Südafrika im Frühling Ein Abenteuer für alle Sinne

Merken
Drucken
Preise pro Person in EuroDZEZ
pro Person
07.09.2020 - 20.09.2020 fester Termin Anfrage Merkliste3.2983.788
Webcode: 34459
ab € 3.298,-

Auf einen Blick

  • Flüge mit South African Airways
  • Exzellente lokale deutschsprechende Reiseleitung
  • Geheimtipp – selten besuchte Westküste
  • Wildblumen-Blüte im Namaqualand
  • Walbeobachtung zu Land und zu Wasser
  • Malariafreie Safaris auf den Spuren der Big 5

Eingeschlossene Leistungen

  • Bustransfer aus dem Raum Stuttgart zum Flughafen München und zurück
  • Flug mit South African Airways in Economy-Class: München – Johannesburg – Kapstadt – Johannesburg – München
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand April 2019)
  • 23 kg Freigepäck + 1 Handgepäckstück mit max. 8 kg
  • Reiseleitung durch Andrea Paasch ab/bis Kapstadt
  • Reisebegleitung ab/bis Stuttgart durch Dr. Johannes Bergner
  • Rundreise im klimatisierten modernen Reisebus
  • 11 Übernachtungen in den im Reiseprogramm genannten Hotels o.ä. in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen)
  • Transfers, Ausflüge, Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Nationalpark- und Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • Besuch einer Rooibos-Teeplantage
  • 3x Weinprobe in Tulbagh, Somerset West und im Hemel en Aarde Valley
  • Ticket für die Auffahrt auf den Tafelberg
  • Sektempfang am Signal Hill ?
  • Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung mit Botanischem Garten Kirstenbosch
  • Bootsausflug zur Walbeobachtung in Hermanus
  • Safari-Aktivitäten in offenen Geländewagen im Garden Route Game Reserve lt. Programm
  • 1 aktueller Reiseführer Südafrika pro Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht eingeschlossen

    Trinkgelder für Führer, Fahrer, Hotels usw. in Höhe von EUR 6,-- pro Reisetag (werden mit dem Reisepreis eingezogen), weitere Mahlzeiten und Getränke, weitere Eintrittsgelder, fakultative oder nicht ausdrücklich genannte Leistungen, Reiseversicherungen sowie Ausgaben persönlicher Art.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.
Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...


Anmeldeformular zum Download

Südafrika im Frühling ist ein Traum und neben vielen anderen Höhepunkten lassen sich hier zu dieser Zeit zwei der spektakulärsten Naturereignisse der Erde bewundern: die Wildblumenblüte an der Westküste sowie die Versammlung mächtiger Wale in den Küstengewässern vor Hermanus. Die Giganten der Meere treffen sich hier alljährlich zwischen Juli und November, um ihre Kälber zur Welt zu bringen. Darüber hinaus erwarten Sie die bunte Vielfalt der Kapregion, herrliche Naturlandschaften und faszinierende Safarierlebnisse, die pulsierende Metropole Kapstadt und natürlich der hervorragende südafrikanische Wein. Hervorzuheben ist außerdem, dass Sie ausschließlich in malariafreien Regionen unterwegs sind und sich so ganz auf Ihre Reiseerlebnisse konzentrieren können.
Reiseleitung: Deutschsprechende lokale Reiseleitung ab/bis Kapstadt
Reiseleiterportrait: Ihre lokale Reiseleiterin Frau Andrea Paasch lebt seit 1992 in Südafrika und ist seit 1998 als Reiseleiterin tätig. „Auf meinen Führungen lege ich besonderen Wert darauf, dass meine Gäste ein Gefühl für Land und Leute bekommen und am Ende das Bedürfnis haben, wieder zu kommen“, sagt sie, und „ich liebe den Kontakt zu Menschen und finde die Unterschiede der einzelnen Kulturen sehr faszinierend. Für mich ist es wichtig, dies zu vermitteln. Außerdem sollten meine Gäste folgendes im Gepäck haben: Ein Fernglas (wichtig für die Pirsch), eine Kamera sowie die Lust und Neugier auf alles Neue und Unbekannte“.
Reise ab/bis: Stuttgart/Rems-Murr-Kreis
Teilnehmer
Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 20, max. 30 Personen.
Reiseprogramm Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten)
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Das Afrika-Abenteuer beginnt!.
Fahrt im Sonderbus aus dem Raum Stuttgart nach München. Gegen 21.00 Uhr Abflug mit South African Airways via Johannesburg nach Kapstadt, eine der schönsten Städte Südafrikas.
2. Tag: Willkommen in Südafrika! (A).
Am Morgen Ankunft in Johannesburg und Weiterflug nach Kapstadt. Nach Erledigung der Zoll- und Einreiseformalitäten werden Sie durch Ihre lokale Reiseleiterin begrüßt. Sie fahren zunächst nach Bloubergstrand, von wo Sie einen herrlichen Blick auf Kapstadt und den Tafelberg haben. Entlang der Westküste geht es via Melkbosstrand nach Langebaan, ein kleiner Ferienort etwa 130 km nördlich von Kapstadt. Die Hauptattraktion ist die wunderschöne Lagune im Westcoast National Park – ein Paradies für Wassersportliebhaber, Jachtbesitzer und Fischer. Am Abend gemeinsames Essen in einem urigen Restaurant mit Blick auf die Lagune.
Übernachtung: Farmhouse Hotel.
3. Tag: Westcoast National Park (F/A).
Morgens Besuch des Westcoast National Parks, ein bedeutendes Vogelschutzgebiet. Die Lagune mit ihren Inseln bietet viele Seevogelarten Schutz – im Sommer bevölkern bis zu 55.000 Vögel die Lagune und die Ried- und Marschlandschaften ziehen unzählige Wattvogelarten an. Man findet hier nicht nur Möwen und Sichelstrandläufer, sondern auch Flamingos, Kaptölpel, Kormorane, schwarze Austernfischer, weiße Pelikane, Seehunde und Brillenpinguine. Unser Ziel ist das Postberg Nature Reserve, ein privater Teil des Parks. Hier findet man viele Säugetierarten und mit etwas Glück sehen Sie Schildkröten, Strauße, Antilopen und Zebras. Während der Wildblumensaison im südafrikanischen Frühling (regenabhängig ca. August und September) ist die Region mit einem prächtigen Blütenteppich überzogen. Je nach Regenfällen können Sie die herrliche Blüte bestaunen. Wetterabhängig unternehmen Sie im Anschluss eine kleine Wanderung durch den Park. Anschließend geht es weiter in Richtung Lamberts Bay.
Übernachtung: im einfacheren Lamberts Bay Hotel.
4. Tag: Weiter nach Clanwilliam (F/A).
Beim Fischerort Lamberts Bay lohnt der Besuch von Birds Island. Hier leben bis zu 25.000 Kaptölpel und es ist einer von nur sechs Orten weltweit, an denen Kaptölpel brüten. Fahrt ins Landesinnere zur Elandsberg Eco Tourism Farm, wo Rooibos-Tee angebaut wird, ein Exportschlager Südafrikas. Während der Führung erfahren Sie alles Wissenswerte über Anbau, Ernte und Nutzung des Tees, denn die Rotbuschblätter werden auch in Cocktails, Küche und Kosmetik verwendet. Nur hier in dieser Gegend gedeiht der Rotbusch, der aussieht wie Gras. Alle Versuche, die Teepflanze anderswo in Südafrika oder sogar in anderen Teilen der Welt anzubauen, scheiterten. Anschließend Weiterfahrt ins Städtchen Clanwilliam am Fuße der bis zu 2.000 m hohen Zederberge. Südlich von Clanwilliam wurde der Olifants River zu einem See aufgestaut, der bei Wassersportlern sehr beliebt ist und der Wasserversorgung der Bevölkerung dient. Nach einer kurzen Besichtigung beziehen Sie Ihre Zimmer.
Übernachtung: in der einfachen Clanwilliam Lodge.
5. Tag: Von Clanwilliam nach Tulbagh (F/A).
Erster Höhepunkt des Tages ist der Sevilla Rock Art Trail. Im Rahmen einer kleinen Wanderung durch die wunderschöne Landschaft der Zederberge erläutert Ihnen Ihr lokaler Guide die geheimnisvollen prähistorischen Felszeichnungen der südafrikanischen Ureinwohner. Anschließend Fahrt in Richtung Süden. Sie passieren Citrusdal, das malerisch vor der Kulisse des Sneeubergs im Tal des Olifants River liegt und als Zentrum des Orangen- und Zitronenanbaus in der Cederberg-Region gilt. Gegen Mittag Ankunft in Tulbagh, das umgeben ist von der dramatisch-schönen Witzenberg-Bergkette. Das milde Klima und die fruchtbaren Böden bieten ideale Bedingungen für den Weinanbau. Daher zählen die international weniger bekannten Weine aus der Region zu den besten am Kap. Die historisch interessante Stadt im kapholländischen Stil wurde 1743 gegründet und mit der Oude Kerk befindet sich hier das älteste Kirchengebäude Südafrikas. Ebenfalls einen Besuch wert ist De Oude Drostdy. Das Gebäude stammt aus dem Jahre 1804 und war Sitz des Magistrats.
Übernachtung: Rijks Wine Estate & Hotel in Tulbagh.
6. Tag: Aus den Zedernbergen nach Kapstadt (F/A).
Heute besuchen Sie den 300 Jahre alten Familienbetrieb Twee Jonge Gezellen – ein ausgezeichnetes Weingut mit einer Rebfläche von ca. 120 ha. Bei einer Weinprobe können Sie sich von der Qualität der verschiedenen Sorten überzeugen. Gelegenheit zum Mittagessen im Paddagang Restaurant, danach geht es in Richtung Südwesten nach Kapstadt. Die Fahrt dauert ca. zwei Stunden und führt durch eine reizvolle Landschaft mit schönen Ausblicken. Am frühen Abend Ankunft in Kapstadt und gemeinsames Abendessen im Café Paradiso in der Kloof Street.
3 Übernachtungen: Hotel Sunsquare Cape Town Gardens***+.
7. Tag: Kapstadt – eine bezaubernde Weltmetropole (F).
Kapstadt zählt zu den schönsten Metropolen der Welt. Die 1652 als Versorgungsstation für holländische Schiffe gegründete Siedlung ist ein faszinierender Schmelztiegel der Kulturen und der perfekte Ausgangspunkt, um dem Zauber Südafrikas ganz nahe zu kommen. Am Morgen geht es mit der Seilbahn hinauf auf den 1.086 m hohen Tafelberg (wetterabhängig). Es erwarten Sie überwältigende Ausblicke auf Kapstadt, den Atlantik und die Küstenlinie. Im Frühling, zwischen September und November, ist der Tafelberg, wie die ganze Kapregion, ein einziges Blütenmeer. Spazieren Sie auf den zahlreichen Wegen über das Plateau und genießen Sie das einzigartige Panorama, bevor es mit der Cable Way wieder hinunter zur Talstation geht. Im Rahmen einer Rundfahrt begegnen Sie anschließend den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Kapstadts: das historische Rathaus, das Parlament, das Castle of Good Hope sowie Company‘s Garden – die früheren Gärten der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie. Auch dem Bo Kaap-Viertel mit seinen bunten Häusern statten Sie einen Besuch ab. Ihre Tour endet auf dem Signal Hill, einer der beliebtesten Aussichtspunkte Kapstadts. Von hier aus bietet sich besonders am späten Nachmittag ein zauberhafter Blick über Kapstadt, den Sie bei einem kühlen Glas Sekt genießen.
8. Tag: Spektakulärer Tag am Südzipfel Afrikas (F/M).
Freuen Sie sich auf einen Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung. Über Clifton und Camps Bay gelangen Sie zunächst ins Fischerstädtchen Hout Bay, anschließend führt der Weg zum Chapman’s Peak Drive – eine der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt. Die Landschaft der Kap-Halbinsel ist geprägt von Proteen, Heidekraut und Fynbos-Pflanzen und mit etwas Glück kann man Bergzebras, Springböcke, Paviane oder Strauße beobachten. Vom Cape Point erreichen Sie mit der Zahnradbahn den höchsten Punkt beim Leuchtturm. An diesem oft windumtosten Ort treffen sich die zwei Weltmeere Indischer und Atlantischer Ozean. Zurück zum Bus gelangen Sie nach einem Spaziergang bergab, danach sind Sie in wenigen Minuten am sagenumwobenen Kap der guten Hoffnung – der südwestlichste Punkt des afrikanischen Kontinents. Zum Mittagessen erwartet man Sie im Black Marlin Restaurant am Millers Point mit schönem Blick auf die False Bay. Am Nachmittag besuchen Sie den Boulders Beach bei Simon‘s Town mit einer rund 3.000 Tiere zählenden Kolonie von BrillenPinguinen. Danach geht es zum Kirstenbosch Botanical Garden – eine der schönsten botanischen Anlagen der Welt und besonders im Frühling einen Besuch wert. Im Schatten des Tafelbergs wachsen hier rund 6.000 Pflanzen des südlichen Afrikas – von der Nationalpflanze Protea bis hin zu unzähligen ErikaSorten. Abends Freizeit. Wir empfehlen einen Besuch an der Victoria & Alfred Waterfront mit ihren zahlreichen Geschäften und Restaurants.
9. Tag: Von Kapstadt in die Wal-Hauptstadt der Welt (F/A).
Ihr Weg führt Sie heute in das Städtchen Somerset West, das an der False Bay in einer der schönsten Regionen Südafrikas liegt. Hier besuchen Sie das Lourensford Wine Estate – ein paradiesisches Fleckchen Erde und eines der ersten Weingüter, die es in Südafrika gab. Im Jahre 1700 gegründet, gilt es als „die Wiege südafrikanischen Weins“. Auf dem nachhaltig bewirtschafteten Gut gedeihen nicht nur Weintrauben, es reifen hier auch Äpfel, Birnen und Pflaumen, in den Gewässern tummeln sich Regenbogenforellen und Bienen sorgen für hervorragenden Honig. Bei einer Verkostung können Sie sich von der Qualität der Weine überzeugen. Entlang der malerischen Küste geht es in das Städtchen Hermanus. Der Ort ist vor allem zwischen Juli und November bekannt als weltweit bester Ort zur Walbeobachtung. Am Nachmittag haben Sie erste Gelegenheit, von den Klippen Ausschau nach den Meeressäugern zu halten.
2 Übernachtungen: Harbour House Hotel***+ an der Uferpromenade.
10. Tag: Walbeobachtung in Hermanus (F/A).
Wer die Giganten der Meere erleben möchte, hat hierfür nirgendwo auf der Welt so gute Chancen wie in Hermanus. Zwischen Juli und November spielt sich hier ein Naturwunder ab, das seinesgleichen auf der Erde sucht: man kann an diesem Küstenabschnitt mächtige Buckel- und bis zu 80 Tonnen schwere südliche Glattwale beobachten, die nach einer langen Reise von bis zu 8.000 Kilometern alljährlich aus der Antarktis hierher kommen, um sich zu paaren und ihre rund 1.000 kg schweren Kälber zur Welt zu bringen. Selbst von Land aus sind die Tiere häufig ganz nah zu sehen und eigens für dieses Ereignis wurde ein Wanderweg entlang der Klippen angelegt. Während einer ca. zweistündigen Bootsfahrt werden Sie versuchen, den „sanften Riesen“ respektvoll nahe zu kommen und ihre Faszination hautnah zu spüren. Nach diesem hoffentlich aufregenden und „sichtungsreichen“ Naturerlebnis können Sie am Nachmittag noch einen Blick ins kleine Old Harbour Museum werfen.
11. Tag: Himmlisches Tal und wilde Tiere (F/A).
Morgens geht es zunächst ins landschaftlich bezaubernde Hemel en Aarde Valley – ein Ort mit himmlischen Ausblicken. Auf einem Weingut erwartet man Sie zu einer weiteren Verkostung. Entspannt fahren Sie danach über Swellendam und Heidelberg zur Garden Route Game Lodge. Die familiäre Anlage liegt in einem malariafreien Gebiet und bietet Tierbeobachtungen in luxuriösem Ambiente. Zur Ausstattung der Lodge gehören ein Restaurant, zwei Bars, Pool und Wellnessbereich. Die Wildbeobachtungsfahrten am Morgen und Abend werden mit erfahrenen Rangern durchgeführt, die mit Ihnen ihr Wissen sowohl über die großen Wildtiere als auch über die kleineren Tierarten teilen. Die ausgedehnten Ländereien des privaten Wildtierreservats sind derzeit das Zuhause von Giraffen, Breitmaulnashörnern, Löwen, Geparden, Elefanten, Büffeln, Kudus, Zebras, Gnus und 24 weiteren Säugetierarten. Am Nachmittag starten Sie zu einer ersten Pirschfahrt, die Sie bei einem stimmungsvollen Sundowner ausklingen lassen.
2 Übernachtungen: Garden Route Game Lodge.
12. Tag: Ein Tag auf den Spuren der Big 5 (F/M/A).
Am Morgen und am Abend erwarten Sie weitere Pirschfahrten in offenen Geländewagen und hoffentlich viele spannende Tierbegegnungen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die Stimmung des afrikanischen Buschs bei guten Speisen in der Boma oder im Restaurant, bei einem Drink an der Bar oder am Pool.
13. Tag: Auf der Garden Route zurück nach Kapstadt (F).
Heute heißt es Abschied nehmen vom Reich der wilden Tiere. Am Morgen letzte Safari, danach Frühstück und Beginn der Rückfahrt nach Kapstadt. Ankunft am Flughafen im Laufe des Nachmittags und Flug mit South African Airways zunächst nach Johannesburg und von dort aus am Abend weiter nach München
14. Tag: Ankunft in München am frühen Morgen.
Fahrt im bequemen Reisebus zurück in den Raum Stuttgart bzw. den Rems-Murr-Kreis.
 
Gut zu wissen
Informationsveranstaltung zur Reise:
Mit einem Einführungsvortrag möchten wir Sie auf diese faszinierende Reise ins frühlingshafte Südafrika einstimmen – für Sie natürlich kostenlos. Herr Prof. Dr. Lothar Rother skizziert den Verlauf dieser „Besonderen Reise“ in eine der schönsten Regionen der Welt.
Vortrag am Samstag, 19. Oktober 2019 um 16.30 Uhr im Bürgerzentrum Waiblingen (WN-Studio, Talaue 4) – der Eintritt ist frei.
abweichende Stornobedingungen
Es gelten abweichende Stornobedingungen (auf Anfrage)
Zuschläge pro Person in Euro
(ohne Doppelpunkte! Bahnanreise zum Abflugort/Abfahrtsort siehe Seite 00)
EUR