab. Es könnte passieren, dass Sie einer Gorillafamilie begegnen, die ihren grünen Dschungel verlässt, um die Felder der Bauern zu plündern. *Wanderung 15 Km, 7h, Abstieg 1035m*

Übernachtung: Rushaga Gorilla Camp o.ä.

12. Tag: Rushaga – Gorilla Tracking – Mutanda See (F/M/A).

Heute steht der Höhepunkt Ihrer Reise auf dem Programm, das Gorilla-Tracking. Der bekannteste Track in Uganda, vielleicht sogar der populärste Track auf dem afrikanischen Kontinent überhaupt, führt zu den vom Aussterben bedrohten Berggorillas in den nebligen Regenwäldern des Kigezi Hochlandes im Bwindi Nationalpark. Mit dem Silberrücken Auge in Auge – eine Begegnung, die berührt! Anschließend Transfer zum Mutanda See.

Übernachtung: Mutanda Lake Resort o.ä.

13. Tag: Mutanda See – Sabinyo Vulkanbesteigung (F/M/A).

Der Sabinyo ist Teil des Nationalparks „Mgahinga“. Zwischen 2400-2800 m über dem Meeresspiegel durchschreitet man die Bambuszone, der Lebensraum von „Golden Monkey“, Büffel und Elefanten. Die begleitenden Ranger sind daher zum Schutz der Wanderer bewaffnet. Viele Krater und steile Anstiege machen den Aufstieg teils beschwerlich. Es wurden deshalb handgearbeitete Leitern aufgestellt, mittels derer die Anstiege überwunden werden können. Die eintägige Wanderung auf den Gipfel dauert 8 Stunden, 4 Stunden bis zum Gipfel und 4 Stunden zurück, ist jedoch abhängig von Wetter, Fitness usw. Die Vulkanbesteigung ist optional gegen eine Gebühr von USD 100,- pro Person buchbar. Sie können Trekking und Wandern in Uganda auch ruhig ausklingen lassen. Schnappen Sie sich einen Liegestuhl am Seeufer im Mutanda Lake Resort und lassen Sie das Panorama der Virunga Vulkane auf sich einwirken oder gehen Sie schwimmen im See.

Übernachtung: Mutanda Lake Resort o.ä.

14. Tag: Mutanda See – Entebbe (F).

Fahrt zurück nach Entebbe. Optional kann ein Inlandsflug gebucht werden (USD 370,- p.P). In Entebbe steht Ihnen ein Tageszimmer bis zu Ihrem Flughafentransfer zur Verfügung.

Gut zu wissen

Deutschsprechende lokale Reiseleitung/Fahrer gegen Aufpreis möglich.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Primaten-Safari

Zu Besuch bei den Menschenaffen und afrikanischen Big Five

Gorillas und Schimpansen im tropischen Regenwald, Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn in der trockenen Savannenlandschaft - diese einmalige Tiervielfalt wird Sie auf dieser Abenteuerreise durch Uganda begeistern.

Webcode: 34914

Nächster Termin: 18.08.2022

Merken

ab € 3.760,-


Namibia-Botswana-Simbabwe

14 Tage Gruppenreise mit deutschsprachiger Reiseleitung.

Wer schon dort war, möchte immer wiederkehren und wer sich zum ersten Mal dem Abenteuer Afrika stellt, wird rasch verstehen, weshalb dieser Kontinent eine solche Faszination ausübt. Höhepunkte des ersten Teils der Reise sind der Etosha Nationalpark sowie der Caprivi-Streifen mit seiner...

Webcode: 37131

Nächster Termin: 16.04.2023

Merken

ab € 3.998,-


Erlebnis Uganda & Gorilla-Tracking

12 Tage Privatreise durch Uganda mit Gorilla Tracking ab/bis Entebbe

Tiefe, klare Bergseen, weite Savannen, tosende Nilfälle, dichter Urwald und mittendrin die letzten Berggorillas unserer Erde. An den Flüssen und Kanälen reihen sich dicht an dicht Büffel, Elefanten, Krokodile und Flusspferde, die Sie vom Boot aus beobachten.

Webcode: B - 96243

Merken

ab € 5.116,-