Leoparden, Löwen und Tiger in NordindienMärchenhaftes Rajasthan und Safari Feeling

Merken
Drucken
Preise pro Person in Euro12
Standard Kategorie
01.10.2018 - 31.03.2019 täglich Anfrage Merkliste2.7732.046
01.04.2019 - 30.06.2019 täglich Anfrage Merkliste2.5961.944
Deluxe Kategorie
01.10.2018 - 31.03.2019 täglich Anfrage Merkliste4.5712.925
01.04.2019 - 30.06.2019 täglich Anfrage Merkliste4.1212.685
Webcode: 33672
ab € 1.944,-

Auf einen Blick

  • Privatreise ab Delhi bis Mumbai ab 2 Personen
  • Besuch des Gir Nationalparks mit Asiatischen Löwen in freien Wildbahn
  • 6 Safari Jeep Fahrten durch Nationalparks
  • Rajasthan mit seinen märchenhaften Palästen

Eingeschlossene Leistungen

  • Privatrundreise mit deutschsprechenden lokalen Reiseleitern in Delhi, Agra, Jaipur und Udaipur, englischsprechende lokale Reiseleiter in Ahmedabad, in den Nationalparks englischsprechende lokale Naturreiseleiter
  • Unterbringung in Hotels der gewählten Kategorie (Standard oder Deluxe)
  • Transfers in klimatisierten Fahrzeugen (z.B. Toyota Innova)
  • Zugfahrt von Ahmedabad nach Rajkot in der klimatisierten Chair Class
  • Inlandsflug von Diu nach Mumbai in Economy Class mit 15 kg Freigepäck pro Person
  • 2 Pirschfahrten in Ranthambore
  • 2 Pirschfahrten in Jawai
  • 2 Pirschfahrten im Gir Nationalpark
  • alle Ausflüge und Eintrittsgelder lt. Ausschreibung
  • Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Nicht eingeschlossen

    weitere Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausgaben und optionale Ausflüge, Trinkgelder, Reiserücktrittversicherung, Visagebühren für Indien Visum.

Hinweise

Die Jeep Safaris erfolgen zusammen mit anderen Gästen und nicht auf Privatbasis. Das Tigerschutzgebiet im Ranthambore Nationalpark ist jedes Jahr zwischen 01. Juli und 30. September geschlossen. Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme eines Fernglases.
Auf dieser besonderen Reise erleben Sie die drei Großkatzenarten, die in Nordindien in freien Wildbahn noch vorkommen: Tiger, Leoparden und sogar die asiatischen Löwen! Die Highlights jeder Nordindien Reise, wie das Taj Mahal und das märchenhafte Rajasthan werden durch den Besuch von drei ganz besonderen Nationalparks abgerundet: Ranthambore-, Jawai- und Gir-Nationalpark. Halten Sie Ihre Kamera und Ihr Fernglas bereit, um bei den Pirschfahrten bestens vorbereitet zu sein! Diese Reise wird Sie durch ihre Vielfalt auf ganzer Linie begeistern.
Reiseleitung: Deutsch- und Englischsprechende lokale Reiseleitung (örtlich wechselnd) ab/bis Delhi/Mumbai
Reise ab/bis: ab Delhi bis Mumbai
Teilnehmer
Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen.
Gut zu wissen Die Chancen eine der Großkatzen in freier Wildbahn zu sehen, sind in der Nebensaison von April bis Juni am höchsten, da die Tiere bei den höheren Temperaturen in diesen Monaten mehr Wasser benötigen, um sich kühl zu halten. Die Tiere bewegen sich ständig, um Trinkwassermöglichkeiten aufzusuchen und sind daher öfters zu sehen.
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Ankunft in Delhi (F).
Individuelle Anreise nach Delhi. Ankunft meist um kurz nach Mitternacht. Sie werden bereits erwartet, in Empfang genommen und anschließend zu Ihrem Hotel gebracht. Hier können Sie sich noch ein paar Stunden ausruhen und frisch machen, bevor es nach dem Frühstück auf Stadtbesichtigung von Alt Delhi geht. Sie besuchen die Jama Moschee, bei der es sich lohnt auf eines der Minarette hochzusteigen, denn von dort haben Sie einen hervorragenden Blick über die Stadt. Sie kommen am Hochzeitsmarkt vorbei, auf dem farbenfrohe Garderoben angeboten werden. Kosten Sie in einem lokalen Restaurant eine der 60 verschiedenen Indischen Brotsorten bevor es mit der Rikscha durch den Verkehr und enge Gassen zu einem weiteren Markt geht, auf dem Gewürze, Nüsse und vieles weitere angeboten wird. Am späten Nachmittag besuchen Sie das trendige und hippe Viertel von Hauz Khaz, in dem Sie das junge und frische Indien kennenlernen. Hier dreht sich alles um moderne Kleidung, Boutiquen, Bars, Kneipen und innovative Restaurants. Kurz vor Sonnenuntergang begeben Sie sich zu einem Tempel, der einem berühmten Tempel von Odissa ähnelt und erleben hier einen Gottesdienst (ca. 10 min). Die Luft wird durch Lobgesänge, Räucherstäbchen und Glockenmusik gefüllt – eine ganz besondere Atmosphäre.
Ü: ITC Welcomehotel Dwarka (STD) / Taj Mahal Hotel (DLX) inkl. Early Check In.
2. Tag: Delhi – Agra (ca. 204 km, ca. 4 Stunden) (F).
An diesem Tag werfen Sie einen Blick auf Neu-Delhi. Während die alte Stadt Delhi den alten Charme enthüllt und Bände über Indiens Geschichte, Kultur und Tradition erzählt – zeigt das bezaubernde Neu-Delhi das Bild des modernen Indiens. Ihre Tour beginnt mit einem Besuch des Humayun-Mausoleums aus dem 16. Jahrhundert. Sie fahren zum India Gate, einem 42 m hohen Kriegsdenkmal, zum Parlamentsgebäude und dem Vize-Königspalast, der heute die offizielle Residenz des Präsidenten von Indiens ist. Weiter geht Ihre Reise mit der Fahrt nach Agra. Nach einer kurzen Erholungspause im Hotel können Sie den Tag mit Yoga Übungen ausklingen lassen. Gemeinsam mit Ihrem Yoga Lehrer praktizieren Sie verschiedene Atem- und Meditationsübungen. Vielleicht erhaschen Sie hier schon einen ersten Blick auf das Taj Mahal.
Ü: Clarks Shiraz (STD) / ITC Mughal Hotel (DLX).
3. Tag: Agra – Ranthambore (ca. 270 km, ca. 7 Stunden) (F/A).
Bei Morgendämmerung besuchen Sie das Highlight in Agra, wenn nicht sogar in ganz Indien, das Taj Mahal! Dieses wurde 1630 vom Mughal Kaiser Shahjahan erbaut, um die sterblichen Überreste seiner geliebten Königin Mumtaz Mahal zu schützen. Das Taj Mahal manifestiert den Reichtum und Luxus der Mughal-Kunst in Architektur, Gartengestaltung, Malerei und Kalligraphie. Bei Sonnenaufgang erwarten Sie meist perfekte Lichtverhältnisse, um den Moment wunderbar fotografisch festzuhalten. Später Rückkehr ins Hotel für ein ausgiebiges Frühstück. Im Anschluss fahren Sie nach Ranthambore. Unterwegs besuchen Sie die verlassene Stadt von Fatehpur Sikri. Diese aus rotem Sandstein erbaute Stadt wurde im 16. Jahrhundert vom Großmogul Akbar gegründet und diente als Hauptstadt des Moghulreiches. Auf Grund von Wassermangels wurde diese allerdings kurz darauf schon wieder aufgegeben. Die Baudenkmäler des Palastbezirks stehen seit 1986 unter dem Schutz der UNESCO und gehören zum Weltkulturerbe der Menschheit. Auch nach 300 Jahren sind die Gebäude in nahezu perfektem Zustand. Ankunft am frühen Abend in Ihrem Hotel, das für die nächsten Tage in Ausgangspunkt für Safari Fahrten ist.
2 Ü: The Bagh (STD) / Tree Leaf Kipling Camp (DLX).
4. Tag: Auf Tigerpirsch im Ranthambore Nationalpark (F/M/A).
Bereits am frühen Morgen starten Sie mit einer ersten Pirschfahrt durch das Tigerschutzgebiet. Der Ranthambore Nationalpark bietet eine fantastische Tierwelt, die Tigern, Leoparden, Streifenhyänen, Sambarhirschen und über 250 Vogelarten ein Zuhause bietet. Die Safari wird von einem erfahrenen Naturforscher begleitet, dauert ca. 3 Stunden und führt Sie durch die üppigen Wälder. Nachmittags unternehmen Sie erneut eine Pirschfahrt.
5. Tag: Ranthambore – Jaipur (ca. 170 km, ca. 4 Stunden) (F/M).
Der Vormittag steht Ihnen noch zur freien Verfügung. Gegen Mittag werden Sie nach Jaipur gefahren. Jaipur ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan mit ca. 3 Millionen Einwohnern. Die Stadt wurde am 17. November 1727 von Maharadscha Jai Singh II als neue Hauptstadt des Fürstenstaates Jaipur gegründet und nach den Lehren der Shilpa Shastra erbaut. Sie gehört damit zu Rajasthans jüngeren Städten. Jaipur wird wegen der einheitlich rosaroten Farbe der Gebäude im Altstadtviertel „Pink City” („rosarote Stadt“) genannt. Den Anstrich erhielt sie 1876 in Vorbereitung auf den Besuch von Kronprinz Albert Eduard, Prince of Wales. Rosarot ist Rajasthans traditionelle Farbe.
2 Ü: Mandawa Haveli (STD) / Tree of Life Resort & Spa (DLX).
6. Tag: Jaipur (F).
Heute beginnen Sie den Tag mit dem Besuch des Amber Fort. Dieses wurde im 16. Jahrhundert von Raja Man Singh I erbaut und im 18. Jahrhundert von Maharaja Sawai Jai Singh fertiggestellt. Mit seinen großen Wällen und einer Reihe von Toren und gepflasterten Wegen liegt das Fort malerisch an der Spitze des Maota-Sees. Nachmittags besuchen Sie den Stadtpalast. Der Baustil der Stadtpalast und seine Strukturen kombinieren verschiedene architektonische Elemente (Mughal, Europa, Rajputen, und traditionelle Baustile Indiens). Ein großer Teil des Palastes besteht jetzt aus dem Maharaja Sawai Man Singh II Museum. Der Palast ist ein einzigartiger und faszinierender Komplex aus mehreren Palästen, Pavillons, Gärten und Tempeln. Zudem besuchen Sie noch die Sternwarte Jantar Mantar.
7. Tag: Jaipur – Pushkar – Shapura / Bijay Nagar (ca. 282 km, ca. 7 Stunden) (F/A).
Fahrt nach Pushkar, das ziemlich zentral im märchenhaften Rajasthan liegt. Die Stadt liegt am Ufer des malerischen Pushkar-Sees und ist mit zahlreichen Tempeln, Ghats und Ashrams übersät. Der heilige Pushkar-See erklingt mit Gesängen und Hymnen der 500 blau gefärbten Tempeln an seinen Ufern. Weiterfahrt in Richtung Shapura. In den frühen 1900er Jahren verpfändete Rajadhiraj Nahar Singh von Shahpura das Privateigentum und die Juwelen der Familie, um Wasser zu seinem Volk zu bringen. Heute bilden die Seen, die er geschaffen hat, das Herz eines grünen Feuchtgebiets - historisch, malerisch, ruhig - ein idyllischer Ort, wo Mensch und Natur einander verstehen.
Ü: Bijay Niwas Palace (STD) / Shapura Bagh (DLX).
8. Tag: Shahpura – Leoparden Safari in Jawai (ca. 250 km, ca. 4 Stunden) (F/M/A).
Weiterfahrt nach Bera. Dort angekommen, beziehen Sie das Godwad Leopard Safari Camp. Nun beginnt ein atemberaubendes Erlebnis, bei dem Sie in 4x4 Jeeps eine Safari durch die Naturschutz-Zone von Jawai unternehmen. Das Highlight des Parks sind die zahlreichen Leoparden in freier Wildbahn, die hier in friedlicher Coexistenz leben und zwischen den Felsen und der zerklüften Landschaft Ihr Zuhause gefunden haben. Nirgends sonst auf der Welt ist die Dichte an freilebenden Leoparden so hoch wie hier in Jawai! Packen Sie Ihr Fernglas aus und gehen Sie in sicherer Entfernung auf die Suche nach den bemerkenswerten Tieren – ohne deren Lebensraum zu zerstören.
Ü: Godwad Leopard Safari Camp (STD und DLX). Tipp: Sollten Sie etwas mehr Zeit haben, dann empfehlen wir Ihnen hier 2 oder 3 Übernachtungen.
9. Tag: Jawai – Udaipur (ca. 170 km, ca. 4 Stunden) (F).
Am frühen Morgen machen Sie nochmals eine Leoparden Safari in der Jawai Leopard Naturschutz-Zone. Danach werden Sie nach Udaipur gefahren. Unterwegs besuchen Sie die Ranakpur Jain Tempel (ohne Reiseleiter, da innerhalb des Tempels keine Reiseleiter erlaubt sind). Die Tempel sind bekannt für deren grandiose Architektur und die reich verzierten Decken, Wände und 1444 verschiedenen Säulen. Bitte beachten Sie, dass die Tempel nur bis ca. 11:00 Uhr besucht werden dürfen. Ledergürtel, Schuhe, nackte Beine und schwarze Kleidung sind innerhalb des Tempelbezirks nicht erlaubt. Nachmittags Ankunft in Udaipur.
2 Ü: Udaigarh (STD) / Tre of Life Resort & Spa (DLX).
10. Tag: Udaipur (F).
Morgens Stadtbesichtigung in Udaipur. Die Tour beginnt mit dem exquisiten Stadtpalast, einem gut befestigten, majestätisch weißen Monument. Sie besuchen auch den Jagdish Tempel aus dem 16. Jahrhundert, der Lord Vishnu geweiht ist, dem größten und prächtigsten Tempel in Udaipur. Sie fahren am Fateh Sagar See vorbei und besuchen Sahelion-ki-Bari, den Garten der Ehrenjungfrauen, der von zahlreichen Brunnen verziert wird. Wenn Sie Lust und Zeit haben, können Sie auch noch das das Volkskunstmuseum von Udaipur besuchen. Der Nachmittag steht Ihnen zu freier Verfügung. Am Abend unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Pichola See (zusammen mit anderen Gästen).
11. Tag: Udaipur – Ahmedabad (ca. 265 km, ca. 5,5 Stunden) (F).
Frühstück in Ihrem Hotel und Weiterfahrt nach Ahmedabad, die mit 5,6 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt Indiens und das wirtschaftliche Zentrum im Bundesstaat Gujarat ist. Auf Ihrer dortigen Besichtigungstour besuchen Sie die Sidi Sayid Moschee aus dem 16. Jahrhundert, die für ihr wunderbares Steinmaßwerk bekannt ist, eines der besten Beispiele der islamischen Architektur Gujarats. Sie besichtigen auch den Hutheesing Jain Tempel aus weißem Marmor aus dem 16. Jahrhundert, der ein gutes Beispiel für hinduistische und islamische Architektur ist, den Dada Hari Baoli (Stufenbrunnen) und die zitternden Minarette der Sidi Bashir Moschee.
Ü: WH Mani Mansion (STD) / Courtyard by Marriott (DLX).
12. Tag: Ahmedabad – Sasangir & Gir Nationalpark (F/A).
In Ahmedabad besuchen Sie heute Morgen noch das Sabarmati Ashram, das am Ufer des Flusses Sabarmati liegt. Hier war Mohandas Karamchand Gandhi, auch bekannt als Mahatma Gandhi, mit seiner Frau Kasturba Gandhi etwa 12 Jahre zu Hause. Von dieser Basis aus führte Gandhi am 12. März 1930 den Dandi-Marsch, der auch als Salt Satyagraha bekannt ist. Das Ashram besitzt verschiedene Einrichtungen. Das berühmteste darunter ist das Museum "Gandhi Smarak Sangrahalaya", in dem einige von Gandhis persönlichen Briefen und Fotografien zu sehen sind. Anschließend werden Sie zum Bahnhof gebracht, um den Zug (Adi Smnh Express) nach Rajkot zu nehmen (voraussichtliche Zeiten von 10:40 – 15:10 Uhr). Nach Ihrer Ankunft in Rajkot werden Sie in Empfang genommen und nach Sasangir gefahren (ca. 150 km, ca. 3 Stunden). Der sich dort befindente Gir-Nationalpark, einst das Jagdrevier der Nawabs von Junagadh, ist die einzige Heimat des asiatischen Löwen, deren Tiere einst vom Nahen Osten nach ganz Indien kamen, aber jetzt nur noch in Gir überlebt haben. Der Nationalpark beherbergt rund 38 Säugetierarten, 300 Vogelarten, 37 Reptilienarten und über 2000 Insektenarten. Die Fleischfresser in Gir bestehen aus den asiatischen Löwen, Leoparden, Kobras, Lippenbären, Schakalen und gestreiften Hyänen.
2 Ü: The Fern Gir Forest Resort (STD und DLX).
13. Tag: Auf Löwenpirsch im Gir-Nationalpark (F/M/A).
Frühmorgens und nachmittags unternehmen Sie je eine Jeep Safari durch den Gir-Nationalpark. Die Safari dauert je ca. 3 Stunden. Der Asiatische Löwe wird heute im weiteren Umkreis des Gir-Nationalpark durch insgesamt fünf Reservate geschützt. Dabei bilden das Gir-Schutzgebiet, der Gir-Nationalpark und das Pania-Schutzgebiet zusammen das 1452 km² große Gir Conservation Area. Das hügelige Gebiet ist von trockenen, laubabwerfenden Wäldern, Dornwäldern und Savannen überzogen.
14. Tag: Sasangir – Diu – Mumbai (F/A).
Heute Morgen werden Sie zum Flughafen von Diu gebracht (ca. 100 km, ca. 2 Stunden Fahrzeit) um den Flug nach Mumbai zu nehmen (voraussichtliche Flugzeiten mit Air India AI 9624 13:40 – 14:45 Uhr). Nach Ihrer Ankunft in Mumbai gehen Sie auf Besichtigungstour. Hierzu gehören die Strandpromenade Marine Drive, der Kamla Nehru Park und die Hanging Gardens an den Malabar Hills und der Chowpatty Beach. Sie besuchen den Jain Tempel Mani Bhawan, in dem Mahatma Ghandi wohnte und werden im Anschluss zu Ihrem Flughafenhotel gebracht, um sich noch etwas frisch zu machen und Abend zu essen. Je nach Abflug Transfer zum Flughafen und individuelle Heimreise meist um kurz nach Mitternacht am darauffolgenden Tag.
EUR