Landschaft
13514EUR

Antarktis-Kreuzfahrt mit der M/S Island Sky

16 Tage Kreuzfahrt zu der Antarktischen Halbinsel über den Polarkreis

KarteLandschaftM/S Island SkyEisberg in der AntarktisSeeleopardSchnee und Eis in der AntarktisEislandschaftSonnenaufgang in der AntarktisWindow SuiteVeranda SuitePromenade SuitePorthole SuitePenthouse SuiteOwner´s SuiteDeluxe SuiteRestaurantRezeptionLoungeBibliothekLido Deck, ©Ellen RooneyBar und LoungeDeckplan
Preise pro Person in Euro bei Belegung mit Pers.2 
Porthole Suite
01.01.2020 - 31.03.20202021 31.01. 2: 13.965 Merken Anfragen
31.01.2021 - 15.02.20212021 31.01. 2: 13.514 Merken Anfragen
Window Suite
01.01.2020 - 31.03.20202021 31.01. 2: 15.317 Merken Anfragen
31.01.2021 - 15.02.20212021 31.01. 2: 15.137 Merken Anfragen
Promenade Suite
01.01.2020 - 31.03.20202021 31.01. 2: 16.218 Merken Anfragen
31.01.2021 - 15.02.20212021 31.01. 2: 15.858 Merken Anfragen
Deluxe Suite
01.01.2020 - 31.03.20202021 31.01. 2: 16.579 Merken Anfragen
31.01.2021 - 15.02.20212021 31.01. 2: 16.218 Merken Anfragen
Veranda Suite
01.01.2020 - 31.03.20202021 31.01. 2: 18.021 Merken Anfragen
31.01.2021 - 15.02.20212021 31.01. 2: 17.120 Merken Anfragen
Penthouse Suite
01.01.2020 - 31.03.20202021 31.01. 2: 20.544 Merken Anfragen
31.01.2021 - 15.02.20212021 31.01. 2: 18.922 Merken Anfragen
Owner´s Suite
01.01.2020 - 31.03.20202021 31.01. 2: 22.527 Merken Anfragen
31.01.2021 - 15.02.20212021 31.01. 2: 20.725 Merken Anfragen
Optionale Zuschläge
Kayak-Ausflüge während der Reise1008
Eine Nacht Camping auf dem Eis282
Mehr Termine anzeigen...
Webcode: B - 145308
ab € 13.514,-

Auf einen Blick

  • 16 Tage Antarktis-Kreuzfahrt ab/bis Ushuaia
  • mit Antarktischer Halbinsel
  • max. 112 Passagiere

Eingeschlossene Leistungen

Kreuzfahrt mit englischsprechendem Expeditionsteam; Transfers; 1-2 Vorübernachtungen im Hotel Arakur; Unterbringung an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie; Verpflegung (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen); Bier, Wein und Soft Drinks beim Abendessen inklusive; heiße Getränke und Snacks; wind- und wasserdichte Expeditions-Jacke; Leih-Gummistiefel für Anlandungen, Landausflüge mit Zodiacs, Vorträge an Bord; 100 Minuten freies W-LAN für eigene Geräte.

Nicht eingeschlossen

Weitere Getränke; Trinkgelder; persönliche Ausgaben; zubuchbare Aktivitäten: Kajakfahrten.

Hinweise

Aufgrund der Wetterlage und den strengen Regularien zum Schutz der Antarktis, kann es zu Abweichungen im Reiseverlauf kommen.

Teilnehmer

Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 1.

Abweichende Stornobedingungen

Abweichende Stornobedingungen zu Ziffer 6.2. ARB: vor Reiseantritt bis 91 Tage siehe 6.2. ARB, 90-0 Tage 90%.

Die M/S Island Sky ist das Schwestern-Schiff der Hebridean Sky und ebenfalls ein im Boutique-Stil gehaltenes Expeditions-Schiff. Die Kreuzfahrten starten in Ushuaia, dem Tor zur Antarktis. Es werden die Falkland-Inseln und die Inseln Südgeorgiens mit den Königspinguinen, den Kormorane, den Albatrossen und vielen mehr, besichtigt. Danach geht es zum ewigen Eis, zur Antarktischen Halbinsel, und schließlich zurück nach Feuerland.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag Ushuaia.

Ankunft in Ushuaia. Den Nachmittag können Sie im Whirlpool mit Aussicht auf den Beagle Kanal verbringen.

2 Ü: Hotel Arakur.

2. Tag Ushuaia.

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung; genießen Sie einen Stadtbummel durch Ushuaia, die südlichste Stadt der Erde; besichtigen Sie Museen oder machen Sie einen Ausflug in einen nahegelegenen Nationalpark. Abends findet im Hotel ein optionales Briefing statt, bei dem Sie die Möglichkeit haben, Ihre Mitreisenden schon einmal kennenzulernen und Fragen zu stellen.

3. Tag Einschiffung (F/A).

Nach einem ausgiebigen Frühstück mit Blick über die schneebedeckten Berge und den Beagle-Kanal haben Sie bis nachmittags Zeit, das Städtchen Ushuaia zu erkunden oder die großartigen Einrichtungen des 5 Sterne Hotels zu genießen. Am Nachmittag bringt Sie ein Gruppentransfer zum Schiff, wo es dann heißt: “Herzlich Willkommen an Bord” unseres kleinen und komfortablen Expeditionsschiffes. Nach einer Sicherheitsanweisung, dem Empfangs-Cocktail und dem ersten Abendessen können Sie die vorbeigleitende Szenerie entlang des Beagle-Kanals bis zum offenen Atlantik hin genießen.

13 Ü: an Bord.

4. Tag Auf See (F/M/A).

Es geht jetzt südlich durch die Drake Passage in Richtung Antarktische Halbinsel. An Bord werden Sie mit Vorträgen zur Tierwelt, Geschichte, Umwelt und Geologie auf die nächsten Tage eingestimmt. Praktische Einweisungen – wie beispielsweise das Säubern der Kleidung oder der fünf Meter Abstand zu Tieren – bereitet Sie auf den vorstehenden Besuch in der Antarktis vor. Sie sind jederzeit auf der Schiffsbrücke willkommen, von der Sie eine besonders gute Aussicht haben. Besonders Vogelbeobachter kommen auf der Überfahrt auf ihre Kosten. Wander-, Schwarzbrauenalbatrosse sowie verschiedene Sturmschwalben und Kapsturmvögel gehören zu den ständigen Begleitern unseres Schiffes.

5. Tag Auf See (F/M/A).

Außerdem erwartet Sie ein ganz besonderes Programm an Board: Im Rahmen des Citizen Science Programms gibt es einen Zusammenschluss mit renommierten Klimaforschungsinstituten (NASA, Scripps Institute, etc), um für diese Einrichtungen regelmäßig vor Ort wissenschaftliche Daten zu sammeln. Besonders an den Seetagen läuft das Programm auf Hochtouren und Sie können aktiv an den diversen interessanten Projekten rund um das Thema Klimaveränderung in der Antarktis teilnehmen. Gehen Sie zur Vogelbeobachtung auf Deck oder zum Messen der Meerestemperatur oder der Salzdichte; auf der Halbinsel wird beispielsweise auch die Veränderung der Gletscher anhand von Fotografien studiert. Dieses Programm ist eine Initiative trotz des aufstrebenden Tourismus in der Region etwas „zurückzugeben“.
Nachdem Sie die Antarktische Konvergenzzone – den Übergang in kalte Gewässer – durchqueren, erreichen Sie das Südpolarmeer und die Temperaturen fallen ab. Bald sehen Sie die ersten Eisberge in der Ferne.

6. Tag Südshetland Inseln (F/M/A).

Sie erreichen die Antarktis – das abgeschiedene, unberührte Land im ewigen Eis. Der kälteste Kontinent am Ende der Welt ist eine endlose Wildnis, die mit einer atemberaubenden Natur- und Tierwelt fasziniert. Draußen ziehen die Südshetland Inseln vorüber und Sie gleiten an majestätisch aus dem Meer ragenden Tafeleisbergen vorbei. Das Programm wird in den folgenden Tagen stark von Wind-, Wetter- und Eisbedingungen dominiert. Ganz nach einer wahren Expeditionsfahrt wird die Route täglich von dem Expeditionsleiter und dem Kapitän neu geplant und örtliche Konditionen werden studiert, um das beste Expeditionserlebnis bieten zu können. Das kleine Schiff erlaubt die gleichzeitige Anlandung aller Gäste und so haben Sie die Möglichkeit, die maximale Zeit an Land zu verbringen.

7. Tag Südshetland Inseln (F/M/A).

Je nach Wetterlage, besuchen Sie Deception Island und Half Moon Island, die die Höhepunkte der Reise darstellen; die enge Einfahrt in einen aktiven Vulkan-Kraterring bei Deception Island ist ein außergewöhnliches Erlebnis. Aber egal wo Sie die Reise hinführt, Sie treffen auf die ersten Pinguin- und Seeelefanten-Kolonien.

8. Tag Antarktische Halbinsel und südlicher Polarkreis (F/M/A).

Auf dem Weg nach Süden über die Bransfield-Straße segeln Siein Richtung des Polarkreises. Vom südlichsten Punkt aus machen Sie sich auf den Weg zurück in den Norden und kreuzen durch die engen Wasserwege und Kanäle der Antarktischen Halbinsel.
Spektakuläre Wasserwege wie Crystal Sound oder die lebenden Museen von Detaille oder Horseshoe Island gehören zu den weniger besuchten Orten der Antarktischen Halbinsel. Diese Gewässer liegen deutlich weiter südlich. Das Eis bestimmt letztendlich, welche Abenteuer Sie auf diesen weniger befahrenen Wasserstraßen erleben werden.

9. Tag Antarktische Halbinsel und südlicher Polarkreis (F/M/A).

Überall erleben Sie geschäftige Pinguinkolonien, Robben und Seevögel beim Nisten – und gerade zu diesem Zeitpunkt der Saison steigt die Wahrscheinlichkeit, Buckelwale, Zwergwale und Orcas zu sichten.

10. Tag Antarktische Halbinsel und südlicher Polarkreis (F/M/A).

An den langen Antarktistagen werden so viele Aktivitäten, wie irgendwie möglich eingeplant – und das Programm ist immer abwechslungsreich: Sie besuchen Pinguinkolonien an Land; machen Zodiac-Exkursionen, um nach Walen und Robben Ausschau zu halten; machen eine Gletscherwanderung oder paddeln mit dem Kajak durch das ruhige, glasklare Eismeer. Bei den Landgängen haben Sie die Möglichkeit, entweder in Begleitung des Expeditionsteams die Gegend zu erkunden oder alleine loszuziehen. Nehmen Sie sich auf jeden Fall Zeit, die Stille und Einsamkeit auf sich wirken zu lassen.

11. Tag Antarktische Halbinsel und südlicher Polarkreis (F/M/A).

Bei dieser besonderen Expeditionsreise werden Sie soweit Richtung Süden vorstoßen, bis Sie hoffentlich bei guten Witterungsverhältnissen den südlichen Polarkreis erreichen werden. Hier bekommt das „Ende der Welt“ nochmal eine ganz andere Bedeutung. In südwestlicher Richtung erreichen Sie die Gerlache-Straße und die Trinity Coast. Hier können Sie in den nächsten Tagen den malerischen Hafen von Neko, den geschützten Hafen von Paradise oder die Wilhelmina-Bucht, den markanten Lemaire-Kanal, den Penola-Kanal mit zahlreichen Wildtieren oder den majestätischen Neumayer-Kanal erkunden. Sie halten möglicherweise an einer aktiven wissenschaftlichen Basis wie dem polnischen Arctowksi oder dem ukrainischen Vernadskiy sowie an einer historischen Basis wie dem britischen Port Lockroy oder dem Wordie House. Zwerg- und Buckelwale sind in der Spätsaison häufige Besucher, und auch Orca-Sichtungen sind häufig.

12. Tag Antarktische Halbinsel und südlicher Polarkreis (F/M/A).

Jeden Abend gibt es einen Rückblick auf den Tag und das Expeditionsteam beantwortet Fragen. Überdies erklärt der Expeditionsleiter, was für den kommenden Tag geplant ist. Eines steht jedenfalls fest: Kein Expeditionstag ist wie ein anderer!

13. Tag Antarktische Halbinsel und südlicher Polarkreis (F/M/A).

Genießen Sie außerdem die erstklassige kulinarische Verpflegung an Bord, lernen Sie mehr über die Region, und verlieben Sie sich in dieses vielfältige und artenreiche Naturparadies – und vielleicht infiziert Sie ja sogar der berühmt-berüchtigten „Polar-Virus“?

14. Tag Auf See (F/M/A).

Nach einer erlebnisreichen Zeit geht es nun wieder nach Norden durch die Drake Passage in Richtung Argentinien. Die Überfahrt bietet Gelegenheit, in den Räumlichkeiten des gemütlichen Schiffes etwas zu entspannen und die persönlichen Eindrücke der vergangenen Tage Revue passieren zu lassen.

15. Tag Auf See (F/M/A).

Weitere hervorragende Vorträge der Lektoren und die letzten Projekte des Citizen Science Programms lassen diese letzten Tage an Bord sehr kurzweilig erscheinen. Der Fotograf hat eine Bildershow zusammengestellt, bei der Sie nochmals auf die Höhepunkte der Reise zurückblicken können.

16. Tag Ushuaia (F).

Sie kommen morgens in Ushuaia an. Nach dem Frühstück werden Sie mit einem Gruppentransfers je nach Wunsch zum Flughafen, ins Stadtzentrum oder zu Ihrem Hotel gebracht.

Kabinen

Alle Suiten sind Außenkabinen und bieten Sitzmöglichkeiten, ein privates Badezimmer, eine Minibar, TV und DVD-Player.
Porthole Suite: 22m² mit Bullauge.
Window Suite: 21m² mit Fenster.
Promenade Suite: 20,4 m² mit großem Fenster.
Deluxe Suite: 22 m², Fenster nach vorne und zur Seite.
Veranda Suite: 24m², privater Balkon.
Penthouse Suite: 30m², privater Balkon.
Owners Suite: 34m² und 10m² Balkon.

Schiffsbeschreibung

Die M/S Island Sky wurde 1992 in Italien gebaut, im Jahr 2011 umgebaut und 2017 nochmals renoviert. Ein kleines, aber feines Expeditionsschiff mit hohem Komfort, dessen Fokus auf dem abwechslungsreichen Expeditionsprogramm und einzigartigen Polar-Abenteuer liegt. Es gibt keinen Dresscode an Bord und das Schiff bietet eine familiäre Atmosphäre. Ausgestattet mit geschmackvollen Gemeinschaftsräumen, einer Panorama-Lounge, die als Vortragsraum genutzt wird, einer Bibliothek mit Computern, einem vorzüglichen Restaurant und großzügigen Decks. Eine Flotte von zehn Zodiacs ermöglicht das gleichzeitige Anlanden aller Gäste. Maximal 112 Passagiere und 75 Besatzungsmitglieder.