Überblick

Das Galapagos Archipel besteht aus mehr als 70 Inseln und liegt etwa 1.000 km vor der Küste Ecuadors inmitten des Pazifiks, etwa auf Äquatorhöhe. Die zahlreichen Inseln sind vulkanischen Ursprungs bilden zusammen ein Archipel mit einer Gesamtfläche von circa 8.000 km². Zu den größten Inseln zählen Isabela, Santa Cruz, Fernandina, Santiago und San Cristobal.

  • Der vulkanische Ursprung der Inseln erklärt sich durch die besonderen Lage am "Ring of Fire". Die Galapagos Inseln befinden sich dabei am nördlichen Rand der sog. Nazca Platte. 
  • Aufgrund der isolierten Lage des Archipels inmitten des pazifischen Ozeans, konnte sich endemische Tier- und Pflanzenarten entwickeln und erhalten. So gibt es auf den Galapagos Inseln weltweit einmalige Tiere zu sehen wie zum Beispiel Riesenschildkröten, Meeresechsen (Leguane), flugunfähige Kormorane und vieles mehr. Aufgrund des Fehlens natürlicher Feinde haben die Tiere auf Galapagos so gut wie keine Scheu vor den Menschen, was den Besuch auf den Inseln zu einem einmaligen Erlebnis macht. Neben den einmaligen Tieren und exotischen Pflanzen sind auch die vulkanischen Landschaften und schwarzen Strände sehenswert.
  • Nur fünf Inseln des Archipels sind besiedelt: Santa Cruz, Baltra, San Cristobal, Isabela und Floreana. Die Hauptstadt und der Verwaltungssitz der Galapagos Inseln ist Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristobal. Das touristische Zentrum ist Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz. 

Anreise

  • Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihren Galapagos-Aufenthalt (oder Kreuzfahrt) mit einer Rundreise durch Ecuador - nach dem Motto "Wenn man schon mal da ist.."!  
  • Fluganreise von Deutschland: Die Anreise per Flugzeug nach Ecuador ab Deutschland dauert ca. 14 Stunden. Die besten Flugverbindungen nach Ecuador und Galapagos führen von Deutschland via Madrid nach Quito und Guayaquil (Iberia, Lan Chile, Air Europa, Avianca). Alternativ via Amsterdam mit KLM, Venezuela mit Lufthansa via Caracas oder über die USA (Delta, American, Continental Airlines). Die Kombination mit anderen Ländern in Südamerika ist dank des LAN/LATAM Südamerika-Airpass problemlos und günstig möglich.
  • Fluganreise vom Festland (Ecuador) auf die Galapagos Inseln: Die Anreise auf die Galapagos Inseln ab Ecuador (Quito und Guayaquil) erfolgt mit den Fluggesellschaften TAME, Aeorgal und LAN Ecuador. Die Flugdauer beträgt ab Quito (UIO) etwa 3 Stunden mit Zwischenlandung in Guayaquil beziehungsweise nur etwa 1,5 Stunden ab Guayaquil (GYE). Auf den Galapagos Inseln gibt es zwei Flughäfen, die regelmäßig angeflogen werden: Baltra (Insel Santa Cruz / Puerto Ayora) und San Cristobal. Die Flüge nach Galapagos starten meist früh am Morgen, die Rückkunft erfolgt am späten Nachmittag. Daher ist eine Vor- und Nachübernachtung in Quito oder Guayaquil erforderlich. 
  • Bei internationalen Flüge müssen Sie bitte spätestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen sein! Nutzen Sie die Möglichkeit des Online-Check-Ins (meist 24h vor Abflug möglich). Vor dem Check-In bei der jeweiligen Airline müssen Sie im Besitz der INGALA Karte (=Galapagos Visum) sein. Dieses erhalten Sie direkt am Flughafen Quito oder Guayaquil am INGALA Schalter. Außerdem wird Ihr Gepäck auf verbotene Gegenstände wie z.B. Lebensmittel separat geprüft. 

Beste Reisezeit für die Galapagos Inseln - Klima und Saisonzeiten

  • Eine "beste" Reisezeit gibt es auf den Galapagos Inseln nicht - die Inseln können ganzjährig besucht werden. Walbeobachtung indes ist nur von Juli bis September möglich.  
  • Die Regenzeit dauert von Mitte Dezember bis Ende Mai. Dann kommt es oft nachts und am frühen Morgen zu Regenfällen. Nichts dramatisches und auch keine dauerhaften Regenfälle! Tagsüber ist der Himmel meist herrlich blau. Während der Regenzeit ist das Meer am wärmsten und ruhigsten, was das Schnorcheln deutlich angenehmer gestaltet.
  • Die Trockenzeit von Juni bis November ist kühler. Das Meer ist dann ebenfall kühler und der berüchtigte Garua-Nebel vernebelt manchmal morgens die Sicht. Aufgrund der herrschende Winde kann die See in dieser Zeit auch einmal rauer werden.

Empfohlene Reisedauer für die Galapagos Inseln

  • Für eine Kreuzfahrt sollte man sich 5 oder 8 Tage Zeit nehmen - dies schließt die Anreise und Abreise mit ein.  Bei der 8-Tage Kreuzfahrt reist man effektiv 6 Tage durch die Inseln! Die 4 Tage Kreuzfahrten sind eindeutig zu kurz!

Galapagos Kreuzfahrt-Schiffe

  • In unserem Angebot finden Sie viele Schiffe: die größeren Kreuzfahrtschiffe (bis etwa 120 Passagiere) und kleine Yachten. Beides hat Vor- und Nachteile! Kleine Schiffe: mehr Seegang spürbar, aber persönlichere Atmosphäre und kleinere Gruppen. Größere Schiffe: weniger Seegang spürbar, insgesamt geräumiger und komfortabler, aber auch größere Gruppen. 
  • Mit allen Schiffen kann zu allen Anlandungspunkte auf Galapagos gefahren werden. Die Insel selbst besucht man durch Ausschiffung mit kleinen Booten. 
  • Man unterscheidet bei den Schiffen vier verschiedene Kategorien: Tourist Class (Economy-Class), Tourist Class Superior (Mittelklasse), First Class (gehobenes Segment) und Deluxe Schiffe (Luxus). Die Einteilung der Schiffsklassen erfolgt nach Alter, Ausstattung und Service. Je günstiger ein Schiff ist, desto kleiner die Kabinen und das Schiff, desto lauter und unkomfortabler das Schiff, desto schlechter die Kenntnisse der Reiseleiter, desto weniger Service gibt es, desto weniger ist im Reisepreis inkludiert (Getränke, Schnorchelausrüstung etc.). Wir empfehlen mindestens ein Schiff der mittleren Klasse zu buchen. 
  • Eingeschlossene Leistungen: Auf den besseren Kreuzfahrt-Schiffen sind i.d.R. alle Leistungen mit Kabinenübernachtung, Transfers, Reiseleitung, Ausflüge, Mahlzeiten und Getränke inbegriffen. Alkoholische Getränke sind meist extra zu bezahlen. Beim Abflug werden Sie bei den teureren Schiffen bereits beim Check-In am Flughafen betreut. 
  • Auch Familien können nach Ecuador und die Galapagos Inseln reisen. Bei den meisten Schiffsanbietern gilt ein Mindestalter von 6 Jahren für die Kinder. Sicherheit auf den Schiffen, den Inseln und dem Umgang mit wilden Tieren. Kinderrabatte gibt es bis einschließlich 11 Jahre, auch bei den Flügen. 

Reisepreise

  • Sicherlich sind die Galapagos Inseln ein sehr exklusives Reiseziel. Alljährlich dürfen nur eine begrenzte Anzahl von Touristen das Archipel besuchen. Auch die immer strengeren Regeln des Nationalparks und der UNESCO schränken den Touristenstrom auf den Galapagos Inseln ein.
  • Neben den Kosten für die Fluganreise und der Kreuzfahrt (oder alternativ ein Island-Hopping-Programm) müssen vor Ort bezahlt werden: am Flughafen die INGALA Migrationskarte (Galapagos Visum - TCT), derzeit 10 USD pro Person. Bei Ankunft auf einem der Flughäfen auf Galapagos ist der Nationalparkeintritt von derzeit 100 US-$ pro Person zu bezahlen. Weitere Eintrittsgelder während der Kreuzfahrt/Reise entstehen momentan nicht. Alle Beträge sind stets in US-$ und in Bar zu bezahlen.

Lokale Reiseleiter und Naturführer

  • Die Naturführer, die die Gäste während der Landgänge begleiten, werden vom Nationalpark gestellt und zertifiziert. Es gibt insgesamt drei Kategorien. Naturführer der Kat. I sprechen meist durchschnittliches bis gebrochenes Englisch und die Kenntnisse lassen meist zu wünschen übrig. Naturführer der Kat. I findet man vorwiegend auf den günstigen Economy Schiffen und bei den Island Hopping Programmen. Naturführer der Kat. II sprechen meist gutes Englisch und Naturführer der Kat. III ein fast perfektes Englisch und meist noch eine zweite oder dritte Sprache wie Deutsch, Französisch, Italienisch oder Russisch. Die meist älteren Kollegen der Kat. III sind sehr erfahren. 

Regeln und Bestimmungen des Galapagos Nationalparks

  • Verboten sind: Rauchen und offene Feuer, Campieren, das Verlassen markierter Wege, Einführen von Lebensmitteln, Pflanzen und Tieren, Müllentsorgung, Mitnehmen von Gegenständen, Tieren, Pflanzen, Muscheln, Gestein,  
  • Nationalpark-Gebiete dürfen nur in Begleitung eines zertifizierten Naturführers betreten werden. Tiere dürfen nur mit dem einzuhaltenden Abstand von 2-3 Metern beobachtet werden. In den Städten und Dörfern kann man sich ungehindert und frei bewegen. 

Essen und Trinken auf den Galapagos Inseln

  • Auf allen Kreuzfahrten sind täglich drei Mahlzeiten inklusive, meist in Form eines Buffets. Das Abendessen wird teilweise auch am Platz serviert. Stilles Trinkwasser steht auf allen Schiffen rund um den Tag kostenlos zur Verfügung. Ebenfalls sind Kaffee und Tee beim Frühstück inklusive. Für alle weiteren Getränke muss vor Ort in Bar bezahlt werden. Alle Schiffe können bei vorheriger Bestellung besondere Mahlzeiten servieren (z.B. vegetarische Kost, Diätkost, usw.).
  • Auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal findet man eine größere Auswahl an Restaurants verschiedenster Preisklassen und Qualitätsstufen. 

Währung und Devisen auf den Galapagos Inseln

  • Offizielle Währung in Ecuador und Galapagos ist der USD ($). Man bezahlt am einfachsten in Bar und bringt das Geld bereits vom Festland mit. Auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal gibt es Geldautomaten für Maestro- und Kreditkarten. An den Flughäfen auf den Inseln stehen keine Geldautomaten! Fremdwährungen können zu überteuerten Wechselkursen teilweise auch gewechselt werden. Bezahlen per Kreditkarte ist auf den größeren Schiffen und bei besseren Anbietern möglich. Oft wird jedoch eine Zusatzgebühr von bis zu 10% fällig. Reiseschecks können nur noch mit Gebühren bei der Banco Pacifico eingelöst werden.
  • Trinkgelder: Die Bezahlung eines Trinkgelds erfolgt freiwillig und ist keine Pflicht. Wenn Sie zufrieden waren, so empfehlen wir etwa USD 10,-/Tag für die Mannschaft und den Service an Bord und etwa USD 5,-/Tag für den Reiseführer. 

Ausrüstung und Bekleidung

  • Foto (ggf. Ersatzgerät) und genügend Speicherkarten, Ersatzakku, Adapter, Fernglas, Sonnenschutz (Sonnencreme, Hut, Sonnenbrille), evt. eigene Schnorchelausrüstung, ggf. benötigte Medikamente, Shorts, Sandalen (für Nass-Anlandungen), feste Schuhe, Badesachen. Eine besondere Abendgarderobe ist auf den Schiffen nicht erforderlich - es geht leger zu. 

Gesundheit und Impfungen für Ecuador und Galapagos

  • Die Galapagos Inseln sind derzeit malariafrei und auch sonst gibt es auf den Inseln keine besonderen Krankheiten, für die eine Vorsorge erforderlich wäre. Generell empfiehlt sich jedoch ein konsequenter Mückenschutz. Wir empfehlen außerdem für alle Reisen nach Südamerika eine Gelbfieberimpfung, die im Impfausweis eingetragen sein sollte (Ausweis bitte mitnehmen!). Bitte sprechen Sie vor der Reise unbedingt mit ihrem Haus- oder Tropenarzt über eine evtl. individuelle medizinische Vorsorge. Auf den Inseln gibt es nur eingeschränkt Medizin zu kaufen und nur auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal Ärzte und medizinische Versorgungseinrichtungen. Bitte nehmen sie ausreichend Medikamente mit (falls erforderlich).

Einreise

  • Deutsche Staatsangehörige (Erwachsene wie Kinder) benötigen für die Einreise einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Bei länderübergreifenden Reisen und Reisen in das Amazonas Gebiet ist eine Gelbfieberimpfung nach WHO-Standard (eingetragen im internationalen Impfpass) vorgeschrieben. Für die Einreise nach Galapagos ist zusätzlich die INGALA Migrationskarte (TCT) notwendig, welche am Flughafen für 10 US-$ pro Person erworben werden muss.

Kommunikation, Internet, Telefon auf den Galapagos Inseln

  • Rund um die bewohnten Inseln gibt es Handyempfang (Netze: Porta oder Movistar; die Netze können auch zur Datenübertragung via EDGE/GPRS genutzt werden). Möchte man sein eigenes Handy benutzen ist zu beachten, dass dies nur mit einem Gerät funktioniert, welches den GSM-850 Standard unterstützt.
  • Auf den größeren Schiffen wird als kostenpflichtige Zusatzleistung Internet, Telefon und Fax angeboten - dies jedoch recht langsam und teuer. 

Reisen zwischen den Inseln 

  • Wer keine Kreuzfahrt unternehmen möchte, sollte sich einem sog. Island-Hopping Programm von Karawane anschießen. Komplette Individualreisen auf eigene Faust sind nur mit viel Aufwand und guten Sprachkenntnissen möglich. 

Galapagos und Ecuador Reiseangebot hier anfordern!