Israel Reisen

Rundreisen in einem Land der Gegensätze

Entdecken Sie bei einer Reise nach Israel ein kontrastreiches Land mit ethnischen, religiösen und landschaftlichen Gegensätzen. Besuchen Sie weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie die heiligen Städten in Jerusalem’s Altstadt: Den Tempelberg mit dem Schrein des Felsendoms, der historischen Klagemauer, der Al-Aqsa-Moschee und der Grabeskirche. In Tel Aviv erleben Sie quirliges Stadtleben, Strände und Bauhaus-Architektur. Eine Reise durch Israel ist ein einmaliges Erlebnis.

Ihre Expertin

Barbara Ruland
+49-(0) 7141-2848-26

Das Heilige Land

Geschichte, Kultur und Begegnungen

Ein schmaler Landstrich zwischen der Küste des Mittelmeers und dem Jordan, zwischen den Golanhöhen im Norden und der Sinaihalbinsel im Süden: heute das Staatsgebiet von Israel, in der Antike Teil der orientalischen Provinzen des römischen Weltreichs. Als Pufferzone teilte Israel das kulturelle…

Nächster Termin: 01.03.2020

Merken

ab € 2.095,-


Israel Einreise

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.

Israel Klima

Subtropisches mediterranes Klima im Norden und Wüstenklima der Negev-Wüste im Süden.

Beste Reisezeit Israel

Grundsätzlich kann Israel zu jeder Zeit des Jahres besucht werden. Im Frühjahr und Herbst sind die Temperaturen am angenehmsten.

Israel Sprache

Die Landessprache ist hebräisch. Arabisch ist als zweite Sprache anerkannt. Wichtigste Fremd- und Handelssprache ist Englisch. Aber auch Deutsch wird von vielen Israelis gesprochen.

Israel Währung

Das offizielle Zahlungsmittel ist der Neue Schekel. Ein Schekel hat 100 Agorot. Die gängigen Kreditkarten werden in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Israel Stromversorgung

Die Stromspannung beträgt in Israel 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Reisen nach Israel unterliegen nach wie vor einem erhöhten Sicherheitsrisiko. Unbedingt vermeiden sollten Sie Reisen in den Gazastreifen oder in die Nähe des Gazastreifens, in Palästinensergebiete, in das israelisch-libanesische und israelisch-syrische Grenzgebiet und in unmittelbare Nähe der in den letzten Jahren errichteten Sperranlage. Ferner wird geraten, Fahrten entlang der israelisch-ägyptischen Grenze zu vermeiden. Bitte beachten Sie während Ihres Aufenthaltes auch Meldungen in den lokalen Medien über aktuelle Entwicklungen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Karawane Reisen keinerlei Haftung für politische Ereignisse und sonstige Vorkommnisse jeder Art übernehmen kann. Jeder Teilnehmer reist auf eigenes Risiko.

Angemessene Kleidung beim Besuch der heiligen Stätten ist erforderlich. Nie ausgeschnitten oder ärmellos (ein Kopftuch sollte ebenfalls mitgeführt werden), keine Miniröcke oder Shorts für Damen, für Herren keine kurzen Hosen. Moscheen dürfen nur ohne Schuhe betreten werden.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für Besuchsreisen nach Israel einen bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Sollten im Reisepass Visa arabischer Staaten vorhanden sein, ist in der Regel bei der Einreise mit einer längeren Sicherheitsbefragung durch israelische Sicherheitskräfte zu rechnen (Ausnahmen Visa für Jordanien und Ägypten). Deutsche Staatsangehörige benötigen bis zu 3 Monaten Aufenthaltsdauer kein Visum für den Besuch von Israel. Am Flughafen erhält jeder Reisende eine Einreisekarte, welche bis zur Ausreise aufbewahrt werden muss.

Die Ein- und Ausfuhr von Bargeld und Reiseschecks im Wert von insgesamt mehr als 80.000 Schekel muss deklariert werden. Zollfrei dürfen mitgeführt werden 250 Zigaretten oder 250 g andere Tabakwaren, 1 Liter Alkohol und Gegenstände des persönlichen Bedarfs. Ein Einfuhrverbot besteht für Fleisch, Obst und Gemüse, Pflanzen, Drogen und pornographische Druckerzeugnisse.

Ihren genauen Flugplan erhalten Sie zusammen mit dem Flugschein und den letzten Reiseunterlagen. Da für die Flüge nach Israel umfangreiche Sicherheitskontrollen durchgeführt werden, bitten wir Sie, sich spätestens zwei Stunden vor Abflug zu den Abfertigungsschaltern zu begeben.

Bei der Ausreise aus Israel vom Flughafen Ben Gurion finden in der Regel zeitintensive Sicherheitsüberprüfungen des Gepäcks statt. Längere Wartezeiten sind nicht auszuschließen. Es empfiehlt sich daher, rechtzeitig am Flughafen zu sein. Es kann zur Einbehaltung von elektronischen Geräten, vor allem Laptops und Computern, kommen, die von den Sicherheitsbehörden überprüft und dann an den Wohnort des Reisenden nachgesandt werden. Bitte beachten Sie, dass bei Flügen mit Lufthansa in der Economy-Klasse pro Person 1 Gepäckstück mit 23 kg Gesamtgewicht erlaubt ist. Die maximale Größe darf 158 cm (Breite + Höhe + Tiefe) nicht überschreiten. Für das Handgepäck gelten die Maße 55x40x20 cm und das zulässige Gewicht darf 8 kg nicht überschreiten.

Bitte beachten Sie die Handgepäckbestimmungen der EU. Es dürfen Flüssigkeiten wie Gels, Shampoos, Lotionen, Cremes oder Zahnpasta nur noch bis zu 100 ml pro Behältnis in verschließbaren, transparenten Plastikbeuteln mit einem Volumen von höchstens 1 Liter mitgeführt werden. Spitze Gegenstände wie Taschenmesser, Scheren oder Nagelfeilen sind nicht gestattet.

Bitte beachten Sie: Reisen nach Israel unterliegen nach wie vor einem erhöhten Sicherheitsrisiko. Unbedingt vermeiden sollten Sie Reisen in den Gazastreifen oder in die Nähe des Gazastreifens, in Palästinensergebiete, in das israelisch-libanesische und israelisch-syrische Grenzgebiet und in unmittelbare Nähe der in den letzten Jahren errichteten Sperranlage. Ferner wird geraten, Fahrten entlang der israelisch-ägyptischen Grenze zu vermeiden. Bitte beachten Sie während Ihres Aufenthaltes auch Meldungen in den lokalen Medien über aktuelle Entwicklungen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Karawane Reisen keinerlei Haftung für politische Ereignisse und sonstige Vorkommnisse jeder Art übernehmen kann. Jeder Teilnehmer reist auf eigenes Risiko.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass weder der Buseigentümer, die lokale Agentur, noch der Reiseveranstalter für Gepäck haftet, das während Besichtigungen oder Pausen (auch nachts) im Bus zurückgelassen wird. Buseinbrüche sind zwar in Israel noch nicht häufig, können aber vorkommen. Daher lautet unsere Empfehlung: Lassen Sie kein persönliches Eigentum im Bus zurück. Nehmen Sie sich ebenfalls vor Taschendieben in Acht, die vor allem an touristischen Orten „anzutreffen“ sind. Bitte kopieren Sie wichtige Dokumente und verwahren diese separat.

Tipp: Scannen Sie Ihren Reisepass ein und senden Sie das Dokument an ein von Ihnen von unterwegs zugängliches E-Mail-Konto. Wir bitten um Verständnis, wenn die Reiseleitung im Schadensfall nicht die Möglichkeit hat, zeitraubende Behördengänge für Sie zu erledigen, da der weitere Reiseablauf für die anderen Teilnehmer nicht beeinträchtigt werden kann und darf.

Wir empfehlen den Abschluss von Reiseversicherungen (Gepäck-, Unfall- und Auslandskrankenversicherung). Bitte beachten Sie zudem die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde.

Als Reiseimpfung wird derzeit Hepatitis A empfohlen. Bitte sprechen Sie vor Reiseantritt mit Ihrem Arzt.

Das offizielle Zahlungsmittel in Israel ist der Neue Schekel. Ein Schekel hat 100 Agorot. Im Umlauf sind Banknoten im Wert von 5 Schekalim, 1 Schekel und 50, 10 und 5 Agorot. Die gängigen Kreditkarten werden in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Die Landessprache ist hebräisch. Allerdings werden im Alltag in Israel – Schmelztiegel für Einwanderer aus aller Welt – viele verschiedene Sprachen gesprochen. Arabisch ist als zweite Sprache anerkannt. Wichtigste Fremd- und Handelssprache ist Englisch. Aber auch Deutsch wird von vielen Israelis gesprochen.

Israel ist wegen seines Klimas ein ganzjähriges Reiseziel, doch die relativ große Nord-Süd-Ausdehnung und landschaftliche Vielfalt des Landes ergeben für die einzelnen Regionen Israels auch eine größere klimatische Bandbreite.

Der israelische Sommer (April bis Oktober) ist sehr warm und regenlos, mit Temperaturen auch über 35°C, vor allem im Süden des Landes. Die höher gelegenen Städte wie Jerusalem oder Nazareth bieten ein angenehmeres, trockenes und kühleres Klima als die Küstenregion (Pullover oder Jacke für kühle Abende nicht vergessen). Regen fällt in Israel nur im Winter, von November bis Mitte März. Aber auch in dieser Jahreszeit herrschen lange milde Sonnenscheinperioden vor. In den Höhenlagen kann gelegentlich Schnee fallen, der jedoch meist nur wenige Stunden liegen bleibt.

Grundsätzlich ist in Israel legere Kleidung üblich. Für Frühjahr und Herbst ist leichte Übergangskleidung ausreichend. Für die Wintermonate empfiehlt sich wärmere Kleidung und Regenschutz.

Die Stromspannung beträgt in Israel 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Die Mehrzahl der Steckdosen ist dreipolig, viele passen jedoch auch für zweipolige europäische Stecker. Für elektrische Rasierapparate, Reisebügeleisen und andere kleinere Geräte benötigen Sie eventuell einen Adapter.

Das israelische Frühstück besteht in der Regel aus einem Buffet mit frischem Gemüse, Käse, Fisch, Eier-speisen und Brot. In israelischen Restaurants mit koscherer Küche müssen Sie auf Schweinefleisch, Schalentiere und die Kombination von Fleisch- und Milchprodukten verzichten. Dennoch ist die israelische Küche gut und abwechslungsreich. Verschiedene Fleisch- und Fischgerichte, frisches Gemüse und Früchte stehen auf dem koscheren Speiseplan. Es gibt allerdings auch, vor allem außerhalb Jerusalems, arabische und nicht-koschere Restaurants.

Trinkgelder

In Israel ist, wie in Deutschland, ein Bedienungszuschlag von ca. 10% in Restaurants üblich. Hotelangestellte erwarten bei persönlichen Diensten oder besonders freundlicher Bedienung eine kleine Aufmerksamkeit.

Ihre Expertin

Barbara Ruland
+49-(0) 7141-2848-26