Wissenswertes Australien

Der Flug nach Australien

Flugabfertigung (Check-In): Bei internationalen Flügen sollten Sie 2 – 3 Stunden vor Abflug am Flughafen sein, bei nationalen Flügen sollten es 90 Minuten sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Gepäck bis zum Zielflughafen durchgecheckt wird.

Rail & Fly Fahrschein: Ist im Flugschein ein Rail & Fly Ticket enthalten, so beachten Sie bitte die beigefügten Hinweise zur Nutzung dieser Fahrkarte. Sie können alle Züge der Deutschen Bahn (auch IC und ICE) sowie S-Bahnen (nicht Straßenbahnen, U-Bahnen oder Busse!) ohne Zuschlag benutzen. Wünschen Sie eine Sitzplatzreservierung, so können Sie diese im Internet unter www.bahn.de oder bei einer DB-Agentur (Bahnhof) vornehmen.

Rückbestätigung: Bei internationalen Flügen ist wg. möglicher Flugzeitenänderungen, je nach Fluggesellschaft, eine Rückbestätigung („Reconfirmation“) der nächsten Flüge spätestens 72 Stunden vor dem Abflug empfehlenswert, jedoch i.d.R. nicht zwingend erforderlich. Empfehlenswert vor allem für den Rückflug! Rufen Sie dazu beim nächsten Büro der Fluggesellschaft an und geben Sie gleichzeitig Ihre Kontaktadresse bekannt, damit Sie im Falle von kurzfristigen Flugzeitenänderungen erreichbar sind. Ihr Hotel oder Ihre örtliche Agentur sind Ihnen dabei bei Bedarf behilflich. Die Telefonnummern der Büros der Fluglinie erhalten Sie am Ticketschalter beim Einchecken.

Die Flughäfen von Sydney, Melbourne, Brisbane und Perth verfügen über ein internationales und nationales Terminal, die voneinander getrennt liegen und durch Flughafenbusse miteinander verbunden sind. Beim Umsteigen sollten hier mind.  2 Std. einkalkuliert werden.

Sitzplatzreservierungen nehmen wir, sofern möglich, gerne für Sie vor. In Economy Class sind sie im voraus nicht bei allen Fluggesellschaften möglich und werden teilweise erst am Flughafen vorgenommen.

Meilen sammeln: Haben Sie eine Vielfliegerkarte der von Ihnen genutzten Fluggesellschaft, melden Sie dies beim Einchecken. Falls nicht, können Sie auch im Internet (z.B. http://www.qantas.com.au/, http://www.cathaypacific.com/, http://www.emirates.com/), bei der Fluggesellschaft direkt oder am Flughafen eine solche beantragen und sich nachträglich die geflogenen Meilen gutschreiben lassen (bewahren Sie bitte die Bordkarten hierfür auf).

Steuern und Gebühren: Alle deutschen und australischen Flughafensteuern, Gebühren und Ausreisesteuern sind bereits in Ihrem Flugschein enthalten. Bitte bedenken Sie, dass auch in einigen Ländern Asiens (z.B. Thailand, Indonesien) sowie in Südamerika und auf einigen Südseeinseln Abflugsteuern erhoben werden, die von Ihnen beim Einchecken zu zahlen sind. Da meist nur Landeswährungen akzeptiert werden, sollten Sie bei Ihrer Abreise unbedingt noch genug Geld zur Hand haben.

Freigepäck und Handgepäck: Bei Flügen nach Australien oder Neuseeland haben Sie pro Person 20 – 23 kg Freigepäck in Economy Class (Emirates und Cathay Pacific: 30 kg) und 30 kg in Business-Class (Emirates und Cathay Pacific 40 kg). Für Inlandsflüge gelten i.d.R. 20 kg Freigepäck pro Person.

Wir empfehlen, die wichtigsten Utensilien für die ersten 24 Stunden im Handgepäck zu haben (z.B. Medikamente, Waschzeug etc.), falls das Gepäck einmal verspätet ankommt. Kopieren Sie sich alle wichtigen Dokumente und bewahren Sie diese getrennt vom Handgepäck auf. Die maximalen Maße des Handgepäcks dürfen keinesfalls überschritten werden, da es bei der Kontrolle durch einen „Rahmen“ passen muss: 48 cm x 42 cm x 25 cm (zusammen max. 115 cm). Gewicht maximal 5 kg.

Es dürfen keine spitzen oder gefährlichen Gegenstände im Handgepäck sein (Messer, Scheren, Schlüssel, Sprays, Gaskartuschen etc.).

Flüssigkeiten im Handgepäck müssen gesondert in einem wiederverschließbaren Plastikbeutel (z.B. Melitta Gefrierbeutel) transportiert werden. Dabei dürfen nur jeweils 100ml einer Flüssigkeit (z.B. Creme) transportiert werden. Alles weitere wird beim Check-In beschlagnahmt und darf nicht als Handgepäck mit an Bord genommen werden.

Hotelreservierungen

Bitte bedenken Sie, dass Hotelreservierungen grundsätzlich nur bis 18:00 Uhr garantiert sind. Sollten Sie also Ihr Hotelzimmer nach 18:00 Uhr beziehen wollen, müssen Sie sich mit dem Hotel in Verbindung setzen („Late Arrival“). Sollten Sie eine Hotelreservierung nicht in Anspruch nehmen können, so stornieren Sie diese bitte spätestens 24 Stunden vor Ankunft. Eine Rückerstattung kann nicht garantiert werden! Hotelzimmer können i.d.R. erst ab 12.00-14.00 Uhr bezogen werden. Sollten Sie früher ankommen, so kann das Gepäck auf jeden Fall im Hotel deponiert werden. Ein früherer Zimmerbezug ist nur durch die Buchung eines Early-Check-In Zimmers möglich. Die Hotels verlangen dann meist die Kosten für eine ganze Übernachtung zusätzlich. Gerne buchen wir Ihnen ein solches Early Check-In Zimmer.

Touren und Ausflüge in Australien

Am Vortag vor Beginn einer Tour oder einer Rundreise rufen Sie bitte den entsprechenden Veranstalter an (Adresse und Tel-Nr. finden Sie auf dem Voucher) und vereinbaren Sie den genauen Abholzeitpunkt und -ort. Bitte beachten Sie evt. Gepäcklimits auf Campingtouren und Flügen mit Kleinflugzeugen. Überflüssiges Gepäck kann dann im Hotel deponiert werden.

Reiseunterlagen

Für alle von Ihnen gebuchten Leistungen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen Voucher, die von den lokalen Veranstaltern oder Hotels eingezogen oder in Originale umgetauscht werden. Bitte überprüfen Sie die Reiseunterlagen und die Flugscheine auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Bitte teilen Sie uns evtl. auftretende Abweichungen unverzüglich mit.

Stopover-Aufenthalte

Bei den Stopover-Programmen werden Sie entweder am Flughafen mit einem Namensschild erwartet und zum gebuchten Hotel gebracht oder Sie begeben sich zum entsprechenden Stopover-Holiday Schalter der Fluggesellschaft, wo Sie die Original-Dokumente für das Stopoverprogramm (Hotels, Transfers, evt. Stadtrundfahrten) erhalten.

Visum und Reisepass

Zusammen mit Ihrer Flugbuchung stellen wir Ihnen kostenlos das Touristenvisum für Ihren Australienaufenthalt aus. Das Visum hat eine maximale Gültigkeit von 3 Monaten, wobei eine mehrfache Einreise innerhalb der Gültigkeitsdauer möglich ist.

Ihr Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein! Kinder müssen im Reisepass der Eltern eingetragen sein oder über einen eigenen Kinderausweis oder Reisepass verfügen. Bei Reisen nach und via USA oder Thailand muss  jeder Reisende, auch Kinder (!) im Besitz eines maschinenlesbaren Reisepasses (in Deutschland: roter Reisepass) sein!

Für Aufenthalte in Australien, die länger als 3 Monate dauern, wenden Sie sich bitte an die australische Botschaft in Berlin (Wallstr. 76-79, 10179 Berlin, Tel. 030/880088-0, Fax 030/880088-210, http://www.germany.embassy.gov.au. Die Erteilung des Langzeitvisums kann bis zu 6 Wochen dauern.

Hinweis zum erstellten Visum: Sie erhalten mit Ihren Reiseunterlagen ein Papier, auf dem Ihre persönlichen Daten sowie der Vermerk “ETA approved” steht. Dies bestätigt der Fluggesellschaft beim Check-In sowie den Einreisebehörden in Australien, dass Ihr Visum genehmigt und erteilt ist. Sie erhalten und benötigen keine weiteren Informationen oder Unterlagen zum Visum!

Einreise

Für die Einreise nach Australien ist ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass und ein Visum erforderlich. Bei Stopover-Programmen in Asien müssen die unterschiedlichen Pass- und Einreisebestimmungen der besuchten Länder unbedingt beachtet werden (6 Monate Mindestgültigkeit des Reisepasses). Für Nicht-EU-Bürger gelten vielfach andere Einreisebestimmungen – wir bitten dies zu beachten!

Auto- und Campermieten

Bitte lesen Sie hierzu auch die allgemeinen Hinweise und Informationen zu Camper- und Automieten in unserem Katalog! Sie sind Bestandteil der Reisevereinbarungen.

Autofahren: In Australien herrscht Linksverkehr. Geschaltet wird mit der linken Hand, Blinker- und Scheibenwischerhebel sind vertauscht. Übrigens gilt trotz Linksverkehr “Rechts vor Links”! Die Hauptstraßen und Highways sind asphaltiert (Bitumen) und gut ausgebaut. Die Pisten im Outback sind unterschiedlich gut befahrbar – in entlegenen Gebieten und bei extremen Witterungsverhältnissen (Regenzeit) sollte man sich über den Straßenzustand informieren. Wegen der starken Staubentwicklung und Steinschlaggefahr sollte auf ein Überholen auf Outbackpisten verzichtet werden. Bitte fahren Sie vorsichtig und vermeiden Sie Fahrten in der Dämmerung und Nachts.

Führerschein: Die Führer von Fahrzeugen (d.h. jeder Fahrer) sind verpflichtet, einen nationalen und einen internationalen Führerschein bzw. eine beglaubigte englische Übersetzung des nationalen Führerscheins mitzuführen. Den internationalen Führerschein erhalten Sie bei Ihrer örtlichen Behörde (Führerscheinstelle). Der internationale Führerschein gilt nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein. Die Beantragung des internationalen Führerscheins ist nur möglich, wenn gleichzeitig der neue EU-Kartenführerschein beantragt wird. Hierbei ist mit Wartezeit zur rechnen!

Fahrzeugübernahme: Die Adresse der Übernahmestationen für Mietwagen und Camper finden Sie auf Ihren Vouchern und im Reiseplan. Überprüfen Sie das Fahrzeug genau auf evt. Schäden (Windschutzscheibe, Dach, Beulen, Reifen). Lassen Sie Schäden im Übernahmeprotokoll (Mietvertrag) notieren! Für die Camperübernahme/abgabe rufen Sie bitte am Vortag beim jeweiligen Depot an und vereinbaren Sie die genaue Annahme bzw. Abgabezeit. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Mietwagen- und Camperdepots! Vor Ort unterzeichnen Sie mit dem Vermieter einen rechtsgültigen Mietvertrag.

Einschränkungen: Besondere Beachtung verdient das Fahrverbot für zweiradgetriebene Autos auf Outbackpisten (gilt nicht für Allradfahrzeuge). Aktuelle Hinweise des Vermieters oder örtlicher Behörden (z.B. Straßensperrungen) sind zu beachten.

Kaution: Eine Kreditkarte zur Deckung der Kaution wird von den meisten Vermietfirmen zwingend verlangt.

Versicherung: Wir empfehlen unbedingt, eine Zusatzversicherung abzuschließen, um die Selbstbeteiligung im Schadensfall so gering wie möglich zu halten. Sie haften mit Ihrer Selbstbeteiligung zunächst für selbst und nicht selbst verschuldete Unfälle! Bei Nichtabschluss einer Zusatz-versicherung wird eine hohe Kaution von Ihrer Kreditkarte tatsächlich abgebucht. Bei Rückbuchung kann es zu kursbedingten Verlusten kommen, die zu Lasten des Mieters gehen.

Gepäck: Wegen der besseren Unterbringung im Campmobil sind weiche Reisetaschen den sperrigen Hartschalenkoffern vorzuziehen.

Campingplätze: Ein umfassendes Verzeichnis der Campingplätze ist über die Automobilclubs des jeweiligen Bundesstaates, die Tourist-Informationen erhältich oder in Reiseführern enthalten.

Geld und Devisen

Die nach bzw. von Australien eingeführten Geldbeträge unterliegen keiner Beschränkung. Werden über A$ 5.000 als Bargeld und/oder Devisen eingeführt, muss dies bei der Einreise angegeben werden. Währungseinheit ist der Australische Dollar (1 A$ = 100 Cents).

Bargeld: Ein geringer Geldbetrag sollte bereits in Europa in Australische Dollar (A$) getauscht werden, um nach Ankunft in Australien “flüssig” zu sein (Taxi oder Bustransfer vom Flughafen zum Hotel).

Kreditkarte: Für die Anmietung von Mietwagen ist eine Kreditkarte zwingend notwendig. Bei der Bezahlung ist zwingend die Geheimzahl mit einzugeben (ab August 2014)! Diese kann auch für Einkäufe aller Art (Supermärkte, Tankstellen, Hotels, Restaurants etc.) verwendet werden. Die am meisten verbreiteten Kreditkarten sind Visa und Mastercard/Eurocard. An den meisten Bankautomaten kann mit Kreditkarte + Geheimzahl Geld abgehoben werden.

Maestro-Karte / Bankkarte: An fast allen Bankautomaten kann mit der Maestro-Karte + Geheimzahl Geld abgehoben werden. Die Belastung auf dem Konto erfolgt sofort, die Gebühren sind günstiger (ca. € 5 pro Abhebung) als bei der Kreditkarte. Der Einsatz von V-Pay Karten ist im außereuropäischen Ausland nicht möglich! Bitte prüfen Sie Ihre Karten vor Abreise bei Ihrer Bank!

Gesundheit

Die medizinische Versorgung ist modern und flächendeckend. Ärzte und Zahnärzte sind hochqualifiziert und die Krankenhäuser sind gut ausgerüstet. In den abgelegenen Gebieten hilft der „Royal Flying Doctor Service”.

Krankenversicherung: Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung! Medikamente sind in den Apotheken (Chemists, Pharmacies), teilweise auch in Supermärkten erhältlich. Bestimmte Medikamente werden nur auf Rezept eines zugelassenen australischen Arztes ausgegeben.

Insektenmittel (Insect Repellants) gegen die Moskitos sind in jedem Supermarkt erhältlich. Empfehlenswert ist das Mittel „RID“.

Sonnenschutz: Sonnenschutzcreme ist ein absolutes Muß in Australien und sollte stets aufgetragen werden. Zusätzlich ist ein Sonnenhut und eine gute Sonnenbrille ratsam.

Wasser: Wegen der großen Hitze und des entstehenden Flüssigkeitsverlustes muss viel getrunken werden. Auf Wanderungen und auch im Auto sollte stets ein ausreichender Wasservorrat mitgeführt werden.

Impfungen: Offiziell werden keine Schutzimpfungen bei der Einreise nach Australien verlangt, vorausgesetzt, Sie haben sich innerhalb sechs Tagen vor Ihrer Ankunft nicht in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten. Trotzdem sollten Sie sich mit Insektenschutzmitteln vor Moskitos schützen.

Literatur und Karten

Wir empfehlen das umfassende Reise-Handbuch Australien von Steffen Albrecht (Reisebuchverlag Iwanowski, ISBN 3-923975-38-4). Weitere Literatur zu Australien finden Sie unter folgendem Amazon-Link: Australien-Reisebücher.

Zoll

Persönliches Eigentum darf zollfrei nach Australien eingeführt werden. Nicht eingeführt werden dürfen Nahrungsmittel, Drogen, Tiere, Pflanzen und Lebensmittel jeglicher Art. Beachten Sie die geltenden Zollvorschriften bei der Wiedereinreise in EU-Länder.

Fragen oder Probleme während der Reise

Bitte wenden Sie sich zunächst an den jeweils verantwortlichen Leistungsträger (z.B. Hotel, örtlcher Veranstalter, Vermieter, Agentur). Die Adresse finden Sie auf dem jeweiligen Reisegutschein. In dringenden Fällen rufen Sie uns bitte im Büro an!

Wir über uns: Australien mit Karawane Reisen erleben!

Als Spezialveranstalter für Australien Reisen, Neuseeland Reisen und Südsee Reisen erhalten Sie unter www.karawane.de einen Überblick über unser breites Angebot. Karawane Reisen ist seit vielen Jahren auf die Zielgebiete Australien, Neuseeland und die Südseeinseln Fidschi, Tahiti, Tonga, Samoa spezialisiert.

Wir bieten Ihnen für diese Zielgebiete nicht nur geführte Gruppenreisen (mit deutsch- oder englischsprachiger Reiseleitung), sondern vor allem auch Individualreisen für Selbstfahrer in Mietwagen (mit vorgebuchten Hotels) oder im Camper (Wohnmobil) oder in öffentlichen Verkehrsmitteln (Busse, Eisenbahnen). Wir sind die Spezialisten für Urlaub mit dem Wohnmobil: Camper und Reisemobil mieten in Australien und Neuseeland.

Karawane Reisen ist Mitglied der Best of Travel Group (BoTG) und zeigt Ihnen mit den Katalogen „Best of Australia“ und „Best of New Zealand, Best of South Pacific“ die breiteste Angebotspalette auf dem deutschsprachigen Markt. Selbstverständlich lassen sich die Reiseziele Australien, Neuseeland und die Südsee auch in Kombination bereisen …. wenn man schon mal da ist!

Mit Hilfe zahlreicher Bausteinprogramme können Sie sich Ihren Urlaub „auf eigene Faust“ individuell zusammenstellen. Wobei wir Ihnen natürlich gerne behilflich sind: Unsere Mitarbeiter kennen sich in den Zielgebieten bestens aus. Jedes Jahr sind wir für Sie in der südlichen Hemisphäre und in den Ländern Ozeaniens unterwegs, um eine kompetente und umfassende Beratung bieten zu können. Attraktive Preise und die berühmten „Schnäppchen“ finden Sie bei ebenso wie exklusive First Class Lodges und Resorts.

Reisebeispiele aus unserem Katalog „Best of Australia“

  • Supergünstige Fly-Drive Angebote mit renommierten Fluggesellschaften,
  • Langzeiturlaub in Queensland: Überwintern im warmen und sonnigen Australien
    Hotel-Bus-Rundreisen mit deutschsprachiger oder englischsprachiger Reiseleitung und garantierten Abfahrten, z.B. von AAT Kings oder Australia-Pacific Tours (APT Touring).
  • Campingsafaris namhafter australischer Anbieter wie Adventure Tours, Intrepid, Connections und anderen.
  • Wohnmobile (Reisemobile, Camper, Motorhomes), Allradcamper (4WD Camper, 4×4 Camper, Bushcamper) in Australien von Apollo, Britz, Maui, Kea und anderen. Für jede Reise das richtige Camperangebot!
  • Mietwagenreisen (Selbstfahrertouren) mit vorgebuchten Hotels für ganz Australien, z.B. auf der beliebten Strecke Sydney – Cairns (Ostküste) oder Perth – Darwin (Westaustralien).
  • Mietfahrzeuge (Pkw oder Geländewagen) von Hertz, Apollo, Territory-Thrifty, Europcar, Britz, Maui.
  • Rail Australia: Eisenbahnreisen mit dem Indian Pacific oder dem Ghan – klassische Fernzüge quer durch den Kontinent.
  • Buspässe von Greyhound und OZ Experience für junge Leute und Backpacker. Backpacker Arrival Packages (VIP Backpackers, Nomads, YHA Australia u.a.).
  • Kreuzfahrten durch das Great Barrier Reef und entlang der Kimberley Küste in Nordwestaustralien sowie Flusskreuzfahrten auf dem Murray River.
  • Eine breite Auswahl an Hotels, Resorts und Lodges. Inselaufenthalte auf Dunk Island, Heron Island, Lizard Island oder in den Whitsunday Islands. Flexible Hotelpässe (Flag Choice, Best Western).
  • Tauchkurse und Tauchexkursionen am Great Barrier Reef, z.B. mit Mike Ball, Taka Dive, ProDive oder Undersea Explorer.
  • Bausteinprogramme mit Kurztouren in Queensland, im Northern Territory, Western Australia (Westaustralien), South Australia (Südaustralien), New South Wales, Victoria und Tasmanien (Tasmania).
  • Stopover-Programme: Singapur (Singapore), Hongkong (Hong Kong), Kuala Lumpur, Bangkok, Dubai (VAE), Bali, Papua Neuguinea (PNG).
  • Ausführliche Informationen über weitere Angebote mit Flügen, Campern, Mietwagentouren, Busreisen und Wandertouren sowie Südsee-Stopps und Hotels finden Sie auf unserer umfangreichen Website oder in unserem Reisekatalogen „Best of Australia“ und „Best of South Pacific“.

Fordern Sie für Ihre Traumreise ein individuelles, maßgeschneidertes Angebot an!

Alle Angaben ohne Gewähr und vorbehaltlich Änderungen.

© Copyright Karawane Reisen, Ludwigsburg