Salar de Huasco in Nordchile
3313EUR

Easy Atacama - Begleitete Selbstfahrer-Reise

14 Tage begleitete Selbstfahrer-Reise ab Santiago de Chile bis Arica

Salar de Huasco in Nordchile Kirche Isluga ColchaneSalar de SurireMumie der Chinchorro KulturAricaLamas im AltiplanoTermas de Puchuldiza in Colchaneunterwegs im AltiplanoKirche von MauqueMondtal in San Pedro de Atacamain der Altstadt von Iquiqueverlassen Minenstadt in NordchileGeoglyphenVulkan Parinacota im Lauca NationalparkKirche in Parinacota im Lauca Nationalparkunterwegs im Lauca NationalparkSalar de AtacamaEl Tatio Geysireim Lauca NationalparkLago Chungara im Lauca Nationalparkunterwegs im AltiplanoSalar de SurireLago Chungara und der Vulkan Parinacota im Lauca NationalparkKirche von Parinacota im Lauca NationalparkHochlanddorf Putreauf dem Weg von Putre nach Arica
Preise pro Person in Euro bei Belegung mit Pers.12 
01.09.2020 - 30.04.20212020 07.09.*, 28.09., 09.11. 2021 05.04., ...1: 4.2032: 3.313 Merken Anfragen
Obligatorische Zuschläge
Inlandsflug (Anreise LATAM/Iberia)133
Inlandsflug (Anreise KLM/Air France)197
Webcode: B - 146335
ab € 3.313,-

Auf einen Blick

  • 14 Tage begleitete Selbstfahrer-Reise ab Santiago de Chile bis Arica
  • unterwegs im eigenen Mietwagen in einer Kleingruppe
  • NEU im Programm

Eingeschlossene Leistungen

Begleitete Selbstfahrer-Reise mit deutsch- oder englischsprechender Reiseleitung, Europcar Mietwagen (Kat. J3 (Toyota Hilux, Pickup, 4WD, o.ä. (1 Mietwagen für 2 Personen, Reiseleiter fährt abwechselnd mit))) inkl. unbegrenzter Kilometer, Einweggebühr, Vollkaskoversicherung mit Selbstbehalt von ca. USD 240, extra Benzinkanister, Flughafenübernahmegebühr, vorprogrammiertes GPS; Transfer bei Ankunft; Übernachtung (2-3*); Verpflegung & Aktivitäten lt. Programm.

Nicht eingeschlossen

internationale Langstreckenflüge; Treibstoff (ca. USD 300-350/Fahrzeug); Nationalparkgebühren (ca. USD 50 pro Person); optionale Aktivitäten & persönliche Ausgaben; Trinkgelder.

Hinweise

Preisbasis sind 2 gemeinsam Reisende pro Fahrzeug. Preis für Alleinreisende auf Anfrage. Es gelten die Mietbedingungen von Europcar zum Zeitpunkt der Übernahme.

Teilnehmer

min. 4 (bis 5 Wochen vor Reisebeginn), max 12 Personen. Preisbasis sind zwei gemeinsam Reisende. Preis für Alleinreisende auf Anfrage.

Tauchen Sie abseits der Haupttourismusströme ein in die Naturschönheiten der Atacama-Wüste und des chilenischen Altiplano-Hochlands. Die Route führt streckenweise durch kaum erschlossene Regionen, die normalerweise für Selbstfahrer nicht empfohlen werden. Die Sicherheit einer Kleingruppe und die Begleitung durch eine fachkundige Reiseleitung machen dies jetzt möglich! Mit Ihrem eigenen Mietwagen fahren Sie u.a. durch farbenprächtige Hochlandwüsten und kleine Dörfer zu einsam gelegenen Lagunen und Salzseen, die umrahmt werden von den majestätischen Vulkanbergen der Anden. Der Reiseleiter fährt abwechselnd in den Fahrzeugen der Teilnehmer mit und steht jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)

1. Tag Santiago de Chile.

Ankunft in Santiago de Chile und Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie auf die anderen Reiseteilnehmer treffen und mit dem Nationalgetränk, dem Pisco Sour, begrüßt werden. Später folgt eine Stadtführung durch die historische Altstadt von Santiago de Chile.

Ü: Hotel Boutique Carmenere.

2. Tag Santiago de Chile – Calama – San Pedro de Atacama (ca. 90 km; F).

Transfer zum Flughafen und Flug in Richtung Norden nach Calama. Hier werden Sie von Ihrem Reiseleiter, der Sie während der Selbstfahrer-Reise begleitet, in Empfang genommen. Sie übernehmen Ihren Mietwagen und fahren in die Oasenstadt San Pedro de Atacama.

3 Ü: Hotel Altiplanico.

3. Tag San Pedro de Atacama (F).

In einer der trockensten Regionen unserer Erde gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Beobachten Sie Flamingos, die vor der Kulisse der Anden im Salzsee Salar de Atacama nach Nahrung suchen, laufen Sie vorbei an farbigen Bergen im Rainbow Valley und verpassen Sie auf keinen Fall den Sonnenuntergang im bizarren Mondtal, wenn mit den letzten Sonnenstrahlen die Vulkanberge der Andenkette in Farbschattierungen von orange über rot bis violett zu leuchten beginnen.

4. Tag San Pedro de Atacama (F).

Gegen 4.00 Uhr brechen Sie auf zu den El Tatio Geysiren (4.320 m), um ein ganz besonderes Naturschauspiel zu erleben. Pünktlich zum Sonnenaufgang beginnt es überall zu zischen und blubbern und riesige Dampffontänen steigen in den Himmel. Besonders im Gegenlicht der ersten Sonnenstrahlen lassen sich fantastische Fotos schießen! Später halten Sie an einer Hochebene, über die häufig Vicuna-Herden ziehen und im malerischen Dorf Machuca.

5. Tag San Pedro de Atacama – Pica (ca. 430 km; F).

Sie verlassen San Pedro de Atacama und erreichen die nördlich gelegene Oase Pica, wo hauptsächlich Zitronen angebaut werden. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher zu gut erhaltenen Geoglyphen. Nachmittags können Sie in den Thermalbädern von Mamina und Lirima entspannen.

Ü: Ecocamp Huarango.

6. Tag Pica – Iquique (ca. 120 km; F).

Auf dem Weg in die Küstenstadt Iquique besuchen Sie die verlassenen Salpeterminen Santa Laura und Humberstone. Diese von der UNESCO geschützten Geisterstädte waren einst Hauptlieferanten von Salpeter für Europa und die USA.

2 Ü: Hotel Holiday Inn Express.

7. Tag Iquique (F).

Genießen Sie einen entspannten Tag am Meer. Lohnenswert ist ein Spaziergang entlang der Strandpromenade in Richtung der Altstadt. Alte Holzhäuser geben vor allem am Baquedano Boulevard davon Zeugnis, wie die Stadt ursprünglich ausgesehen hat.

8. Tag Iquique – Colchane (ca. 240 bzw. 420 km; F).

Heute beginnt Ihre Reise ins Altiplano-Hochland. Freuen Sie sich auf atemberaubende Landschaften, ganz besondere Naturschauspiele und Begegnungen mit den wenigen Hochlandbewohnern. Alles in einer Region mit kaum vorhandener Infrastruktur. Um Ihren Zielort zu erreichen, gibt es zwei Möglichkeiten: eine kürzere und leicht zu fahrende Route oder eine längere und anstrengende Fahrt über den Salar de Huasco. Hier erwartet Sie in absoluter Einsamkeit ein magischer Ort vor einer großartigen Naturkulisse.

2 Ü: Hotel Isluga (einfaches Hotel).

9. Tag Nationalpark Isluga (F).

Wandern Sie entlang der Lagune Arabilla, beobachten Sie die grazilen Flamingos und lassen Sie den Blick auf Weiden mit Alpacas und den Vulkan Isluga schweifen. Vergessen Sie nicht, Ihre Badesachen und ein Handtuch einzupacken, denn sonst entgeht Ihnen ein Bad in den Thermalquellen von Puchuldiza vor der atemberaubenden Kulisse der Hochanden!

10. Tag Colchane – Salar de Surire – Putre (ca. 250 km; F).

Auf 4.200 m liegt eines der wenig besuchten Naturwunder Chiles, der Salar de Surire. Umrahmt von imposanten Vulkanbergen treffen Sie hier auf einen schneeweißen Salzsee und türkisgrüne Seen, in denen verschiedene Arten von Flamingos nach Nahrung suchen. An der Südspitze können Sie in den Termas de Polloquere ein Bad nehmen.

2 Ü: Hotel Qantati (einfaches Hotel).

11. Tag Nationalpark Lauca (F).

Die einzigartige und für das harte Hochlandklima erstaunlich reichhaltige Flora und Fauna wird Sie in ihren Bann ziehen. Flamingos, Guanacos, Lamas, Alpacas, Vicunas, Kondore, Vizcachas (Hasenmäuse) und viele andere Tierarten leben in dieser surrealen Landschaft, die geprägt ist von Vulkanen und Seen. Mit etwas Glück sehen Sie, wie sich auf dem Wasser des Lago Chungara (4.500 m), dem höchstgelegenen See der Erde, der imposante Vulkan Parinacota (6.110 m) spiegelt. Interessant ist auch der Besuch des kleinen Dorfes Parinacota mit seiner Kirche aus dem 17. Jahrhundert.

12. Tag Putre – Arica (ca. 150 km; F).

Sie verlassen das Hochland und fahren an die Küste nach Arica. Unterwegs lohnt sich ein Halt in Socoroma. Auf den Terrassenfeldern wird Landwirtschaft auch heute noch so betrieben, wie zu den Zeiten der Inka.

2 Ü: Hotel Apacheta.

13. Tag Arica (F).

Genießen Sie einen geruhsamen Tag, um die Reise mit einer Fülle an Eindrücken entspannt ausklingen zu lassen. Spazieren Sie am breiten Strand entlang, besuchen Sie das archäologische Museum, bummeln Sie durch die Stadt oder klettern Sie auf den Hügel Morro de Arica.

14. Tag Arica (F).

Mit der Rückgabe Ihres Mietwagens am Flughafen endet Ihre erlebnisreiche Reise durch die abgelegen Regionen Nordchiles. Abreise oder individuelles Anschlussprogramm.
Um Chile mit all seinen Kontrasten zu erleben, empfehlen wir Ihnen im Anschluss noch einen Abstecher nach Patagonien, wo Sie in eine faszinierende Welt aus Himmel, Eis und Granitbergen eintauchen können.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren

Patagonien Intensiv

10 Tage Mietwagenreise durch das südliche Patagonien mit Hotelübernachtungen

Südpatagonien wartet auf mit grandiosen Landschaften und wunderschönen Nationalparks. Höhepunkte dieser Selbstfahrer-Reise sind der Perito Moreno Gletscher, das Fitz Roy Massiv und der Nationalpark Torres del Paine. Vor Ort sind hier jeweils 2 Übernachtungen eingeplant, so dass Sie einen...

Merken

ab € 2.032,-


Safari für Entdecker

5 Tage geführte Privatreise ab/bis Arusha

Intensive Afrikaerfahrungen ohne lange Fahrtstrecken in den schönsten Nationalparks im Norden Tansanias. Die Nächte verbringen Sie in ausgesuchten Camps und Lodges in toller Lage. Im Anschluss bietet sich die exotische Gewürzinsel Zanzibar für eine Strandverlängerung an.

Merken

ab € 1.496,-


Von Feuerland nach Südpatagonien

8 Tage Mietwagenreise ab Ushuaia bis El Calafate mit Hotelunterkunft

Tauchen Sie ein in weite und endlos scheinende Pampalandschaften, bestaunen Sie gewaltige Granitberge und kalbende Gletscher. Licht, Schatten und ein Himmel, der ständig in Bewegung scheint, zaubern eine ganz eigene Atmosphäre. Diese Selbstfahrer-Reise erschließt Ihnen die raue Schönheit...

Merken

ab € 2.017,-