3490EUR

Südafrikas Juwelen im Norden und Osten

Die Höhepunkte im nördlichen und östlichen Südafrika

Preise pro Person in EuroDZEZ 
pro Person
13.11.2019 - 27.11.2019fester TerminDZ: 3.490EZ: 3.865 Merken Anfragen
20.11.2019 - 04.12.2019fester TerminDZ: 3.490EZ: 3.865 Merken Anfragen
27.11.2019 - 11.12.2019fester TerminDZ: 3.490EZ: 3.865 Merken Anfragen
04.12.2019 - 18.12.2019fester TerminDZ: 3.490EZ: 3.865 Merken Anfragen
Mehr Termine anzeigen...
Webcode: 34408
ab € 3.490,-

Auf einen Blick

  • 15 Tage Erlebnisreise ab/bis Frankfurt/München
  • deutschsprechende Reiseleitung
  • Fahrt durch atemberaubende Landschaften und tolle Tierbeobachtungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit South African Airways ab/bis Frankfurt oder München
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand April 2019)
  • Transport im klimatisierten Minibus
  • 12 Übernachtungen in Lodges, Restcamps und Gästehäusern
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Aktivitäten lt. Reiseprogramm
  • Nationalparkgebühren
  • Informationsmaterial

Teilnehmer

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen, max. 8 Personen

Die abgelegenen und unberührten nördlichen und östlichen Regionen Südafrikas sind ein Traumziel für Natur- und Wildtierliebhaber. Entdecken Sie die natürliche Schönheit Südafrikas in den beeindruckenden Drakensbergen, dem Hluhluwe-iMfolozi-Park, eines der ältesten Naturschutzgebiete Afrikas, dem iSimangaliso Wetland Park und dem weltbekannten Krüger-Nationalpark.

Reiseleitung: Deutschsprechende lokale Reiseleitung ab Pretoria/bis Johannesburg

Reise ab/bis: Frankfurt/München

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Frankfurt/München – Johannesburg.

Sie fliegen gegen 21 Uhr von Frankfurt oder München nonstop mit South African Airways nach Johannesburg.

2. Tag: Johannesburg – Pretoria.

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen OR Tambo in Johannesburg werden Sie von Ihrem Transferfahrer begrüßt. Fahrt zum Avalon Guesthouse in Pretoria, wo Sie nach dem Einchecken Zeit haben, sich ein wenig auszuruhen und frisch zu machen. Am frühen Nachmittag treffen Sie Ihren Guide und besichtigen im Rahmen einer Stadtrundfahrt das Union Building und das Voortrekker Monument Museum in Pretoria. Hier wird Ihnen ein erster und überaus interessanter Überblick über die abwechslungsreiche Geschichte Südafrikas gegeben.

Übernachtung: Avalon Guesthouse o.ä.

3. Tag: Pretoria – Drakensberge (F/A).

Nach einer kurzen Einweisung durch Ihren Guide verlassen Sie Pretoria und fahren Richtung Süden durch die Provinz Free State nach Clarens. Dieses malerisch gelegene Örtchen ist heute das Zuhause vieler Künstler und Kunsthandwerker. Sie fahren weiter in den Golden Gate Nationalpark. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in die atemberaubende Berglandschaft und können die bemerkenswerten Felsformationen bestaunen. Ihr heutiges Tagesziel liegt in der Gegend des Royal Natal Nationalparks in den majestätischen Drakensbergen. Genießen Sie die himmlische Ruhe in den Bergen!

2 Übernachtungen: Greenfire Drakensberg Lodge o.ä.

4. Tag: Drakensberge (F/M/A).

Der heutige Tag steht für Outdoor-Aktivitäten in der spektakulären Berglandschaft der Drakensberge zur Verfügung. Sie haben die Qual der Wahl: Je nach körperlicher Fitness können Sie auf verschiedenen Wanderwegen Felszeichnungen der San bestaunen, eine Kolonie der seltenen Kapgeier beobachten oder vom höchsten Punkt aus sowohl das beeindruckende Panorama der Drakensberge und der Malutiberge in Lesotho genießen als auch den Sterkfontein Stausee überblicken. Wer die malerische Bergregion vom Pferderücken aus erkunden möchte, ist hier ebenfalls willkommen: Es gibt Reitangebote für Anfänger und Fortgeschrittene (optional). Genießen Sie den Tag in der freien Natur, die frische Luft und die einzigartigen Ausblicke.

5. Tag: Drakensberge – St. Lucia (F/M).

Die Reise führt Sie weiter in Richtung Osten des Landes. Sie fahren zu den Battlefields und besuchen das sehenswerte Outdoor-Museum Blood River Monument und das Zulu-Museum Ncome. Beide Stätten werden durch einen Fluss getrennt, der am 16. Dezember 1838 Schauplatz einer blutigen Schlacht zwischen den Zulus und den Voortrekkern war. Diese kriegerische Auseinandersetzung war unter anderem wegweisend für die südafrikanische Geschichte bis zum heutigen Tag. Nach dem Mittagessen geht es weiter durch die hügelige Landschaft von KwaZulu-Natal bis zum Küstenort St. Lucia, direkt am Indischen Ozean gelegen.

2 Übernachtungen: Forest Lodge o.ä.

6. Tag: St. Lucia – iSimangaliso Wetland Park (F/M).

Der Besuch des iSimangaliso Wetland Parks steht heute auf dem Programm. Auf Pirschfahrten erkunden Sie die Tier- und Pflanzenwelt dieses Parks, der vor 2007 noch Greater St. Lucia Wetland Park hieß. Die Sichtung von Nashörnern, Büffeln, Wasserböcken, Nyalas und großen Kuduherden ist nicht ungewöhnlich und mit einer großen Portion Glück können Sie eventuell einen Leoparden bei der Jagd beobachten. Mehrere Aussichtspunkte bieten traumhafte Ausblicke auf den Indischen Ozean und in der Walsaison außerdem eine kleine Chance zur Beobachtung von Südkapern. Nach hoffentlich vielen spannenden Tiererlebnissen können Sie schließlich bei Cape Vidal ein erfrischendes Bad im Indischen Ozean nehmen – ein doch sehr ungewöhnlicher Abschluss einer Pirschfahrt! Nach Ihrer Rückkehr nach St. Lucia unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem St. Lucia Estuary. Vom Boot aus können Sie Flusspferde, Krokodile und die unterschiedlichsten Wasservögel beobachten.

7. Tag: St. Lucia – Hluhluwe-iMfolozi Park – Pongola Game Reserve (F/A).

Heute starten Sie sehr früh und besuchen den nahegelegenen Hluhluwe-iMfolozi Park, der landschaftlich sicherlich einer der schönsten Parks im südlichen Afrika ist und vor allem durch die Züchtungsprojekte für Spitz- und Breitmaulnashörner bekannt ist. Sie unternehmen eine Pirschfahrt im Tourfahrzeug und können mit etwas Glück neben Nashörnern auch die anderen Vertreter der „Big Five“ sowie die unterschiedlichsten Antilopen, Vögel und andere Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Am Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren weiter in Richtung Norden zum Pongola Game Reserve, einem der ältesten privaten Wildreservate in Südafrika. Schließlich erreichen Sie das White Elephant Bush Camp, das Sie und Ihre Mitreisenden heute ganz für sich alleine haben werden. Mit einem kalten Getränk in der Hand genießen Sie den Sonnenuntergang und den traumhaften Blick über das Buschland, den Lake Jozini und die Lebombo Mountains in der Ferne. Am knisternden Lagerfeuer lässt sich nach einem köstlichen Abendessen der Tag gemütlich ausklingen.

Übernachtung: White Elephant Bush Camp o.ä.

8. Tag: Pongola Game Reserve – Mbabane (F/A).

Der Tag beginnt mit einem Bush Walk am frühen Morgen – ein unbedingtes Muss bei White Elephant und ein ganz besonderes Erlebnis. Begleitet werden Sie von einem erfahrenen Walking Guide. Aus einem anderen Blickwinkel und ohne Fahrzeuggeräusche erleben Sie die Natur intensiv und können die Gerüche und Geräusche des afrikanischen Buschs in sich aufsaugen. Zurück im Camp wartet ein ausgiebiges Frühstück auf Sie. Im Anschluss brechen Sie auf und fahren über die Grenze in das Königreich Swasiland. Sie besuchen das Mantenga Cultural Village, ein authentisch nachgebautes Swasi-Dorf. Hier erhalten Sie einen Einblick in die Kultur der Swasi und erleben ihre Sitten und Bräuche hautnah.

2 Übernachtungen: Foresters Arms Country Hotel o.ä.

9. Tag: Mbabane und Umgebung (F/A).

Der heutige Tag wird von Ihnen nach Belieben gestaltet. Am Vorabend bespricht Ihr Guide mit Ihnen die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten, die Swasiland zu bieten hat, und stellt gemeinsam mit der Gruppe das heutige Tagesprogramm zusammen. In Swasiland erwartet Sie ein Stück authentisches Afrika mit fantastischen Naturlandschaften, freundlichen Menschen und einem reichen kulturellen Erbe. Je nach Wetter, Lust und Laune können Sie die Umgebung der Lodge oder das Milwane Wildlife Reserve per Mountain Bike, auf dem Pferderücken oder zu Fuß erkunden (optional). Besuchen Sie bunte Märkte oder tauchen Sie in die Handwerkskunst von Swasiland ein. Sehen Sie dabei zu, wie in einer Kerzenfabrik die berühmten „Swazi Candles“ in Handarbeit hergestellt werden oder in einer Glasmanufaktur aus recyceltem Glas mundgeblasene Kunstwerke entstehen.

10. Tag: Mbabane – Krüger Nationalpark (F/A).

Sie verlassen das Königreich Swasiland und fahren zurück nach Südafrika. Ihr nächstes Ziel ist der Krüger Nationalpark, Südafrikas größtes Wildschutzgebiet. Nach der Gründung als Wildreservat wurde er im Jahre 1926 in einen Nationalpark umgewandelt. Aufgrund seiner Größe und der landschaftlichen Vielfalt ist der Park Lebensraum für alle im südlichen Afrika vorkommenden Tierarten. Große Elefantenherden mit bis zu 60 Tieren, Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden leben hier zusammen mit knapp 150 anderen Säugetierarten, über 500 Vogelarten und ca. 100 Reptilienarten. Bei Ihrem Besuch konzentrieren Sie sich auf den tierreichen Süden des ca. 20.000 Quadratkilometer großen Wildschutzgebietes. Der restliche Nachmittag steht für eine ausgedehnte Pirschfahrt zur Verfügung.

2 Übernachtungen: Skukuza Rest Camp o.ä.

11. Tag: Krüger Nationalpark (F/A).

Auch der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Am Morgen begeben Sie sich auf eine ganztägige Pirschfahrt im Tourfahrzeug und machen sich auf die Suche nach den hiesigen Tieren. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit, zusammen mit einem Ranger des Nationalparks auf eine nächtliche Pirschfahrt zu gehen und mit etwas Glück nachtaktive Tiere zu beobachten (optional).

Wichtig: Die Camps im Krüger Nationalpark sind im Besitz der Regierung und werden von mehr oder minder motivierten staatlichen Angestellten geleitet und gewartet. Zumeist sind sie sauber, aber auf keinen Fall luxuriös zu nennen. Der Service lässt leider ab und an etwas zu wünschen übrig.

12. Tag: Krüger Nationalpark – Hazyview (F/A).

Am frühen Morgen haben Sie die Gelegenheit, eine Safari zu Fuß in Begleitung eines Parkrangers zu unternehmen (optional). Nach dem Frühstück brechen Sie zu einer letzten Pirschfahrt auf und halten weiterhin Ausschau nach wilden Tieren. Eventuell sehen Sie heute noch einmal einen tierischen Parkbewohner, den Sie in den letzten Tagen noch nicht gesichtet haben? Gegen Mittag verlassen Sie schließlich den Krüger Nationalpark und fahren via Hazyview zur Hamilton Parks Country Lodge. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Der immergrüne parkähnliche Garten der Lodge lädt zum Spazieren und Verweilen ein, der Swimming Pool sorgt an heißen Tagen für eine willkommene Abkühlung.

2 Übernachtungen: Hamilton Parks Country Lodge o.ä.

13. Tag: Panorama Route (F/A).

Der gesamte heutige Tag steht für die Erkundung der Sehenswürdigkeiten entlang der Panorama Route zur Verfügung. Unter anderem besuchen Sie den Aussichtpunkt God’s Window, der jeden Besucher mit einem beeindruckend weiten Blick über das tieferliegende Lowfeld bis hin zum Krüger Nationalpark beeindruckt. Bei den Bourke‘s Luck Potholes und den Three Rondavels, drei gewaltige Felsen, die an afrikanische Rundhütten erinnern, legen Sie ebenfalls Fotostopps ein. Genießen Sie die wunderschönen Blicke über den eindrucksvollen Blyde River Canyon!

14. Tag: Hazyview – Johannesburg – Deutschland(F).

Quer durch die Provinz Mpumalanga geht die Fahrt zurück zum internationalen Flughafen nach Johannesburg, wo Sie am frühen Nachmittag ankommen und noch am gleichen Abend Ihren Rückflug nach Deutschland antreten werden.

15. Tag: Ankunft in Frankfurt/München.

Ankunft in Frankfurt oder München gegen 6.00 Uhr.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Facettenreiches Südafrika

Erlebnisreise zwischen Kap und Krüger Nationalpark

Willkommen in Südafrika, einem der faszinierendsten Reiseziele der Welt! Seine Vielfalt, seine herzliche Gastfreundschaft und seine Schönheit werden auch Sie in ihren Bann ziehen. Dieses Land beeindruckt durch außergewöhnliche Kontraste. Das Nebeneinander von Moderne und Tradition, die Mischung...

Nächster Termin: 14.11.2020

Merken

ab € 3.920,-


Wildes Sambia

Abenteuer-Safari ins Unbekannte

Der Liuwa Plain Nationalpark im Nordwesten Sambias wird nur selten besucht. Er ist kaum erschlossen und die Fahrt dorthin ist noch abenteuerlich. Eine Besonderheit ist die Wanderung der Gnus aus dem benachbarten Angola im Spätherbst. Die Herden bevölkern zu Zehntausenden die Ebenen, wenn nach den...

Nächster Termin: 22.05.2020

Merken

ab € 5.195,-


Stadtrundfahrt Soweto

Halbtagestour ab/bis Flughafen oder ausgewählter Stadthotels

Sie besprechen und entscheiden, welche Vorschläge Ihres Stadtführers besonders interessant erscheinen, um Soweto zu erkunden. Häufig wird Soweto als Zentrum für den Kampf gegen die Apartheid genannt. Nelson Mandela und auch der Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu lebten hier viele Jahre. Das...

Merken

ab € 93,-