Naturschauspiele und Kulturschätze in Vietnam und KambodschaFotoreise nach Vietnam und Kambodscha mit dem Fotografen Gordon Below

Merken
Drucken
Halong-Bucht Vietnam © Fotolia
Gordon Below Fotograf © Gordon Below
Straßen in Hanoi ©Hanoi Photography Fotolia
Lichter in Saigon ©R.M. Nunes
Handarbeit in Vietnam ©nuttawutnuy Fotolia
Mönch im Angkor Wat Tempel © Fotolia
Preise pro Person in EuroEZDZ
pro Person
31.10.2019 - 12.11.2019 fester Termin Anfrage Merkliste4.3453.950
Webcode: 32997
ab € 3.950,-

Auf einen Blick

  • 13 Tage Fotoreise nach Vietnam und Kambodscha
  • Flüge mit Vietnam Airlines ab/bis Frankfurt
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Fotografische Workshops inklusive
  • Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Fotoreiseleitung ab/bis Frankfurt durch Gordon Below

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG. Es gelten die Reisevereinbarungen des Veranstalters.

Preisstand: 12. Juli 2018. Preisänderungen bleiben vorbehalten.

Allgemeine Reisevereinbarungen und allgemeine Hinweise: www.karawane.de/agb

Anmeldeformular zum Download

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit Vietnam Airlines in der Economy Class ab/bis Frankfurt
  • Inlandsflüge mit Vietnam Airlines
  • Flughafen-, Sicherheits- und Landegebühren (Stand Juli 2018: ca. € 190,-)
  • Deutschsprechende qualifizierte Reiseleitung ab Hanoi/bis Siem Reap (Reiseleiterwechsel an Tag 8)
  • Transfers in privaten Fahrzeugen
  • 2x Übernachtung im La Belle Vie Hotel in Hanoi
  • 1x Übernachtung an Bord der Indochina Junks
  • 3x Übernachtung im Liberty Saigon Riverside in Saigon
  • 3x Übernachtung im Lotus Blanc Hotel in Siem Reap
  • 1x Übernachtung im Preah Vihear Boutique Hotel in Preah Vihear
  • Alle Zimmer mindestens mit Bad oder Dusche/WC
  • Alle Mahlzeiten lt. Programm (F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen)
  • Alle Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte lt. Programm
  • Bootsfahrten lt. Programm
  • Schnellboot nach Cu Chi
  • Mineralwasser während der Busfahrten
  • Informationsmaterial
  • Foto-Reiseleitung durch Herrn Gordon Below

Nicht eingeschlossen

    Visagebühren Kambodscha: Das Visum für Kambodscha erhalten Sie bei Einreise gegen eine Gebühr von ca. 30 USD
Tauchen Sie ein in das quirlige Leben Indochinas und entdecken Sie die Facetten zweier exotischer Länder sowohl mit Ihren Sinnen und durch die Kameralinse. Freuen Sie sich in Vietnam auf die charmante Hauptstadt Hanoi, auf europäische Einflüsse im kolonialen Saigon sowie auf die spektakuläre Inselwelt der berühmten Halongbucht. Kambodscha wird Sie anschließend mit den großartigen Tempelanlagen von Angkor verzaubern, die als bedeutendste religiöse Bauwerke der Welt gelten. Die ebenso geheimnisvollen wie faszinierenden Anlagen vermitteln dem Besucher unvergleichliche Eindrücke der großartigen Khmer-Kultur, die zwischen dem 10. und 15. Jahrhundert auf der Grundlage religiöser und politischer Toleranz, Frömmigkeit, Frieden und Gerechtigkeit ein bis heute nachwirkendes Beispiel königlicher Größe schuf. Auf dieser Fotoreise werden Sie neben den fotografischen Aspekten auch „Land und Leute“ sowie die außergewöhnliche Vielfalt zweier faszinierender Länder kennenlernen.
Reiseleitung: Deutschsprechende lokale Reiseleitung ab Hanoi/bis Siem Reap
Reiseleiterportrait: Gordon Below, geboren 1974 in Brandenburg, lebt und arbeitet in der Nähe von Stuttgart. Seit 2001 ist er Fotografenmeister mit einem eigenen Fotostudio. Die people und lifestyle-Fotografie ist seit 16 Jahren ein wesentlicher Schwerpunkt seines eigenen fotografischen Portfolios. Er ist als Fototrainer für verschiedene Organisationen unterwegs und gibt sein fotografisches Knowhow seit 2010 auf Workshops und Fotoreisen an Hobbyfotografen weiter. Die Devise von Gordon Below lautet: „Ein überzeugendes Bild kommt nicht von ungefähr. Es ist das Ergebnis von viel Erfahrung, hoher Motivation, Können und Einfühlungsvermögen.
Reise ab/bis: Frankfurt
Teilnehmer
Bis 8 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen, max. 10 Personen
Gut zu wissen Ihre voraussichtlichen Flugzeiten:
31.10.2019 VN 036 Frankfurt - Hanoi 13.55 - 06.00 Uhr (+1)
04.11.2019 VN 247 Hanoi - Saigon 15.00 - 17.15 Uhr
07.11.2019 VN 815 Saigon - Siem Reap 19.25 - 20.35 Uhr
11.11.2019 VN 838 Siem Reap - Hanoi 19.50 - 21.35 Uhr
11.11.2019 VN 037 Hanoi - Frankfurt 23.00 - 06.00 Uhr (+1)

VN= Vietnam Airlines; (+1) Ankunft am darauffolgenden Tag
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Frankfurt - Hanoi.
Ihre Reise nach Vietnam und Kambodscha beginnt am Flughafen Frankfurt. Hier werden Sie bereits von Ihrem Fotografen und Reiseleiter Gordon Below erwartet, der Sie nach Asien begleitet und mit Tipps und Tricks dazu beiträgt, dass Ihre Reisebilder unvergesslich werden. Gegen 14.00 Uhr Abflug mit Vietnam Airlines nach Hanoi.
2. Tag: Willkommen in Hanoi (F/A).
Am Morgen landen Sie in Hanoi, eine einzigartige und charmante Stadt mit begrünten Boulevards, interessanten architektonischen Bauwerken im französischen Kolonialstil, idyllischen Flüssen und faszinierenden Tempeln. In den letzten Jahren hat sich die Stadt zusätzlich zu einem modernen Kunstzentrum entwickelt. Sie werden von Ihrer deutschsprechenden Reiseleitung in Empfang genommen und anschließender Transfer zum Hotel. Nach Abgabe des Gepäcks sammeln Sie erste Eindrücke der Altstadt von Hanoi. Unterwegs bleibt Zeit für ein gemütliches Frühstück im Pho-Nudelsuppen-Restaurant, ehe Sie den Tempel der Literatur besuchen. Im Jahre 1076 wurde Vietnams erste Universität Quoc Tu Giam in einem Tempel gegründet, um vietnamesische Könige und Angehörige der Elite zu unterrichten. Die Universität bestand für unglaubliche 700 Jahre. Die Gärten und eine gut erhaltene Architektur bieten einen spannenden Blick in die Vergangenheit Vietnams. Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen Spaziergang um den Hoan Kiem See im Herzen Hanois. Der wunderschöne von Bäumen, alten Kolonialbauten und Teilen der Altstadt umgebene „See des zurückgegebenen Schwertes“, ist ein beliebter Treffpunkt für Hanoier allen Alters. Am nordöstlichen Seeufer liegt auf der kleinen Jade-Insel der Tempel Ngoc Son. Das Abendessen wird in einem lokalen Restaurant serviert.
2 Übernachtungen: La Belle Vie***.
3. Tag: Ein ganzer Tag in Hanoi (F).
Beim Frühstück besprechen Sie heute Morgen das „Handwerk“ der Streetfotografie. Anschließend erkunden Sie eine interessante Eisenbahnstrecke, die während des Vietnamkriegs eine wichtige Rolle spielte. Ursprünglich in den 1880er Jahren während der französischen Kolonialzeit errichtet, sind diese Gleise noch heute wichtiger Teil des täglichen Lebens in Hanoi. Spazieren Sie anschließend durch die Altstadt und beobachten den alltäglichen Fluss des Lebens in einer faszinierenden Umgebung. Bei Gelegenheit können Sie auch Menschen fotografieren, die z. B. vor ihren Häusern kochen oder Schach an den Bahngleisen spielen. Nach einer Begegnung mit einem älteren Herrn, der über sein Leben in Hanoi erzählt, ist Ihr nächster Halt die um 1900 nach Plänen von Gustave Eiffel erbaute Long Bien Brücke. Sie spazieren durch diese faszinierende Metallkonstruktion und erfahren mehr über die geschichtlichen Hintergründe der Brücke und welche Bedeutung sie heute noch hat. Nutzen Sie beim Fotografieren unterschiedliche Brennweiten um Ihre Bilder neu zu gestalten und lernen Sie mit Linien und Formen zu „arbeiten“. Im Anschluss tauchen Sie erneut ein in die Gassen der Altstadt, die Heimat tausender kleiner Unternehmen und Ladenbesitzer sind. Während einer ca. zehnminütigen Zugfahrt, die Sie danach auf die andere Seite des Roten Flusses bringt, bieten sich weitere spannende Motive. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
4. Tag: Hanoi - Halong-Bucht (F/M/A).
Am Morgen verlassen Sie Hanoi auf dem Landweg in Richtung Halong-Bucht. Genießen Sie den Blick auf die landwirtschaftlichen Gebiete des Red River Deltas und erleben Sie Reisfelder, Wasserbüffel bei der Arbeit und das alltägliche vietnamesische Dorfleben. Die bezaubernde Halong-Bucht, seit 1994 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes, umfasst ein Gebiet von rund 1.500 km². Bei Ankunft in Halong gehen Sie an Bord Ihres für Sie gecharterten Schiffes. Während Sie durch die überwältigende Naturlandschaft mit Kalksteininseln und Grotten fahren, können Sie nach den besten Motiven für Ihre Fotos Ausschau halten. Mittags wird Ihnen an Bord ein frisches Essen serviert. Anschließend haben Sie Gelegenheit, eine Grotte von innen zu erleben oder im smaragdgrünen Wasser der Bucht zu schwimmen. Am Abend werden sich im Licht der untergehenden Sonne atemberaubende Fotomotive ergeben.
Übernachtung an Bord der Indochina Junks***.
5. Tag: Halong-Bucht - Flug nach Saigon (F/A).
Nach dem Aufstehen genießen Sie in einmaliger Kulisse Ihr Frühstück, ehe Sie wieder Halong erreichen. Anschließend Transfer zum Flughafen von Hanoi für den Weiterflug nach Saigon. Die Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt – noch heute von den Einheimischen als „Saigon“ bezeichnet – ist mit rund sieben Millionen Einwohnern Vietnams größte Stadt. 24 Stunden am Tag pulsiert hier das Leben. Trotz der Tatsache, dass sich moderne Hochhäuser langsam immer mehr in die Skyline der Stadt mischen, gibt es noch viele schöne Gebäude in französischer Kolonialarchitektur und die Stadt hat sich trotz aller Entwicklungen einen kleinstädtischen, familiären Charakter bewahrt. Nach der Ankunft in Saigon werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt und fahren gemeinsam zum Hotel.
3 Übernachtungen: Hotel Liberty Saigon****.
6. Tag: Saigon (F/A).
Ein guter Start zur Erkundung Saigons ist das altehrwürdige Hauptpostamt, eines von Saigons berühmtesten Sehenswürdigkeiten. Entworfen von Gustave Eiffel, hat es sich nach dem Bau von 1886 bis 1891 zu einem Symbol der Stadt entwickelt. Sollte er da sein, stoppen Sie für ein kurzes Gespräch mit Herrn Duong Van Ngo. Er ist eine lokale Berühmtheit, der noch immer seiner Leidenschaft für das Übersetzen von Briefen nachgeht, auch wenn er eigentlich schon längst in Rente ist. Weiter geht es zur „Le Loi Street', um einen einheimischen Handwerker zu treffen, der sich auf traditionelle Gravuren spezialisiert hat. Am Nachmittag geht es weiter mit einem Besuch in Cholon, was so viel wie “Großer Markt” bedeutet. Cholon ist Saigons „Chinatown“, ein geschäftiger und farbenfroher Bezirk. Besuchen Sie den Thien Hau-Tempel sowie den Binh Tay Markt. Es werden sich auch heute wieder wunderschöne Fotomotive unterschiedlichster Art für Sie ergeben. Abendessen in einem lokalen Restaurant
7. Tag: Saigon - Ben Tre - Saigon (F/M).
Die erste Etappe führt Sie heute von Saigon nach Ben Tre, eine der südlichen Provinzen des Landes im Mekong-Delta. Angekommen im Dörfchen Huu Dinh besteigen Sie ein sogenanntes „Xe Loi“, ein dreirädriges Motorrad. Mit diesem Gefährt unternehmen Sie eine Tour durch die üppige Landschaft, vorbei an ausgedehnten Reisfeldern, Obstgärten und kleinen Dorfstraßen. Sie erreichen das Ufer des Mekong, wo Sie an Bord eines Bootes von Mango Cruises gehen. Bei einem erfrischenden Kokosnuss-Drink sammeln Sie erste Eindrücke des gewaltigen Mekong-Deltas. Ihr heutiger Ausflug führt Sie u. a. in eine kleine Ziegelfabrik sowie per Rad (ca. 4 km) zu einheimischen Familien, wo Sie mit den Menschen plaudern und die hausgemachten Köstlichkeiten verkosten können. Im Mango Home Restaurant erwartet Sie amMittag ein köstliches 5-Gänge-Menü. Anschließend geht es per Boot wieder zurück nach Ben Tre und von dort mit dem Auto weiter nach Saigon. Der Abend steht zur freien Verfügung. Aus fotografischer Sicht können Sie heute Ihre Erfahrungen der ersten Tage umsetzen und am Abend das Fotografieren der Großstadtlichter nach Sonnenuntergang weiter vertiefen.
8. Tag: Saigon - Cu Chi - Flug nach Siem Reap (F).
Sie verlassen Saigon am Morgen per Boot, um zu den Tunneln von Cu Chi zu fahren. Das unglaubliche Ausmaß des Tunnelsystems aus dem Vietnamkrieg lässt sich anschaulich auf einer Karte im Besucherzentrum erfassen. Besichtigen Sie Küche, Schlafunterkunft, Klassenzimmer, Krankenzimmer und ein Mini-Kino. Im Anschluss an diese eindrückliche Tour erfolgt die Rückfahrt mit dem Boot nach Saigon und am Nachmittag fliegen Sie weiter nach Siem Reap in Kambodscha. Die kleine Stadt Siem Reap ist in den nächsten Tagen Ihr Ausgangspunkt, um den weltberühmten Angkor Park mit einer Ausdehnung von ca. 40 km2 und mehr als 100 Tempeln aus dem 9. bis 13. Jahrhundert zu erkunden.
Übernachtung: Lotus Blanc Hotel***.
9. Tag: Siem Reap - Preah Vihear (F/A).
Am Morgen Fahrt hinaus aufs Land, um den prachtvollen Tempel Banteay Srei zu bestaunen. Banteay Srei ist der am besten erhaltene Tempel in Kambodscha und beherbergt einige der schönsten Beispiele klassischer Baukunst der Khmer sowie bemerkenswerte Steinschnitzereien, die den Hindu-Gott Shiva darstellen. Banteay Srei ist einzigartig, da der Tempel aus rotem Sandstein erbaut wurde, der sonst nirgendwo in Angkor zu finden ist. Danach führt Sie der Weg weiter in die Provinz Preah Vihear. Nach der Ankunft im Hotel haben Sie etwas Zeit sich frisch zu machen und zu entspannen. Am Nachmittag fahren Sie zum Tempelberg Preah Vihear, wo Sie mit einem Allradfahrzeug über die steile Bergstraße zur Tempelanlage gebracht werden. Freuen Sie sich auf einen herrlichen Blick über Kambodschas fruchtbare Ebenen und die eindrucksvollen Ruinen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Das Heiligtum befindet sich am Rande der Klippen mit herrlichem Blick über den scheinbar endlosen Dschungel Kambodschas. Der Tempel bietet spektakuläre Schnitzereien, die fast so prächtig sind wie jene am Banteay Srei. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Preah Vihear Boutique Hotel****.
10. Tag: Preah Vihear - Koh Ker - Siem Reap (F/M).
Auf dem Weg zurück nach Siem Reap machen Sie einen Stopp an der großartigen Tempelanlage von Koh Ker. Die für über 1.000 Jahre dem Dschungel überlassenen Tempel blieben weitgehend unrestauriert und sind erst seit Kurzem überhaupt zugänglich. Koh Ker ist deshalb besonders attraktiv für jene, die wenig besuchte Tempel zu schätzen wissen. Anschließend fahren Sie weiter zum ruhigen Beng Mealea Tempel, ca. 65 km von Siem Reap entfernt. Das Mittagessen wird Ihnen in Form eines außergewöhnlichen Picknicks in einem traditionellen Khmer-Haus serviert. Danach unternehmen Sie eine kurze Wanderung durch den dichten Dschungel. Wenn Sie die komplett überwachsene Tempelstätte erblicken, werden Sie sich wie ein Forscher fühlen. Beng Mealea blieb nämlich über Jahrhunderte unentdeckt und ist heute einer der wenigen Tempel, wo man wirklich noch über die Steine klettern und hindurchkriechen kann. Aus fotografischer Sicht besteht die Herausforderung darin, die Vielzahl an architektonischen Details zufriedenstellend zu erfassen. An der Seite Ihres Fotografen Gordon Below werden Ihnen Fotos aus außergewöhnlichen Perspektiven gelingen. Danach Weiterfahrt nach Siem Reap und Abend zur freien Verfügung.
2 Übernachtungen: Lotus Blnac Hotel***.
11. Tag: Siem Reap (F/A).
Heute besichtigen Sie den berühmten Urwaldtempel Ta Prohm. Viele Teile des Tempels sind zerbröckelt und von mächtigen Bäumen umschlungen. Dies verleiht Ta Prohm eine mystische Atmosphäre und macht ihn zu einem der unvergesslichsten der Angkor-Tempel. Im Anschluss geht es weiter in die alte Stadt Angkor Thom, die letzte Hauptstadt des Großen Khmer-Reiches. Sie betreten die Stadt durch das eindrucksvolle Südtor und gelangen zum Bayon-Tempel, der genau in der Mitte der Stadt liegt. Eine Besonderheit dieses Monuments sind die 54 Türme mit je vier Gesichtern, die die 54 Provinzen des Großen Khmer–Reiches repräsentieren. Am Nachmittag erwartet Sie die Besichtigung von Angkor Wat – ein Meisterstück der Khmer-Architektur und wahrscheinlich der fantastischste Tempel-Komplex der Welt. Innerhalb der Anlage finden Sie wunderschön gestaltete Wände und Schnitzereien mit Motiven der hinduistischen Mythologie. Darüber hinaus ist Angkor für seine fast 2.000 eingemeißelten Apsaras “himmlische Tänzerinnen” bekannt, die im gesamten Tempel zu sehen sind und dabei keine der anderen gleicht. Erleben Sie den Sonnenuntergang vom Tempel Pre Rup aus, der wunderschön inmitten von Reisfeldern gelegen ist, bevor Sie zum Hotel zurückfahren. Am Abend gehen Sie mit lokalen Tuk Tuks auf eine spannende kulinarische Tour abseits der üblichen Touristenpfade und werden dabei Gelegenheit haben, die spezielle Küche der Khmer zu probieren. Es geht zunächst auf die berühmte „Straße 60“ von Siem Reap. Ein Abend auf dieser Straße ist wie eine Reise zum Abendessen im kambodschanischen Stil – hier gibt es eine unglaubliche Vielfalt an lokalen Spezialitäten wie exotische Früchte, gebratene Insekten, Schnecken, gebratenen Frosch, flambiertes Huhn, gebratenen Schweinebauch, knusprige Ente oder gebratenen Schnittlauchkuchen, um nur einige zu nennen. Das nächste Ziel ist das Triangle Restaurant, wo Ihre faszinierende „Genuss-Reise“ weitergeht. Hier erhalten Sie eine Auswahl der besten Spezialitäten zusammen mit leckeren Getränken und lokaler Live Musik.
12. Tag: Siem Reap - Beginn der Rückreise (F).
Am Morgen fahren Sie mit einer Vespa in Richtung Norden und besuchen in einem Dorf ein Geschäft mit bunten kleinen Haustempeln. Hier wird Ihnen erklärt, warum so viele Khmer-Häuser solche Tempel besitzen und was sie bedeuten. Weiter geht es zu einem kleinen lokalen Markt und anschließend zum Baray-See. Dort wechseln Sie dann auf Fahrräder und machen eine kleine Tour entlang des Ufers des West-Baray-Sees. Im Anschluss halten Sie an einem chinesischen Friedhof an der Wat Svai Romiet-Pagode und genießen die schöne Aussicht auf den See. Nach einem Getränk wird ein Mönch eine spezielle Zeremonie in der Haupthalle der Pagode durchführen, wo er alle Anwesenden mit Glück segnet. Anschließend geht es per Boot zur Insel in der Mitte des Sees und danach zu einem schönen Picknick-Platz auf einem Bauernhof. Dort wird ein Mittagessen mit einer Auswahl an köstlichen typischen Khmer-Speisen und Getränken serviert. Nach dem Mittagessen können Sie sich entspannen, bevor es zurück nach Siem Reap geht. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug über Hanoi nach Frankfurt.
13. Tag: Ankunft in Frankfurt.
Am frühen Morgen landen Sie mit vielen neuen Eindrücken und wunderschönen Reisefotos im Gepäck in Frankfurt. Individuelle Heimreise.
Zuschläge pro Person in Euro
• Bahnanreise zum Abflugort RIT Ticket ab 69
• Innerdeutsche Anschlussflüge auf Anfrage
EUR