Entlang der großen SeidenstraßeMoscheen, Mosaike und das Tor zur Hölle - Kleingruppenreise nach Turkmenistan und Usbekistan

Merken
Drucken
Preise pro Person in EuroDZEZ
pro Person
15.06.2019 - 20.08.2019 täglich Anfrage Merkliste3.4053.610
21.08.2019 - 30.11.2019 täglich Anfrage Merkliste3.3753.580
Webcode: 33679
ab € 3.375,-

Auf einen Blick

  • 14 Tage Privatreise mit deutschsprechender Reiseleitung
  • Metropolen entlang der Seidenstraße
  • "Tor zur Hölle" Derweze Krater

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit Turkish Airlines über Istanbul Economy-Class ab/bis Frankfurt
  • Flug Aschgabat-Mary-Aschgabat mit Turkmenistan Airlines in Economy-Class
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Sept. 2018)
  • Rundreise im landestypischen PKW mit Klimaanlage
  • Schnellzugfahrt Samarkand-Taschkent
  • Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 11 Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 1 Übernachtung im Zelt inkl. Schlafsack und Matratze
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • 1 Reiseführer Usbekistan pro Zimmer

Nicht eingeschlossen

    Visa, Film- und Fotogebühren.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Der Reise liegen die Allgemeinen Reisevereinbarungen des Veranstalters zugrunde.
Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...



Anmeldeformular zum Download

Diese Reise führt Sie entlang der historischen Seidenstraße, eine der mächtigsten und bemerkenswertesten Verkehrsadern der Menschheit. Karawanen trugen auf diesem Handelsweg Waren und Bräuche von Ost nach West und verursachten so die Gründung märchenhafter Städte samt ihren antiken Bauten. Kaum andere Länder wurden durch die Seidenstraße mehr beeinflusst als Turkmenistan und Usbekistan. Der Transport von Gütern, Bräuchen und die Verbreitung von Religionen haben dort ihre Spuren hinterlassen. Tauchen Sie ein in die mächtigen Handelszentren von damals, verwandelt in die traumhaften mittelasiatischen Metropolen von heute.
Reiseleitung: Deutschsprechende lokale Reiseleitungen in Turkmenistan und Usbekistan ab Aschagabat/bis Taschkent
Reise ab/bis: Frankfurt
Reisetermine: täglich
Teilnehmer
Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 2 Personen
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Frankfurt – Aschgabat.
Im Laufe des Nachmittags bzw. am Abend Flug mit Turkish Airlines über Istanbul nach Aschgabat, der modern geprägten Hauptstadt Turkmenistans vor der Kulisse des Kopet-Dag Gebirges.
2. Tag: Aschgabat (F/M/A).
Ankunft in der Nacht bzw. am frühen Morgen. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zu den Ruinen von Nisa, die alte Hauptstadt des Partherreiches (UNESCO Weltkulturerbe) und nach Anau mit den Resten einer timuridischen Moschee. Ein Besuch im Nationalmuseum mit Fundstücken u.a. aus Nisa und Mary (dienstags und an Feiertagen geschlossen) vermittelt einen Einblick in die Jahrtausende alte Geschichte dieses faszinierenden Landes. Das Aussehen der Ertugrul Gazi Moschee erinnert an die Blaue Moschee in Istanbul.
Ü: Bagt Koshgi***.
3. Tag: Aschgabat – Mary (F/M/A).
Transfer zum Flughafen und Flug nach Mary. Die antike Stadt Merv (UNESCO Weltkulturerbe) war einst, durch ihre strategisch gute Position, ein wichtiger Knotenpunkt an der Seidenstraße. Dies führte sie zu ihrem legendären Reichtum, wovon heute noch die Ruinen der Stadtmauer, Palastbauten, Wasserspeicher und Mausoleen zeugen. Besuch des Geschichtsmuseums mit archäologischen Fundstücken der seit der Jungsteinzeit besiedelten Stadt.
Ü: Margush Hotel***.
4. Tag: Mary – Aschagabat – Derweze (F/M/A).
Rückflug am Morgen nach Aschgabat. Die Turkmenen haben ein fast religiöses Verhältnis zu Pferden und vor allem zu den Achal-Tekkinern, die zu den ältesten Rassen der Welt gehören. Heute kommen Sie mit diesen edlen Tieren in Kontakt und besichtigen das Unabhängikeitsdenkmal im Unabhängigkeitspark. Weiterfahrt zum „Tor zur Hölle“, nördlich der Hauptstadt in der Wüste Karakum. Hier lodern seit über 40 Jahren Flammen aus einem mit Erdgas gefüllten Krater. Heute übernachten Sie in Zelten in Derweze und genießen ein Abendessen am Lagerfeuer.
Ü: in Zelten in Derweze.
5. Tag: Derweze – Kunya Urgench - Nukus (F/M/A).
Betrachten Sie das Naturspektakel des Kraters am Morgen, bevor es weiter nach Kunya Urgench geht. Dort angekommen besichtigen Sie die von ihren Bewohnern verlassene Stadt. Einst ein mächtiges Handelszentrum an der Seidenstraße, wurde die Stadt nach den Zerstörungen durch Dschingis Khan verlassen. Besuchen Sie die wichtigsten Mausoleen und Minarette der antiken Stadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Fahrt zur Grenze zwischen Turkmenistan und Usbekistan. Grenzübergang und Wechsel des Fahrzeuges und des Guides. Sie fahren weiter nach Nukus.
Ü: Ratmina Hotel***.
6. Tag: Nukus – Ayaz Kala – Chiwa (F/M/A).
Nukus beherbergt das staatliche Museum mit Kunstwerken von Igor V. Savitsky. Lassen Sie sich von der Sammlung aus Artefakten archäologischer Untersuchungen, Kostümen und Musikinstrumenten in die russische und usbekische Kultur versetzen. Danach brechen Sie auf in Richtung Chiwa. Unterwegs halten Sie bei den antiken Ruinen von Ayaz Kala. Diese Lehmfestungen in Choresm am Rande der Wüste Kisilkum dienten zum Schutz vor Angriffen. Weiterfahrt nach Chiwa.
2 Ü: Hotel Euroasia***.
7. Tag: Chiwa.
Die 2.500 Jahre alte Oasenstadt Chiwa hat es geschafft, sich ihren märchenhaften Charme zu bewahren. Sie schlendern durch die Altstadt Ichtan Kala (UNESCO Weltkulturerbe) mit ihrem orientalischen Flair. Hinter jeder Ecke erwartet Sie eine neue Welt aus 1001 Nacht, wie die in der Sonne türkis und blau glitzernden Majolika. Ihr Rundgang leitet Sie zum märchenhaften Palast Tash Hauli sowie zum Pahlavon Mahmoud Mausoleum, das durch seine Schönheit besticht.
8. Tag: Chiwa – Buchara (F/M/A).
Fahrt durch die Wüste Kizilkum nach Buchara. Mittagessen als Lunchbox. Sie legen einen Fotostopp ein, um die Wüstenlandschaft sowie den Blick auf den Grenzfluss Amur Darja zu genießen.
2 Ü: Hotel Zargaron***.
9. Tag: Buchara (F/M/A).
Buchara, eines der bedeutendsten Handelszentren Zentralasiens, spielte eine wesentliche Rolle in der Geschichte. Zunächst besuchen Sie das Kalyan Minarett, eine majestätische Säule, welche sich über der Stadt erhebt. Danach geht es zum Khoja Gaukushon Komplex, eines der mächtigsten Ensembles des Stadtzentrums. Der Labi-Hauz Platz stellt mit seinem Wasserbecken das Herz der Stadt dar und ist Treffpunkt für Jung und Alt. Weitere Besichtigungen und Besuch bei einem Puppenmacher sowie in einer Goldstickerei.
10. Tag: Buchara – Samarkand (F/M/A).
Weiterfahrt in Richtung Samarkand. Nach etwa 1,5 Stunden erreichen Sie Gijduvan, Zentrum für die Herstellung traditioneller Keramik. Sie besuchen die Werkstatt von Alischer Narsullaev, der schon viele Preise gewonnen hat und erfahren dort mehr über die Herstellung von Keramik. Nach Ihrer Ankunft in Samarkand besichtigen Sie das Mausoleum von Tamerlan und seinen Nachkommen Gur Emir sowie das Wahrzeichen der Stadt – den mächtigen Registan Platz mit den Medressen Scher Dor, Ulugbek und Tilla Kori.
2 Ü: Hotel Registan*** oder Arba***.
11. Tag: Samarkand (F/M/A).
Die legendäre Stadt an der großen Seidenstraße ist wegen Ihrer märchenhaften Moscheen und türkisblau funkelnden Medressen immer noch beliebtes Reiseziel in Zentralasien. Sie besichtigen die Nekropole Sha-e-Sende sowie die Moschee Bibi Chanim. Nach diesem Besuch lassen Sie die Geschichte hinter sich und nehmen auf dem Siab Basar die orientalischen Düfte der Gewürzstände auf. Eine Weinprobe im berühmte Khowrenko Weinkeller und der Besuch der Werkstatt des Keramikkünstlers Sharif Azimov runden den Tag ab.
12. Tag: Samarkand – Taschkent (F/M/A).
Am Morgen besuchen Sie das Khodja Doniyor Mausoleum sowie das Ulugbek Observatorium. In einer malerisch im Grünen gelegenen Papiermanufaktur erhalten Sie einen Einblick in die Herstellung des berühmten Papiers. Seidenpapier aus Samarkand galt einst als eines der feinsten der Welt. Anschließende werden Sie in die Kunst des Teppichwebens eingeführt, bevor Sie mit dem Schnellzug Afrosiab nach Taschkent reisen.
2 Ü: Grand Orzu***.
13. Tag: Taschkent (F/M/A).
Wie keine andere Stadt spiegelt Taschkent die usbekische Kultur wider und hat ihre Schönheit der vergangenen Epochen trotz der Moderne bewahrt. Ihr erstes Ziel ist der Hast Imam Komplex, der die Barak Chan Medresse, die Freitagsmoschee und das Kaffal Schaschi Mausoleum umfasst. Ein weiteres Denkmal der sowjetischen Zeit ist die Kukeldash Medresse. Auf dem Chorsu Markt können Sie den täglichen Trubel beobachten.
14. Tag: Taschkent - Frankfurt (F).
Im Laufe des Morgens werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen mit Turkish Airlines über Istanbul nach Frankfurt. Ankunft entweder am Morgen oder am Nachmittag.
 
Gut zu wissen
Deutsche Staatsbürger benötigen bis zu einem Aufenthalt von 30 Tagen einen noch mindestens 3 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Ein Visum ist seit 15. Januar 2019 nicht mehr erforderlich.

Diese Reise kann auch mit Hotels der Kategorie 4**** gebucht werden. Preise auf Anfrage.
Zuschläge pro Person in Euro
Visum Turkmenistan z. Zt.: 100
EUR