Papua-Neuguinea ist ein Land reich an Tradition und Kultur. Über 700 unterschiedliche Sprachen werden noch heute in Papua-Neuguinea gesprochen, und kein Stamm gleicht dem anderen. Bei einer Rundreise durch das Land wird man in den zahlreichen Dörfern herzlich begrüßt und man kann über die Rituale, Tänze und Sitten lernen.
Die
Fülle an Aktivitäten in Papua-Neuguinea ist unerschöpflich. Trekking, Schnorcheln, Vogel Beobachtungen, Tauchen, Surfen, Angeln, Golfen und die Besichtigung der Vulkane sind nur einige der Dinge, die man sich als Reisender vornehmen sollte. Die vielen Märkte und Kulturstätten der Einwohner laden ein, das Land aus neuen Perspektiven kennen zulernen.

Papua-Neuguinea ist eines der letzten Länder auf unserer Erde mit unberührter Natur. Rauschende Wasserfälle im Dschungel, der drittgrößte Regenwald der Welt, und eine unvergleichbare Unterwasserwelt – das Natur- und Kulturerlebnis hier ist einzigartig.
Die kleinsten Bewohner Papua-Neuguineas sind zugleich die grandiosesten: hier leben unter anderem der größte Falter, der größte Schmetterling und die größte Taube der Welt. Zahlreiche weitere Tiere sind hier heimisch und dürfen bestaunt werden. Außerdem gibt es mehr als 300 verschiedenartige Orchideen, die in den Wäldern Papua-Neuguineas gedeihen.

Jede Reise nach Papua-Neuguinea birgt neue Abenteuer und unvergessliche Momente. Ob man bei Einheimischen unterkommt oder sich ein schickes Hotel gönnt, die Festivals besucht oder den 4.000 m hohen Mount Wilhelm Berg erklimmt, die Möglichkeiten sind unerschöpflich und jede Region in Papua-Neuguinea ist eine Entdeckungsreise wert. Vom Regenwald in den Feuchtgebieten, zu den Küsten, den Inseln oder dem Bergland, eine Reise nach Papua-Neuguinea ist einfach ein Muss.


9 Tage Kleingruppenreise ab/bis Port Moresby
Die Reise ist eine Kombination der diversen Regionen Papua-Neuguineas - ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Das...
 
Merken
ab € 5.331,-

Kombinieren Sie einen Aufenthalt im Walindi Plantation Resort mit einer Tauchkreuzfahrt
Entdecken Sie die Gewässer der Kimbe Bay mit der MV FeBrina, um die weiter entlegenen Gewässer der Bismarcksee zu...
 
Merken
ab € 3.311,-

11 Tage / 10 Nächte ab/bis Port Moresby
Lassen Sie sich von einer spannenden und vielfältigen Kultur beeindrucken und zu unberührten Landschaften führen. Sie...
 
Merken
Individuell verfügbar – bitte anfragen!

Papua-Neuguinea Einreise

Es werden ein noch min. 6 Monate gültiger Reisepass, ein Rückflugticket und ein Visum benötigt.

Papua-Neuguinea Klima

Aufgrund der topografischen Gegebenheiten (Inselwelt und Hochland) große Unterschiede beim Klima.

Beste Reisezeit Papua-Neuguinea

Die beste Reisezeit ist von Mai bis November.

Papua-Neuguinea Sprache

Die offizielle Regierungs- und Geschäftssprache in Papua-Neuguinea ist Englisch.

Papua-Neuguinea Währung

Der Kina (PGK) ist die offizielle Währung. Die meisten Hotels und Restaurants akzeptieren Kreditkarten.

Papua-Neuguinea Ortszeit

Der Unterschied zur mitteleuropäischen Zeit beträgt +8 Stunden.

Papua-Neuguinea (PNG) liegt unterhalb des Äquators, nördlich von Australien. Neben dem Ostteil der Insel Neuguinea besteht Papua-Neuguinea aus einer Ansammlung von Inseln, Atollen und Korallenriffen. Die Hauptinsel wird von einer zentralen Gebirgskette, der Owen Stanley Range, mit tief eingeschnittenen Tälern durchzogen. Die beiden größten Flüsse des Landes sind der Sepik und der Fly River. Eine Kette aktiver Vulkane, vor allem auf Neubritannien, zeugt vom geringen geologischen Alter des Landes.

Deutsche, österreichische und schweizer Bürger erhalten bei Einreise ein kostenfreies Touristen-Visum für einen Aufenthalt von max. 60 Tagen und benötigen neben einem Rückflugticket einen Reisepass, der noch min. 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Nach Einbruch der Dunkelheit sollte man sich außerhalb bewachter Anlagen (z.B. Hotels, Restaurants) nicht zu Fuß fortbewegen und auf Überlandfahrten verzichten. Nachdrücklich wird empfohlen, auf die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und Taxis zu verzichten und stattdessen auf die Transportmittel der Hotels beziehungsweise Reiseveranstalter zurückzugreifen. Bei Überlandfahrten muss mit einem schlechten Straßenzustand gerechnet werden.

Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt +8 Stunden.

Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Ein Malariarisiko besteht ganzjährig, besonders in der Regenzeit (Februar/März und Oktober/November). Eine Malaria-Prophylaxe und rechtzeitige Information beim Gesundheitsamt/Tropeninstitut wird empfohlen.

Wegen der Gefahr möglicher Infektionen ist auf eine sorgfältige Trinkwasser- und Nahrungsmittelhygiene zu achten.

Die Währung in Papua-Neuguinea ist der Kina (PGK). Kina erhalten Sie in Port Moresby am Flughafen bei Ihrer Ankunft. Sie können Bargeld tauschen oder am Automaten ziehen, mit Ihrer EC-Karte & PIN (mit Maestro-Zeichen) gegen Gebühr. ACHTUNG: Wenn Ihre EC-Karte auf Basis des neuen VPAY Systems basiert (z.B. Postbank Kunden), bekommen Sie mit dieser Karte in außereuropäischen Ländern kein Bargeld am EC-Automaten. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Hausbank, welche Lösungen sie Ihnen anbieten. Tipp: Tauschen Sie Ihre Kina in kleine Scheine, da in entlegenen Regionen oft nicht gewechselt werden kann. Die meisten Hotels und Restaurants akzeptieren gängige Kreditkarten, aber gegen eine Aufzahlung.

Es gibt etwa 836 indigene Sprachen und Dialekte in Papua-Neuguinea. Pidgin & Hiri Motu sind die zwei meist gesprochenen. Englisch ist weit verbreitet und gilt als offizielle Regierungs- und Geschäftssprache.

Das Klima weist aufgrund der topografischen Gegebenheiten (Hochland und Inselwelt) große Unterschiede auf. Durch die Südost-Winde des Passats von Mai bis Oktober und die Nordwest-Winde des Monsuns von Dezember bis März werden zwei Jahreszeiten hervorgerufen. Beide sind feuchtigkeitsgeladen, so dass ganzjährig Niederschläge auftreten. Die meisten Niederschläge fallen in den Monaten von November bis März. Die Lufttemperaturen bewegen sich je nach Höhenlage von maximal 38°C in den Küstenregionen bis zum Gefrierpunkt auf den höchsten Erhebungen. Der Temperaturdurchschnitt an der Küste beträgt 25°C bis 35°C, in den Bergen liegt der Durchschnitt bei 20°C bis 28°C. Die Wassertemperatur bleibt das ganze Jahr hindurch konstant. Die Sonne scheint im Jahr durchschnittlich 7 Stunden am Tag.

Es wird ein Adapter wie für Australien benötigt.

Die meisten Hotelrestaurants stehen auch Nichtgästen offen. In den besser erschlossenen Regionen ist die Speisenauswahl groß, in abgelegenen Gegenden sind die Gerichte einfacher. Frischer Fisch, Fleisch, Gemüse und Obst wie z. B. Ananas, Papayas, Mangos, Passionsfrüchte und Bananen, stehen immer häufiger auf der Speisekarte. Die traditionelle Küche Papua-Neuguineas verwendet viel Wurzelgemüse wie Taro, Kaukau und Yamswurzeln, außerdem Sago und Schweinefleisch (zu traditionellen Festen im Erdofen gegart). Tischbedienung ist üblich. Das Angebot an alkoholischen Getränken umfasst u. a. verschiedene bekannte Biersorten.

Trinkgeld ist nicht üblich und wird nicht gern gesehen.