Karawane hilft und unterstützt

Als Reiseveranstalter mit einem weltweiten Angebot sehen und erkennen wir nicht nur die Zustände in den Ländern dieser Welt, sondern sind uns auch unserer sozialen Verantwortung bewusst. Seit vielen Jahren unterstützt Karawane verschiedene soziale Projekte im In- und Ausland. Die Unterstützung erfolgt dabei nicht nur durch monetäre Spenden, die ohne Sie, unsere lieben Reisegäste, nicht möglich wären. Auch auf unseren Reisen werden Projekte besucht und unterstützt. Und natürlich erfolgt die Unterstützung durch jeden Einzelnen, zum Beispiel auf Individualreisen oder einer Gruppenreise, auf ganz direkte Weise: Die lokale Bevölkerung wird unterstützt, in dem Sie auf Rundreisen häufig in kleinen Gästehäusern und Lodges übernachten, die wiederum Ihren Bedarf auf lokalen Märkten einkaufen und ihr Personal aus der Bevölkerung der Umgebung rekrutieren. Häufig sind es dabei die kleinen Dinge, die uns gar nicht auffallen, aber den Menschen vor Ort unglaublich helfen. Eine Übersicht über unser soziales Engagement finden Sie nachfolgend:

Stay – Entwicklung, die bleibt

Stay - Entwicklung die bleibt.

Seit Mai 2017 engagieren wir uns bei der Stiftung „Stay – Entwicklung, die bleibt“. Die Stuttgarter Stiftung unterstützt einheimische Sozialunternehmer und verzichtet auf teure, westliche Entwicklungshelfer. Die Stiftung Stay steht für den Mut, vorhandene, verkrustete Strukturen aufzubrechen und unterstützt Projekte einheimischer Sozialunternehmen in Uganda, Ruanda und Kenia. Statt Bevormundung und neue Abhängigkeiten zu schaffen, fördert die Stiftung kleine einheimische Projekte mit großer Wirkung. Denn abseits der bei uns bekannten Hilfsorganisationen gibt es in den Ländern Afrikas längst zahlreiche von Einheimischen gegründete Initiativen vor Ort. Ihre Gründer haben meist eine gute Ausbildung, unternehmerische Erfahrung und zudem die stärkste Motivation, ihr eigenes Land aus der Armut zu befreien.

Die klassische Entwicklungshilfe der letzten 50 Jahre hat vor allem eines gebracht – keine nachweisbaren Verbesserungen und neue Abhängigkeiten. Deshalb setzt die Stiftung Stay auf einheimische Sozialunternehmer. Das Potenzial dieser Unternehmen wird in Stay Alliances vernetzt, um die Entwicklung des ländlichen Sektors in diesen Ländern voran zu bringen. Mit dem Konzept der Wohlfahrtsspirale fördert Stay die Bereiche Gesundheit, Bildung und Einkommen gleichzeitig. In ihren bereits bestehenden NGOs (Non-Governmental-Organisations) werden motivierte ortsansässige ausgesucht, die beispielsweise eine Ausbildung als Lehrer, Landwirtschaftstrainer und Hilfskrankenpfleger absolvieren wollen. Die Stay Alliance unterstützt sie mit gezielten Programmen, Stipendien und fundiertem Wissen. Soziale Vorkämpfer erhalten damit die Chance, eigenes Personal für ihre Initiativen auszubilden. Dadurch sind die Maßnahmen überlebensfähig und wirken nachhaltig. Die jeweiligen Projekte, sind so durchdacht, dass sie sich von selbst weiterverbreiten. Die Mission von Stay lautet: Wir verändern die gesamte Entwicklungszusammenarbeit hin zu einer Entwicklung, die bleibt.

Karawane Reisen Weltveränderer Stay Stiftung

Am 28.Juni 2021 überreichte Frau Barbara Romanelli von der Stay Stiftung Karawane Geschäftsführer Georg Albrecht die Auszeichnung WELTVERÄNDERER. Gemeinsam werden wir es schaffen, die Armut in Afrika nachhaltig zu beenden.

Informationen zur Stiftung und den Projekten finden Sie unter www.stay-stiftung.org.

Karlshöhe Ludwigsburg

Karlshöhe Ludwigsburg

Eine jährliche Spende der Karawane geht seit vielen Jahren an die Karlshöhe Ludwigsburg.

Ausgehend vom Kinderheim im Jahre 1876 entwickelte sich bis zum heutigen Tag ein großes Zentrum voller moderner diakonischer Einrichtungen auf dem Gelände und in der Region: Die Altenhilfe „Haus am Salon“, die Kaufmännische Ausbildung für Qualifizierung und Berufsausbildung, das „Haus auf der Wart“ für Männer und Frauen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten und zusätzlichen Angeboten für psychisch erkrankte Menschen, die Hilfen für Menschen mit geistiger Behinderung und natürlich die Kinder- und Jugendhilfe. In der Flüchtlingshilfe hilft und fördert die Karlshöhe mit großem Engagement. 

Die Karlshöhe Ludwigsburg setzt sich als Einrichtung der Diakonie mit Herz, Verstand und christlicher Nächstenliebe für Menschen ein, die Begleitung und Unterstützung brauchen. 

Neben den 520 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tragen viele Freunde und Förderer in der Region dazu bei, das Leben menschlicher zu gestalten. 

Die Mitarbeiter/innen begleiten Tag und Nacht 600 Menschen, die zwischen 3 und 101 Jahre alt sind: Kinder und Jugendliche, älter werdende Männer und Frauen, behinderte Menschen und ehemals wohnungslose Menschen. Die Karlshöhe bildet mit der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg Diakoninnen und Diakone aus, die sich im Karlshöher Diakonieverband zusammenschließen. 

Gottesdienste in der Karlshöher Kirche und die Musik der Karlshöher Kantorei beflügeln Geist und Seele. Ein vielfältiges Verkaufsangebot reicht von attraktiven Geschenken und Gebrauchsgeschenken aus den Läden bis hin zu hochwertigen Gebrauchtwaren. 

Die Karlshöhe ist eine gemeinnützige Einrichtung und Mitglied im Diakonischen Werk Württemberg. Weitere Informationen zur Karlshöhe Ludwigsburg finden Sie hier.

LudwigsTafel e. V.

Tafel Ludwigsburg

Karawane unterstützt seit 2022 die Tafel Ludwigsburg mit regelmäßigen Lebensmittelspenden.

Die Tafel Ludwigsburg LudwigsTafel e.V. ist eine von inzwischen weit über 930 realisierten und geplanten Tafeln im Bundesgebiet. Sie ist ein anerkannter, gemeinnütziger und mildtätiger Verein und bietet im Bereich der Versorgung mit Lebensmitteln, Hilfe für Bedürftige an – vorrangig in Ludwigsburg und Kornwestheim – aber auch im Umland, soweit dies nicht durch andere Tafeln geschieht.

In den verschiedenen Läden in Ludwigsburg und Kornwestheim werden Lebensmittel ausgegeben, die von Geschäften, Bäckereien, Märkten oder Landwirten kostenlos abgegeben werden. Zu einem Symbolbetrag wird die einwandfreie Ware im Laden an Bedürftige mit Berechtigungskarte verteilt. Zudem kann man bei diversen Mittagstischen ein warmes Essen zu sich nehmen.

Weitere Informationen zur LudwigsTafel finden Sie auf LudwigsTafel e.V. – Unterstützung von bedürftigen Menschen durch die Abgabe von preisgünstigen Lebensmitteln (www.ludwigstafel.de).

EinLADEN

EinLADEN

Karawane unterstützt seit 2022 das Inklusionsprojekt „EinLADEN“ in der Rommelmühle in Bietigheim-Bissingen mit einer jährlichen Spende.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Verein INSEL e.V. in Ludwigsburg und dem AHWerk, der Schülerfirma der August-Hermann-Werner-Schule in Markgröningen.

Menschen mit Behinderung gilt es gerade im jungen Alter zu ermächtigen, ihr Leben möglichst eigenständig bewältigen zu können. Dazu gehört es, sie zu stärken und auf den nachschulischen Alltag vorzubereiten.
Zu einem eigenständigen Leben gehört auch die Arbeit, passende Arbeitsplätze sind allerdings oft rar. Für den Verein INSEL e.V., welcher die Räumlichkeit für das gemeinsame Projekt zur Verfügung stellt, war der Laden ein nächster konsequenter Schritt, um Arbeitsplätze zu schaffen sowie Begegnungen und Teilhabe im öffentlichen Raum zu ermöglichen.

Direkt neben dem Verkaufsraum fertigen Menschen mit Behinderung an individuell eingerichteten Arbeitsplätzen beispielsweise Grillanzünder her, welche später auch im Laden verkauft werden. Durch den offenen Arbeitsbereich ist ein Einblick in die verschiedenen Produktionsschritte möglich. Im Laden überzeugt das liebevoll ausgesuchte Sortiment an Produkten und sinnvollen Geschenkideen von innovativen Unternehmen und Werkstätten aus der Region.

Weitere Informationen sowie die aktuellen Öffnungszeiten des EinLADEN – Eine Kooperation mit Mehrwert finden Sie auf einladen-rommelmuehle.de.

Karawane zu Besuch im EinLADEN in der Rommelmühle in Bietigheim Bissingen

Am 02.Juni 2022 besuchte Geschäftsführer Georg Albrecht den EinLADEN und war schwer beeindruckt von dessen Inklusionskonzept.