Erleben Sie ein tropisches Paradies mit unglaublich reicher Tier- und Pflanzenwelt. Nirgendwo sonst auf der Erde findet man eine solche Artenvielfalt auf so engem Raum. Doch nicht nur die Natur Costa Ricas ist eine Reise wert. Auch das offene und herzliche Wesen seiner Einwohner, der Ticos, wie sich die Costa Ricaner selbst nennen, färbt schnell auf den Besucher ab. Lassen Sie sich von den Einwohnern, ihrer Kultur und friedlichen Lebensart, von der überwältigenden Natur und den exotischen Farben und Gerüchen dieses Tropenlandes bezaubern!


15 Tage Rundreise durch Costa Rica, Nicaragua und Panama
Bestaunen Sie den großen Nicaragua-See, den Vulkan Arenal und den Tortuguero Nationalpark. Ergänzt werden die vielseitigen Naturerlebnisse...
 
Nächster Termin: 10.06.2018
Merken
ab € 3.120,-

Erkunden Sie das Land der Ticos auf eigene Faust
Eine außergewöhnliche Tierwelt, Vulkane, kilometerlange Sandstrände und eine faszinierende Gastfreundschaft erwarten Sie bei Ihrer Reise...
 
Reisebeginn: täglich
Merken
ab € 1.510,-

Kleingruppenreise zu den Höhepunkten Costa Ricas
Erleben Sie ein tropisches Paradies mit unglaublich reicher Tier- und Pflanzenwelt. Nirgendwo sonst auf der Erde findet man eine solche...
 
Reisebeginn: jeden Dienstag
Merken
ab € 2.550,-

14 Tage EnBW-Leserreise nach Mittelamerika
Costa Rica ist ein tropisches Paradies mit einer unglaublich reichen Tier- und Pflanzenwelt. Nirgendwo sonst auf der Erde findet man eine...
 
Nächster Termin: 22.01.2019
Merken
ab € 2.998,-

14 Tage Der Teckbote-Leserreise nach Mittelamerika
Costa Rica ist ein tropisches Paradies mit einer unglaublich reichen Tier- und Pflanzenwelt. Nirgendwo sonst auf der Erde findet man eine...
 
Nächster Termin: 26.03.2019
Merken
ab € 3.098,-

Costa Rica Einreise

Bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen muss für D, Ö und CH ein bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass vorliegen.

Costa Rica Klima

Drei Klimazonen: die tropische Tiefebene an beiden Küsten, die Hochebene im Landesinneren und das Hochgebirge.

Beste Reisezeit Costa Rica

Die beste Reisezeit für Costa Rica ist während der Trockenzeit von November bis April.

Costa Rica Sprache

Die offizielle Amtssprache in Costa Rica ist Spanisch. Englisch und Kreolisch werden ebenfalls gesprochen.

Costa Rica Währung

Die Währung ist der Costa-Rica-Colón. Es empfiehlt sich USD statt EUR mitzunehmen.

Costa Rica Ortszeit

Die Zeitverschiebung zur mitteleuropäischen Zeit beträgt beträgt -7 Std. im Winter und -8 Std. im Sommer.

Geografie

Costa Rica liegt im Süden Mittelamerikas und grenzt im Südosten an Panama, im Norden an Nicaragua und wird im Osten vom Atlantischen Ozean, dem Karibischen Meer, im Westen vom Pazifischen Ozean begrenzt. An der schmalsten Stelle beträgt die Entfernung zwischen den Ozeanen nur ca. 100 km. Höchste Erhebung des Landes ist der Chiripó in der „Cordillera de Talamanca“, der 3.820 m hoch ist. Zwei weitere Gebirgsketten, die „Cordillera de Guanacaste“ und die „Cordillera Central“ weisen zahlreiche Vulkane auf, deren höchster, der Irazú, eine Höhe von 3.432 m erreicht. Zu Costa Rica gehören auch einige kleine Inseln: La Noita im Karibischen Meer, Chira, Isla del Cano und Isla del Coco im Pazifik. 

„Buenos días!" – Costa Rica heißt Sie herzlich willkommen. Sie werden nach Ihrer Ankunft schnell feststellen, dass Sie von den Costaricanern mit offenen Armen empfangen werden. Gastfreundschaft gegen­über ausländischen Besuchern ist hier eine Selbst­verständlichkeit. Gewöhnungsbedürftig ist für manch stressgeplagten Mitteleuropäer das Verhältnis der Einheimischen zur Zeit. Ein Costaricaner hat grundsätzlich viel davon und überstürzt nichts. Dementsprechend viel Zeit (und Geduld) muss man auch selber mitbringen.

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für einen Aufenthalt in Costa Rica bis zu 90 Tagen einen bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass. Ein Visum wird nicht benötigt. Staatsbürger anderer Nationalitäten informieren sich bitte selbständig über die Einreisebestimmungen. Wenn Ihre Flüge über die USA gehen, müssen Sie bitte auch die Einreisebedingungen für die USA beachten. Einreiseantrag USA.

Bei Abflug aus Costa Rica wird eine Ausreisesteuer von 26 US-$ pro Person erhoben.

Die Freigepäckgrenze unterscheidet sich je nach Airline und Buchungsklasse. Die Freigepäckgrenze in der Economy Class beträgt je nach Airline zwischen 20 und 23 kg. Bitte beachten Sie, dass momentan i.d.R. nur noch 1 Handgepäckstück erlaubt ist und dass Sie keine spitzen Gegenstände wie Nagelscheren, Nagelfeilen, Rasierklingen, Taschenmesser o.ä. in Ihrem Handgepäck aufbewahren. Geben Sie diese Utensilien bitte mit Ihrem großen Gepäck auf. Das Handgepäckstück darf höchstens 5 kg wiegen und die folgenden Maße nicht überschreiten: Länge: 55 cm, Breite: 40 cm, Höhe: 20 cm. Auf allen Flügen dürfen Flüssigkeiten nur noch in geringen Mengen mitgenommen werden: Alle Behältnisse bis max. 100 ml Fassungsvermögen müssen in einem transparenten wiederverschließbaren, vollständig verschlossenem 1-Liter-Beutel verpackt sein. Es ist ein Beutel pro Fluggast erlaubt. Medikamente und Spezialnahrung (z.B. Babynahrung), die während des Fluges an Bord benötigt werden, können außerhalb des Plastikbeutels transportiert werden. Verboten ist die Einfuhr von Früchten, Fleisch und Fleischwaren. Bitte beachten Sie zudem, dass bei geführten Rundreisen nur ein begrenztes Platzangebot im Bus für Ihr Gepäck vorhanden ist. Daher dürfen Sie, auch wenn Sie Business Class gebucht haben, auf Ihrer Rundreise maximal einen Koffer pro Person sowie Handgepäck und eine Fototasche dabeihaben.

Hinweis Gepäck Tortuguero Nationalpark

Wenn bei Ihre Reise ein Ausflug in den Tortuguero Nationalpark enthalten ist, gelten weitere Regeln für Ihr Gepäck. Um in den Tortuguero Nationalpark zu gelangen, werden Sie mit Booten Ihrer jeweiligen Lodge abgeholt. Je nachdem wie der Wasserstand ist, wird der Transport entweder von Caño Blanco oder von La Pavona aus stattfinden. Wir können Ihnen im Voraus leider nicht fest bestätigen über welche der Anlegestellen es bei Ihnen gehen wird. Aufgrund des Wasserstandes und der von der jeweiligen Lodge eingesetzten Anzahl der Boote gelten folgende Gepäckregelungen pro Person: - Mawamba Lodge, Turtle Beach Lodge, Aninga Lodge, Pachira Lodge, Evergreen Lodge: 12 kg - Tortuga Lodge: 13 kg - Manatus Lodge: 18 kg - Laguna Lodge: 20 kg Daher empfehlen wir Ihnen für die Tage im Tortuguero Nationalpark eine extra Tasche zu packen. Wenn vor Ort dann feststeht, dass mehrere Boote für den Gepäcktransfer eingesetzt werden oder wenn der Wasserstand hoch genug ist, können Sie nach Rücksprache auch Ihr gesamtes Reisegepäck mitnehmen, aber dies kann erst an Ort und Stelle geklärt werden. Ihr übriges Reisegepäck (bitte alle Wertsachen mitnehmen) kann in der Zwischenzeit für Sie aufbewahrt werden. Zudem kann es vorkommen, dass der Transfer von San José zur Anlegestelle auch in einem größeren Bus mit internationalen Reisegästen stattfindet. Ebenso finden die Ausflüge im Tortuguero Nationalpark mit weiteren internationalen Reisegästen statt.

Für die Ausstellung Ihres Flugscheines benötigen wir den in Ihrem Reisepass im maschinenlesbaren Teil angegebenen Namen und zwar ist nicht der oberhalb, sondern der unterhalb der eigenen Unterschrift gedruckte Name maßgeblich. Eventuell kann Ihnen sonst sogar die Beförderung durch die Fluggesellschaft verweigert werden.

Costa Rica gilt als unproblematisches Reiseland. Dennoch sollte nicht leichtsinnig gehandelt werden. Wertvolle Gegenstände (z. B. Schmuck und teure Kleidung) sollten zuhause bleiben. Haben Sie ein Auge auf Ihr Reisegepäck und nehmen Sie Wertgegenstände beim Verlassen des Fahrzeuges mit. Es empfiehlt sich Wertsachen, größere Geldbeträge und Kreditkarten im Hotelsafe zu deponieren. Auch der Reisepass ist im Safe besser aufgehoben. Tragen Sie unterwegs eine gute Fotokopie bei sich. Außerhalb der Hotels sollten Sie sich nicht durch auffällige Kleidung, offenes Tragen von Schmuck, Fotoapparaten oder Videokameras einer erhöhten Gefährdung aussetzen. In den Touristenzentren und in San José gibt es Taschendiebe, die jede Unvorsichtigkeit ausnutzen. Bitte gehen Sie abends immer nur in Gruppen aus, je mehr Personen desto besser. Nehmen Sie sich Hinweise und Ratschläge Ihrer Reiseleitung, die örtliche Gegebenheiten am besten einschätzen kann, zu Herzen.

Wir machen darauf aufmerksam, dass weder der Buseigentümer, die lokale Agentur noch der Reiseveranstalter für Gepäck haftet, das während der Besichtigungen oder Pausen (auch während der Nacht) im Bus zurückgelassen wird. Unsere dringende Empfehlung: Lassen Sie kein persönliches Eigentum im Bus zurück. Achten Sie beim Ein- und Aussteigen auf Diebe, die unübersichtliche Situationen ausnutzen und Reisegepäck stehlen könnten.

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Costa Rica beträgt -7 Std. zur MEZ. Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied 8 Stunden.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über aktuell gültige Impfbestimmungen bei Ihrem Arzt, Apotheker, dem Tropeninstitut oder im Internet unter www.crm.de. Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (häufig die Nachbarstaaten) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Wenn eine Person innerhalb der letzten 6 Tage vor Einreise nach Costa Rica ein von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufgeführtes Gelbfieber-Risikoland bereist hat ist ebenfalls eine Gelbfieberimpfung erforderlich. Panama wird bei dieser Regel missachtet. Wer aus Panama einreist benötigt keine Gelbfieberimpfung. Dies gilt für alle Reisenden ab dem vollendeten ersten Lebensjahr (siehe: www.who.int). Bei Reisen in ausgewiesene Gelbfieber-Endemiegebiete ist eine rechtzeitige Impfung (10 Tage vor Einreise) dringend zu empfehlen.

Empfohlen werden, neben den üblichen Impfungen wie Tetanus, Polio und Diphtherie, Hepatitis A und eventuell Typhus. Ggf. wäre eine Malariaprophylaxe zu überdenken (lediglich regionales Risiko in den ländlichen Gebieten unterhalb 700 m in den Provinzen Alajuela, Guanacaste, Puntarenas und L-mon). San José und Gebiete über 700 m sind malariafrei. Des Weiteren besteht ein sehr geringes Risiko an Dengue Fieber und Chikungunya zu erkranken. Diese Virusinfektionen werden von tagaktiven Stechmücken übertragen. Um das Risiko einer Erkrankung zu minimieren, raten wir Ihnen Mückenspray zu verwenden und lange, bedeckende Kleidung zu tragen. Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnenhut und Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor) ist dringend erforderlich. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird empfohlen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an ein Tropeninstitut.

Zika-Virus-Infektion: In der Region wird aktuell eine Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet, die klinisch ähnlich wie Dengue-Fieber verlaufen, allerdings für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellen können. Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher Schwangeren (in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) und dem Robert-Koch-Institut) von vermeidbaren Reisen in ZIKA-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen, da das Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau derzeit nicht ausgeschlossen werden kann. Bei unvermeidbaren Reisen muss auf eine ganztägige konsequente Anwendung persönlicher Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Mückenstichen geachtet werden, siehe auch: www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/726576/publicationFile/212974/ExpositionsprophylaxeInsektenstiche.pdf. Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion finden Sie auf den Merkblättern des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts (https://www.auswaertiges-amt.de/cae/servlet/contentblob/722280/publicationFile/212104/Zika-Virus.pdf) sowie des Robert-Koch-Institutes www.rki.de/).

Währungseinheit ist der Costa-Rica-Colón (1 CRC = 100 Céntimos). Fremd- und Landeswährung kann unbeschränkt ein- und ausgeführt werden. Es empfiehlt sich USD statt EUR mitzunehmen, da Sie vor Ort überall mit USD bezahlen können. Internationale Kreditkarten (VISA und Mastercard) werden von größeren Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert, American Express wird fast nirgends akzeptiert. Sie können auch, nach Rücksprache mit Ihrem Kreditinstitut problemlos an den Geldautomaten Landeswährung und USD abheben.

Die offizielle Amtssprache in Costa Rica ist Spanisch. Englisch und Kreolisch werden ebenfalls gesprochen.

Im Allgemeinen werden drei Klimazonen Costa Ricas unterschieden: die tropische Tiefebene an beiden Küsten, die Hochebene im Landesinneren und das Hochgebirge. Die Niederungen an der Karibikküste sind tropisch und feuchtheiß (Jahresdurchschnitt ca. 28°C) mit ganzjährigen Niederschlägen. Die Gebiete entlang der Pazifikküste sind generell sehr warm (27 bis über 30°C) mit einer Trockenzeit von November bis April. In den übrigen Monaten muss mit heftigen Regenschauern gerechnet werden. Die Hochebene hat subtropisches Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 20°C. Im Hochgebirge über 1.600 m beträgt die durchschnittliche Temperatur ca. 12°C. Die Luftfeuchtigkeit liegt im Allgemeinen bei ca. 80%.

Die Stromspannung beträgt in Costa Rica 110 Volt (60 Hertz) Wechselstrom. Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.

Die Küche Costa Ricas ist abwechslungsreich und jede Region hat ihre ganz eigenen und typischen Spezialitäten. Die Restaurants der größeren Städte bieten französische, italienische, mexikanische, chinesische und nordamerikanische Gerichte an. Sodas (kleine Restaurants) servieren einheimische Spezialitäten. Typisch sind Casado (Reis, Bohnen, Schmorfleisch, Kochbananen und Kohl), Olla de Carne (Suppe aus Rindfleisch, Kochbananen und Gemüse), Sopa Negra (schwarze Bohnen mit pochiertem Ei) und Picadillo (Fleisch- und Gemüseeintopf). Snacks wie Gallos (gefüllte Tortillas), Tortas (mit Fleisch und Gemüse), Arreglados (mit Fleisch und Gemüse gefülltes Brot) und Pan de Yuca (Spezialität aus San José) sind sehr beliebt. Kalte Getränke werden aus frischem Obst, Milch oder Getreidemehl hergestellt, z. B. Cebada (aus Gerstenmehl), Pinolillo (aus geröstetem Mais) und Horchata (aus Reismehl und Zimt). Alkohol und alkoholfreie Getränke sind überall erhältlich. Kaffee ist preiswert. Um Magen- und Darmerkrankungen vorzubeugen, möchten wir Ihnen einige sinnvolle Verhaltensregeln ans Herz legen: Trinken Sie vorsichtshalber keine eisgekühlten Getränke und kein Leitungswasser (stattdessen abgefülltes oder filtriertes Wasser). Speiseeis und Salate sind mit Vorsicht zu genießen, bei Früchten empfehlen wir, sich möglichst auf Schälobst (Äpfel, Orangen, Bananen, Mangos o. ä.) zu beschränken.

In den Hotels und Restaurants werden 10 % Bedienungszuschlag auf die Rechnung gesetzt. Trinkgelder von ca. 10 % des Rechnungsbetrags zusätzlich sind üblich.

 

 

Nachfolgend finden Sie einige Videofilme mit Eindrücken von der Vielfalt Costa Ricas. Alle unsere Costa Rica Reisen werden über unseren zuverlässigen Partner ARA Tours in Costa Rica geplant und durchgeführt.