Pitcairn ist das letzte britische Überseegebiet im Südpazifik, weit ab von der restlichen Welt, abgelegener geht es kaum. Wer also schon fast alles gesehen hat, sollte sich eine Reisen nach Pitcairn Island vornehmen. Eine Reise nach Pitcairn zählt zu den ganz besonderen Erlebnissen, denn diesen Stempel im Reisepass hat kaum jemand!  

Die Insel Pitcairn ist die Heimat der Nachfahren der Meuterei auf der Bounty, die 1789 stattfand. Das kleine Eiland ist fürwahr ein unberührtes Stück Südpazifik. Die Brandung ist rau und die Küste von Pitcairn ist steil. Wer dorthin reist, sollte sich vorher einmal den Film "Meuterei auf der Bounty" mit  Marlon Brando in der Hauptrolle ansehen. Doch es ist keine Fiktion, die Insel und den Aufstand gab es wirklich. Die Nachfahren jener Meuterer leben noch heute auf der kleinen Insel und erzählen ihre Geschichten. Bis heute liegt Pitcairn sehr weit weg von allem, tausend Seemeilen von Tahiti und mehr als dreitausend Meilen von Neuseeland und dem südamerikanischen Kontinent entfernt.

Die Anreise ist ausschließlich per Schiff möglich, entweder auf einer Kreuzfahrt quer durch die Südsee oder von Französisch Polynesien aus mit dem Frachtschiff Claymore 2.
Weitere Informationen finden Sie auf der Insel-Webseite http://www.visitpitcairn.pn/.


8 Tage / 7 Nächte
An Bord des Versorgungsschiffs MV Claymore 2 reisen Sie durch ein entlegenes Fleckchen der Südsee von einer unbekannten...
 
Merken
ab € 4.709,-

Pitcairn Einreise

Wenn der Aufenthalt 13 Tage nicht überschreitet: gültiger Reisepass und ein kostenpflichtiges Visum werden benötigt.

Pitcairn Klima

Das Klima ist ganzjährig mild und feucht mit Temperaturen zwischen 19° C bis 24° C.

Beste Reisezeit Pitcairn

Die beste Reisezeit für die Insel Pitcairn ist von August bis Dezember.

Pitcairn Sprache

Die offiziellen Landessprachen auf Pitcairn sind Pitkern und Englisch.

Pitcairn Währung

Die Währung ist der Neuseeländische Dollar. Kreditkarten und Reiseschecks werden akzeptiert.

Pitcairn Ortszeit

Der Unterschied zur mitteleuropäischen Zeit beträgt im Sommer -10 und im Winter -9 Stunden.

Pitcairn ist die Hauptinsel der Pitcairn-Inseln (Pitcairn Islands Group), liegt im Pazifik, etwa 1.600 km von Tahiti, 5.000 km von Neuseeland und rund 5.700 km von Südamerika entfernt. Sie ist die einzige bewohnte Insel des Archipels. Weitere Inseln der Gruppe sind Oeno mit dem dazugehörigen winzigen Sandy Island, Henderson und das Atoll Ducie. In der Kreolsprache, dem Pitcairn-Englisch, heißt sie Pitkern.

Pitcairn wurde am 2. Juli 1767 von dem Seekadetten Robert Pitcairn, Sohn des Marineoffiziers John Pitcairn, entdeckt und ist seit 1838 britische Kronkolonie bzw. britisches Überseegebiet. Die Pitcairn-Inseln sind tatsächlich die letzte britische Kolonie im Pazifik. Die Einwohner der Hauptinsel sind größtenteils Nachfahren der Meuterer von der Bounty und ihrer polynesischen Frauen. Hier wurde 1838 das erste nachhaltige Frauenwahlrecht eingeführt. 

Die Anreise ist ausschließlich per Schiff möglich, entweder auf einer Kreuzfahrt quer durch die Südsee oder von Französisch Polynesien aus mit dem Frachtschiff Claymore 2. Weitere Informationen finden Sie auf der Insel-Webseite http://www.visitpitcairn.pn/.

Pitcairn gehört zu den britischen Überseegebieten. Die steile, felsige Insel ist so abgelegen, dass es erst seit 2006 Fernsehen gibt. Zu den Pitcairn Inseln gehören auch Henderson, Oeno und Ducie, aber nur Pitcairn selbst ist bewohnt. Hier wohnen die Nachfahren der Meuterer auf der Bounty. Einen Stempel von Pitcairn in seinem Reisepass zu haben, gilt selbst unter Vielgereisten als Besonderheit.

Auf Pitcairn leben ca. 50 Einwohner, die Nachfahren der Meuterer der HMAV Bounty und deren polynesischer Gefährten. Für die Siebenten-Tags-Adventisten ist der Samstag heilig und somit Ruhetag auf der Insel.

Deutsche, Schweizer und Österreicher benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass und bezahlen bei Ankunft z.Zt. USD 50,- für ein Visum, sofern der Aufenthalt 13 Tage nicht überschreitet.

Es gibt keinen Flughafen auf Pitcairn. Sie erreichen Pitcairn entweder an Bord eines Kreuzfahrtschiffs oder mit dem Versorgungsschiff MV Claymore 2.

Die Insel Pitcairn liegt 9 Std. (Sommerzeit 10 Std.) hinter MEZ.

Für Reisende aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Es gibt eine Ambulanz auf Pitcairn. Ausreichender Krankenschutz ist obligatorisch.

Die Landeswährung ist der Neuseeländische Dollar. Reiseschecks können gewechselt und Kreditkarten belastet werden.

Landessprachen sind Pitkern und Englisch. Pitkern entstand einst aus Tahitianisch und Englisch und wird von den Menschen auf Pitcairn und einigen auf Norfolk Island gesprochen.

Das Wetter auf Pitcairn ist ganzjährig mild und feucht. Die Tiefsttemperatur in den Monaten Juli und August liegt bei 19° C, am wärmsten sind die Monate Februar und März mit 24° C. Von Dezember bis Juli fällt der meiste Regen.

Strom wird mit Dieselgeneratoren erzeugt und steht von 06 bis 22 Uhr zur Verfügung. Ein Adapter für Neuseeland ist notwendig.

Die Küche von Pitcairn bietet viele frittierte Gerichte. Tropische Früchte ergänzen die fettlastige Kost. Von Neuseeland kommt alle 3 Monate eine Lebensmittellieferung.

Auf Pitcairn wohnen Sie bei einheimischen Familien.

Schnitzereien, Schmuck, Bücher, Briefmarken und Honig, der aufgrund seiner Reinheit als besonders delikat gilt.