Von Ibera nach Iguazu6 Tage Bausteinprogramm ab Posadas / bis Iguazu

Merken
Drucken
Tierbeobachtung in den Ibera Sümpfen (c) DanielWagner
Capybara, Ibera Sumpfgebiet
Ruine einer Jesuitenmission
Ruine einer Jesuitenmission
Zimmerbeispiel Rancho del Estero (c) DanielWagner
Poolbereich Rancho del Estero (c) DanielWagner
Rancho del Estero (c) DanielWagner
Tierbeobachtung in den Ibera Sümpfen (c) DanielWagner
Ausflug zum Sonnenuntergang (c) DanielWagner
Tierbeobachtung in den Ibera Sümpfen (c) DanielWagner
Ausflug in den Ibera Sümpfen (c) DanielWagner
Kaiman, Ibera Sumpfgebiet
Brüllaffe, Ibera Sumpfgebiet
Preise pro Person in Euro bei Belegung mit Pers.12
01.01.2019 - 30.04.2019 täglich
Anfrage Merkliste1.9771.977
01.05.2019 - 31.03.2020 täglich
Anfrage Merkliste2.1342.134
Webcode: B - 81598
Individuell verfügbar, bitte anfragen!

Auf einen Blick

  • 6 Tage Bausteinprogramm ab Posadas / bis Iguazu
  • Tierparadies Ibera, Estancia Santa Cecilia & Jesuiten-Ruinen

Eingeschlossene Leistungen

Privattransfers mit englischsprechenden Fahrern; Ausflüge/Bootsfahrten Ibera & Estancia Cecilia mit anderen Gästen und englischsprechender Reiseleitung; Übernachtung (3*); Verpflegung lt. Programm.

Nicht eingeschlossen

optionale Aktivitäten & persönliche Ausgaben; Trinkgelder.

Hinweise

Preise gelten nicht an Ostern, Weihnachten, Neujahr, Feiertagen und Großveranstaltungen.
Die Region Ibera ist ein riesiges Naturparadies mit über 60 Seen und einer üppigen Flora und Fauna. Der Name Ibera bedeutet helles, leuchtendes Wasser. Auf dem Weg zu den gewaltigen Wasserfällen von Iguazu erleben Sie auf einer Estancia den Alltag der Gauchos und passieren alte Zeugnisse aus der Anfangszeit der Jesuiten. Eine abwechslungsreiche Reise, die viele Eindrücke hinterlassen wird.
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag
Posadas - Ibara (A).
Ankunft in Posadas, das gut per Flug von Buenos Aires aus erreichbar ist. Sie werden am Flughafen von einem englischsprechenden Fahrer erwartet. Es folgt ein Transfer nach Colonia Pellegrini an der Laguna Ibera (ca. 4 Std.) zu Ihrer gemütlichen und landestypischen Unterkunft.
3 Ü: Rancho de Los Esteros.
2. Tag
Ibera (F/M/A).
Die Esteros del Ibera sind eine Mischung aus Sümpfen, Mooren, Seen und Lagunen und zählen zu den größten Feuchtgebieten der Erde. Das Gebiet ist auch eines der wichtigsten Süßwasser-Reservoirs Südamerikas und große Teile stehen unter Naturschutz, die sich zu einem Naturparadies entwickelt haben. Zu sehen gibt es Wasserschweine, Kaimane, Sumpf- und Pampashirsche, Anakondas, Otter, südamerikanische Straußen, Brüllaffen und Vögel, von denen hier über 350 verschiedene Arten vorkommen. Während Ihres Aufenthaltes unternehmen Sie Spaziergänge und Bootsfahrten, um diese üppige Flora und Fauna hautnah zu erleben.
3. Tag
Ibera (F/M/A).
Genießen Sie auch heute Ihren Aufenthalt und nehmen Sie an Ausflügen teil, um Tiere zu beobachten.
4. Tag
Ibera – Estancia Santa Cecilia (F/A).
Sie verlassen Ibera und werden von einem englischsprechenden Fahrer zur Estancia Santa Cecilia gebracht, einer noch aktiven Farm mit Vieh- und Forstwirtschaft. Sie werden sich in der familiengeführten Estancia wohlfühlen und einen Einblick in das traditionsreiche Leben erhalten.
2 Ü: Estancia Santa Cecilia.
5. Tag
Estancia Santa Cecilia (F/M/A).
Sie können die Gauchos bei ihrer Arbeit beobachten, die je nach Jahreszeit unterschiedliche Schwerpunkte hat. Auch Ausritte, Wanderungen und Fahrten mit dem Jeep über das 8.000 Hektar große Grundstück werden angeboten. Gäste beschreiben die Estancia als einen ganz besonderen Ort, der den Geist der Vergangenheit atmet und doch in der Moderne angekommen ist.
6. Tag
Estancia Santa Cecilia – Iguazu (F).
Auf dem Weg nach Iguazu (mit englischsprechendem Fahrer) besuchen Sie die Jesuiten-Ruinen von San Ignacio, Zeugnisse aus den Anfangsjahren der Jesuiten und eine Halbedelstein-Fabrik. Am späten Nachmittag erreichen Sie Iguazu, bekannt für die gewaltigen Wasserfälle. Abreise oder individuelles Anschlussprogramm.
Teilnehmer
min. 2 (bis 4 Wochen vor Reisebeginn).
0.00 EUR