2265EUR

Königreich im Vorderen Orient

Nabataer, Römer und das Tote Meer

Preise pro Person in EuroEZDZ 
pro Person
27.10.2020 - 03.11.2020fester TerminEZ: 2.555DZ: 2.265 Merken Anfragen
Zuschläge pro Person in Euro
Ausflug u0022Petra by Nightu0022 (min. 15 Teilnehmer) 26
Webcode: 34904
ab € 2.265,-

Auf einen Blick

  • Studienreiseleitung durch Prof. Dr. Holger Sonnabend
  • Alle Höhepunkte des haschemitischen Königreiches
  • Petra - das 8. Weltwunder der Antike
  • Wunderbare islamische Kunst
  • Fahrt im Beduinen-Pick-up durch Wadi Rum

Eingeschlossene Leistungen

  • Bustransfer aus dem Raum Stuttgart zum Flughafen München und zurück
  • Flug mit Royal Jordanian in Economy-Class: Frankfurt – Amman – Frankfurt
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Juni 2019)
  • 23 kg Freigepäck + 1 Handgepäckstück mit max. 7 kg
  • Studienreiseleitung durch Prof. Dr. Holger Sonnabend
  • Rundreise im klimatisierten modernen Reisebus
  • 7 Übernachtungen in den im Reiseprogramm genannten Hotels o.ä. in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück / A = Abendessen)
  • Transfers, Ausflüge, Besichtigungen lt. Reiseprogramm
  • kurzer Pferderitt in Petra
  • Ausflug im Beduinen-Pick-up in Wadi Rum (ca. 2 Std., 6 Personen pro Fahrzeug)
  • Visum für Jordanien
  • 1 aktueller Reiseführer Jordanien pro Zimmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht eingeschlossen

Trinkgelder für Führer, Fahrer, Hotels usw. in Höhe von EUR 6,-- pro Reisetag (werden mit dem Reisepreis eingezogen), weitere Mahlzeiten und Getränke, weitere Eintrittsgelder, fakultative oder nicht ausdrücklich genannte Leistungen, Reiseversicherungen sowie Ausgaben persönlicher Art.

Hinweise

Reiseveranstalter: Karawane Reisen GmbH & Co. KG
AGB: Der Reise liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Karawane Reisen GmbH & Co. KG zugrunde:
AGB Karawane Reisen.
Bahnanreise zum Abfahrtsort („Zug zum Flug“): Bahnanreise zum Abfahrtsort.
Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Informationen dazu finden Sie unter Reiseversicherung.
Reiseanmeldung: Ein Formular zur schriftlichen Reiseanmeldung finden Sie hier….

Teilnehmer

Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Teilnehmerzahl: min. 20, max. 30 Personen.

Abweichende Stornobedingungen

Es gelten abweichende Stornobedingungen (auf Anfrage)

Das haschemitische Königreich Jordanien ist nicht nur ein Land von faszinierender Schönheit und aufregenden Kontrasten, sondern es hat auch eine interessante Geschichte. Besuchen Sie glanzvolle Wüstenschlösser, die rosarote
nabatäische Felsenstadt Petra und die herrliche Wüstenlandschaft des Wadi Rum. Gehen Sie auf Entdeckungsreise in Jerash, das antike Gerasa, der Burg des Saladin und baden Sie im Toten Meer.

Reiseleitung: Prof. Dr. Holger Sonnabend, Geschichte

Reiseleiterportrait: Prof. Dr. Holger Sonnabend lehrt Alte Geschichte an der Universität Stuttgart. Als Autor veröffentlichte er zahlreiche Bücher zur griechischen und römischen Geschichte. Er ist Herausgeber der Reihe „Der Archäologische Führer“, die im Verlag Philipp von Zabern erscheint. Darüber hinaus leitete er bereits viele außergewöhnliche Studienreisen in verschiedene Regionen der Welt. Mit viel Fachwissen, Humor und Einfühlungsvermögen bringt er Ihnen das Land mit all seinen Kulturschätzen, seiner faszinierenden Geschichte und dem modernen Hier und Jetzt auf verständliche Weise näher.

Reise ab/bis: Stuttgart/Rems-Murr-Kreis

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Stuttgart – Frankfurt – Amman (A).

Fahrt im Sonderbus aus dem Raum Stuttgart zum Flughafen nach Frankfurt. Von dort starten Sie am frühen Nachmittag mit Royal Jordanian in Richtung Amman, der Hauptstadt Jordaniens. Ankunft gegen 20 Uhr. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Transfer zu Ihrem im Diplomatenviertel von Amman.

4 Ü: Amman West Hotel****.

2. Tag: Die omayyadischen Wüstenschlösser (F/A).

Vormittags Stadtrundfahrt durch das alte und moderne Amman, der uralten und modernen Hauptstadt Jordaniens, ursprünglich gebaut auf sieben Hügeln. Die Stadt war bereits zu biblischen Zeiten unter dem Namen Rabat Ammon und später als Philadelphia bekannt. Sie besichtigen die Zitadelle mit den Resten des Herkules-Tempels, wo zahlreiche Ausgrabungen römische, byzantinische und frühislamische Funde zeigen. Besuch des Archäologischen Museums
in der Zitadelle, mit einer hervorragenden Sammlung an jordanischen Altertümern aus der Zeit der Frühgeschichte bis ins 15. Jahrhundert. Anschließend Weiterfahrt zum römischen Amphitheater im Zentrum. Es gilt als die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit Ammans und ist das besterhaltene Monument der römischen Stadt von Philadelphia. Besuch
des Folklore-Museums, das sich in einem Seitentrakt innerhalb des Theaters befindet. Hier werden das Leben und die Traditionen der Jordanier anschaulich dargestellt. Einige der weniger bekannten Faszinationen im östlichen Jordanien sind die so genannten Wüstenschlösser Azraq, Amra und Kharana. Sie wurden im 8. Jahrhundert n. Chr. von den omayyadischen Kalifen ursprünglich als Jagdschlösser erbaut. Geschichte umweht Sie in der schwarzen Basaltfestung
Qasr Al-Azraq, die dem legendären „Lawrence von Arabien“ als Unterkunft diente. Von hier aus organisierte er den Widerstand und die Schlacht von Aqaba. Beeindruckende Fresken und Wandmalereien erwarten Sie im Qasr Amra (kleines Schloss), welches wir vermutlich dem Kalifen Al-Walid zu verdanken haben. Es diente als Erholungs- und Vergnügungsstätte. Auf einem Felsvorsprung erhebt sich schließlich Qasr Al-Kharana. Noch immer ist strittig,
ob dieses Schloss zur Verteidigung errichtet wurde, denn die schmalen Schießscharten sind doch recht
ungewöhnlich angelegt. Rückfahrt nach Amman.

3. Tag: Den Römern auf der Spur! (F/A).

Höhepunkt des Tages ist der Besuch von Jerash (ca. 3 Std.), auch bekannt als Gerasa. Diese antike Stadt gehört zu den größten und am besten erhaltenen römischen Provinzstädten der Welt. Sie wird das Pompeji des Nahen Ostens und die Stadt der tausend Säulen genannt. Auf dem Rundgang kann man sich vorstellen, wie hier vor hunderten von Jahren
das Leben pulsierte mit Fleischereien, Thermen und Ladengeschäften, die an der Hauptstraße liegen und zum Einkaufen einladen. Ein riesiges Forum und ein Theater zeugen vom kulturellen Leben dieser Zeit. Die breite Pflasterstraße, die sich 900 Meter bis zum Nordtor hinzieht, nennt man Cardo Maximus. Ihr nächstes Ziel ist die von Saladin erbaute Burg Qalat
Rabat. Sie liegt in grüner Landschaft auf einem Hügel und ist im Gegensatz zu den meisten anderen Burgen in Jordanien keine Kreuzritterburg, sondern wurde als Bollwerk gegen die Kreuzritter errichtet. Die Burg ist immer noch gut erhalten, da ihr eine Belagerung oder Plünderung erspart blieb. Rückfahrt nach Amman.

4. Tag: Bethanien, der Berg Nebo und das Tote Meer (F/A).

Ausflug ins Jordantal nach Bethanien zum Elias Hügel und dem Taufort Jesus. Weiterfahrt in südlicher Richtung nach Madaba, der Stadt der Mosaike. Die berühmte byzantinische Mosaiklandkarte von Palästina stammt aus dem 6. Jahrhundert und befindet sich noch heute an ihrem ursprünglichen Platz auf dem Boden der griechisch-orthodoxen St. George-Kirche. Anschließend Weiterfahrt zum Berg Nebo. Nach biblicher Überlieferung soll Moses von hier aus das Gelobte Land gesehen haben. Genießen Sie den großartigen und atemberaubenden Blick auf das Heilige Land über die Abhänge des Jordangrabens bis hin zum Toten Meer. Rückfahrt nach Amman.

5. Tag: Sagenumwobene Kreuzritterburgen (F/A).

Auf malerischer Strecke fahren Sie heute entlang der alten Königsstraße und durch die spektakuläre Schlucht des Wadi Mujib bis zur mächtigen Kreuzritterburg Kerak (12. Jh.). Ihre Ruine zeugt noch heute von der typischen Kreuzritterarchitektur und beherbergt ein archäologisches Museum. Weiterfahrt nach Shobak, ein weiteres Zeugnis der Kreuzzüge, sowie zur prähistorischen Siedlung Beidah (Klein-Petra), die nur durch eine enge Schlucht zu erreichen ist.
Hier fand man die Reste eines Dorfes, das man anhand von Werkzeugen sowie Spuren von Getreideanbau auf etwa 9.000 v. Chr. datiert hat. Abends kommen Sie in der rosaroten Stadt Petra an.

2 Ü: Petra Moon Hotel****.

6. Tag: Die roarote Stadt Petra (F/A).

Heute reiten Sie auf Pferden oder wandern durch das Wadi Musa, vorbei am Obeliskengrab und den Turmgräbern, in die Felsschlucht des Siq. Die an manchen Stellen nur 2 Meter breite tiefe Schlucht konnte hervorragend verteidigt werden. Nach einer Biegung erblicken Sie unverhofft das „Schatzhaus des Pharaos“(Khazne Faraun), das berühmteste Denkmal Petras. Es ist sehr beeindruckend, die 40 Meter hohe und 28 Meter breite Fassade, die völlig aus dem Felsen gehauen wurde, vor sich zu sehen. Rechts vom Schatzhaus wird die Schlucht breiter und bildet eine natürliche Arena. Durch die „Straße der Fassaden“, in den Fels gehauene Gräber, geht es vorbei am römischen Theater, welches 3.000 Besuchern
Platz bietet, zum Haupttempel der Stadt, Qasr el Bint. Besichtigung der riesigen, in die Felsen gebauten Mausoleen nabatäischer Könige. Möglichkeit zum Aufstieg durch eine wunderschöne Landschaft auf das Felsplateau Ed Deir (1.060 m, ca. 1 Stunde, ca. 800 holprige Stufen). Der Deir ist vermutlich ein Tempel, der dem König Obodas gewidmet war und
in die Felswand gehauen wurde. Unterwegs lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Löwentriklinium. Abends optional “Petra by Night”: Erleben Sie die Felsenstadt Petra im sanften Schein hunderter Kerzen! Auf dem Weg durch den Siq bis
zum Schatzhaus brennen links und rechts flackernde Kerzen und zaubern mystische Schatten auf die engen Felsen. Vor dem Schatzhaus, ebenfalls im Kerzenschein, erwartet Sie eine kleine musikalische Darbietung mit geheimnisvollen Klängen, die von den Felswänden ringsherum widerhallen. Dieses magische Erlebnis werden Sie sicherlich lange in Erinnerung bewahren.

7. Tag: Von Wadi Rum zum Toten Meer (F/A).

Sie verlassen Petra und wandeln auf den Spuren von Lawrence von Arabien durch das Wadi Rum. Während einer etwa zweistündigen Geländewagentour mit Beduinen-Pick-ups (6 Personen pro Fahrzeug) erleben Sie die atemberaubende Mondlandschaft dieser Sandwüste. Ihr heutiges Tagesziel ist das Tote Meer, das 400 Meter unter dem Meeresspiegel liegt
und somit als tiefster Punkt der Erde gilt. Hier herrscht fast das ganze Jahr sonniges Wetter! Genießen Sie ein schwereloses Bad im salzhaltigen Wasser oder eine Anwendung in Ihrem Hotel (optional).

Ü: Dead Sea Spa Hotel****.

8. Tag: Rückreise nach Deutschland (F).

Früher Transfer zum Flughafen. Von dort geht es mit Royal Jordanian zurück nach Frankfurt. Ankunft gegen Mittag. Mit dem Reisebus geht es bequem wieder in den Raum Stuttgart.

Gut zu wissen

Informationsveranstaltung zur Reise:
In seinem Bildervortrag entführt Sie Herr Prof. Dr. Holger Sonnabend ins Haschemitische Königreich mit all seinen Facetten. In seinem Vortrag skizziert er den Verlauf dieser “Besonderen Reise”.
Vortrag am Samstag, 28. September 2019 um 16.30 Uhr im Bürgerzentrum Waiblingen (WN-Studio, Talaue 4) – der Eintritt ist frei.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Entlang der großen Seidenstraße

Moscheen, Mosaike und das Tor zur Hölle - Kleingruppenreise nach Turkmenistan und Usbekistan

Diese Reise führt Sie entlang der historischen Seidenstraße, eine der mächtigsten und bemerkenswertesten Verkehrsadern der Menschheit. Karawanen trugen auf diesem Handelsweg Waren und Bräuche von Ost nach West und verursachten so die Gründung märchenhafter Städte samt ihren antiken Bauten....

Merken

Kein aktueller Preis verfügbar