Best of the Kimberley Allrad-Mietwagenreise15 Tage Selbstfahrertour im Geländewagen ab/bis Broome durch die Kimberley Region

Merken
Drucken
Route
Geikie Gorge, Fitzroy Crossing
Bungle Bungle Range
Piste im Purnululu Nationalpark
Miri Miri Falls, El Questro Wilderness Park
Drysdale River Station
Mitchell Falls Wilderness Lodge
Mitchell Falls
Unterwegs mit dem Allradfahrzeug
Gibb River Road mit Blick auf die Cockburn Range
4WD Track zur Lennard River Gorge
Boab Tree in der Kimberley Region
Bell Gorge Wilderness Lodge
Auf dem Weg in die Windjana Gorge
In der Windjana Gorge
Zu Besuch bei den Ureinwohnern
Mitchell Falls
Überquerung des Pentecost River
Blick auf die Cockburn Range
Preise pro Person in Euro bei Belegung mit Pers.1234
Hertz Kat. R (4WD Toyota Prado o.ä.)
05.05.2018 - 03.09.2018 täglich in der Zeit ... Anfrage Merkliste5.8103.2083.1282.712
Webcode: B - 93078
Individuell verfügbar, bitte anfragen!

Auf einen Blick

  • 15 Tage 4WD Tour für Selbstfahrer ab/bis Broome mit vorgebuchten Unterkünften
  • Höhepunkte u.a. Geikie Gorge, Bungle Bungle Range, El Questro Wilderness Park, Mitchell Falls und Gibb River Road

Hinweise

Wetterbedingt wird die Reise von Mai bis September angeboten. 3 gemeinsame reisende Pers. wohnen teilweise in Einzel- und Doppelzimmern; 4 gemeinsam reisende Personen teilen sich 1 Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern oder in Apartments mit 2 Schlafzimmern. Wir empfehlen die Buchung eines Satelliten-Telefons, um auch in abgelegenen Regionen erreichbar zu sein (siehe online beim Camper ABC oder im Hauptkatalog Australien Seite 29).

Eingeschlossene Leistungen

Übernachtungen in den genannten oder vergleichbaren Unterkünften; Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück, A=Abendessen); Hertz Mietwagen der Kat. R (4WD Toyota Landcruiser Prado o.ä.) inkl. unbegrenzter Freikilometer, örtliche Steuern, Standard-Fahrzeugversicherung (Hertz Mietbedingungen Australien Katalog Seite 54), Selbstbeteiligungsausschluss-Versicherung und Kfz-Reise-Haftpflichtversicherung durch HanseMerkur (zusätzliche Deckung max. 1 Mio. Euro); detaillierter Reiseverlauf (in Englisch) und Informationsmaterial vor Ort.

Nicht eingeschlossen

Zusatzfahrzeugversicherung (optional vor Ort abschließbar) zur Reduzierung der Selbstbeteiligung vor Ort; Benzin; weitere Mahlzeiten; Eintrittsgelder; optionale Ausflüge; persönliche Ausgaben; Trinkgelder.
Erkunden Sie die ursprüngliche Kimberley Region mit dem Allrad-Fahrzeug. Die Route führt entlang der abenteuerlichen Gibb River Road, vorbei an riesigen Rinderfarmen und herrlichen Nationalparks mit atemberaubenden Schluchten und tosenden Wasserfällen. Weitere Höhepunkte sind das Mitchell Plateau im Norden und der Purnululu Nationalpark (Bungle Bungle Range) im Osten der Region.
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag
Broome - Fitzroy Crossing (ca. 450 km).
Nach der Übernahme Ihres Geländewagens (der Transfer vom Hotel zum Depot erfolgt in eigener Regie) verlassen Sie Broome auf dem geteerten Great Northern Highway. Nach ca. 180 km zweigt die Straße nach Derby ab, aber Sie folgen weiter dem Highway in östlicher Richtung bis zum Outbackstädtchen Fitzroy Crossing. Statten Sie dem bereits 1897 erbauten Old Crossing Inn einen Besuch ab.
Ü: Fitzroy River Lodge.
2. Tag
Fitzroy Crossing - Halls Creek (ca. 300 km).
Die wichtigste Sehenswürdigkeit von Fitzroy Crossing ist der Geiki Gorge Nationalpark. Der meistbesuchte Park in der Kimberley Region liegt ca. 20 km vom Ort entfernt und ist über eine Teerstaße erreichbar. Erkunden Sie das ehemalige devonische Riff auf kurzen Wanderungen oder auf einer Bootsfahrt, bevor Sie zurück nach Fitzroy Crossing fahren und dann weiter dem Great Northern Highway folgen. Halls Creek ist nach Fitzroy Crossing die einzige Stadt auf der 1.000 km langen Fahrt von Broome nach Kununurra.
Ü: Kimberley Hotel.
3. Tag
Halls Creek - Purnululu Nationalpark (ca. 180 km; A).
Nach weiteren gut 100 km auf dem Great Northern Highway zweigt die ungeteerte Straße zum Purnululu Nationalpark (Bungle Bungle Range) rechts ab. Die bienenkorbförmigen Felsformationen wurden erst 1983 zufällig bei Filmarbeiten entdeckt. Auf der gut 50 km langen Zufahrt zum Nationalpark zahlt sich Ihr Geländewagen erstmals aus! Am Ende des Tages erwartet Sie ein luxuriöses Camp mit komfortablen Betten und privatem Bad.
2 Ü: Bungle Bungle Wilderness Lodge.
4. Tag
Purnululu Nationalpark (F/A).
Gelegenheit zur Erkundung des Nationalparks. Versäumen Sie nicht die Wanderung zur einzigartigen Schlucht der Cathedral Gorge, einem großen natürlichen Amphietheater. Die ca. 1-stündige Tour zählt zu den Southern Walks, startet am Piccaninny Parkplatz und ist wohl die beliebteste im gesamten Park. Von den Northern Walks ist Echidna Chasm der bekannteste. Die Wanderung in die immer enger werdende, von Palmen gesäumte Schlucht dauert ca. 1 Stunde.
5. Tag
Purnululu Nationalpark - El Questro (ca. 340 km; F).
Auf der Offroad-Piste fahren Sie zurück zum Great Northen Highway und folgen der Durack Range bis zum Start der berühmten Gibb River Road. Die 660 km lange, ungeteerte Piste verläuft quer durch das Herz der Kimberley Region. Der erste Höhepunkt dieses 4WD-Paradieses ist der El Questro Wilderness Park.
2 Ü: Emma Gorge.
6. Tag
El Questro.
Mögliche Aktivitäten sind Wanderungen zur Emma Gorge oder zu den heißen Quellen von Zebedee Springs, eine Bootsfahrt (optional) in der Chamberlain Gorge oder Exkursionen (optional) in die umliegenden Schluchten und zu Wasserfällen (Miri Miri Falls), auf dem Rücken eines Pferdes oder per Hubschrauber.
7. Tag
El Questro - Drysdale Station (ca. 300 km).
Entlang der Cockburn Range führt die Gibb River Road zum Pentecost River. Nach der Durchquerung passieren Sie riesige Stations (Farmen), wie Home Valley (von Ureinwohnern geführt) und Ellenbrae. Später biegen Sie ab auf die Kalumburu Road. Auf dem Weg zum Mitchell Plateau machen Sie Halt auf einer wichtigen Versorgungsstation.
Ü: Drysdale River Station.
8. Tag
Drysdale - Mitchell Falls (ca. 140 km; A).
Es geht zum faszinierenden Mitchell Plateau. Unterwegs suchen Sie sich Ihre Furt durch die in der Trockenzeit wenig Wasser führenden Flüsse. Übernachtet wird in einem abgelegenen, permanenten Safari Camp, das sich an das Ufer eines ganzjährig Wasser führenden Flusses schmiegt. Die Zelte liegen inmitten der zauberhaften Livistonia Palmen.
2 Ü: Mitchell Falls Wilderness Lodge.
9. Tag
Mitchell River Nationalpark (F/A).
Das Mitchell Plateau ist einer der jüngsten Nationalparks Australiens. Zu den Hauptattraktionen des abgeschiedenen Naturparadieses gehören die bekannten Mitchell Falls und der Surveyors Pool.
10. Tag
Mitchell Falls - Mt. Elizabeth Station (ca. 320 km; F/A).
Die heutige Strecke lässt Ihr geländegängiges Fahrzeug wieder voll zur Geltung kommen. Am Tagesziel, Mt. Elizabeth, erhalten Sie einen Einblick in das Alltagsleben einer aktiven Rinderfarm im Outback und lauschen beim herzhaften Abendessen den unterhaltsamen Geschichten der Gastgeber.
2 Ü: Mt. Elizabeth Station (Gemeinschaftsbad).
11. Tag
Mt. Elizabeth Station (F/A).
Auf der weitläufigen Mount Elizabeth Station bieten Ihnen heute mehrere Schluchten gute Wanderungen mit erfrischenden Bademöglichkeiten.
12. Tag
Mt. Elizabeth Station - Imintji (ca. 150 km; F/A).
Der Weg ist das Ziel. Durch das wohl ursprünglichste Australien, die Kimberley Region, durch meist trockene Flussbetten geht es zur Manning Gorge. Diese können Sie am besten vom Mt. Barnett Zeltplatz aus erkunden. Von der Lower Manning Gorge führt der Weg vorbei an alten Felsmalereien der Aborigines bis zur Upper Manning Gorge mit spektakulärem Wasserfall und einem natürlichen Felsenpool. Anschließend Weiterfaht zum Etappenziel, der Bell Gorge.
2 Ü: Bell Gorge Wilderness Lodge.
13. Tag
Bell Gorge (F/A).
Der Tag steht zur Erkundung der Umgebung der Aboriginal Gemeinschaft von Imintji zur Verfügung. Vielleicht möchten Sie die Adcock Gorge besuchen und ein erfrischendes Bad nehmen oder die herrliche Bell Gorge erkunden? Letztere wird als die schönste Schlucht an der Gibb River Road bezeichnet. Bestaunen Sie die tosenden Wasserfälle, die in Kaskaden tief in ein Becken stürzen.
14. Tag
Imintji - Derby (ca. 280 km; F).
Ein Abstecher führt Sie heute zunächst in den Windjana Gorge Nationalpark, wo der Lennard River eine eindrucksvollen Schlucht geschaffen hat, in der sich Sußwasserkrodkodile besonders gut beobachten lassen. Die letzten Kilometer nach Derby, wo die Gibb River Road offiziell endet, sind wieder geteert. Etwas außerhalb der Stadt besuchen Sie den bekannten Prison Tree. Der große, ca. 1.500 Jahre alte Boab Baum wurde in den 1890igern tatsächlich als Gefängnis genutzt.
Ü: Desert Rose Bed & Breakfast.
15. Tag
Derby - Broome (ca. 230 km; F).
Der letzte Tag Ihres Kimberley 4WD-Abenteuer beginnt. Gut 40 km hinter Derby stoßen Sie wieder auf den Great Northern Highway und folgen diesem zurück nach Broome. Hier endet Ihre Reise mit der Rückgabe des Geländewagens im Depot des Vermieters.
0.00 EUR