3995EUR

Unterwegs im Land der Lemuren und Naturwunder

Fotoreise nach Madagaskar mit Holger Mischke

©Pexels, pixabay.com© 2014 Holger Mischke©Holger Mischke© Karim Nari
Preise pro Person in EuroEZDZ 
pro Person
31.05.2020 - 14.06.2020fester TerminEZ: 4.460DZ: 3.995 Merken Anfragen
Webcode: 37168
ab € 3.995,-

Auf einen Blick

  • 15 Tage Fotoreise nach Madagaskar
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • Fotografische Workshops unterwegs
  • Tipps und Tricks für Ihre Bilder
  • Linienflüge mit Air France
  • Fotoreiseleitung ab/bis Frankfurt durch Herrn Holger Mischke

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit Air France in der Economy Class: Frankfurt – Paris CDG – Antananarivo // Antananarivo – Paris CDG – Frankfurt
  • Inlandsflug mit Air Madagascar Antananarivo – Morondava – Antananarivo
  • Flughafen-, Sicherheits- und Landegebühren (Stand Oktober 2019: EUR 430,--)
  • Deutschsprechende lokale Reiseleitung ab/bis Antananarivo
  • Transfers und Fahrten im Reisebus lt. Reiseprogramm
  • Transfers im Geländewagen für die Strecke Morondava – Bekopaka – Morondava (3 Personen pro Fahrzeug)
  • Fähren- und Bootstransfers lt. Reiseprogramm
  • 13 Übernachtungen in den im Reiseprogramm genannten Mittelklassehotels o.ä.
  • Tageszimmer an Tag 14 in Antananarivo bis zum Flughafentransfer
  • Alle Zimmer mindestens mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück / A =Abendessen)
  • Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren lt. Reiseprogramm
  • 1 Flasche Trinkwasser pro Person und Tag
  • Tourismusvignetten
  • 1 aktueller Reiseführer MADAGASKAR pro Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenz-Versicherung)
  • Foto-Reiseleitung ab/bis Frankfurt durch Herrn Holger Mischke

Nicht eingeschlossen

Visumgebühr Madagaskar (MGA 115.000,-- / ca. EUR 35,-- / ca. USD 37,--), persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten, Getränke, Reiseversicherungen, optionale Ausflüge und Trinkgelder.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
AGB: Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde:
AGB Karawane Reisen.
Bahnanreise zum Abfahrtsort („Zug zum Flug“): Bahnanreise zum Abfahrtsort.
Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Informationen dazu finden Sie unter Reiseversicherung.
Reiseanmeldung: Ein Formular zur schriftlichen Reiseanmeldung finden Sie hier….

Teilnehmer

Bis 18 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen, max. 15 Personen

Madagaskar – die viertgrößte Insel der Welt, ist ein tropisches Naturparadies mit vielen Gesichtern. Eine gewaltige Landfläche mit Urwäldern, Steppen, Wüsten, Bergregionen, Hochebenen und 5000 km Küste mit Mangrovenwäldern und Palmenstränden machen Madagaskar zur Perle des Indischen Ozeans. Entdecken Sie die malerischen Landschaften durch Ihre Kameralinse, wandern Sie durch die bizarren Felsformationen der Tsingys von Bemaraha und gehen Sie auf Tuchfühlung mit Lemuren. Auf dieser Fotoreise werden Sie neben den fotografischen Aspekten auch die außergewöhnliche Vielfalt eines großartigen Landes kennenlernen.

Reiseleitung: Deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Frankfurt durch Herrn Holger Mischke. Zusätzlich deutschsprechende lokale Reiseleitung ab/bis Antananarivo.

Reiseleiterportrait: Holger Mischke reist seit etwa 20 Jahren in der Weltgeschichte herum und ist dabei dem Bedürfnis zu fotografieren und den Moment festzuhalten zuerst mittels der Telefonkamera, dann kleinen Point-and-Shoot Kameras und schließlich mit digitalen Spiegelreflexkameras nachgekommen. Er hat mit Mentoren wie dem US-Fotografen Harold Davis oder dem britischen Professor für Fotografie Paul Hill zusammengearbeitet, die ihm halfen, seinen ansonsten autodidaktischen Hintergrund auszubauen. Holger Mischke legt großen Wert darauf, sein Wissen weiterzugeben und sich mit anderen Fotografen auszutauschen. Als Reiseleiter von Rad- und
Wandergruppen hat er bereits mehrfach Madagaskar, sowie die griechischen Inseln und Irland bereist.
Der fotografische Schwerpunkt liegt in der Natur- und Landschaftsfotografie. Dabei kann es sich um epische Weitwinkelaufnahmen handeln oder um kleinere Details, aber auch um die Dinge, die der Mensch in die Natur setzt und sich dabei seine eigene Landschaft
erschafft. Und nicht zuletzt geht es um die Menschen selbst.

Reise ab/bis: Frankfurt

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Frankfurt – Paris – Antananarivo.

Ihre Reise beginnt am Flughafen Frankfurt, wo Ihr Fotoreiseleiter Holger Mischke Sie bereits erwartet. Er wird Ihnen während der Reise mit Tipps und Tricks zur Seite stehen und dazu beitragen, dass Ihre Reisebilder unvergesslich werden. Früh am Morgen Abflug mit Air France über Paris nach Madagaskar. Gegen 22.15 Uhr landen Sie in Antananarivo. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie in Ihr Hotel gebracht.

Übernachtung: Hotel Belvedere.

2. Tag: Antananarivo – Morondava – Kirindy (F/A).

Flug nach Morondava an der Westküste des Landes. Von dort fahren Sie vorbei an einigen Dörfern durch die berühmte Baobab-Allee – eine Straße, die auf beiden Seiten von Baobab-Bäumen gesäumt wird. Bei den „Verliebten Baobabs“, zwei zusammengewachsenen
Baobab-Bäumen, legen Sie einen Fotostopp ein. Endziel des Tages ist das Kirindy Reservat. In den trockenen Laubwäldern des privaten Reservats sind viele Lemuren-, Reptilien- und Vogelarten heimisch. Auf einer Nachtwanderung können Sie mit etwas Glück die nachtaktiven Bewohner des Reservats sehen, wie die Vertreter der kleineren Lemurenarten, Tenreks (eine igelähnliche, endemische Säugetierart), Fossas (auch Frettkatze genannt), Fledermäuse sowie die vom Aussterben bedrohten Kängururatten.

Übernachtung: Hotel Relais du Kirindy.

3. Tag: Kirindy – Belo sur Tsiribihina – Bekopaka (F/A).

Eine morgendliche Wanderung führt Sie auf meist flachen Pfaden durch das Reservat. Üben Sie sich darin, die meist scheuen Tiere, wie Lemuren, Schlangen und verschiedene Vogelarten zu erspähen und mit der Linse Ihrer Kamera einzufangen. Anschließend fahren Sie über Belo sur Tsiribihina weiter in Richtung Norden. Nach einer abenteuerlichen Fahrt im Geländewagen und zwei Fährentransfers erreichen Sie schließlich Bekopaka. Der Ort ist der ideale Ausgangpunkt für Ausflüge in den Nationalpark Tsingy de Bemaraha.

2 Übernachtungen: Hotel Olympe du Bemaraha.

4. Tag: Nationalpark Tsingy de Bemaraha (F/A).

Höhepunkt des heutigen Tages ist der Besuch der „Großen Tsingys“, die erst seit kurzem der Öffentlichkeit zugänglich sind. Ein Teil der Tsingys sind zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt worden. Diese Kalksteinfelsen waren Millionen von Jahren unter Wasser und wurden dann von Regen und Wetter ausgewaschen, wodurch sich die Kalksteinspitzen geformt haben. Auf einer etwa drei- bis fünfstündigen Wanderung erkunden Sie die Tsingys. Die Wanderung ist recht anstrengend, da es über Stock und Stein, bergauf und bergab geht. Sie klettern manchmal auch Leitern hoch und tragen aus Sicherheitsgründen einen Klettergurt. Es erfordert Ausdauer, Kondition und Trittsicherheit. Unterwegs erklärt Ihnen Holger Mischke das „Handwerk“ der Landschaftsfotografie und Sie können die Aufnahme der Tsingys aus verschiedenen Perspektiven üben. Alternativ können die „Kleinen Tsingys“, die kleine Variante der „Großen Tsingys“, auf einer leichten Wanderung besichtigt werden.

5. Tag: Bekopaka – Belo sur Tsiribihina – Morondava (F/A).

Nach einem zeitigen Frühstück brechen Sie auf und fahren über Belo sur Tsiribihina zurück nach Morondava. Auf meist sandiger Piste geht es durch Trockenwälder und Savanne. Auch Baobab-Bäume säumen immer wieder den Weg. Mit etwas Glück erreichen Sie die Baobab-Allee pünktlich zum Sonnenuntergang – ein herrliches Fotomotiv! Testen Sie das Fotografieren der von Baobabs gesäumten Straße bei den unterschiedlichen Lichtverhältnissen. Das Abendessen nehmen Sie in Ihrem Hotel in Morondava ein.

Übernachtung: Hotel Renala Au Sable D‘Or.

6. Tag: Morondava – Antananarivo (F/A).

Erkunden Sie am Morgen zusammen mit Holger Mischke die Umgebung Ihres Hotels und gehen Sie auf die Suche nach dem schönsten Motiv. Schauen Sie auch am Strand vorbei! Mittags erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen zurück nach Antananarivo. Am Flughafen werden Sie empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Den Abend lassen Sie bei einem gemütlichen Abendessen im Hotel ausklingen.

2 Übernachtungen: Hotel Chalet des Roses.

7. Tag: Antananarivo (F/A).

Antananarivo („die Stadt der Tausend“) liegt im zentralen Hochland der Insel. Die pulsierende Hauptstadt ist durch die verschiedensten Kulturen geprägt und hat so einiges zu bieten. In den schmalen Gassen der Stadt ist der Kontrast zwischen Armut aber dennoch offensichtlicher Lebensfreude besonders spürbar. Am Morgen lernen Sie die Stadt auf einer Stadtrundfahrt kennen. Beim Besuch des lokalen Marktes werden sich Ihnen viele Möglichkeiten bieten, sich in der Streetstyle-Fotografie zu üben. Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug zu den historischen Stätten von Ambohimanga, wo einst die Merina Könige Ihren Sitz hatten (UNESCO Weltkulturerbe). Bis heute verfügt der Ort über eine religiöse Bedeutung. Sie sehen die rund 500 Jahre alte Palastanlage mit Bauten wie dem schlichten Wohnhaus des früheren Königs Andrianampoinimarina und das Wochenendhaus der Königin Ranavalona I, das im englischen Stil erbaut wurde, sowie den öffentlichen Platz, der einst als Grabstätte vorgesehen war. Aus fotografischer Sicht besteht die Herausforderung darin, die vielen architektonischen Details zu erfassen. Genießen Sie auch die großartige Aussicht auf die Hauptstadt. Das Abendessen nehmen Sie heute in einem lokalen Restaurant in Antananarivo ein.

8. Tag: Antananarivo – Andasibe (F/A).

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Osten nach Andasibe. Die Landschaft ist durch ihre ineinander verschachtelten Reisfelder und bewaldeten Hügel geprägt. Unterwegs besuchen Sie den Reptilienpark in Marozevo mit seinen Chamäleons, Schlangen und Krokodilen. Nach Ankunft in Andasibe können Sie sich auf eine Begegnung mit den Lemuren des Vakona Reservates freuen. Das Reservat liegt auf einer Insel in einem Flusslauf und die dort lebenden tierischen Bewohner sind an Menschen gewöhnt, so dass sie gerne nahe herankommen. Zum Teil hüpfen die Lemuren einem sogar auf die Schultern. Halten Sie also Ihre Kamera bereit!

Übernachtung: Hotel Sahatandra River.

9. Tag: Andasibe – Manambato – Akanin‘ny Nofy (F/A).

Sie verlassen Andasibe und fahren bis nach Manambato. Von dort werden Sie per Motorboot in Ihr Hotel mit angegliedertem Lemurenpark gebracht, welches direkt am Pangalanes-Kanal bzw. Ampitabe See liegt. Nach Ankunft haben Sie Zeit zusammen mit Holger Mischke im Umfeld der Anlage auf Motivsuche zu gehen. Vielleicht machen Sie dabei schon eine erste Bekanntschaft mit den Lemuren des Parks – sie halten sich zum Teil direkt neben den Bungalows des Hotels auf.

3 Übernachtungen: Hotel Palmarium.
Hinweis: Die Fahrt im Motorboot kann zusammen mit anderen Gästen des Hotels erfolgen.

10. Tag: Akanin‘ny Nofy (F/A).

Ein ganzer Tag, um die Umgebung des Hotels an den Ufern des Ampitabe Sees zu entdecken! Es erwartet Sie eine mehrstündige Wanderung durch den Palmarium Park mit seinen zehn verschiedenen Lemurenarten. Die Tiere sind zum Teil aus nächster Nähe zu sehen und können gut fotografiert werden. Auch Frösche, harmlose Schlangen, Chamäleons und Geckos sind in dem Park zuhause. Pflanzenliebhaber kommen aufgrund des großen Bestandes an Palmen, Orchideen und den fleischfressenden Kannenpflanzen auf Ihre Kosten. Am Abend erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis: Sie unternehmen einen Ausflug per Boot, um die seltenen nachtaktiven Aye-Aye Lemuren (auch Fingertiere genannt) zu beobachten.

11. Tag: Akanin‘ny Nofy (F/A).

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gehen Sie zusammen mit Holger Mischke auf Erkundungstour durch den Park. Es werden sich auch heute wieder wunderschöne Fotomotive unterschiedlichster Art ergeben.

12. Tag: Ankanin’ny Nofy – Manambato – Andasibe (F/A).

Per Boot werden Sie auf dem Pangalanes Kanal zurück nach Manambato gebracht und fahren von dort weiter nach Andasibe. Am Abend unternehmen Sie eine kurze Nachtwanderung und haben dabei die Möglichkeit, die nachtaktiven Tiere Madagaskars, wie Woll- und Mausmakis sowie Chamäleons zu beobachten.

2 Übernachtungen: Hotel Sahatandra River.
Hinweis: Die Fahrt im Motorboot nach Manambato kann zusammen mit anderen Gästen des Hotels erfolgen.

13. Tag: Andasibe (F/A).

Auf einer Wanderung lernen Sie heute den ursprünglichen und „wilden“, etwa 17 km entfernten Mantadia-Park kennen. Der dichte Primärwald mit Farnen, feuchtem Moos und großen, alten Bäumen wird Sie begeistern und bietet ein spannendes Übungsfeld, um Detailaufnahmen zu testen. Mit etwas Glück kreuzen Diadem-Sifakas, Bambuslemuren und weitere Tiere Ihren Weg durch den Nationalpark.

14. Tag: Andasibe – Antananarivo (F/A).

Sie unternehmen eine etwa dreistündige Morgenwanderung durch den immergrünen Sekundärwald im Analamazaotra Reservat. Hier kann die größte Lemurenart (Indri) gesichtet werden, die durch ihre markanten Rufe bekannt ist. Weitere hier heimische Lemuren sind die Diadem-Sifakas, braune Lemuren und Bambuslemuren. Liebhaber exotischer Vögel kommen ebenso auf ihre Kosten wie Reptilienfreunde. Anschließend Rückfahrt nach Antananarivo. In Ihrem Hotel in der Nähe des Flughafens steht Ihnen ein Tageszimmer zur Verfügung, wo Sie sich frisch machen und vor dem Flug noch ein wenig ausruhen können. Den Abend lassen Sie bei einem Abschiedsabendessen im Hotel ausklingen. Spät am Abend erfolgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland.

Tageszimmer: Hotel Au Bois Vert.

15. Tag: Antananarivo – Paris – Frankfurt.

Kurz nach Mitternacht Abflug mit Air France über Paris nach Deutschland. Gegen 16.30 Uhr landen Sie mit vielen neuen Eindrücken und wunderschönen Reisefotos im Gepäck in Frankfurt.

Gut zu wissen

Ihre voraussichtlichen Flugzeiten:

31.05.2020 AF1019 Frankfurt – Paris CDG 07.05 – 08.35 Uhr
31.05.2020 AF 934 Paris CDG – Antananarivo 10.40 – 22.15 Uhr

14.06.2020 AF 935 Antananarivo – Paris CDG 00.55 – 10.50 Uhr
14.06.2020 AF1318 Paris CDG – Frankfurt 15.10 – 16.30 Uhr

AF = Air France


Der Flugplan der Inlandsflüge ist zum Zeitpunkt der Drucklegung noch nicht veröffentlicht. Daher kann es zu Änderungen im Programmablauf kommen. Auf Madagaskar steckt der Tourismus noch in den Kinderschuhen. Die Unterbringung ist mancherorts nur in einfachen Mittelklassehotels möglich. Die Straßenverhältnisse sind auf den Hauptstraßen recht gut, auf den anderen Strecken wird derzeit viel ausgebessert und es muss mit längeren Fahrzeiten gerechnet werden. Der Mangel an Komfort wird entschädigt durch überwältigende Naturerlebnisse.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Madagaskars Tierwelt, Natur und Kultur

Privatreise durch das Land der Lemuren

Madagaskar und seine reiche Tier- und Pflanzenwelt haben eine weltweit einmalige Bedeutung. Karge Hochlandflächen wechseln sich mit dichten Urwäldern, palmengesäumten Stränden und kunstvoll terrassierten Berghängen ab. Erleben Sie ein authentisches Reiseland mit pulsierendem Stadtleben in der...

Reisebeginn: Abreise mehrmals pro Woche

Merken

ab € 4.590,-


Land am Ararat

3000 Kulturjahre zwischen Ost und West

Armenien, das kleine Land am Ararat, dem heiligen Berg der Armenier, blickt auf eine stolze und abwechslungsreiche, aber auch leidvolle Geschichte zurück. Die Wurzeln dieses Volkes liegen im Reich Urartu, dessen Bewohner sich mit phrygo-thrakischen Einwanderern mischten. Armenien war stets von...

Nächster Termin: 10.04.2020

Merken

ab € 1.395,-


Masoala Trekking

8 Tagestour zum Masoala Regenwald

Die Masoala Trekkingtour führt Sie durch dichte Primär- und Sekundärregenwälder im berühmten Masoala Nationalpark. Dabei werden vereinzelt Dörfer mit Vanille-, Kaffee- und Gewürznelkenplantagen passiert. Dreimal wird im Zelt direkt an einem Traumstrand übernachtet. Die Reise ist ein...

Merken

ab € 1.247,-