3340EUR

Der Norden der Mongolei

16 Tage Studienreise

Reiseleiter Herbert Hollmann
Preise pro Person in EuroDZEZ 
pro Person
25.06.2020 - 10.07.2020fester TerminDZ: 3.340EZ: 3.820 Merken Anfragen
Webcode: 35629
ab € 3.340,-

Auf einen Blick

  • 16 Tage Studienreise durch die Mongolei
  • Besuch bei einer Nomadenfamilie
  • Übernachtung in traditionellen Jurten
  • Studienreiseleitung durch Herrn StD Herbert Hollmann

Unsere Flugempfehlung

Sie fliegen mit:

Airline: MiAT

Mögliche Abflughäfen: Berlin

Hinweis: Ein Zugticket für die Anreise nach Berlin ist bereits im Reisepreis inkludiert.

Eingeschlossene Leistungen

  • Rail & Fly-Ticket der Deutschen Bahn
  • Linienflüge mit MIAT Mongolian Airlines in der Economy-Class: Berlin Tegel – Ulaanbaatar / Ulaanbaatar – Berlin Tegel
  • 23 kg Freigepäck auf allen Flugstrecken
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge
  • Transfers in einem Reisebus lt. Reiseprogramm
  • Rundreise, Ausflüge und Besichtigungen in geländegängigen Fahrzeugen und Kleinbussen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren lt. Reiseprogramm
  • Deutschsprechende, lokale Reiseleitung ab/bis Ulaanbaatar
  • 2 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in einem 3*-Sterne-Hotel in Ulaanbaatar
  • 12 Übernachtungen in Zweipersonenjurten mit sanitären Gemeinschaftsanlagen in Ger-Camps
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück, M= Mittagessen, A = Abendessen)
  • Konzertbesuch im Theater in Ulaanbaatar
  • 1 aktueller Reiseführer MONGOLEI pro Buchung
  • Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenz-Versicherung)
  • Studienreiseleitung StD Herbert Hollmann ab/bis Hamburg

Nicht eingeschlossen

Persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten, Getränke, Reiseversicherungen, optionale Ausflüge und
Trinkgelder.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG.
Es gelten die Reisevereinbarungen des Veranstalters.
Preisstand: 1. Juli 2019. Preisänderungen bleiben vorbehalten.
Allgemeine Reisevereinbarungen und allgemeine Hinweise: www.karawane.de/agb
Anmeldeformular zum Download

Teilnehmer

Bis 8 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 16, max. 22 Personen.

Entdecken Sie die Mongolei – ein Land mit atemberaubenden Landschaften und unendlichen Weiten. Kaum ein Besucher der Mongolei kann sich der Faszination dieses Landes entziehen und noch weniger dem Charme und der Herzlichkeit seiner Bewohner. Die Studienreise führt in den Norden des Landes durch die charakteristischen Landschaftsformen der mongolischen Taiga mit faszinierenden Pflanzen, Tieren und kulturellen Stätten. Erkunden Sie auf Wanderungen den erloschenen Vulkan Uran Togoo, den kristallklaren Khuvsgul-See und den Nationalpark Khorgo Terkhiin Tsagaan Nuur. Mit etwas Glück können Sie auch die ursprünglichen Wildpferde der Mongolei in freier Wildbahn beobachten. Auf der Reise bleibt täglich Zeit, sich näher mit dem Volk und dem Land der Mongolen zu beschäftigen.

Reiseleitung: Studienreiseleitung durch Herrn StD Herbert Hollmann ab/bis Hamburg. Zusätzlich lokale deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Ulaanbaatar.

Reise ab/bis: Berlin

Reiseprogramm: Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten)

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Berlin (Tegel) – Ulaanbaatar (A).

Individuelle Bahnanreise zum Flughafen Berlin-Tegel. Gegen 14.55 Uhr starten Sie mit MIAT Mongolian Airlines in Richtung Zentralasien. Der Linienflug in der Economy-Class bringt Sie über Nacht nach Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei.

2. Tag: Ankunft in Ulaanbaatar (F/M/A).

Gegen 06.55 Uhr landen Sie in Ulaanbaatar. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie von Ihrer lokalen Reiseleitung in Empfang genommen. Sie fahren ins Zentrum von Ulaanbaatar und lassen bei einem Willkommensfrühstück in einem Café die ersten Eindrücke dieses faszinierenden Landes auf sich wirken. Nach dem Check-In und einer Ruhepause in Ihrem Hotel begeben Sie sich auf eine Erkundungstour durch die Stadt. Sie sehen den Hauptplatz und besichtigen das nationalhistorische Museum.

Übernachtung: Hotel***.

3. Tag: Ulaanbaatar – Amarbayasgalant (F/M/A).

Sie verlassen Ulaanbaatar in nordwestlicher Richtung und fahren nach Amarbayasgalant. Die Stadt ist für das gleichnamige Kloster bekannt, welches als Juwel unter den drei buddhistischen Zentren der Mongolei gilt. Nach Ankunft im Ger-Camp können Sie sich freuen, denn die längste Fahrt der Reise liegt bereits hinter Ihnen.

2 Übernachtungen: Ger-Camp.

4. Tag: Kloster Amarbayasgalant (F/M/A).

Der heutige Tag ist dem Besuch des Amarbayasgalant-Klosters gewidmet. Das Amarbaysgalant-Kloster ist ein kostbares Kulturerbe der mongolischen Buddhisten und ist in ganz Asien für seine erstaunliche Architektur und Dekorationen berühmt. Es wurde von 1726 bis 1736 vom Mandschu-Kaiser Jong Cheng zu Ehren des verstorbenen Zanabazar, des ersten Oberhauptes der mongolischen Buddhisten, gebaut. Im Jahr 1937 wurde ein Teil des Klosters von den Kommunisten zerstört. Mit Hilfe der UNESCO wurde das Kloster zwischen 1975 und 1990 jedoch ausgiebig restauriert und erhielt schließlich den Status des UNESCO-Weltkulturerbes. Nach dem Besuch des Klosters unternehmen Sie eine leichte Wanderung durch den Lärchenwald in einer hügeligen Landschaft.

5. Tag: Amarbayasgalant – Vulkan Uran Togoo (F/M/A).

Der Vulkan Uran Togoo war vor 20.000 – 25.000 Jahren aktiv und ist heute erloschen. Der Boden im Krater ist nährstoffreich und bietet ideale Bedingungen für dichte Wälder mit Lärchen, Espen, Pappeln und Birken. Auch viele Heilpflanzen wie wilde Zwiebeln, Disteln, Tulpen, Rosenwurz, Kreuzkümmel und Astragalus wachsen dort. Auf einer Wanderung von ca. 1 – 2 Stunden lernen Sie die Gegend kennen.

Übernachtung: Ger-Camp.

6. Tag: Vulkan Uran Togoo – Ikh-Uul (F/M/A).

Sie setzen die Reise nach Ikh-Uul fort. Am späten Nachmittag erreichen Sie die wunderschöne Gebirgslandschaft von Ikh-Uul. Ihr heutiges Ger-Camp liegt am Ufer des Selenga-Flusses, dem größten Fluss der Mongolei und bedeutender Zufluss des Baikalsees. Nach Ankunft unternehmen Sie einen Ausflug durch die fruchtbaren Flusstäler des Selengas.

Übernachtung: Ger-Camp.

7. Tag: Ikh-Uul – Khuvsgul-See (F/M/A).

Über eine zumeist asphaltierte Straße gelangen Sie zum Khuvsgul-See, dem „kleinen Bruder des Baikalsees“. Unterwegs besichtigen Sie die berühmten Hirschsteine aus dem Bronzezeitalter und der frühen Eisenzeit. Sie werden mit der frühskythischen Kultur in Verbindung gebracht, stammen von nomadischen Völkern und markieren Grabstätten einflussreicher Persönlichkeiten. Am späten Nachmittag erreichen Sie den Khuvsgul-See.

2 Übernachtungen: Ger-Camp.

8. Tag: Wanderung am Khuvsgul-See (F/M/A).

Der Khuvsgul-See ist mit 136 km Länge, 40 km Breite und einer Tiefe von bis zu 262 m nach dem Baikalsee das zweitgrößte Frischwasser-Reservoir Asiens und enthält etwa 70 % des Trinkwasservorkommens der Mongolei. Seine meist tiefblaue Farbe wird Sie begeistern. Auf einer Wanderung (ca. 2 – 4 Stunden) lernen Sie die Wälder um das Seeufer kennen und können dabei unzählige Wildblumen und Heilkräuter entdecken. Mit etwas Glück können Sie Wasservögel beobachten, die in den Lagunen des Sees heimisch sind. Optional können Sie einen Berg besteigen, um einen Panoramablick über den See zu bekommen.

9. Tag: Khuvsgul-See – Zuun Nuur (F/M/A).

Ihr erstes Etappenziel ist heute die Stadt Murun, wo Sie einen typischen Markt besuchen. Anschließend fahren Sie durch die meist blumenbedeckte Steppe und über Bergpässe zum Zuun Nuur See. Etwa 100 km der Fahrtstrecke wird auf einer unasphaltierten Straße erfolgen.

2 Übernachtungen: Ger-Camp.

10. Tag: Besuch bei einer Nomadenfamilie (F/M/A).

Heute dürfen Sie sich auf ein ganz besonderes Erlebnis freuen. Beim Besuch einer Nomadenfamilie werden Sie viel über deren traditionelle Lebensweise erfahren. Dabei dürfen Sie auch die selbsthergestellten Produkte der Familie verkosten.

11. Tag: Zuun Nuur See – Nationalpark Khorgo Terkhiin Tsagaan Nuur (F/M/A).

Im Nationalpark Khorgo Terkhiin Tsagaan Nuur erwartet Sie eine spektakuläre Landschaft: Die zwei Hauptattraktionen des Nationalparks sind der See Terkhiin Tsagaan Nuur und der erloschene Vulkan Khorgo.
Der See Terkhiin Tsagaan Nuur ist durch einen Vulkanausbruch vor vielen Jahrtausenden entstanden, als die Lava einen natürlichen Damm gebildet und sich das Wasser angestaut hat. Am Mittag erreichen Sie Ihr Ger-Camp. Nachmittags wandern Sie zum Khorgo Berg (ca. 2 Stunden). Der Krater des Vulkans liegt östlich des Sees und ist etwa 200 m breit und 100 m tief. Der Nordhang ist mit einem Wald aus sibirischen Lärchen bedeckt.

Übernachtung: Ger-Camp.

12. Tag: Die heißen Quellen von Tsenkher (F/M/A).

Fahrt nach Tsenkher, wo Sie am Nachmittag die heiß sprudelnden Quellen erreichen. Mit einer Temperatur von ca. 86,5?C quillt das schwefelhaltige Wasser aus dem Boden. In einem Bereich, der auf Badetemperatur abgekühlt ist, können Sie entspannt ein heißes Bad genießen.

Übernachtung: Ger-Camp.

13. Tag: Tsenkher – Gurvanbulag (F/M/A).

Auf der Fahrt nach Gurvanbulag erleben Sie eine einzigartige Kombination mongolischer Berge, Wälder und gobiwüstenähnlicher Landschaften an einem Ort vereint; eine Harmonie von den Granitfelsen der Berge und einer Sanddüne. Unterwegs machen Sie Halt am Ögii-See, wo Sie mit etwas Glück sehen können, wie sich der Himmel im Wasser spiegelt. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Ger-Camp. Dort besuchen Sie eine Nomadenfamilie und können deren Leben und Kultur hautnah miterleben.

Übernachtung im Ger-Camp der Nomadengemeinde.

14. Tag: Gurvanbulag – Khustai-Nationalpark (F/M/A).

Der über 50.620 km² großen Khustai-Nationalpark begeistert mit seiner typisch-mongolischen Wald- und Steppenlandschaft. Südlich des Gebirgszuges befindet sich am nördlichen Ufer des Flusses Tuul ein Naturschutzgebiet, in dem seit 1992 die ursprünglichen Wildpferde der Mongolei, genannt Takhi (Przewalski-Pferd), wieder ausgewildert und angesiedelt wurden. Sie unternehmen eine Wanderung (ca. 2 Stunden), auf der Sie mit etwas Glück die Wildpferde oder vielleicht sogar einen Maralhirsch beobachten können. Am Eingang des Nationalparks befindet sich eine Jurte mit Ausstellungsgegenständen und eine mit käuflich zu erwerbenden Bestimmungsbüchern und Naturführern.

Übernachtung: Ger-Camp.

15. Tag: Khustai-Nationalpark – Ulaanbaatar (F/M/A).

Vormittags erreichen Sie Ulaanbaatar und fahren zum Hotel. Nach etwas Zeit für eine kleine Erfrischung im Hotel fahren Sie zum Zaisan-Hügel und genießen den Panoramablick auf die Stadt, der sich Ihnen von dort bietet. Anschließend können Sie mit Ihrer Reiseleitung oder auf eigene Faust die Stadt erkunden. Nutzen Sie die Zeit doch, um Souvenirs und Geschenke zu kaufen. Die Mongolei ist berühmt für ihre Produkte aus Kaschmirwolle und Kamelhaar. Am späten Nachmittag steht mit einem Konzertbesuch im Theater von Ulaanbaatar ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm, bevor Sie den Abend mit einem Abschiedsessen ausklingen lassen.

Übernachtung: Hotel***.

16. Tag: Ulaanbaatar – Berlin (Tegel) (F).

Morgens Flughafentransfer und gegen 09.15 Uhr Flug mit MIAT Mongolian Airlines zurück nach Berlin-Tegel. Gegen 13.35 Uhr Ankunft in Berlin (Tegel). Anschließend individuelle Heimreise mit der Bahn.

Gut zu wissen

Ihre voraussichtlichen Flugzeiten:
25.06.2020 OM 136 Berlin-Tegel – Ulaanbaatar 14.55 – 06.55 Uhr (+1)
10.07.2020 OM 135 Ulaanbaatar – Berlin-Tegel 09.15 – 13.35 Uhr

OM = MIAT Mongolian Airlines / (+1) = Ankunft am darauffolgenden Tag


Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Im Lande Dschingis Khans

Geführte Rundreise im Geländewagen

Fahrt in die Wüste Gobi, die Berge in der Zentralmongolei und die Taiga im Norden der Mongolei. In der Gobi erwarten Sie unendliche wüste Ebenen, gewaltige Sanddünen und die Fundorte von Dinosaurierfossilien. In der Mitte der Mongolei werden Sie mit Karakorum den Ort besuchen, wo sich einstmals...

Reisebeginn: jeden Mittwoch
jeden Freitag

Merken

ab € 3.995,-


Südwestschlaufe & Outback Coast Kombi

13 Tage Kleingruppenreise mit den Höhepunkten im Südwesten und entlang der Küste von Westaustralien

Diese beliebte Kombireise aus Städteaufenthalt, Outback und Küste sowie der Südwestschlaufenreise beinhaltet die Höhepunkte im Südwesten und entlang der Küste von Westaustralien. Sie besuchen die Weinregion um Margaret River, die schönen Strände bei Esperance, erleben das Outback bei...

Nächster Termin: 17.11.2019

Merken

ab € 4.284,-