Lorch
1295EUR

Römer, Ritter, Reben

Württembergischer Limes und Stauferland

Lorch, ©Th G, pixabay.comSchwäbisch Gmünd, ©H. Hach, pixabay.comLimesmuseum Aalen , ©M W, pixabay.comRömerpark Köngen, ©Peter Wolf, pixabay.comKloster Lorch, ©Th G, pixabay.comKloster Lorch Abtei, ©Th G, pixabay.comLimestor im Limespark Dalkingen, ©J. L. Deal, pixabay.comBurg Hohenstaufen
Preise pro Person in EuroDZEZ 
pro Person
21.09.2021 - 26.09.2021fester TerminDZ: 1.295EZ: 1.515 Merken Anfragen
Webcode: 39023
ab € 1.295,-

Auf einen Blick

  • 6 Tage archäologische Studienreise um Schwäbisch Gmünd
  • Einblick in die Geschichte der Staufer
  • Besuch des Limesparks Rainau-Buch
  • Studienreiseleitung Frau Petra Härtl ab/bis Stuttgart

Eingeschlossene Leistungen

  • Transfers im Reisebus
  • Fahrten, Ausflüge, Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • 5 Übernachtungen in dem im Reiseprogramm genannten Hotel o.ä. in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück / A = Abendessen)
  • 1 aktuelle Reiseliteratur pro Zimmer
  • Studienreiseleitung ab/bis Stuttgart Frau Petra Härtl

Nicht eingeschlossen

An- und Abreise, persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten, Getränke, Reiseversicherungen, optionale Ausflüge und Trinkgelder.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
AGB: Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde:
AGB Karawane Reisen.
Bahnanreise zum Abfahrtsort („Zug zum Flug“): Bahnanreise zum Abfahrtsort.
Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Informationen dazu finden Sie unter Reiseversicherung.
Reiseanmeldung: Ein Formular zur schriftlichen Reiseanmeldung finden Sie hier….

Teilnehmer

Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 15, max. 25 Personen.

Der Obergermanisch-Raetische Limes ist mit insgesamt 550 km Länge das größte archäologische Denkmal Europas. 2005 wurde er zum Weltkulturerbe erklärt. Ein besonders interessanter und landschaftlich reizvoller Abschnitt verläuft durch den Schwäbisch-Fränkischen Wald und das Remstal östlich von Stuttgart. Hier findet sich ein ungewöhnlich reichhaltiges Spektrum von Kastellen, Grenzeinrichtungen, Versorgungsstationen und römischen Landgütern, viele davon sehr gut erhalten und liebevoll aufbereitet. Wir werden uns bei der kleinen, aber feinen Reise diesem noch als Geheimtipp zu handelnden Limesabschnitt und seinem Hinterland widmen. Dabei besuchen wir sowohl weitgehend unbekannte und idyllisch gelegene Zeugnisse der Römerzeit als auch Höhepunkte wie das einzigartige Limestor von Dalkingen und das neu konzipierte Römermuseum Aalen. Ein weiteres Thema der Reise wird das Adelsgeschlecht der Staufer sein. Dieses hat hier, im sogenannten Stauferland, seine Ursprünge und konnte durch geschickte Heirats- und Machtpolitik zu einem der bedeutendsten Herrschergeschlechter des europäischen Mittelalters aufsteigen. Wir werden an Ort und Stelle ihren Anfängen und ihrem Aufstieg nachspüren und u. a. die Stammburg Hohenstaufen und die Grablege im Kloster Lorch besuchen.

Reiseleitung: Frau Petra Härtl ab/bis Stuttgart

Reise ab/bis: Stuttgart

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Stuttgart – Schwäbisch Gmünd (A).

Gegen Mittag Treffen am Hauptbahnhof in Stuttgart und Fahrt in die Stauferstadt Schwäbisch Gmünd. Am Nachmittag unternehmen Sie eine historische Stadtführung, die Sie mit der wechselvollen Geschichte dieser schönen, mittelalterlichen Stadt vertraut macht. Abends lernen Sie bei einem ersten gemeinsamen Abendessen im Hotel die anderen Reiseteilnehmer kennen.

5 Ü: Hotel am Remspark***.

2. Tag: Staufertag (F/A).

An diesem Tag begeben Sie sich auf die Spuren des Herrschergeschlechtes der Staufer: Sie beginnen den Tag im Staufer-Dokumentationszentrum am Hohenstaufen, das Ihnen Hintergründe und Ereignisse des Aufstieges dieses Adelsgeschlechtes lebendig vermittelt. Danach besichtigen Sie die Ruinen des Hohenstaufen, des Stammsitzes der Staufer, und das idyllisch gelegene Wäscherschloss: Dieses liegt in Sichtweite des Hohenstaufen und diente u. a. der Sicherung des Umfeldes dieser Burg. Am Nachmittag steht die Anlage des ehemaligen Benediktinerklosters Lorch auf dem Programm. Dieses wurde 1102 als Grablege von Friedrich I. gegründet und beherbergt in der romanischen Kirchenanlage u. a. die Grablege von Irene von Byzanz, einer Schwiegertochter Barbarossas. Sehenswert sind auch das Stauferrundbild und der Klostergarten.

3. Tag: Köngen & Welzheim (F/A).

Beim Besuch des Römerparks Köngen tauchen Sie tief in die römische Alltags- und Vorstellungswelt ein. Dort wurde in den 1960ern und 70ern ein ganzes römisches Dorf inklusive Kastell, Gutshof und religiöser Einrichtungen ergraben und anschließend als Freilichtmuseum der Nachwelt zugänglich gemacht. Im Anschluss daran begeben Sie sich nach Welzheim im Schwäbischen Wald. Hier befanden sich im 2. und 3. Jahrhundert zwei Kastelle, die beide umfassend ausgegraben wurden und forschungsgeschichtlich bedeutsam sind. Das Ostkastell wurde als Freilichtmuseum teilweise rekonstruiert und bietet spannende Erläuterungen zum römischen Lagerleben. Da Sie sich mitten in einem seit der Römerzeit genutzten Weinanbaugebiet befinden, werden Sie im Anschluss bei einer gemütlichen Weinprobe einige vor Ort gekelterte Tropfen verkosten.

4. Tag: Ludwigsburg und Umgebung (F/A).

Zunächst besuchen Sie die Reste einer römischen Villa rustica in Ludwigsburg-Hoheneck, und erfahren im angegliederten „Römergärtchen“ auch einiges über römische Nutzpflanzen und Gewürze. Danach erkunden Sie die Reste eines römischen Militärlagers in Benningen bei Marbach. Die Mittagspause verbringen Sie in der Schillerstadt Marbach, wo Zeit zur freien Verfügung für Einkehr und eine Erkundung der schönen Altstadt ist. Nachmittags besuchen Sie das liebevoll gestaltete Römermuseum Güglingen, das Ihnen sehr lebendig das römische (Alltags-)Leben im Hinterland des Limes veranschaulicht.

5. Tag: Aalen & Rainau-Buch (F/A).

Die Fahrt führt Sie zunächst zum völlig neu und innovativ gestalteten Limesmuseum Aalen: Eine interaktive Ausstellung vermittelt Ihnen die historischen Zusammenhänge von der frühen bis in die ausgehende Römerzeit und nimmt Sie anhand diverser „Einzelschicksale“ mit auf eine Zeitreise zu den römischen Bewohnern am Limes. Anschließend besuchen Sie im Außenbereich die eindrucksvollen Überreste des größten römischen Reiterkastelles nördlich der Alpen. Auch der Nachmittag wartet mit einem Höhepunkt auf: Sie besuchen den Limespark bei Rainau-Buch, dessen bekannteste Station das Limestor von Dalkingen ist. Kaiser Caracalla ließ hier 213/214 nach einem siegreichen Feldzug gegen die Alamannen einen zwölf Meter hohen Triumphbogen errichten. Es handelt sich zugleich um die einzige durch Baubefunde nachgewiesene Toranlage des Obergermanisch-Raetischen Limes.

6. Tag: Schwäbisch Gmünd – Stuttgart (F).

Eine Führung durch die Römerabteilung des Landesmuseums Württemberg rundet heute die Reise ab: Sie werden die reichhaltigen, und visuell attraktiv präsentierten Bestände erkunden, und dabei neben Zeugnissen zu Alltag, Militärgeschichte sowie Kult und Religion zahlreiche einzigartige Höhepunkte zu sehen bekommen. Hierzu gehören der Gesichts-Prunkhelm von Pfrondorf, Schatzfunde aus spätrömischer Zeit sowie Überreste römischer Mosaike und Wandmalereien. Gegen Mittag endet die erlebnisreiche Reise dann am Hauptbahnhof Stuttgart.

Gut zu wissen

Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit dem modernen Wissensmagazin ARCHÄOLOGIE IN DEUTSCHLAND durchgeführt.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Mit Ausonius entlang der Mosel

Archäologische Studienreise von Koblenz nach Trier

Im Jahre 371 legte der spätantike Schriftsteller und Hofbeamte Ausonius die „Mosella“ vor - einen idealtypischen Bericht über eine Reise, die von Bingen nach Trier führte. Der Text gehört zu den Klassikern der antiken Reiseliteratur. Grund genug, sich an die Fersen des Ausonius zu heften,...

Webcode: 38715

Merken

Kein aktueller Preis verfügbar


Malta

Insel der Megalithe und der Kreuzritter

Phönizier, Karthager, Römer, Byzantiner, Araber, Normannen, Staufer, Franzosen, Briten – sie alle drückten der kleinen Insel im Mittelmeer im Laufe der Jahrhunderte ihren Stempel auf. Zwei Kulturen aber haben sich ganz besondere Denkmäler gesetzt. In der Jungsteinzeit schufen die damaligen...

Webcode: 38721

Merken

Kein aktueller Preis verfügbar


Alpenüberquerung auf dem E 5 mit Kindern

Von Oberstdorf nach Meran durch 6 Täler und 3 Länder für Familien

Diese Variante des E5 ist speziell für wanderbegeisterte Familien konzipiert. Kinder sind am liebsten gemeinsam mit andern Kindern unterwegs, was auch für die Eltern den meisten Spaß und entspanntes Wandern bedeutet. Die Route wurde so variiert, dass auf eine Hüttenübernachtung immer eine...

Webcode: 38902

Merken

Kein aktueller Preis verfügbar