Sonderzugreise RegistanDie sagenhafte Seidenstraße von West nach Ost

Merken
Drucken
Preise pro Person in EuroDZ/4-Bett-Abteil
Kat. 1: Hotelzimmer/Schlafwagen (4-Bettabteil)
09.04.2019 - 22.04.2019 fester Termin Anfrage Merkliste3.230
15.10.2019 - 28.10.2019 fester Termin Anfrage Merkliste3.510
Webcode: 33927
ab € 3.230,-

Auf einen Blick

  • 14 Tage Sonderzugreise auf der berühmten Eisenbahnstrecke des Orient Silk Road Express
  • Deutschsprechende Chefreiseleitung und Arzt an Bord
  • 5 Abteil-Kategorien mit unterschiedlichem Komfort
  • 7 bedeutende UNESCO-Welterbe-Stätten
  • Folkore-Show in einer Medresse und Mittagessen im Sommerpalast eines Emirs sowie in einer usbekischen Familie

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflüge mit Lufthansa in Economy-Class ab/bis Frankfurt
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Okt. 2018)
  • Fahrt mit dem Sonderzug (2.-13. Tag) in der gebuchten Kategorie
  • Transfers, Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern lt. Reiseprogramm
  • 6 Übernachtungen in guten Mittelklasse- und Komfort-Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 Übernachtungen im Sonderzug in der Kategorie Habibi (4-Bett-Abteil)
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm
  • Mittag-/Abendessen in einem usbekischen Haus und bei einer turkmenischen Familie
  • Wodka- und Weinprobe
  • Begrüßung mit traditioneller Folklore an den Bahnhöfen in Buchara und Samarkand
  • Arzt an Bord
  • Umfangreiches Informationsmaterial

Nicht eingeschlossen

    Visagebühren Usbekistan und Turkmenistan, Einreisegebühr Turkmenistan (12 USD bei Einreise zu zahlen), Ausflugspakete.

Hinweise

Reiseveranstalter: Lernidee Erlebnisreisen. Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters.

Für die innerdeutsche Bahnanreise zum Abfahrtsort bzw. Abflugsort bieten wir Ihnen günstige RIT-Bahnfahrkarten an.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung (Urlaubsgarantie) sowie eine Auslandskrankenversicherung. Die passende Reiseversicherung bei unserem Partner Hanse-Merkur Reiseversicherungen finden Sie hier...

Preisstand: Oktober 2018. Preisänderungen bleiben vorbehalten.

Auf dieser Zugreise in den neuen Waggons des komfortablen Orient Silk Road Express auf der ansonsten nur beschwerlich zu erkundenden Seidenstraße erleben Sie die Naturschönheiten der Wüsten Kysylkum und Karakum sowie des Tien-Shan-Gebirge und treffen auf die kulturellen Höhepunkte Zentralasiens.
Reiseleitung: Deutschsprechende Chefreiseleitung während der Zugfahrt und deutschsprechende Gruppenreiseleitung für max. 26 Gäste (in den Kategorien Sultan/Kalif: 12 Gäste), deutschsprechende lokale Reiseführer
Reise ab/bis: Frankfurt
Teilnehmer
Bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 60 Personen.
Gut zu wissen Die Reise kann auch von Almaty nach Aschgabat oder in Teilstrecken gebucht werden.
Deutsche Staatsbürger benötigen bis zu einem Aufenthalt von 30 Tagen einen noch mindestens 3 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Ein Visum ist seit 15. Januar 2019 nicht mehr erforderlich.
Reiseverlauf(Änderungen vorbehalten)
1. Tag: Frankfurt - Aschgabat.
Mittags Abflug mit Lufthansa nach Aschgabat. Ankunft gegen Mitternacht.
Übernachtung: Hotel Ak Altyn***.
2. Tag: Nisa und Aschgabat (F/M/A).
Am Morgen besuchen Sie den farbenprächtigen Tolkuchka-Basar oder einen ähnlichen, typisch orientalischen Markt. Anschließend fahren Sie zur alten Partherstadt Nisa. Am Nachmittag sehen Sie bei einer Führung im Nationalmuseum in Aschgabat Ausstellungsstücke aus den Ruinen von Nisa. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine kleine Stadtrundfahrt durch Aschgabat. Nach dem Abendessen beginnt Ihre Fahrt mit dem Orient Silk Road Express.
Übernachtung: an Bord.
3. Tag: Merw, die Perle des Ostens (F/M/A).
Am frühen Morgen trifft Ihr Sonderzug bei den UNESCO-Weltkulturdenkmälern von Merw ein – einst eine der größten und prächtigsten Städte der Welt, wurde Merw 1221 von Dschingis Khans Sohn Toloi dem Erdboden gleichgemacht. Bairam Ali Khan gab der Stadt im 18. Jh. eine bescheidene Wiedergeburt und baute das alte Bewässerungssystem wieder auf, bis der Emir von Buchara 1795 die Dämme erneut zerstörte. Geblieben sind unwirklich scheinende gigantische Mauern und Wälle in der Wüste sowie eindrucksvolle Ruinen alter Gebäude, darunter das Mausoleum des Sultans Sanjar und andere Mausoleen, die Jungfrauenfestung (Kis Kale) und die Eiskeller. Ihr Mittagessen nehmen Sie im malerischen Innenhof bei einer Familie ein. Dann reisen Sie mit Ihrem Sonderzug nach Buchara.
Übernachtung: an Bord.
4. Tag: Stadt mit dem Wüstenleuchtturm (F/M/A).
Mitten in der Wüste Kysylkum gelegen, weist Buchara rund 1.000 Baudenkmäler auf, die an die Glanzzeiten der Großen Seidenstraße erinnern. Fremdländische Gewürze, Pelze und vor allem Seidenstoffe wurden damals in den Karawansereien gelagert und gehandelt. In der Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) sehen Sie u. a. das fast 50 m hohe Kaljan-Minarett und das Ensemble Labi-Hauz am Teich. Vor dem Denkmal Nasreddins auf dem Esel, einer orientalischen Version von Till Eulenspiegel, lauschen Sie einigen seiner Schwänke und Legenden. Erleben Sie im Hof einer Medresse eine Folklore-Show! Sie logieren die kommenden zwei Nächte im Hotel der gehobenen Mittelklasse.
2 Übernachtungen: Hotel Asia***.
5. Tag: Buchara, die Edle (F/A).
Zeit zur freien Verfügung. Wer das Ausflugspaket gebucht hat, unternimmt ein ganztägiges Besichtigungsprogramm inkl. Mittagessen. Als ein großes, einzigartiges und authentisches Baukunstmuseum präsentiert sich Ihnen die Stadt Buchara, die auch den Beinamen Scherif (die Edle) trägt. Vormittags führen wir Sie zur prunkvollen Medresse Mire-e-Arab und zum schönsten und wertvollsten Bauwerk Zentralasiens, zum Mausoleum der Samaniden. Anschließend machen Sie einen Rundgang durch die mächtige Festung Ark, eine Stadt in der Stadt, die einst Regierungssitz der Herrscher von Buchara war. Sie sehen dort die Krönungshalle und besuchen anschließend die Sommerresidenz des letzten Emirs (Anfang des 20. Jh.) mit ihren unvergleichlichen Alabasterdekors und einem bunten Gemisch japanischer, französischer, russischer und orientalischer Stilelemente. Zum Abschluss Ihres Aufenthalts sehen Sie die wohl einzige Frauen moschee der Welt im Komplex des Sufi-Ordens, einem Pilgerzentrum ca. 15 km außerhalb der Stadt.
6. Tag: Buchara - Chiwa (F/M/A).
Der Vormittag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Buchara zur Verfügung. Am Nachmittag machen Sie sich mit Ihrem Sonderzug auf den Weg nach Chiwa.
Übernachtung: an Bord.
7. Tag: Stein gewordenes Märchen aus 1001 Nacht (F/M/A).
Nach dem Frühstück sind Sie bereits in der Oase Chiwa angekommen. Wenn Sie vor der mächtigen Stadtmauer Chiwas stehen, fühlen Sie sich in eine andere Welt versetzt. Rund um das Kalta Minor-Minarett pulsiert auch heute noch das Leben wie in alten Zeiten. Bei einem Rundgang können Sie alle Sehenswürdigkeiten auf sich wirken lassen: Paläste, Moscheen, Minarette, Mausoleen und Medressen bilden eines der besterhaltenen Beispiele mittelalterlichen orientalischen Städtebaus. Das Mittagessen genießen Sie stimmungsvoll im ehemaligen Sommerpalast des Emirs. Am Abend folgt die Abfahrt Ihres Sonderzuges nach Samarkand.
Übernachtung: an Bord.
8. Tag: Samarkand (F/M/A).
In Samarkand erleben Sie die Gräberstadt Schah-e-sende, die Ausgrabungsstätten von Afrosiab und den Registan-Platz als gewiss eindrucksvollstes Bau-Ensemble Zentralasiens. Der Registan-Platz ist von drei mächtigen Medressen umgeben, die mit ihren riesigen Prunkportalen nachhaltig beeindrucken. Im Hintergrund glitzern die Kuppeln der Moscheen wie im orientalischen Märchen. 1917 verbrannten an dieser geschichtsträchtigen tätte die Frauen Usbekistans ihre Gesichtsschleier und begaben sich auf den Weg in eine neue Zeit. Sie logieren geich zwei Nächte im Komfort-Hotel in Samarkand.
2 Übernachtungen: Hotel Registan Plaza****.
9. Tag: Samarkand (F/A).
Ausflugspaket: Samarkand und Umgebung mit Besuch einer Manufaktur für Seidenteppiche und einer usbekischen Handwerkerfamilie. Sie sehen die Sternwarte des Ulug Beg und die Ruine der Bibi Khanum-Moschee; das palastähnliche Mausoleum Gur Emir besichtigen Sie von innen.
10. Tag: Auf der Großen Seidenstraße (F/M/A).
Freuen Sie sich auf einen Ausflug in die umliegende Bergregion, eine Folklore-Vorführung und die Reise zum Geburtsort Tamerlans! Am Abend Abfahrt Ihres Sonderzuges nach Taschkent.
Übernachtung: an Bord.
11. Tag: Taschkent, die grüne Oase (F/M/A).
Am Morgen trifft Ihr Sonderzug in Taschkent ein. Stadtrundfahrt mit Medresse Kukeldash, Kavoj- und Amir-Timur-Denkmälern und den typischen Lehmhäusern. Abends fahren Sie mit Ihrem Sonderzug weiter nach Kasachstan.
Übernachtung: an Bord.
12. Tag: Turkestan (F/M/A).
Am Vormittag treffen Sie in der Stadt Turkestan ein. Besichtigung des Mausoleums von Khoja Ahmed Yasawi mit dem Kuppelsaal, der monumentalen Moschee und dem Brunnenhaus. Anschließend fahren Sie mit Ihrem Sonderzug weiter nach Almaty.
Übernachtung: an Bord.
13. Tag: Almaty (F/M/A).
Ankunft nach dem Mittagessen. Panorama-Stadtrundfahrt mit russisch-orthodoxer Holzkathedrale, Hochzeitspalast, Zirkus und Zentralmoschee. Zum Abendessen kehren Sie in landestypischen Jurten ein.
2 Übernachtungen: Hotel Rahat Palace****.
14. Tag: Almaty - Frankfurt.
Am frühen Morgen fliegen Sie mit Lufthansa nach Frankfurt. Ende einer märchenhaften Reise!
abweichende Stornobedingungen

Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen.
Rücktritt bis zum 92. Tag vor Reisebeginn: 15%; vom 91. bis zum 42. Tag vor Reisebeginn: 45%; vom 41. bis zum 11. Tag vor Reisebeginn: 80%; ab dem 10. Tag vor Reisebeginn: 90% des Reisepreises.

Zuschläge pro Person in Euro
Termin 09.04.19:
Kat. Alibaba: 2-Bett-Abteil 1.450
Kat. Aladin: 2-Bett-Abteil 2.010
Kat. Sultan: 2-Bett-Abteil 5.170
Kat. Kalif: 2-Bett-Abteil 5.440
Termin 15.10.19
Kat. Alibaba: 2-Bett-Abteil 1.490
Kat. Aladin: 2-Bett-Abteil 2.070
Kat. Sultan: 2-Bett-Abteil 5.320
Kat. Kalif: 2-Bett-Abteil 5.600
Hotelzimmer und Schlafwagenabteile zur Alleinbenutzung: auf Anfrage
Bahnanreise zum Abflugort: RIT-Fahrkarten
Innerdeutsche Anschlussflüge: auf Anfrage
Visagebühren Turkmenistan z. Zt.: 120
Ausflugspaket Buchara: 75
Ausflugspaket Samarkand: 75
EUR