Eine Reise in den Iran beginnt meist in der Hauptstadt Teheran, der pulsierenden Metropole am Fuße des Elbrus-Gebirges. Die Stadt ist jung, agil, aufgeschlossen und recht westlich geprägt. Vom strenggläubigen Islam merkt man da zunächst nicht viel...

Doch der Iran, das alte Persien, ist ein wahres Märchen. Das Land war Schauplatz der Geschichte aus tausendundeiner Nacht: Seldschuken, Mongolen, Prinzen, Kadscharen, Pahlavis und Chomeinis haben den Iran in Jahrtausenden geprägt. Den Iran verlassen Sie sprachlos und voller Eindrücke, denn ein Klischee stimmt über den Iran stimmt auf jeden Fall: die außergewöhnliche Gastfreundschaft. Ob eine Einladung zum Chai oder zum Abendessen - die Iraner kümmern sich um ihre Gäste. Das kann zuweilen anstrengend sein, zumeist ist es aber einfach sehr liebenswürdig und bewundernswert. Die meisten Perser sind unglaublich großmütige Menschen.

Ganz wichtig - der Ramadan! Wer in den Iran reist, sollte zuvor prüfen, wann der Ramadan, der Fastenmonat, stattfindet.  Im Fastenmonat präsentiert sich das Land strenger als sonst. Als Reisender haben Sie zwar einen Bonus, aber an die Regeln sollten Sie sich schon halten und ein paar Einschränkungen gibt es dazu: Imbissbuden und Restaurants verkaufen tagsüber kein frisch gekochtes Essen und in der Öffentlichkeit ist selbst das Nippen an einer Wasserflasche verboten.

Ihre Expertin

Barbara Ruland
+49 (0) 7141 2848-26

Von Zarathustra bis in die Gegenwart
Persien ist ein Reiseziel besonderer Güte. Architektonische Kostbarkeiten, türkis erstrahlende Städte mit Prunkbauten und monumentale Ruinenstädte...
 
Nächster Termin: 24.08.2019
Merken
ab € 2.535,-