Reisen auf die legendären Cook Inseln inmitten der Südsee, das heißt, zu Gast sein bei den Maori der Südsee. Außerdem und das ist ganz sicher: Die Cooks sind eines der schönsten Ziele der Südsee. Auf den Cook Islands besuchen Sie einen unabhängigen Inselstaat, der sich jedoch eng an Neuseeland bindet. Die Inselgruppe inmitten des Pazifiks besteht aus einer Fläche von 242 km². Die Inseln Rarotonga, die Laguneninsel Aitutaki und die Atolle Atiu und Mangaia sowie einige kleinere Inseln werden von etwa 19.000 Einwohnern bewohnt. Hauptstadt ist Avarua auf Rarotonga. 

Kombinationen mit anderen Inseln der Südsee sind im Rahmen der Flugmöglichkeiten im Karawane Angebot zu finden.

Reisen auf die legendären Cook Inseln inmitten der Südsee, das heißt, zu Gast sein bei den Maori der Südsee. Außerdem und das ist ganz sicher: Die Cooks sind eines der schönsten Ziele der Südsee. Auf den Cook Islands (oder auf Maori: K?ki '?irani) besuchen Sie einen unabhängigen Inselstaat, der sich jedoch eng an Neuseeland bindet. Die Inselgruppe inmitten des Pazifiks besteht aus einer Fläche von 242 qkm. Die Inseln Rarotonga, die Laguneninsel Aitutaki und die Atolle Atiu und Mangaia sowie einige kleinere Inseln werden von etwa 19.000 Einwohnern bewohnt. Hauptstadt ist Avarua auf Rarotonga. 

 

Kombinationen mit anderen Inseln der Südsee sind im Rahmen der Flugmöglichkeiten im Karawane Angebot zu finden.  

 

Reisen auf die legendären Cook Inseln inmitten der Südsee, das heißt, zu Gast sein bei den Maori der Südsee. Außerdem und das ist ganz sicher: Die Cooks sind eines der schönsten Ziele der Südsee. Auf den Cook Islands (oder auf Maori: K?ki '?irani) besuchen Sie einen unabhängigen Inselstaat, der sich jedoch eng an Neuseeland bindet. Die Inselgruppe inmitten des Pazifiks besteht aus einer Fläche von 242 qkm. Die Inseln Rarotonga, die Laguneninsel Aitutaki und die Atolle Atiu und Mangaia sowie einige kleinere Inseln werden von etwa 19.000 Einwohnern bewohnt. Hauptstadt ist Avarua auf Rarotonga. 

 

Kombinationen mit anderen Inseln der Südsee sind im Rahmen der Flugmöglichkeiten im Karawane Angebot zu finden.  


27 Tage Traumreise Fiji – Cook – Tahiti
Sie möchten die Südsee kennenlernen und das gleich richtig? Melanesien, Polynesien, Fiji, Cook Inseln und Tahiti....
 
Merken
ab € 7.263,-

9 Tage ab/bis Rarotonga
Sie besuchen die abwechslungsreiche Insel Rarotonga mit seinen fröhlichen Bewohnern und das Atoll Aitutaki mit seiner...
 
Merken
ab € 1.510,-

13 Tage ab/bis Rarotonga
Die Cook Inseln sind ideal für Island Hopping. Fliegen Sie vom tropischen Rarotonga nach Aitutaki und Atiu. Tauchen Sie...
 
Merken
ab € 1.822,-

4 Tage ab/bis Rarotonga
Mangaia ist ein gehobenes Atoll vulkanischen Ursprungs und von einem bis zu 60 m hohen, ringförmigen Korallenriff...
 
Merken
ab € 582,-

20 Tage Traumreise Tahiti - Cook
Unsere Südsee Polynesien zeigt Ihnen die schönsten Inseln der Cooks und Französisch Polynesiens. Sie genießen die...
 
Merken
ab € 7.090,-

6 Tage ab/bis Rarotonga
Lernen Sie die Trauminsel Rarotonga hautnah kennen! Begegnen Sie den fröhlichen Bewohnern auch abends in Restaurants,...
 
Merken
ab € 843,-

Cook Inseln Einreise

Benötigt wird ein Reisepass der 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig ist, ein Rück- oder Weiterflugticket und ausreichende Geldmittel.

Cook Inseln Klima

Auf den Inseln herrscht das ganze Jahr über sonniges und warmes Wetter.

Beste Reisezeit Cook Inseln

Von Juni bis August, da es dann etwas kühler als sonst ist (26° C).

Cook Inseln Sprache

Das Maori der Einwohner ist die gängige Sprache, alle sprechen aber auch gut Englisch.

Cook Inseln Währung

Die Währung ist der Neuseeländische Dollar. Reiseschecks und Kreditkarten werden meist akzeptiert.

Cook Inseln Ortszeit

Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt im Sommer -12 und im Winter -11 Stunden.

Vor nicht allzu langer Zeit galten die Cook Inseln als DAS Südseeerlebnis. Unentdeckt in ihrer tropischen Schönheit und fernab vom Tourismus. Auch heute – lange nach Eröffnung des internationalen Flughafens auf Rarotonga – bestechen diese Inseln immer noch durch die offene Gastfreundschaft der Cook Islander. Eine hervorragende Hotellerie und Gastronomie sowie die unberührte Landschaft machen die Cooks zu einem der schönsten Ziele in der Südsee.

Rarotonga

Die Hauptinsel vulkanischen Ursprungs ist der vitale Mittelpunkt der Cook Inseln. Die Insel ist fast vollständig von einem schützenden Korallenriff umgeben, hat viele schöne Strände, blaue Lagunen, z.B. den Muri Beach im Süden, und von Regenwald bewachsene hohe Bergkämme mit tropischen Wasserfällen.

 

Aitutaki

Aitutaki ist ein absolutes Muss, wenn Sie die Cook Inseln besuchen. Nur knapp eine Stunde Flug von Rarotonga entfernt liegt dieses atemberaubende Paradies. Die türkisfarbene, weltberühmte Lagune von Aitutaki erstreckt sich 45 km lang um das Inselatoll. Eine Bootstour durch die Lagune zeigt Ihnen die unberührte Schönheit dieser Insel. Versäumen Sie nicht, sich auf One Foot Island Ihren Reisepass abstempeln zu lassen.

 

Atiu

Atiu liegt 190 km nordöstlich von Rarotonga und ist die drittgrößte Insel der Cook Inseln. Neben wunderschönen Stränden und malerischen Buchten, gibt es zahlreiche Höhlen zu erkunden und Kaffee- und Ananas-Plantagen zu besuchen.

 

Mangaia

Mangaia ist von einem hohen, ringförmigen Korallenriff umschlossen. Im Landesinneren liegen sumpfige Böden. Für Entdecker und Naturliebhaber ein Paradies.

 

Weitere Inseln

Manihiki und Tongareva im Norden sind kaum erschlossen. In den wunderschönen Lagunen werden die berühmten Schwarzen Perlen gezüchtet.

Ihr South Pacific-Spezialist stellt Ihnen gerne Ihre persönliche Inselkombination zusammen.

Deutsche, Schweizer und Österreicher benötigen für die Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist, ein gültiges Weiterflugticket sowie ausreichende Geldmittel, wenn der Aufenthalt 31 Tage nicht überschreitet. Beachten Sie die ESTA-Bestimmungen für die Anreise via die USA.

Die Anreise erfolgt über Neuseeland, Australien oder die Vereinigten Staaten. Flugzeit von Los Angeles ca. 11 Stunden. Von Neuseeland (Auckland) ca 4 Stunden. Der internationale Flughafen befindet sich auf Rarotonga, der Hauptinsel. Air Rarotonga fliegt täglich nach Aitutaki und mehrmals wöchentlich nach Atiu. Die nördlichen Inseln werden deutlich seltener angeflogen.

Die Cook Inseln liegen 11 Std. (Sommerzeit 12 Std.) hinter unserer Zeit.

Für Reisende aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Rarotonga verfügt über ein gutes medizinisches Angebot mit modernem Krankenhaus und Zahnarzt. Aitutaki hat eine kleine Klinik. Atiu und Mangaia verfügen über limitierten medizinischen Service.

Währung auf den Cookinseln ist der neuseeländische Dollar. Die Cookinseln geben daneben eigene Münzen heraus, die jedoch nur auf den Cookinseln verwendet und umgetauscht werden können. Sie können Bargeld an den Bankautomaten auf Rarotonga und Aitutaki abheben.

Die Möglichkeiten, Reiseschecks einzulösen, sind beschränkt. Es empfiehlt sich daher, entweder in der Hauptstadt Avarua oder auf Aitutaki genügend Schecks für die Dauer des restlichen Aufenthaltes einzulösen. Gängige Kreditkarten werden in der Regel auf der Hauptinsel Rarotonga und auf Aitutaki angenommen. Geldautomaten sind eingeschränkt verfügbar.

Das Maori der Einwohner ist die gängige Sprache, praktisch alle Einheimischen sprechen auch sehr gut Englisch.

Auf den Cook Inseln herrscht das ganze Jahr über warmes und sonniges Wetter. Von Juni bis August ist es etwas kühler als sonst (26° C). November bis März ist die heiße Saison (30° C) mit mehr tropischem Regen.

240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

Auf den Cook-Inseln sind Stecker mit drei flachen Kontaktstiften üblich. Es empfiehlt sich, einen Adapter wie für Australien/Neuseeland mitzunehmen.

Die größte Speisekammer der Südsee ist das Meer. Eine reichhaltige Auswahl an Meeresfrüchten und Fisch wird Ihnen geboten. Genießen Sie fangfrische Langusten, Austern und Fischsteaks mit gebratenen Bananen oder Fisch in Kokosnussmilch und Limonensaft, eine Spezialität der Südsee (genannt je nach Region Kokoda, poisson cru, Oka). Auf Fleisch müssen Sie nicht verzichten, auch wenn dieses fast ausschließlich importiert wird. Zum Frühstück versüßen Ihnen unzählige exotische Früchte den Tag. Je nach Südseeinsel wird die Küche geprägt von französischen, indischen, asiatischen oder neuseeländischen Einflüssen. Die Küche der Ureinwohner nutzt gerne den Erdofen zum Garen: Die Speisen werden auf heiße Steine gelegt und mit Palmwedeln zugedeckt. Ein wichtiges Ritual ist außerdem die Kavazeremonie in den Dörfern.

Trinkgeld ist auf den Cook Inseln unüblich. Bei besonders gutem Service dürfen Sie gerne ein Trinkgeld geben.