Europa Wohmobile und Camper

Entdecken Sie Europa mit dem Wohnmobil auf eigene Faust. Auch in Europa können Sie frei und unabhängig mit dem Camper reisen. Zahlreiche hervorragende Campingplätze, Natur satt, Sicherheit und eine gut ausgebaute Infrastruktur sind die Grundlage für einen unbeschwerten Urlaub mit dem Camper in Europa.

Bei Karawane Reisen finden Sie ein breites Angebot an Wohnmobilen und Campern des renommierten und zuverlässigen Anbieters Apollo. Vom kleinen Camper für zwei Personen bis zum ausgewachsenen Motorhome für die ganze Familie steht Ihnen eine breite Palette an Fahrzeugen zur Verfügung. Alle Fahrzeuge sind unter zwei Jahre alt, eine persönliche Einweisung und eine 24-Stunden-Pannenhilfe sorgen für eine sichere Reise. Unbegrenzte Kilometer, Küchenausrüstung und Fahrradträger sind inklusive und runden Ihren Traumurlaub im Camper ab. Wir empfehlen immer die Buchung des All-Inclusive Pakets, damit Sie bestmöglich versichert sind.

Die Preise werden von den Wohnmobil-Vermietern wöchentlich neu festgelegt. Lassen Sie sich von uns ein Angebot mit aktuellen Preisen erstellen. Wir beraten Sie gerne.

apollo Camper

Unser Apollo-Angebot auf einen Blick

Ihre Expertin

Julia Buck
+49 (0) 7141 2848-19

Mietbedingungen


Apollo Duo

2 Personen Camper mit Dusche/WC

Der Duo ist ein einfach zu fahrender, kompakter Campervan für zwei Personen. Das Fahrzeug vom deutschen Traditionshersteller Weinsberg ist ein einzigartiger Alleskönner: Er ist geräumig, wendig und glänzt mit tollen Ausstattungsdetails.

Webcode: B – 160413

Merken

Tagesaktueller Preis auf Anfrage


Apollo Duo Plus

2 Personen Motorhome mit Dusche/WC

Der Duo Plus ist ein modernes Wohnmobil mit allem Komfort und viel Stauraum für ausgedehnte Reisen. Die einzigartige Fahrzeugbreite ermöglicht es Ihnen, auch kleine Straßen mit Leichtigkeit und Sicherheit zu erkunden. Der helle, stilvolle Wohnbereich, bequeme Betten und die umfangreiche…

Webcode: B – 160420

Merken

Tagesaktueller Preis auf Anfrage


Apollo Family Traveller

4 Personen Motorhome mit Dusche/WC

Familien werden vom Family Traveller begeistert sein. Das nur 6 m lange Wohnmobil verfügt über eine gute Ausstattung, einen großen Stauraum und zwei feste Doppelbetten, eines im Alkoven über der Fahrerkabine und eines im Heck des Wohnmobils. Maximal 4 Personen können damit Europa im eigenen…

Webcode: B – 160421

Merken

Tagesaktueller Preis auf Anfrage


Apollo Family Traveller Plus

4 Personen Motorhome mit Dusche/WC

Der Family Traveller Plus ist für Paare und Familien die auf ihren Reisen durch Europa die perfekte Wahl. Das Wohnmobil verfügt über einen geräumigen und einladenden Wohnbereich mit einem ausziehbaren Esstisch und einer zusätzlichen Seitencouch zum Entspannen. Schlafkomfort bieten das einfach…

Webcode: B – 160423

Merken

Tagesaktueller Preis auf Anfrage


Apollo Family Voyager

6 Personen Motorhome mit Dusche/WC

Der Family Voyager ist ideal für Familien oder gemeinsam reisende Freunde. Er verfügt über alle Annehmlichkeiten, die Sie auf der Straße in Europa benötigen. Das große Doppelbett im Alkoven bietet Platz und Komfort für eine gute Nachtruhe und die beliebten Stockbetten im Heck sind das…

Webcode: B – 160414

Merken

Tagesaktueller Preis auf Anfrage


Buchen Sie den Camper für Ihren Europa-Urlaub gleich online:

Reiseliteratur

Beim mehrfach ausgezeichneten Michael Müller Verlag finden Sie die passende Reiseliteratur für Ihren Campingurlaub. Zum Beispiel ist der neue Reiseführer Nordseeküste der perfekte Begleiter für Ihre Reise mit Tipps zu den besten Stränden und Campingplätzen.

Camperübernahme: Die Camperübernahme und -abgabe ist in vielen Städten möglich. Die Depots befinden sich i.d.R. etwas außerhalb der Innenstadt. Überprüfen Sie das Fahrzeug bei der Übernahme sehr genau auf Schäden (Windschutzscheibe, Dach, Beulen, Reifen) und halten Sie vorhandene Mängel schriftlich fest! Achten Sie auf intakte, neuwertige Reifen (auch Reserverad kontrollieren!). Prüfen Sie die vertragliche Vereinbarung zur Tankregelung und sorgen Sie dafür, dass das Fahrzeug bei Rückgabe entsprechend betankt wurde.

Fahrzeugausstattung: Lassen Sie sich das Fahrzeug genau erklären, hier insbesondere die Funktion von Dusche, Toilette, Abwassersystem, Klimaanlage/Heizung, Herd/Kocher, Elektrik und Gastanks. Üblicherweise ist im Mietpreis die komplette Fahrzeugausstattung (Geschirr, Kochgeschirr, Besteck, Leintücher, Bettdecken oder Schlafsäcke) enthalten und falls nicht, kann diese kostenpflichtig dazu gebucht werden.

Preise und Versicherungen: Man unterscheidet Standard-Raten und All-Inclusive-Raten. Hinzu kommen pro Anbieter ca. drei bis fünf verschiedene Modelle.

Bei einer All-Inclusive-Miete sind Sie immer bestmöglich versichert (geringstmöglicher Selbstbehalt). Einweggebühren, lokale Steuern, Campingtisch und Campingstühle sind im All-Inclusive-Preis bereits enthalten. Sie zahlen vor Ort tatsächlich nur den Treibstoff!

Standardmietpreise enthalten nur eine Basisversicherung mit i.d.R. 500 – 2.000 Euro Selbstbeteiligung (SB). Einweggebühren, lokale Steuern, Campingtisch/-stühle müssen extra bezahlt werden, ebenso bei einigen Anbietern zusätzliche Fahrer oder Teile der Fahrzeugausstattung. Zur Reduktion der SB werden vor Ort Zusatzversicherungen angeboten.

Die Camper und Wohnmobile dürfen nur auf geteerten, öffentlichen Straßen gefahren werden. Falls Sie ins Ausland fahren, müssen Sie das dem Vermieter mitteilen. Viele Verleiher schließen Fahrten in ost- und außereuropäische Länder aus oder es Bedarf der vorherigen Einwilligung des Vermieters. Fahrten in Kriegs- und Krisengebiete sind i.d.R. verboten.

Kaution: Bei der Abholung des Fahrzeugs muss bei fast allen Vermietern eine Kreditkarte zur Hinterlegung einer Kaution (= Höhe des anfallenden Selbstbehalts) vorgelegt werden. Sie erhalten diese Kaution zurück, wenn das Fahrzeug vollgetankt und zum vereinbarten Zeitpunkt unbeschädigt zurückgeben.

Führerschein:

Erforderlich ist ein gültiger europäischer Führerschein der Fahrerlaubnisklasse 3 bzw. B, oder eine gleichwertige Fahrerlaubnis für Fahrzeuge bis 3.500 kg Fahrzeuggewicht. Wenn der Führerschein nicht in Englisch oder der Sprache des Standorts ist, ist zusätzlich ein internationaler Führerschein erforderlich.
Unser Tipp: Machen Sie sich vor der Fahrt mit dem Wohn¬mobil vertraut. Viele Verleiher geben eine umfassende Einweisung. Um ein Gefühl für die Maße zu bekommen, hilft es, auf einem Park¬platz Rangieren zu üben – am besten mit einem Beifahrer, der Sie einweisen kann. Und: Viele Unfälle passieren, weil Mieter, die sonst Pkw fahren, die Durch¬fahrts¬höhe bei Brücken, Tunneln, Park¬häusern nicht beachten. Also aufgepasst!

Kilometerbegrenzung: Die Fahrzeuge werden in der Regel mit unbegrenzten, teilweise mit begrenzten Freikilometern angeboten.

Einwegmieten sind derzeit zwischen den Depots in Europa noch nicht möglich.

Fahrzeugtypen

Camper und Motorhomes/Wohnmobile: Man unterscheidet Camper/Campervans (ausgebaute Kleinbusse mit Hoch- oder Aufstelldach, für 2–3 Personen, mit oder ohne Dusche/WC) und Motorhomes/Wohnmobile (Alkovenfahrzeuge mit Bett über dem Führerhaus, immer mit Dusche/WC, für 2–6 Personen). Bei Fahrzeugen mit Dusche/WC und Klimaanlage im Wohnbereich muss auf Campingplätzen immer ein Stellplatz mit Stromanschluss angefahren werden, da 240 V Außenstrom für die Elektrikfunktionen erforderlich ist. In Europa werden keine Allrad-Camper angeboten. Die zweiradgetriebenen Fahrzeuge (2-WD) dürfen als Grundregel nur auf geteerten Straßen gefahren werden.

  • Campervan für 4 Personen: Kleinbus mit aufstellbarem Hochdach, Dieselmotor, Schaltgetriebe, Klimaanlage (nur während der Fahrt), vier Schlafplätze, ohne Dusche/WC, empfohlen für zwei Erwachsene und zwei kleinere Kinder.
  • Camper für 2 Personen mit Dusche/WC: Kleinbus, Turbo-Dieselmotor, Schaltgetriebe oder Automatik, Klimaanlage (auch im Stand bei Außenstrom), Dusche/WC, empfohlen für zwei Erwachsene.
  • Motorhome für 2- 6 Personen: Geräumiges Alkovenfahrzeug (meist Mercedes oder Fiat Basis) mit 2 bis 6 Schlafplätzen, Turbo-Dieselmotor, Schaltgetriebe oder Automatik, mit Dusche/WC, Klimaanlage (nur während der Fahrt), Heizung (auch im Stand bei Außenstrom), empfohlen für 2 bis 6 Personen.

Tipps zur Reise mit dem Camper

Wegen der besseren Unterbringung im Campmobil sind weiche Reisetaschen den sperrigen Hartschalenkoffern vorzuziehen. Packen Sie ein paar wichtige Dinge ein: Wäscheleine, etwas Waschpulver, ein paar Wäscheklammern, Taschenlampe, Taschenmesser, Verbandspäckchen.

Europäische Campingplätze sind bestens ausgestattet und verfügen häufig über sogenannte „Camper´s Kitchens“, in denen gekocht werden kann. Gerade bei kleineren Fahrzeugen macht es Sinn, diese Küchen zu nutzen. Auch kommt man mit anderen Reisenden ins Gespräch und kann wertvolle Tipps für die weitere Reise erhalten.

Das Leben spielt sich oft draußen ab: Vergessen Sie im Camperdepot bei der Übernahme nicht, einen Tisch und Campingstühle einzupacken, sofern nicht im Mietpreis enthalten.

Ihre Lieblingsmusik für lange Etappen sollte mit ins Gepäck – ein Radioempfang ist in vielen Gebieten nicht möglich. Die meisten Camper haben CD-Spieler (besonders Motorhomes). Es ist nicht gewährleistet, dass die CD-Spieler auch MP3 Musik abspielen!

Meiden Sie irgendwelche Billigvermieter, die Sie nirgendwo in den Katalogen der Reiseveranstalter finden. Dort werden die abgenutzten Fahrzeuge der bekannten Vermieter noch gefahren, bis sie vollends zusammenbrechen. Wartungsmängel (Bremsen, Lenkung) und Pannen sind gefährlich und ärgerlich. Ersatzfahrzeuge können nicht gestellt werden.

Reisen Sie nicht unter Zeitdruck! Tagesetappen von 250 km sind meist mehr als genug, wenn Sie unterwegs auch was sehen möchten! Planen Sie für den Fall einer Panne auch einen Puffertag ein!

Was tun im Pannenfall?

Als Mieter haben Sie eine Sorgfaltspflicht! Ölstand, Kühlwasser, Keilriemenspannung und Reifendruck sollten regelmäßig kontrolliert werden. Doch selbst bei bester Wartung können Pannen vorkommen. Halten Sie möglichst immer Rückspracht mit dem Vermieter, falls Reparaturen erforderlich sind.

Kümmern Sie sich umgehend, falls etwas nicht richtig funktioniert! Eine Reklamation, dass z.B. der Kühlschrank nicht richtig funktionierte, hat nach 4 Wochen Mietdauer wenig Sinn (und Erfolg). Meist kann das nächste Depot des Vermieters oder eine Vertragswerkstatt angefahren werden. Bewahren Sie sämtliche Reparaturbelege zur Erstattung bei Camperabgabe auf. Alle namhaften Vermieter sind Mitglied im Automobilclub, d. h., Pannenhilfe wird Ihnen i.d.R. gewährt, sofern man sich nicht vollkommen abseits üblicher Routen befindet.

Sollte gar nichts mehr gehen, so bewahren Sie zunächst Ruhe. Warten Sie auf Hilfe oder andere Fahrzeuge. Benachrichtigen Sie den Vermieter. Dieser ist bemüht, Ihnen ein Ersatzfahrzeug zu besorgen. Das kann jedoch auch mal ein paar Tage dauern. Versuchen Sie in einem solchen Fall auf eigene Faust ein Ersatzprogramm zu organisieren (z.B. Teilnahme an einer organisierten Tour). 

Urlaub mit dem Camper in Europa!

Fragen Sie Karawane Reisen und fordern Sie ein maßgeschneidertes Individualreise Angebot für Ihre Traumreise durch Europa an!

Tel. 07141-2848-20

E-Mail: studienreisen@karawane.de

Reiseanfrage jetzt starten!

Ihre Expertin

Julia Buck
+49 (0) 7141 2848-19